Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz www.impf-report.de www.impfaufklaerung.de Windpocken Wie aus den harmlosen Windpocken eine gefährliche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz www.impf-report.de www.impfaufklaerung.de Windpocken Wie aus den harmlosen Windpocken eine gefährliche."—  Präsentation transkript:

1 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken Wie aus den harmlosen Windpocken eine gefährliche Krankheit wurde. 1

2 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 2

3 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 3 Krankheit Erreger: Varicella-Zoster-Virus (VZV) Kontagionsindex: fast 100% Inkubationszeit: meist Tage (möglich ) Ansteckungsweg: Tröpfchenübertragung, sehr ansteckend Komplikationen: bakterielle Infektionen Lungenentzündung während Schwangerschaft Neugeborene ohne Nestschutz

4 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 4 Meldedaten Erkrankung nicht meldepflichtig, geschätzt jährlich Krankenhausstatistik Todesfälle im Schnitt 5,5 Todesfälle jährlich

5 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 5 Fakten reichen für eine allgemeine Impfempfehlung nicht aus Pharma-Studie (Glaxo SmithKline) Beirat mit STIKO-Mitgliedern

6 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 6

7 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 7 Ergebnisse der Studie 16 % aller Infektionen verlaufen schwer (Falldefinition?) fast 6 % mit Komplikationen Komplikationen schwere Komplikationen 22 Todesfälle

8 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 8 Allgemeine Impfempfehlung für - alle Babys - alle noch nicht immunen Jugendlichen - alle noch nicht immunen Frauen Marketing der Hersteller

9 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 9

10 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 10

11 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 11 Impfstoff – Zusatzstoffe Neomycin (=Antibiotikum) Lactose (=Milchzucker) Sorbit, Mannit (beide Zuckeraustauschstoffe) Aminosäuren (=Eiweiße) Phenolrot (=Farbstoff) Natriumglutamat (=Geschmacksverstärker) Natriummonohydrogenphosphat (=Abführmittel) Kaliumhydrogenphosphat (=Dünger) Kaliumchlorid (=Düngemittel)

12 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 12 Impfstoff – Nebenwirkungen – 1 mehr als 10% (sehr häufig): Fieber zwischen 10% und 1% (häufig): Reizbarkeit, Ausschlag, Schmerzhaftigkeit, Schwellung zwischen 1 von 100 und 1 von (gelegentlich): Hautentzündung, Hautrötung, Juckreiz Impfwindpocken auch mit Ausschlag, Bindehautentzündung, Appetitlosigkeit, Weinen, Schlaflosigkeit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Durchfall, Erbrechen, Müdigkeit

13 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 13 Impfstoff – Nebenwirkungen – 2 zwischen 1 von und 1 von (selten): Thrombozytopenie Apathie, Nervosität, Unruhe, vermehrtes Schlafen, verändertes Traumverhalten, Gefühlsschwankungen, unsicherer Gang, Fieberkrämpfe, Zittern, Lungenstauung, Bronchitis, Lungenentzündung, Geschwüre in der Mundhöhle, Neurodermitis, Gliederschmerzen, Muskelschmerzen, Schmerzen im Bereich der Hüfte, der Beine oder des Nackens

14 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 14 Impfstoff – Nebenwirkungen – 3 weniger als 1 von (sehr selten): Hirnentzündung, Gürtelrose, Krämpfe mit und ohne Fieber, verschiedene Formen von Lähmungen, Schwindel, Benommenheit, Kehlkopfentzündung, sekundäre bakterielle Infektionen der Haut und der Weichteile, Anaphylaxie (allergischer Schock, der lebensbedrohlich sein kann)

15 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 15 Impfstoff – Nebenwirkungen – 4 USA – Auswertung von unerwünschten Arzneimittelwirkungen nach einer Windpockenimpfung März 1995 bis Juli 1998: Meldungen (68 Meldungen auf Impfstoffdosen) darunter 4% schwer 14 Todesfälle 30 anaphylaktische Schocks bei 251 Patienten mit Gürtelrose nach der Impfung wurde bei 14 das Impfvirus und bei 12 das Wildvirus nachgewiesen

16 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 16 Impfstoff – Warnhinweise - kein Aspirin (Acetylsalicylsäure) für 6 Wochen nach der Impfung - 3 Monate nach Impfung nicht schwanger - frisch Geimpfte 6 Wochen lang keinen Kontakt mit nicht immunen Schwangeren und Neugeborenen

17 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 17 Gürtelrose - bester Schutz davor: Erkrankung in der Kindheit, späterer mehrfacher Kontakt - (Groß-)Eltern je mehr (Enkel-)Kinder umso seltener Gürtelrose - Artikel in Vaccine: bei Massenimpfungen Gürtelrose-Epidemie die Hälfte der bei Einführung 10 – 44 Jährigen bekommt später Gürtelrose

18 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 18 Nestschutz Fast 100% der Erwachsenen haben Windpocken-Titer. Wenn eine Mutter keine Windpocken hatte, kann sie keinen Nestschutz an das Baby weitergeben (verlängern durch Stillen). Windpocken bei Neugeborenen können sehr schwer verlaufen.

19 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 19 Impfschutz – 1 Geschwafel aus den Beipackzetteln Die Impfung mit Varilrix führt zur Bildung spezifischer Antikörper, die einen Schutz vor der Erkrankung darstellen. Die Serokonversion beträgt bei gesunden Personen 97%. Nach Varicella-Wildtyp-Exposition wurde ein rapider Anstieg der Antikörpertiter bei geimpften Personen beobachtet. Die Dauer der Immunität nach Gabe des Varizellen-Lebendimpfstoffes ohne Varicella-Wildtyp-Exposition ist nicht bekannt.

20 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 20 Impfschutz – 2 USA – Windpocken-Ausbruch bei geimpften Kindern Schutzwirkung von 44% Weitere Auffrischimpfungen Wundersame Absatzsteigerung: Je mehr geimpft wird, umso weniger Kontakt mit Wildviren, umso mehr muss geimpft werden! Je mehr das Produkt konsumiert wird, umso mehr muss es konsumiert werden!

21 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 21 Rückgang der Windpocken ohne Impfung Untersuchung aus England - Windpocken seltener - keine Massenimpfungen - mögliche Erklärungen: mehr Verläufe ohne Symptome bessere Lebensbedingungen der Kinder heute

22 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 22 Krankenkassen Kosten-Übernahme verweigert Ärzte breite Kritik, Internet und Medien

23 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 23 Augsburger Appell Brief an alle niedergelassenen Kinderärzte Forderungen: - die Offenlegung der Verflechtungen der STIKO-Mitglieder mit der Pharmaindustrie, insbesondere Impfstoffherstellern - die sofortige und regelmäßige Veröffentlichung der Meldedaten von Impfschadensverdachtsfällen gemäß IfSG - die Neubewertung der Empfehlungen der Windpocken-Impfung mittels neutraler Studien und Daten. 221 Ärzte haben bisher unterschrieben davon 140 Erlaubnis Namen zu veröffentlichen

24 3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz Windpocken 24 Internet-Adressen mit Infos


Herunterladen ppt "3. Stuttgarter Impfsymposium Angelika Kögel-Schauz www.impf-report.de www.impfaufklaerung.de Windpocken Wie aus den harmlosen Windpocken eine gefährliche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen