Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Wüste als Energielieferant der Zukunft Von: Franz Hummel Sandra Hummel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Wüste als Energielieferant der Zukunft Von: Franz Hummel Sandra Hummel."—  Präsentation transkript:

1 Die Wüste als Energielieferant der Zukunft Von: Franz Hummel Sandra Hummel

2 Um was geht es? Solarzellentechnik (geneigte hochgehärte Oberfläche Elemente wegen Sandwinde) umgekehrten Pelier-Elementen - Tempaturdifferenz ab 10 Grad produzieren Strom ohne Mechanik Heatpipes-1000 fache Wärmeleitfähigkeit als Kupfer - bringen Tags Kühlung aus dem Boden an die Unterseite des Pelier (oben 70 Grad unten Grad - DIFF 50 Grad) bei Tag / Nachtwechsel Umkehr des Effektes - aus aufgeheizten (z.Teil Fels unter Wüste - idealer Wärmespeicher) zieht er Nachts von unter Hitze (vielleicht Grad - am Tag angenommen, oben hat die Wüste nachts 5-10 Grad - Wieder genug Differenz -Latenzzeit bei Tageszeitwechsel) Wirkungsgradverdopplung durch kombinierten Einsatz beider Techniken auf einem Element (Abwärmeausnutzung der Solarelemente) Versandungsschutz durch Bepflanzung, vorgeformete Betonstrassenelemente mit integrierten hochisolierten Rohrsystem kombinierte Gemüse, Früchte, Kornanbau (verminderte Sonneneinstrahlung) durch Anbringung der Anlage in 2 m Höhe (darunter hocheffizienter gewächshausartiger Anbau mgl. siehe Saudi Arabien Wüsten Kornanbau mit 3 Fruchtwechsel pro Jahr durch Bewässerung von Sandflächen - so ertragreich exportieren inzwischen Korn aus WÜSTENSAND gewachsen...) Wasserspaltung (durch Hitze oder Elektrolyse), Transport tiefgekühlt als Flüssigkeit Es geht darum, 100*100 m große billiges Wüstegebiete stückweise zu erschließen.

3 Modellbeispiel

4 Wärmeverdichtet 800° Sonnenkollektoren unten: Wärme oben: Elektro optimal: darunter Gemüseanbau

5 Vorteile bei großflächiger Anwendung Entgegenwirkung UNTERERNÄHRUNG der 3. Welt ! Abbau des Schuldenberges und Umkehr des Aussenhandeldefizites der 3. Welt Verhinderung der Auswanderung aus der 3. Welt in die westlichen Nationen Stromgewinnung zur Industrialisierung der 3. Welt Umkehr des Klimawandels - 1/3 der Landflächen sind Wüsten, die hauptsächlich Wärme nicht durch Photosynthese (wie bei bepflanzten Oberflächen) abbauen, sondern reflektieren und durch den hohen CO2 - Gehalt der Luft den Infrarotanteil nicht mehr so effektiv in den Weltraum zurückstrahlen können. Weltweite Resoursenschonung unser kohlenwasserstoffbasierten Feststoffvorräte für Materialtechnik (Kunststoffe, Textilfaser etc.), Vorräte sind limitiert und viel höherwertig in anderen Bereichen in der chemischen Industrie verwertbar und kommerzialisierbar Geopolitische Auswirkungen

6

7

8 Wasserstoffgewinnung für westliche Welt als umweltfreundlicher Energieträger Benutzung als Flüssigkeit in "Kraftwerken oder in Kleinanlagen über Brennstoffzellentechnik Benutzung als Feststoff im Transportbereich (Bindung des Wasserstoffs an Fulerone statt Kühlung zum gefahrlosen Transport auf Schiffen / Auto / Busse ? (Eine Molekül aus einer Art Eisenoxid mit fussballähnlicher Struktur, das wie ein Schwamm Wasserstoff binden kann, und gefahrlos wieder freisetzen kann) siehe Bild der Wissenschaft / Experimente mit T- Model Wasserstoffauto bei Daimler Benz Diese Technik der kombinierten Element (Pelier-) für uns hier als Dachziegel oder Fassadenelemente umzusetzen und zu kommerzialisieren Entlastung der umweltschädlichen Kohle-, Atom- Gaskraftwerksanlagen. Erweiterte Anwendungen in westlicher Welt Die Energien, die in weltweit in Kriege um das Öl investiert werden könnten auf Wunsch Vieler umkanalisiert werden in dieses ertragreiche, zukunftsträchtige und planetarische Projekt.

9 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: oder


Herunterladen ppt "Die Wüste als Energielieferant der Zukunft Von: Franz Hummel Sandra Hummel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen