Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Flucht in die Sucht Dr. Ahmad Al-Mrayati Facharzt für Psychiatrie Psychotherapie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Flucht in die Sucht Dr. Ahmad Al-Mrayati Facharzt für Psychiatrie Psychotherapie."—  Präsentation transkript:

1 Flucht in die Sucht Dr. Ahmad Al-Mrayati Facharzt für Psychiatrie Psychotherapie

2 Sucht Die Sucht ist ein großes schlimmes Wort, Die Sucht ist ein großes schlimmes Wort, zwar oft unsichtbar und doch präsent und immer vor Ort. zwar oft unsichtbar und doch präsent und immer vor Ort. Menschen reden sich ein, sie haben keine Sucht, Menschen reden sich ein, sie haben keine Sucht, doch genau darin liegt Ihre Flucht. doch genau darin liegt Ihre Flucht.

3 Alkohol So mancher fühlt sich erst sehr wohl genießt er reichlich Alkohol, Sorgen und Probleme denkt dieser eben, sind nur durch Alkohol zu beheben. Dass dieses nicht funktionieren kann merkt er erst dann, wenn vom Alkohol er nicht mehr lassen kann. Dann hat auch der dümmste es gerafft, dass viel Alkohol, noch mehr Probleme schafft! So mancher fühlt sich erst sehr wohl genießt er reichlich Alkohol, Sorgen und Probleme denkt dieser eben, sind nur durch Alkohol zu beheben. Dass dieses nicht funktionieren kann merkt er erst dann, wenn vom Alkohol er nicht mehr lassen kann. Dann hat auch der dümmste es gerafft, dass viel Alkohol, noch mehr Probleme schafft!

4 Verharmlosen/Unterschätzen Der Alkohol ist in vielen Familien präsent, Der Alkohol ist in vielen Familien präsent, keiner da, der die Gefahr erkennt. keiner da, der die Gefahr erkennt. Hier ein Bier, da ein Schnaps und auch ein Gläschen Wein, Hier ein Bier, da ein Schnaps und auch ein Gläschen Wein, was soll schon schlimmes dabei sein? was soll schon schlimmes dabei sein?

5 Gefahren durch Steuerungslosigkeit Bis der Alkohol schon zum wach werden gehört, Bis der Alkohol schon zum wach werden gehört, und man nur noch auf seine Flasche schwört. und man nur noch auf seine Flasche schwört. Alles was umher passiert bemerkt man nicht, Alles was umher passiert bemerkt man nicht, auch nicht wenn grad das eigene Kind zerbricht. auch nicht wenn grad das eigene Kind zerbricht. Der Man der aufgefordert 1 von 3 zu tun Der Man der aufgefordert 1 von 3 zu tun

6 Aus islamischer Sicht O die ihr glaubt, berauschender Trank, Glücksspiel, Opfersteine und Lospfeile sind nur ein Greuel vom Werk des Satans. So meidet ihn, auf daß es euch wohl ergehen möge! (almaidah 90) O die ihr glaubt, berauschender Trank, Glücksspiel, Opfersteine und Lospfeile sind nur ein Greuel vom Werk des Satans. So meidet ihn, auf daß es euch wohl ergehen möge! (almaidah 90) يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آَمَنُوا إِنَّمَا يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آَمَنُوا إِنَّمَا الْخَمْرُ وَالْمَيْسِرُ وَالأَنْصَابُ وَالأَزْلامُ رِجْسٌ مِنْ عَمَلِ الْخَمْرُ وَالْمَيْسِرُ وَالأَنْصَابُ وَالأَزْلامُ رِجْسٌ مِنْ عَمَلِ الشَّيْطَانِ فَاجْتَنِبُوهُ لَعَلَّكُمْ تُفْلِحُونَ الشَّيْطَانِ فَاجْتَنِبُوهُ لَعَلَّكُمْ تُفْلِحُونَ

7 Drogen Doch auch Drogen können Dein Leben bestimmen, Doch auch Drogen können Dein Leben bestimmen, sie versetzen Dich ins Glück und du kannst nur gewinnen. sie versetzen Dich ins Glück und du kannst nur gewinnen. Ob nun mit einem Joint oder Pillen, Ob nun mit einem Joint oder Pillen, ganz egal, Hauptsache erstmal chillen. ganz egal, Hauptsache erstmal chillen.

8 Körperliche und seelische Veränderungen Viele denken Drogen sind cool und dadurch okay, Viele denken Drogen sind cool und dadurch okay, doch eigentlich tut man nur sich selbst damit weh. doch eigentlich tut man nur sich selbst damit weh. Denn sie werden dich doch nur verändern, Denn sie werden dich doch nur verändern, bald wirst Du wie der Tod auf Latschen rumschlendern. bald wirst Du wie der Tod auf Latschen rumschlendern.

9 Beschaffungskriminalität Du wirst nicht mehr sein, wie Du eigentlich bist, Du wirst nicht mehr sein, wie Du eigentlich bist, gehst klauen für Drogen und baust nur Mist. gehst klauen für Drogen und baust nur Mist. Für Dich gibt es keine Grenzen mehr in dieser Welt, Für Dich gibt es keine Grenzen mehr in dieser Welt, aber leider auch keinen mehr der zu Dir hält. aber leider auch keinen mehr der zu Dir hält.

10 Folgen und Komplikationen Alkohol und Drogen zerstören Dich von innen, Alkohol und Drogen zerstören Dich von innen, doch eine Sucht hinterlässt auf Deiner Haut tiefe Rinnen. doch eine Sucht hinterlässt auf Deiner Haut tiefe Rinnen. Dies werden Narben,die man nicht verstecken kann, Dies werden Narben,die man nicht verstecken kann, und sie erinnern Dich daran, wie es einst begann. und sie erinnern Dich daran, wie es einst begann.

11 Qual und Suizidalität Wenn Du Dich so leer fühlst und denkst Du bist nicht da, Wenn Du Dich so leer fühlst und denkst Du bist nicht da, dann wird für Dich, das Ritzen zur Gefahr. dann wird für Dich, das Ritzen zur Gefahr. Ob nun Rasierklinge, Glasscherbe oder was auch immer, Ob nun Rasierklinge, Glasscherbe oder was auch immer, erstmal ist es nur der Finger, doch dann wird es schlimmer. erstmal ist es nur der Finger, doch dann wird es schlimmer. Dann musst Du sehen, wie es läuft das Blut, Dann musst Du sehen, wie es läuft das Blut, denn erst dann, fühlst Du dich gut. denn erst dann, fühlst Du dich gut. Dir ist jeder Schmerz durch die Klinge egal, Dir ist jeder Schmerz durch die Klinge egal, solange Du los wirst, die innere Qual. (Depression) solange Du los wirst, die innere Qual. (Depression)

12 Die Gesellschaft wieder Ob Alkohol, Drogen oder Ritzen, Ob Alkohol, Drogen oder Ritzen, all das kann Deinen Körper besitzen. all das kann Deinen Körper besitzen. Doch man kann dies alles auch besiegen, Doch man kann dies alles auch besiegen, doch dafür muss dich erstmal einer lieben. doch dafür muss dich erstmal einer lieben.

13 Willenstark ! ? Es ist echt egal, welche Sucht es ist Es ist echt egal, welche Sucht es ist es ist nur die Frage, wie stark Du bist. es ist nur die Frage, wie stark Du bist. Jeder kann es schaffen wieder daraus zu kommen, Jeder kann es schaffen wieder daraus zu kommen, und dann hast Du soviel für Dich und dein Leben gewonnen. und dann hast Du soviel für Dich und dein Leben gewonnen.

14 Allah hat die guten Sachen erlaubt und die schlechte Sachen verboten O die ihr glaubt, verbietet nicht die guten Dinge, die Allah euch erlaubt hat. und übertretet nicht! Allah liebt nicht die Übertreter (Maidah-87) يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آَمَنُوا لا تُحَرِّمُوا طَيِّبَاتِ مَا أَحَلَّ اللَّهُ لَكُمْ وَلا تَعْتَدُوا إِنَّ اللَّهَ لا يُحِبُّ الْمُعْتَدِينَ O die ihr glaubt, verbietet nicht die guten Dinge, die Allah euch erlaubt hat. und übertretet nicht! Allah liebt nicht die Übertreter (Maidah-87) يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آَمَنُوا لا تُحَرِّمُوا طَيِّبَاتِ مَا أَحَلَّ اللَّهُ لَكُمْ وَلا تَعْتَدُوا إِنَّ اللَّهَ لا يُحِبُّ الْمُعْتَدِينَ

15 Alkoholkrankheit Bettnässen Betrinken Besessenheit Beziehungsarmut Bettnässen Betrinken Besessenheit Beziehungsarmut Delirium Droge Durst Dunkelheit Delirium Droge Durst Dunkelheit Erleichterungstrinken Entzug Erleichterungstrinken Entzug Filmriss Flucht Frust Filmriss Flucht Frust Geltungsbedürfnis Gier Gewissensbisse Gedächtnislücken Geltungsbedürfnis Gier Gewissensbisse Gedächtnislücken Illusion Isolation Jammer Illusion Isolation Jammer Kapitulation Kotzen Krankheit Kapitulation Kotzen Krankheit Leberschaden Machtlosigkeit Mutansaufen Leberschaden Machtlosigkeit Mutansaufen Nachtrinken Niederlage Qual Ohnmacht Rausch Nachtrinken Niederlage Qual Ohnmacht Rausch Saufdruck Schnaps Schuld Selbstzerstörung Saufdruck Schnaps Schuld Selbstzerstörung Selbstzweifel Sterben Suchtkrank Trinker Selbstzweifel Sterben Suchtkrank Trinker Trinksitten Tod Umfallen Unfähigkeit Unlust Trinksitten Tod Umfallen Unfähigkeit Unlust Verachtung Würgen Wut Zittern Verachtung Würgen Wut Zittern

16 Geschäft / Krieg ! Wie geht es weiter ?

17 Sinnlose Kriege Ziellosigkeit.. verlorene Menschen

18 Cannabis, Haschisch, Marihuana Bei Cannabis kann man feststellen, dass wenn ein Konsument unter dem Einfluss steht, erhebliche Intelligenzminderung, Verhaltensstörung und Konzentrationsverlust eintritt. Bei Cannabis kann man feststellen, dass wenn ein Konsument unter dem Einfluss steht, erhebliche Intelligenzminderung, Verhaltensstörung und Konzentrationsverlust eintritt. Auch die Reaktionsfähigkeit ist durch den Gebrauch von Cannabis eingeschränkt. Auch die Reaktionsfähigkeit ist durch den Gebrauch von Cannabis eingeschränkt.

19 Heroin Schon ein kurzzeitiger, regelmäßiger Konsum kann psychische und körperliche Abhängigkeit erzeugen. Es treten Entzugserscheinungen auf, wenn kein Stoff zugeführt wird. Akute Gefahren sind Bewusstlosigkeit und dabei Erstickungsgefahr durch Erbrochenes. Atemlähmung mit Todesfolge bei Überdosierung oder giftigen Beimengen. Besondere Risiken sind Infektionen (Geschwüre, Hepatitis, Aids) durch unsterile Spritzen, Leberschäden, Magen- und Darmstörungen. Weitere Gefahren kommen durch Beschaffungskriminalität und Prostitution hinzu. Schon ein kurzzeitiger, regelmäßiger Konsum kann psychische und körperliche Abhängigkeit erzeugen. Es treten Entzugserscheinungen auf, wenn kein Stoff zugeführt wird. Akute Gefahren sind Bewusstlosigkeit und dabei Erstickungsgefahr durch Erbrochenes. Atemlähmung mit Todesfolge bei Überdosierung oder giftigen Beimengen. Besondere Risiken sind Infektionen (Geschwüre, Hepatitis, Aids) durch unsterile Spritzen, Leberschäden, Magen- und Darmstörungen. Weitere Gefahren kommen durch Beschaffungskriminalität und Prostitution hinzu.

20 Kokain Kokain hat ein sehr hohes psychisches Abhängigkeitspotential. Hohe Dosierungen sowie Langzeitgebrauch können zu Depressionen, Verfolgungswahn, Halluzinationen und anderen psychischen Störungen führen. Bei Überdosierung besteht die Gefahr einer Blutdruckkrise mit Pumpversagen des Herzens, durch Veränderung der Blutversorgung des Herzens und des Hirns besteht Infarkt- und Schlaganfallgefahr. Langzeitschäden des Herzens, der Lunge und des Blutgefäßsystems sind sehr wahrscheinlich. Todesfälle sind nicht selten Kokain hat ein sehr hohes psychisches Abhängigkeitspotential. Hohe Dosierungen sowie Langzeitgebrauch können zu Depressionen, Verfolgungswahn, Halluzinationen und anderen psychischen Störungen führen. Bei Überdosierung besteht die Gefahr einer Blutdruckkrise mit Pumpversagen des Herzens, durch Veränderung der Blutversorgung des Herzens und des Hirns besteht Infarkt- und Schlaganfallgefahr. Langzeitschäden des Herzens, der Lunge und des Blutgefäßsystems sind sehr wahrscheinlich. Todesfälle sind nicht selten

21 LSD, Mescalin, Psilosybin Hauptrisiko sind die Empfindungen im Rauschzustand, der auch als sogenannter Horrortrip enden kann. Es kommt mitunter zu starken psychotischen Zuständen, in denen auch Selbstmorde oder Todesfälle wegen Überschätzung der eigenen Möglichkeiten und der Situation beschrieben worden sind. Es kommt vor, dass Psychosen lange anhalten (hängen bleiben) und langzeitige psychiatrische Behandlungen notwendig machen. Auch kann es vorkommen, dass nach langer Zeit plötzlich sogenannte Echotrips ohne Drogeneinnahme einsetzen Hauptrisiko sind die Empfindungen im Rauschzustand, der auch als sogenannter Horrortrip enden kann. Es kommt mitunter zu starken psychotischen Zuständen, in denen auch Selbstmorde oder Todesfälle wegen Überschätzung der eigenen Möglichkeiten und der Situation beschrieben worden sind. Es kommt vor, dass Psychosen lange anhalten (hängen bleiben) und langzeitige psychiatrische Behandlungen notwendig machen. Auch kann es vorkommen, dass nach langer Zeit plötzlich sogenannte Echotrips ohne Drogeneinnahme einsetzen

22 Amphetamine Auf die Dauer eingenommen, führen die Amphetamine zu Unrast, Selbstüberschätzung und Schlaflosigkeit, wobei Wahnvorstellungen auftreten können. Der Bezug zur Realität geht verloren. Wegen der inneren Unruhe werden oft Schlafmittel eingenommen. Bei Langzeitgebrauch kann es zu einer Amphetaminpsychose kommen, die nur schwer zu heilen ist. Fast immer kommt es zu einer Kreislaufschädigung. Auftretende Psychosen müssen häufig in langdauernden Aufenthalten (Monate) in geschlossenen psychiatrischen Krankenhäuser behandelt werden, die Folgebehandlung dauert mitunter Jahre. Die Veränderungen in Hirn und Psyche sind individuell verschieden schnell eintretend und unterschiedlich ausgeprägt, heißt, bei einigen treten die Folgen früh ein, bei anderen später. Das größte Problem bei Langzeitgebrauch ist aber die irgendwann einsetzende quälende Schlaf- und Ruhelosigkeit, die mit handelsüblichen – verschreibungspflichtigen - Präparaten kaum oder nicht bekämpft werden kann. Es ist bekannt, dass Heroin hier hilft, aber dann hat man erst recht Probleme und eine handfeste Sucht entsteht. Der Amphetamin und Extasy User wird auch noch zum Junkie. Auf die Dauer eingenommen, führen die Amphetamine zu Unrast, Selbstüberschätzung und Schlaflosigkeit, wobei Wahnvorstellungen auftreten können. Der Bezug zur Realität geht verloren. Wegen der inneren Unruhe werden oft Schlafmittel eingenommen. Bei Langzeitgebrauch kann es zu einer Amphetaminpsychose kommen, die nur schwer zu heilen ist. Fast immer kommt es zu einer Kreislaufschädigung. Auftretende Psychosen müssen häufig in langdauernden Aufenthalten (Monate) in geschlossenen psychiatrischen Krankenhäuser behandelt werden, die Folgebehandlung dauert mitunter Jahre. Die Veränderungen in Hirn und Psyche sind individuell verschieden schnell eintretend und unterschiedlich ausgeprägt, heißt, bei einigen treten die Folgen früh ein, bei anderen später. Das größte Problem bei Langzeitgebrauch ist aber die irgendwann einsetzende quälende Schlaf- und Ruhelosigkeit, die mit handelsüblichen – verschreibungspflichtigen - Präparaten kaum oder nicht bekämpft werden kann. Es ist bekannt, dass Heroin hier hilft, aber dann hat man erst recht Probleme und eine handfeste Sucht entsteht. Der Amphetamin und Extasy User wird auch noch zum Junkie. (Gerd Schneider) (Gerd Schneider)

23 Regeln zur Computernutzung bei Kindern und jugendlichen 1.Abmachungen über Zeitdauer und Inhalt der Computernutzung müssen getroffen werden auf genügend verbleibende Zeit für alternative Freitzeitbeschäftigungen ist zu achten. 2.Abschprachen mit Eltern von freunden der Kinder ist über Computernutzung treffen, um den gemeinsamen Konsum unter Freunden im Auge zu behalten. 3.Die Eltern sind für die Kontrolle der Einhaltung der Rahmenbedingung mitverantwortlich und sollen alternative Freizeitbeschäftigung anbieten. 4. Computerspiele sollen zuerst von erwachsenen bezüglich ihres Inhalts beurteilt werden. 5.gelegentlich gemeinsames Spielen mit dem Kind eröffnet die Möglichkeit zur Kontrolle und kann dem Kind Interesse und Wertschätzung für sein Hobby vermitteln


Herunterladen ppt "Flucht in die Sucht Dr. Ahmad Al-Mrayati Facharzt für Psychiatrie Psychotherapie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen