Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

29.04.2012 Corina Karetta Seite 1 Wohnungsbauförderung der KfW - Energieeinsparung /Klimaschutz - Referentin: Corina Karetta Wörrstadt am 29. April 2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "29.04.2012 Corina Karetta Seite 1 Wohnungsbauförderung der KfW - Energieeinsparung /Klimaschutz - Referentin: Corina Karetta Wörrstadt am 29. April 2012."—  Präsentation transkript:

1 29.04.2012 Corina Karetta Seite 1 Wohnungsbauförderung der KfW - Energieeinsparung /Klimaschutz - Referentin: Corina Karetta Wörrstadt am 29. April 2012

2 29.04.2012 Corina Karetta Seite 2 Das Förderangebot der KfW im Überblick: Angebot Ziele Erhöhung der Wohneigentumsquote Investitionen in Energieeinsparung und Klimaschutz bei Neubauvorhaben im Wohnungsbestand Verminderung von Barrieren im Wohnungsbestand KfW-Wohneigentumsprogramm Programm 124 Energieeffizient Bauen Programm 153 Energieeffizient Sanieren Programm 151/152 Altersgerecht Umbauen Programm 155

3 29.04.2012 Corina Karetta Seite 3 Der Weg zur KfW-Förderung Kredit Sparkasse / Bank Zuschuss KfW TIPP! Beachten Sie die rechtzeitige Antragstellung, i. d. R. vor Beginn der Sanierungsmaßnahmen Konditionsreservierung möglich! (Fax direkt an KfW) Wichtig: Reservierung identisch mit Antrag! Beantragung

4 29.04.2012 Corina Karetta Seite 4 Das Förderangebot der KfW im Überblick: Angebot Ziele Erhöhung der Wohneigentumsquote Investitionen in Energieeinsparung und Klimaschutz bei Neubauvorhaben im Wohnungsbestand Verminderung von Barrieren im Wohnungsbestand KfW-Wohneigentumsprogramm Programm 124 Energieeffizient Bauen Programm 153 Energieeffizient Sanieren Programm 151/152 Altersgerecht Umbauen Programm 155

5 29.04.2012 Corina Karetta Seite 5 KfW-Wohneigentumsprogramm Förderfähige Immobilien 1 Wohneinheit im Mehrfamilienhaus 1 Wohneinheit im Mehrfamilienhaus Genossenschafts- anteil Eigentumswohnung Einfamilienhaus Fördervoraussetzung: Selbstnutzung! Fördervoraussetzung: Selbstnutzung!

6 29.04.2012 Corina Karetta Seite 6 KfW-Wohneigentumsprogramm Nicht förderfähige Kosten Kauf einer Wohnung für Familienangehörige Kauf einer Wohnung für Familienangehörige Umschuldungen Mietkauf Ferienhäuser reiner Grundstückserwerb (ohne Baumaßnahme) reiner Grundstückserwerb (ohne Baumaßnahme) Wohnraumerweiterung/ Umbau/Renovierung ohne zeitlichen Zusammenhang mit dem Erwerb Wohnraumerweiterung/ Umbau/Renovierung ohne zeitlichen Zusammenhang mit dem Erwerb

7 29.04.2012 Corina Karetta Seite 7 KfW-Wohneigentumsprogramm 124 Laufzeit bis 35 Jahre, endfällige Variante Laufzeit 4-8 Jahre Zinsfestschreibung 5 oder 10 Jahre 0,25 % p. M. Bereit- stellungsprovision 4 Mon. nach Zusage grundpfandrechtliche Besicherung in Darlehenshöhe 1-5 Tilgungsfreijahre 30% der förderfähigen Kosten max. 50 TEUR Abruffrist 12 Mon. nach KfW-Zusage Tilgung in monatlichen Annuitäten vorzeitige Rückzahlung des gesamten Kreditbetrages gegen Zahlung einer VFE möglich Bau oder Erwerb selbstgenutzter Eigenheime oder Eigentums- wohnungen in Deutschland

8 29.04.2012 Corina Karetta Seite 8 Das Förderangebot der KfW im Überblick: Angebot Ziele Erhöhung der Wohneigentumsquote Investitionen in Energieeinsparung und Klimaschutz bei Neubauvorhaben im Wohnungsbestand Verminderung von Barrieren im Wohnungsbestand KfW-Wohneigentumsprogramm Programm 124 Energieeffizient Bauen Programm 153 Energieeffizient Sanieren Programm 151/152 Altersgerecht Umbauen Programm 155

9 29.04.2012 Corina Karetta Seite 9 Exkurs: KFW-Effizienzhaus Erreichung der höchsten Energieeffizienz TIPP! Ein Energieberater kann vorab berechnen, ob Sie durch die Sanierung ein KfW-Effizienzhaus erreichen.* Transmissionswärmeverlust H T ´: Wärmestrom durch Außenbauteile je Grad Temperaturdifferenz Primärenergiebedarf Q P : Energiemenge, die benötigt wird (z. B. Heizung, Warmwasser) inklusive Energieverluste durch z. B. Heizungstechnik und Gebäudedämmung Das KfW-Effizienzhaus wird über bestimmte Werte zum Primärenergiebedarf (Q P ) und Transmissionswärmeverlust (H T ´) definiert. Das KfW-Effizienzhaus wird über bestimmte Werte zum Primärenergiebedarf (Q P ) und Transmissionswärmeverlust (H T ´) definiert. * Beratersuche und Zuschüsse für die Energiesparberatung z.B. unter www.bafa.de

10 29.04.2012 Corina Karetta Seite 10 Energieeffizient Bauen / Programm 153 Laufzeit bis 30 Jahre, endfällige Variante Laufzeit 4-8 Jahre Zinsfestschreibung 10 Jahre 0,25% p. M. Bereit- stellungsprovision 13 Mon. nach Zusage Sondertilgung während der 1. Zinsbindung möglich 1 – 5 Tilgungsfreijahre 100% der förderfähigen Kosten, max. 50 TEUR pro Wohneinheit bankübliche Besicherung Tilgung in monatlichen Annuitäten Energetische Fachplanung und Baubegleitung des Sachverständigen bei Effizienzhausniveaus 55 und 40 Bau oder Ersterwerb eines KfW-Effizienzhaus 40 (EnEV 2009) KfW-Effizienzhaus 55 (EnEV 2009) KfW-Effizienzhaus 70 (EnEV 2009)

11 29.04.2012 Corina Karetta Seite 11 Exkurs: Sachverständiger Ein Sachverständiger ist ein zugelassener Energieberater gemäß Bundesprogramm Vor-Ort-Beratung Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. eine nach § 21 der EnEV ausstellungsberechtigte Person (z.B. Architekt) Expertenliste der KfW (www-energie-effizienz-experten.de) Der Sachverständige muss sich als solcher auf der KfW- Bestätigung legitimieren. Eine Kontrolle durch die Sparkasse/Bank ist nicht erforderlich. Die Einhaltung der technischen Mindestanforderungen im jeweiligen KfW- Programm ist durch einen Sachverständigen zu bestätigen.

12 29.04.2012 Corina Karetta Seite 12 Energieeffizient Bauen 153 Tilgungszuschuss je energieeffizienter die Maßnahme, desto höher der Tilgungszuschuss /Passivhaus

13 29.04.2012 Corina Karetta Seite 13 Energieeffizient Bauen / Programm 153 10,0 %50.000 KfW-Effizienzhaus 40 EnEV 2009 5,0 %einheitlich50.000 KfW-Effizienzhaus 55 EnEV 2009 (bzw. Passivhaus) 0 %50.000 KfW-Effizienzhaus 70 EnEV 2009 Tilgungszuschus s DarlehenszinsDarlehensbetrag je Wohneinheit Förderstandard Tilgungszuschuss: Die Gutschrift erfolgt 3 Monate nach dem Termin der Zinszahlung, welcher der Anerkennung der Bestätigung des Sachverständigen über die plangemäße Maßnahmendurchführung folgt.

14 29.04.2012 Corina Karetta Seite 14 Energieeffizient Bauen / Programm 153 Antragsberechtigte Träger von Investitionsmaßnahmen an neuen selbstgenutzten oder vermieteten Wohngebäuden sowie Ersterwerber von neu errichteten Wohngebäuden / Wohnungen z. B. Privatpersonen, Wohnungsunternehmen/-genossenschaften, Bauträger, Eigentümer/Betreiber von Wohnheimen

15 29.04.2012 Corina Karetta Seite 15 Das Förderangebot der KfW im Überblick: Angebot Ziele Erhöhung der Wohneigentumsquote Investitionen in Energieeinsparung und Klimaschutz bei Neubauvorhaben im Wohnungsbestand Verminderung von Barrieren im Wohnungsbestand KfW-Wohneigentumsprogramm Programm 124 Energieeffizient Bauen Programm 153 Energieeffizient Sanieren Programm 151/152 Altersgerecht Umbauen Programm 155

16 29.04.2012 Corina Karetta Seite 16 Energieeffizient Sanieren Programm 151/152 Kreditvariante (Programm-Nr. 151/152) Zuschussvariante (Programm-Nr. 430) Baubegleitung (Programm-Nr. 431)

17 29.04.2012 Corina Karetta Seite 17 Energieeffizient Sanieren Antragsberechtigte Träger von Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden sowie Ersterwerber von neu sanierten Wohngebäuden z. B. Privatpersonen, Wohnungsunternehmen/-genossenschaften, Bauträger, Eigentümer/Betreiber von Wohnheimen Antragsberechtigung in der Zuschussvariante: Nur für private Eigentümer von selbst genutzten oder vermieteten Ein- und Zweifamilienhäusern/Eigentumswohnungen! Antragsberechtigung in der Zuschussvariante: Nur für private Eigentümer von selbst genutzten oder vermieteten Ein- und Zweifamilienhäusern/Eigentumswohnungen!

18 29.04.2012 Corina Karetta Seite 18 Energieeffizient Sanieren Förderfähige Immobilien Alten- und Pflegeheime Alten- und Pflegeheime Wohnheime Eigentums- wohnungen Eigentums- wohnungen Ein-, Zwei-, und Mehrfamilienhäuser Ein-, Zwei-, und Mehrfamilienhäuser Fördervoraussetzung: Bauantrag/Bauanzeige vor dem 01.01.1995 Fördervoraussetzung: Bauantrag/Bauanzeige vor dem 01.01.1995

19 29.04.2012 Corina Karetta Seite 19 Energieeffizient Sanieren 151 Sanierung zum KfW-Effizienzhaus Auf Grundlage der geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) werden fünf unterschiedliche energetische Niveaus gefördert: KfW- Effizienzhaus 55 KfW- Effizienzhaus 70 KfW- Effizienzhaus 85 KfW- Effizienzhaus 100 KfW- Effizienzhaus 115 Die Erreichung des Effizienzhausniveaus ist durch einen Sachverständigen zu bestätigen. Die Erreichung des Effizienzhausniveaus ist durch einen Sachverständigen zu bestätigen.

20 29.04.2012 Corina Karetta Seite 20 Energieeffizient Sanieren 151 KfW-Effizienzhaus Laufzeit bis 30 Jahre, endfällige Variante Laufzeit 4-8 Jahre Zinsfestschreibung 10 Jahre 0,25% p. M. Bereit- stellungsprovision 13 Mon. nach Zusage Sondertilgung während der 1. Zinsbindung möglich 1 – 5 Tilgungsfreijahre 100% der förderfähigen Kosten, max. 75 TEUR pro Wohneinheit bankübliche Besicherung Tilgung in monatlichen Annuitäten Energetische Fachplanung und Baubegleitung des Sachverständigen Sanierung zum KfW-Effizienzhaus

21 29.04.2012 Corina Karetta Seite 21 Energieeffizient Sanieren Durchführung von Einzelmaßnahmen Gefördert werden folgende Einzelmaßnahmen: Wärmedämmung von Außenwänden Wärmedämmung von Dachflächen Wärmedämmung von Geschossdecken Erneuerung der Fenster und Außentüren Erneuerung/Einbau einer Lüftungsanlage Erneuerung der Heizungsanlage Die Durchführung der Maßnahmen muss durch ein Fachunternehmen erfolgen. Die Einhaltung der technischen Mindestanforderungen ist durch einen Sachverständigen zu bestätigen. Die Durchführung der Maßnahmen muss durch ein Fachunternehmen erfolgen. Die Einhaltung der technischen Mindestanforderungen ist durch einen Sachverständigen zu bestätigen.

22 29.04.2012 Corina Karetta Seite 22 Energieeffizient Sanieren 152 Einzelmaßnahmen Laufzeit bis 30 Jahre, endfällige Variante Laufzeit 4-8 Jahre Zinsfestschreibung 10 Jahre 0,25% p. M. Bereit- stellungsprovision 13 Mon. nach Zusage Sondertilgung während der 1. Zinsbindung möglich 1 – 5 Tilgungsfreijahre 100% der förderfähigen Kosten, max. 50 TEUR pro Wohneinheit bankübliche Besicherung Tilgung in monatlichen Annuitäten Energetische Fachplanung und Baubegleitung des Sachverständigen Energetische Einzelmaßnahmen

23 29.04.2012 Corina Karetta Seite 23 Energieeffizient Sanieren 151: Tilgungszuschuss (bis zu 9.375 ) 151: Tilgungszuschuss (bis zu 9.375 ) Kredit bis zu 100% der Kosten max. TEUR 75 (151) max. TEUR 50 (152) Kredit bis zu 100% der Kosten max. TEUR 75 (151) max. TEUR 50 (152) Kreditvariante Nr. 151/152 Kreditvariante Nr. 151/152 151: aus max. 75 TEUR 152: aus max. 50 TEUR Sanierungskosten 151: aus max. 75 TEUR 152: aus max. 50 TEUR Sanierungskosten Zuschuss 151: bis zu 20% (= EUR 15.000) 152: 7,5% (= EUR 3.750) Zuschuss 151: bis zu 20% (= EUR 15.000) 152: 7,5% (= EUR 3.750) Zuschussvariante * Nr. 430 Zuschussvariante * Nr. 430 *Nur für private Eigentümer von selbst genutzten oder vermieteten Ein- und Zweifamilienhäusern/Eigentumswohnungen *Nur für private Eigentümer von selbst genutzten oder vermieteten Ein- und Zweifamilienhäusern/Eigentumswohnungen

24 29.04.2012 Corina Karetta Seite 24 Energieeffizient Sanieren 151 / 152 Förderhöhe - Je energieeffizienter, desto höher der Tilgungszuschuss ! 20,0 % max. EUR 15.000 12,5 %1,00 %75 TEURKfW-Effizienzhaus 55 17,5 % max. EUR 13.125 10,0 %1,00 %75 TEURKfW-Effizienzhaus 70 15,0 % max. EUR 11.250 7,5 %1,00 %75 TEURKfW-Effizienzhaus 85 12,5 % max. EUR 9.3755,0 %1,00 %75 TEURKfW-Effizienzhaus 100 10,0 % max. EUR 7.5002,5 %1,00 %75 TEURKfW-Effizienzhaus 115 7,5 % max. EUR 3.7500 %1,00 %50 TEUREinzelmaßnahmen Alternativer Investitionszuschuss (Programm Nr. 430) max. EUR Tilgungs - zuschus s Darlehen s- Zins Darlehens- betrag je Wohneinheit Förderstandard Die Gutschrift des Tilgungszuschusses erfolgt 3 Monate nach dem Termin der Zinszahlung, welcher der Anerkennung der Bestätigung des Sachverständigen über die plangemäße Maßnahmendurchführung folgt.

25 29.04.2012 Corina Karetta Seite 25 Energieeffizient Sanieren – Baubegleitung 431 qualifizierte Baubegleitung qualifizierte Baubegleitung 50% der Kosten, bis zu 4.000 EUR Zuschuss 50% der Kosten, bis zu 4.000 EUR Zuschuss nur in Verbindung mit einem Darlehen / Zuschuss aus dem Programm Energieeffizienz Sanieren Zuschuss zu den Kosten für einen externen Sachverständigen für die Fachplanung sowie die Baubegleitung Antragstellung innerhalb von 3 Monaten nach Rechnungsstellung direkt bei der KfW

26 29.04.2012 Corina Karetta Seite 26 Finanzierungsbeispiel Sanierung zum Effizienzhaus 100 Investitionsplan Dämmung Gebäudehülle Wärmeschutzfenster moderne Heizung Summe EUR 45.000 15.000 75.000 Finanzierungsvorteile: sehr günstiger Zinssatz 5 % Tilgungszuschuss Finanzierungsvorteile: sehr günstiger Zinssatz 5 % Tilgungszuschuss Finanzierungsplan Energieeffizient Sanieren (Kreditvariante 152) Summe EUR 75.000 TIPP! Zins und Tilgung kann jeder mit dem Tilgungsrechner der KfW simulieren (www.kfw.de)

27 29.04.2012 Corina Karetta Seite 27 Das Förderangebot der KfW im Überblick: Angebot Ziele Erhöhung der Wohneigentumsquote Investitionen in Energieeinsparung und Klimaschutz bei Neubauvorhaben im Wohnungsbestand Verminderung von Barrieren im Wohnungsbestand KfW-Wohneigentumsprogramm Programm 124 Energieeffizient Bauen Programm 153 Energieeffizient Sanieren Programm 151/152 Altersgerecht Umbauen Programm 155

28 29.04.2012 Corina Karetta Seite 28 Altersgerecht Umbauen Antragsberechtigte Träger von Investitionsmaßnahmen an selbstgenutzten oder vermieteten Wohngebäuden sowie Ersterwerber von neu altersgerecht sanierten Wohngebäuden z. B. Privatpersonen, Wohnungsunternehmen/-genossenschaften, Bauträger Gefördert werden Maßnahmen an selbstgenutzten oder vermieteten Wohngebäuden / Wohnungen aber keine Alten- und Pflegewohnheime.

29 29.04.2012 Corina Karetta Seite 29 Altersgerecht Umbauen Förderfähige Maßnahmen Barrierereduzierender oder –freier Umbau von Wohnungen und Wohngebäuden: Sanitärräume Bewegungsflächen Raumgeometrie Sanitärobjekte Sicherheitssysteme Sanitärräume Bewegungsflächen Raumgeometrie Sanitärobjekte Sicherheitssysteme Sonstiges Bedienelemente Gemeinschaftsräume Sonstiges Bedienelemente Gemeinschaftsräume Maßnahmen in Wohnungen Flure / Türen / Fenster Anpassung Raumgeometrie Erschließung Freisitze Maßnahmen in Wohnungen Flure / Türen / Fenster Anpassung Raumgeometrie Erschließung Freisitze Erschließungssysteme Wege zu Gebäuden Stellplätze Gebäude-/ Wohnungszugang Aufzugsanlagen Rampen/ Treppenanlagen Erschließungssysteme Wege zu Gebäuden Stellplätze Gebäude-/ Wohnungszugang Aufzugsanlagen Rampen/ Treppenanlagen Fördervoraussetzungen: Durchführung durch Fachunternehmen. Verschiedene Förderbausteine zur freien Auswahl. Umsetzung des kompletten Förderbausteins (keine Einzelmaßnahmen). Fördervoraussetzungen: Durchführung durch Fachunternehmen. Verschiedene Förderbausteine zur freien Auswahl. Umsetzung des kompletten Förderbausteins (keine Einzelmaßnahmen).

30 29.04.2012 Corina Karetta Seite 30 Altersgerecht Umbauen Programm 155 ab 01.04.2012 0,25 % p. M. Bereitstellungs- provision ab 4. Monat nach Zusage Abruffrist 12 Monate, Verlängerung möglich Sondertilgung des gesamten Darlehens gegen VFE Kredit bis zu 100% der Kosten, max. TEUR 50 pro Wohneinheit Durchführung durch Fachunternehmen Darlehenslaufzeit bis zu 30 Jahre alternativ: endfällig 1 – 5 Tilgungsfreijahre Tilgung in monatlichen Annuitäten

31 29.04.2012 Corina Karetta Seite 31 Finanzierungsbeispiel Altersgerecht Umbauen Investitionsplan Altersgerechter Umbau - Äußere Erschließung - Badsanierung - Türen Summe EUR 35.000 Finanzierungsplan Altersgerecht Umbauen Summe EUR 35.000 TIPP! Zins und Tilgung kann jeder mit dem Tilgungsrechner der KfW simulieren (www.kfw.de)

32 29.04.2012 Corina Karetta Seite 32 KfW-Programm Erneuerbare Energien Programmteil Standard Photovoltaik (274) Verwendungszweck Stromerzeugung Antragstellerkreis natürliche Personen und gemeinnützige Antragsteller, die durch die Stromerzeugung wirtschaftlich tätig sind Private gewerbliche Unternehmen Unternehmen mit kommunalem Gesellschafterhintergrund freiberuflich Tätige Nicht förderfähig: gebrauchte Anlagen reine Kapitalbeteiligungen an einer GmbH & Co. KG Umschuldungen Mehrwertsteuer

33 29.04.2012 Corina Karetta Seite 33 KfW-Programm Erneuerbare Energien Programmteil Standard Photovoltaik (274) Konditionen Laufzeit bis 20 Jahre bis zu 3 Tilgungs- freijahre Zinsfestschreibung bis zu 10 Jahre 0,25 % p. M. Bereit- stellungsprovision 1 Mon. nach Zusage Abruffrist 12 Mon. nach KfW-Zusage Zinssatz nach dem RGZS der Förder- banken bis zu 100 % der Nettogesamtkosten Auszahlung 100 % Tilgung in vierteljährlichen Raten vorzeitige Rückzahlung gegen Vorfälligkeitsentgelt Neuerrichtung und Erweiterung von Photovoltaikanlagen

34 29.04.2012 Corina Karetta Seite 34 BAFA Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

35 Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien (BAFA) Marktanreizprogramm Die Förderung erfolgt durch nicht rückzahlbare Zuschüsse bei Solarkollektoren (Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung…) Biomasseanlagen (Palletöfen, Palletkessel, Holzhackschnitzelanlage…) Wärmepumpen 29.04.2012 Corina Karetta Seite 35 Förderfähig sind nur Maßnahmen aus Immobilien, für die der Bauantrag vor dem 01.01.2009 gestellt worden ist

36 29.04.2012 Corina Karetta Seite 36 Vor-Ort-Beratung (BAFA-Zuschuss) Verwendungszweck Antragstellerkreis zugelassene Energieberater, Ingenieure, Architekten sowie Privatpersonen können den BAFA-Antrag stellen ingenieurmäßige Energieberatungen an Wohngebäuden mit Bauantrag/ Bau- anzeige vor 1995

37 29.04.2012 Corina Karetta Seite 37 Vor-Ort-Beratung (BAFA-Zuschuss) Förderhöhe 360 *Mehrfamilienwohnhäuser bis 3 Wohneinheiten 300 *Ein- u. Zweifamilienwohnhäuser Höhe des Zuschuss (insgesamt nie höher als 50 % der Beratungskosten) Art des Objektes *Für die Integration von Hinweisen zur Stromeinsparung wird ein zusätzlicher Bonus von 50 gezahlt. Der in der Tabelle genannte Höchstbetrag kann durch die Integration thermografischer Untersuchungen zusätzlich um bis zu 100 gesteigert werden. Alternativ kann für die Integration einer Luftdichtigkeitsprüfung nach DIN 13829 (Blower-Door-Test) ein Bonus in Höhe von 100 gewährt werden.

38 29.04.2012 Corina Karetta Seite 38 Zinssätze der KfW auf einen Blick (Stand 20.04.2012) Beispiel: 20 Jahre Laufzeit, 3 tilgungsfreie Anlaufjahre, 10 Jahre Zinsbindung Programm / Variante Auszahlung in % Zinssatz nom. in % Zinssatz eff. in % Wohneigentumsprogramm1002,902,94 Energieeffizient Bauen1002,352,38 Altersgerecht Umbauen1001,651,66 Energieeffizient Sanieren (Einzelmaßnahme) 1001,251,26 Energieeffizient Sanieren (Effizienzhaus) 1001,251,26 Die KfW bietet die Möglichkeit der Konditionsreservierung für 10 Bankarbeitstage! Eine Reservierung ist ausschließlich über die Hausbank möglich.

39 29.04.2012 Corina Karetta Seite 39 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "29.04.2012 Corina Karetta Seite 1 Wohnungsbauförderung der KfW - Energieeinsparung /Klimaschutz - Referentin: Corina Karetta Wörrstadt am 29. April 2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen