Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Energieeinsparung und Gebäude- Energieausweis Ralf Kampa Gebäude-Energieberatung HwK Hohlstr. 25, 66903 Altenkirchen Registrierter Aussteller der: Handwerkskammer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Energieeinsparung und Gebäude- Energieausweis Ralf Kampa Gebäude-Energieberatung HwK Hohlstr. 25, 66903 Altenkirchen Registrierter Aussteller der: Handwerkskammer."—  Präsentation transkript:

1 Energieeinsparung und Gebäude- Energieausweis Ralf Kampa Gebäude-Energieberatung HwK Hohlstr. 25, Altenkirchen Registrierter Aussteller der: Handwerkskammer der Pfalz (HwK) Deutsche Energie Agentur (dena) Industrie und Handelskammer (IHK) Energie Offensive Rheinland-Pfalz (EOR) Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz in Rheinland-Pfalz kfW-Förderberater

2 Energiesparberatung In einer Energieberatung wird Ihr Gebäude auf energetische Verbesserungs- Sanierungsmöglichkeiten untersucht. Der aktuelle Energieverbrauch des Gebäudes wird in die Verlustbereiche Transmission, Lüftung, Wärmebrücken, solare Einstrahlung(=mögliche Wärmegewinne) und Anlagentechnik aufgeteilt. Sie erhalten einen energetischen Gesamteindruck über Ihr Gebäude und können das Auftreten von Energieverlusten zuordnen. In mehreren Modernisierungsmaßnahmen werden Fragestellungen wie zusätzliche Dämmung (Dachdämmung, Wanddämmung, Kellerboden, Kehlbalkenlage), Erneuerung von Fensterflächen (Fenster, Türen, Dachfenster), Verbesserung der Anlagentechnik bzw. Heizungstechnik (NT-Technik, Brennwerttechnik, Brennertausch, Neuanlage), Verbesserung der Warmwasserbereitung (Kombibetrieb, solare Warmwasserbereitung, WW-Wärmepumpe) untersucht und exakt für Ihr Gebäude errechnet. Sie erhalten somit einen energetischen IST-Zustand und umfangreiche zusätzliche energetische Berechnungen und Empfehlungen für eine energetische Gebäudeverbesserung. Wir erstellen Ihnen eine Kostenschätzung über zu erwartende Sanierungskosten und berechnen die CO2-Einsparung für die Nutzung von Förderprogrammen (KfW, Umweltbank, EOR usw.). Wir informieren Sie über Förderungsmöglichkeiten und in Frage kommende Förderprogramme.

3 Zeitpunkt für eine Energieberatung Wann ist eine Energieberatung sinnvoll? Wann ist der "günstige" Zeitpunkt? Im folgenden haben ich Ihnen eine kleine "Checkliste" für den günstigsten Zeitpunkt für eine Energieberatung ausgearbeitet. Sofern mindestens einer der genannten Gründe für Sie zutreffend sein sollte empfiehlt sich eine Energieberatung. Hoher Energieverbrauch bzw. hohe Heizkostenabrechnung Putz- oder Malerarbeiten an der Außenfassade Dacharbeiten (Erneuerung der Dachhaut bei Sattel- oder Flachdach, Dachausbau) Fensteraustausch, Sanierung von Rollläden Kellersanierung, Kellerausbau Planung einer regenerativen Energieversorgung (Solarenergie, Holzvergasertechnik, Pelletsheizung, Wärmepumpe) Sanierung der Heizungsanlage (Gas-oder Öl-Brennwerttechnik) und der Warmwasserversorgung Mangel an Wohnqualität (Schimmelbildung, Feuchtigkeit, Zugerscheinungen) Ausbauwunsch oberster Geschossdecken / Spitzböden / Dachausbau Bei hohem Energieverbrauch oder der anstehenden Sanierung Ihres Gebäudes fehlt häufig fachlicher Rat. Hilfe bietet eine individuelle unabhängige Energieberatung, die Fehler in der Ausführung vermeidet und die beste Reihenfolge der Maßnahmen empfiehlt. Ich als unabhängiger Gebäude-Energieberater zeige Ihnen alle relevanten Energie- Einsparpotenziale Ihres Gebäudes auf, erstelle einen Bericht und helfe Ihnen die anstehenden Investitionen mit sinnvollen Energiesparmaßnahmen zu verbinden.

4 Energieausweis – Markttransparenz im Gebäudebestand Mit dem Energieausweis für Gebäude können schon beim Kauf, Bau oder Anmietung der Energiebedarf und die damit verbundenen Kosten einer Immobilie abgeschätzt werden. Davon profitieren alle: 1. Wohnungsunternehmen können ihren Bestand energetisch "durchleuchten" und erhalten so wichtige Entscheidungskriterien für die Instandsetzungs- und Modernisierungsplanung sowie den Verkauf von Objekten. 2. Vermieter oder Verkäufer haben mit dem Energiepass für Gebäude ein zusätzliches Marketinginstrument, Mit steigenden Nebenkostenbelastungen wird in Zukunft "Energieeffizienz" zum eigenen Qualitätsmerkmal auf dem Immobilienmarkt. 3. Mieter und Verbraucher können einfach ablesen, ob sie mit tendenziell eher "hohen" oder "niedrigen" Energiekosten rechnen müssen, Dies ist eine Entscheidungshilfe bei der Wohnungs- oder Haussuche und ermöglicht den Vergleich verschiedener Objekte. 4. Eigentümern zeigt ein im Energieausweis integrierter "Modernisierungs-Berater", mit welchen Modernisierungsmaßnahmen welche Energieklasse erreicht werden kann. Auch Einsparpotenziale werden aufgezeigt. 5. Allen Marktteilnehmern erleichtert der Energiepass die Vorbereitung auf die EU- Gebäuderichtlinie, die seit 4. Januar 2006 in Deutschland in nationales Recht umgesetzt wird. Diese Richtlinie sieht die Einführung von Energieausweisen auch im Gebäudebestand für alle Mitgliedstaaten vor. Bei jedem Nutzerwechsel einer Wohnung oder eines Gebäudes wird dann ein Zertifikat über den Energiebedarf vorzulegen sein. 6. Und nicht zuletzt profitiert die Umwelt - mehr Transparenz beim Energiebedarf hilft langfristig Energiesparen - und das eingesparte CO2 vermindert den Treibhauseffekt.

5 ENERGIEAUSWEIS Wissen Sie was Ihr Haus verbraucht ? Wissen Sie was Sie durch verschiedene Sanierungsmöglichkeiten an Energie einsparen können ? Wissen Sie welche Möglichkeiten Sie durch eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Energieberatung haben, um bares Geld einzusparen ?

6 EnEV 2007 – Einführung Energieausweis Mit der EnEV 2007 wird die Einführung von Energieausweisen für den Gebäudebestand geregelt. Ab Anfang 2008 wird der Ausweis schrittweise eingeführt. Mieter und Käufer erhalten damit einen klaren Überblick über die zu erwartenden Heiz- und Warmwasserkosten. Mit der EnEV wird die EG-Verordnung über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden in nationales Recht umgesetzt.

7 Welchen Energieausweis braucht Ihr Gebäude, Bedarfs- oder Verbrauchsausweis ?

8 Zusammenfassung: Informationen für Mieter, Käufer und andere Nutzer von Gebäuden Mieter, Käufer und Pächter von Gebäuden oder Wohnungen haben ab dem das Recht vor Vertragsabschluss einen Energieausweis einzusehen. Bei bestehenden Vertragsverhältnissen muss kein Energieausweis vorgelegt werden. Der Energieausweis dient ausschließlich der Information des künftigen Nutzers. Rechtsansprüche lassen sich aus dem Energieausweis nicht ableiten. Ab dem sind Gebäudeeigentümer (Bestandsgebäude vor 1965 errichtet) verpflichtet, Miet- und Kaufinteressenten bei der Vermietung bzw. beim Verkauf von Gebäuden einen Energieausweis vorzulegen. Ab dem sind Gebäudeeigentümer (Bestandsgebäude nach 1965 errichtet) verpflichtet, Miet- und Kaufinteressenten bei der Vermietung bzw. beim Verkauf von Gebäuden einen Energieausweis vorzulegen. Wird ein Gebäude bzw. eine Wohnung nicht neu vermietet oder verkauft, besteht auch kein Anlass einen Energieausweis auszustellen. Der Energieausweis ermöglicht es Gebäudeeigentümern die energetische Qualität Ihrer Gebäude am Markt darzustellen. Investitionen in die Gebäudehülle oder die Heizungsanlage werden dadurch erstmals für den Mieter vor Abschluss des Mietvertrages sichtbar und erhöhen dadurch die Attraktivität des Gebäudes.

9 Verbrauchsausweis oder Bedarfsausweis ? Der am Bedarf ausgerichtete Energieausweis liefert Mietern und Käufern von Wohnungen oder Häusern Informationen über den Gebäudezustand, Öl- oder Gasverbrauch, Wärmedämmung sowie Anreize für Sanierungen. Der Verbrauchsausweis zeigt dagegen nur den reinen Energieverbrauch der aktuellen Bewohner eines Hauses oder einer Wohnung an.

10 Umfang einer Energieberatung Untersuchung vor Ort Zuerst wird der gesamte Energieverbrauch Ihres Hauses ermittelt. Dabei werden neben den Allgemeinen Angaben die Daten von Gebäudehülle, Heizsystem und Warmwasserbereitung aufgenommen. Von der Oberfläche bis ins Detail: Allgemeines Haustyp und Baujahr Beheizte Nutz- und Wohnfläche Anzahl der Wohneinheiten und Bewohner Gebäudehülle Beheiztes Gebäudevolumen Flächen von Außenwänden, Fenster und Türen, Kellerdecke und Dach Aufbauten von Wand, Dach und Decke, Fenster und Türen Warmwasserbereitung Art der Erwärmung und Speicherung Warmwasserverteilung und Zirkulation Dämmung der Leitungen Heizsystem Bauart und Brennstoff, Fabrikat und Typ, Kesselleistung und Regelung, Baujahr Art der Wärmeverteilung und Temperaturregelung Emissionen und Heizkosten

11 Die Energiediagnose Der Diagnosebericht zeigt Ihnen die Schwachstellen von Gebäudehülle, Heizsystem und Warmwasserbereitung und die Möglichkeiten der Renovierung auf. Oberfläche der beheizten Gebäudehülle, Beheizte Nutzfläche Wärmeverluste, Wärmegewinne durch Fensterflächen, Interne Wärmegewinne Jahresheizwärmebedarf Gesamtenergiebedarf Vergleich mit dem Niveau heutiger Neubauten auf Grundlage der Rechtlichen Bestimmungen Wirtschaftlichkeitsberechnung der einzelnen Sanierungsvarianten Bewertung des tatsächlichen Energieverbrauchs Empfehlungen für optimale Energienutzung Auswahl der jeweiligen Fördermittel (kfW, bafa, o.ä.)

12 Alle Vorteile auf einen Blick: Sie sparen Energie und Heizkosten Der Ausstoß von Schadstoffen wird reduziert und damit die Umwelt entlastet Die Wohnqualität wird erhöht Die Behaglichkeit wird gesteigert Die Bausubstanz bleibt auf lange Sicht erhalten Der Wert des Hauses steigt Durch eine fachgerechte Renovierung können Sie bis zu 80% Energie einsparen. Damit handeln Sie umweltbewusst und schonen gleichzeitig Ihren Geldbeutel. Wir als Energieberater zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Haus bei geringem Energieverbrauch den heutigen Anforderungen und Wohnbedürfnissen anpassen können. Durch die energetische Verbesserung des Gebäudes erhöhen Sie das Wohlbefinden und damit auch den Wert Ihrer Immobilie. Zusätzlich vermeiden Sie Bauschäden, besonders solche durch Kondenswasser, Schimmel und große Temperaturschwankungen in den Räumen.

13 Ausstellung und Kosten des Energieausweises Die Ausstellung des Energieausweises erfolgt unabhängig von Ämtern und Behörden. Beim ersten Vor-Ort-Termin wird der Ist-Zustand Ihres Gebäudes, insbesondere der bautechnischen und –physikalischen sowie der heizungs- technischen Eigenschaften, erfasst. Auf Grundlage der standardisierten Bilanzierungsverfahren (einfaches- oder detailliertes Verfahren) erfolgt die Berechnung und die Energieausweis- erstellung. Nach mündlicher Erörterung der aufgezeigten Maßnahmepakete (=Sanierungsvarianten) zur Energie- und Heizkostenersparnis erhalten Sie Ihren Energieausweis. Die Kosten des Energieausweises sind abhängig von den Gegebenheiten vor Ort und den Besonderheiten des Gebäudes.

14 Als Gebäude-Energieberater bin ich für Sie in folgenden Bereichen tätig: Ausstellung des Energieausweises nach der EnEV 2007 für Alt- bzw. Neubau im Kurz (Verbrauch) - bzw. detaillierten Verfahren (Bedarf) Freie Energieberatung Beratung – bei Altbau-Sanierung, WDVS, Fenstersanierung, Energieeinsparung abgestimmte Heizungstechnik zur Gebäudehülle Beratung – über Förder- bzw. Zuschussprogramme (kfW-Förderbank, bafa) zur Energieeinsparung / CO2-Reduzierung, Wohnraum modernisieren, Solarthermie, Erneuerbare Energien, Photovoltaik Schwachstellenanalyse Schimmelpilzanalyse Sie erhalten eine umfangreiche, unabhängige, kompetente, individuelle und kostengünstige Gebäude-Energieberatung, optimal auf Ihre Situation und Bedürfnisse abgestimmt.

15 Aussehen, Bilder des Energieausweises Ausweisung des Energiebedarfs

16 Aussehen, Bilder des Energieausweises Erfassung der Gebäudehülle mit Foto

17 Aussehen, Bilder des Energieausweises Modernisierungs- empfehlungen

18 Beispielbilder Energieberatung Bewertung des Gebäudes im IST-Zustand

19 Beispielbilder Energieberatung Einsparung durch Sanierungsvariante gegenüber IST- Zustand

20 Beispielbilder Energieberatung Betrachtung der Wirtschaftlichkeit der einzelnen Sanierungsvarianten

21 Beispielbilder Energieberatung Variantenvergleich

22 Kontakt Vielen Dank für Ihr Interesse. Ralf Kampa Bezirksschornsteinfegermeister / Gebäude-Energieberater HwK Hohlstr. 25 – Altenkirchen Telefon: / Fax: Mobil: Mail: Web:


Herunterladen ppt "Energieeinsparung und Gebäude- Energieausweis Ralf Kampa Gebäude-Energieberatung HwK Hohlstr. 25, 66903 Altenkirchen Registrierter Aussteller der: Handwerkskammer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen