Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

... dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten des,... dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten des, der euch berufen hat von der Finsternis zu Seinem wunderbaren.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "... dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten des,... dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten des, der euch berufen hat von der Finsternis zu Seinem wunderbaren."—  Präsentation transkript:

1 ... dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten des,... dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten des, der euch berufen hat von der Finsternis zu Seinem wunderbaren Licht... 1.Petrusbrief 2,9

2 Wir möchten vorschlagen, dass Du dir einen Augenblick Zeit nimmst, und Gott um Hilfe im Verstehen bittest, wie es David einst tat, als er betete: Öffne mir die Augen, dass ich sehe die Wunder an deinem Gesetz. Psalm 119,18 Die folgende Bibelstudie wurde vorbereitet, um den Plan der Errettung in einer einfachen konzentrierten Fassung zu erklären.

3 Wenn man aus einem dunklen Raum in das Sonnenlicht geht, kann das Licht blendend sein. Wenn sich unsere Augen an das Licht gewöhnen, können wir die Landschaft, die uns umgibt klarer sehen und sie genießen. Desgleichen kann die Helligkeit der Wahrheit, wenn wir in das Licht der Schrift schauen, manchmal weh tun. Wenn sich unsere geistige Sehkraft jedoch anpasst, können wir uns daran erfreuen im Licht zu wandeln. (1.Johannes 1,7) EINFÜHRUNG

4 Um das zu tun, werden wir darauf achten, das Wort der Wahrheit recht auszuteilen (2.Timotheus 2,15), indem wir uns auf die Höhepunkte der drei Haupteinteilungen des Neuen Testamentes in chronologischer Folge konzentrieren: Dieses Bibelstudium soll es uns ermöglichen, in das wunderbare Licht des Wortes Gottes einzutreten. Wir werden in die Schrift vordringen, indem wir uns vorstellen, wir seien wieder in den Tagen Jesu und der Apostel und hörten ihnen beim Lehren und beim Predigen des Planes der Errettung zu.

5 Briefe der Apostel an Gemeinden, die sie in der Apostelgeschichte gegründet haben. Worte und Werke JESU Christi JESU Christi. EVANGELIEN Predigten und Taten der Aposteln der Aposteln APOSTELGESCHICHTE EPISTELN

6 Daher wurde jede Anstrengung unternommen, das reine Wort Gottes zu bringen, ohne zu seinen Lehren hinzuzufügen oder von ihnen wegzunehmen: Alle Worte Gottes sind durchläutert; er ist ein Schild denen, die auf ihn trauen. Tue nichts zu seinen Worten, dass er dich nicht strafe und werdest lügenhaft erfunden. Sprüche 30,5-6 Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davon tun, auf dass ihr bewahren möget die Gebote des Herrn eures Gottes, die ich euch gebiete. 5.Mose 4,2 Wir glauben, dass die Schrift göttlich inspiriert und keine Sache der eigenen Auslegung ist. 2.Petrus 1,20-21

7 Nur wenn wir die Bibel als unsere einzige Quelle beanspruchen, können wir unserer Errettung sicher sein, denn es ist das Wort Gottes, das uns am Ende richten wird und nicht menschliche Tradition. Es ist nicht unsere Absicht, deine persönliche Beziehung zu Gott zu mindern. Wir möchten nur die Wahrheit, so wie sie geschrieben steht, mitteilen. Wir möchten dich auch nicht von unseren eigenen persönlichen Ideen überzeugen oder von den Überzeugungen irgendeiner Konfession.

8 Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit. Johannes 1,1-5 & 14 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat's nicht begriffen. IN DIE EVANGELIEN

9 Wenn wir an ihn glauben und ihn aufnehmen, gibt JESUS uns Macht, durch eine übernatürliche Geburt ____________ Kinder zu werden. GOTTES Es war aber ein Mensch unter den Pharisäern mit Namen Nikodemus, ein Oberster unter den Juden. Der kam zu Jesu bei der Nacht und sprach zu ihm: Meister, wir wissen, dass du bist ein Lehrer von Gott gekommen; denn niemand kann die Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit ihm. Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen. Mehr über diese Wiedergeburt wurde eines Nachts einem Obersten der Juden erzählt:

10 Was vom Fleisch geboren wird, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren wird, das ist Geist. Laß dich's nicht wundern, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsset von neuem geboren werden. Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt. Also ist ein jeglicher, der aus dem Geist geboren ist. Johannes 3,1-8 Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden wenn er alt ist? Kann er auch wiederum in seiner Mutter Leib gehen und geboren werden? Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich ich sage dir: Es sei denn dass jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen.

11 Der Herr sagte Nikodemus, dass jeder, der das Reich Gottes sehen oder betreten will, von neuem aus _________ und aus __________ geboren werden muss. Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Denn Gott hat seinen Sohn nicht gesandt in die Welt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn selig werde. Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er glaubt nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Johannes 3, WASSERGEIST

12 Wer aber die Wahrheit tut, der kommt an das Licht, dass seine Werke offenbar werden; denn sie sind in Gott getan. Das ist aber das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse. Wer arges tut, der haßt das Licht und kommt nicht an das Licht, auf dass seine Werke nicht gestraft werden. Johannes 3,

13 JESUS sagte Nikodemus auch, dass alle, die an ihn ________, ewiges Leben haben. JESUS erwähnte zwei scheinbar unterschiedliche Erfordernisse für die Errettung: das eine ist zu glauben und das andere ist wiedergeboren zu werden. Dies ist jedoch kein Widerspruch. Die nächste Schriftstelle erklärt, wie der Glaube mit der Erfahrung der Geistestaufe zusammenhängt. glauben

14 Was ist das für eine Rede, dass er sagte: "Ihr werdet mich suchen, und nicht finden; und wo ich bin, da könnet ihr nicht hin kommen"? Aber am letzten Tage des Festes, der am herrlichsten war, trat Jesus auf, rief und sprach: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von des Leibe werden Ströme des lebendigen Wassers fließen. Das sagte er aber von dem Geist, welchen empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Heilige Geist war noch nicht da, denn Jesus war noch nicht verklärt. Johannes 7,36-39 Hier entdecken wir, dass wir, wenn wir (gemäß Wort Gottes) an Ihn glauben, den ____________ empfangen werden. Wir erfahren, dass der Glaube mehr ist als nur eine Änderung unserer Denkweise. Er führt gemäß der Schrift zu einem Erlebnis. heiligen Geist

15 Da sprach JESUS zu ihnen: Es ist das Licht noch eine kleine Zeit bei euch. Wandelt, dieweil ihr das Licht habt, dass euch die Finsternis nicht überfalle. Wer in der Finsternis wandelt, der weiß nicht, wo er hingeht. 36 Glaubet an das Licht, dieweil ihr es habt, auf dass ihr des Lichtes Kinder seid. Doch auch der Obersten glaubten viele an ihn; aber um der Pharisäer willen bekannten sie's nicht, dass sie nicht in den Bann getan würden. 43 Denn sie hatten lieber die Ehre bei den Menschen als die Ehre bei Gott. Johannes 12, & Heutzutage, wie auch zur Zeit JESU, glauben viele an ihn. Aber sie werden ihn nicht ______________, aus Angst vor dem, was andere sagen oder tun werden. BEKENNEN

16 Und wer meine Worte hört, und glaubt nicht, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, dass ich die Welt richte, sondern dass ich die Welt selig mache. Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage. Johannes 12,44-48 JESUS antwortete auf ihre Ängstlichkeit, dass sein __________ uns richten wird. Daher sollten wir es nicht verachten, sondern vielmehr daran glauben und ihm gehorchen... ganz gleich, was andere sagen oder tun! WORT JESUS aber rief und sprach: Wer an mich glaubt, der glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat. Und wer mich sieht, der sieht den, der mich gesandt hat. Ich bin gekommen in die Welt ein Licht, auf dass, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.

17 Heilige sie in deiner Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit. Gleichwie du mich gesandt hast in die Welt, so sende ich sie auch in die Welt. Ich heilige mich selbst für sie, auf dass auch sie geheiligt seien in der Wahrheit. Ich bitte aber nicht allein für sie, sondern auch für die, so durch ihr Wort an mich glauben werden, Heilige sie in deiner Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit. Gleichwie du mich gesandt hast in die Welt, so sende ich sie auch in die Welt. Ich heilige mich selbst für sie, auf dass auch sie geheiligt seien in der Wahrheit. Ich bitte aber nicht allein für sie, sondern auch für die, so durch ihr Wort an mich glauben werden, Johannes 17,17-20 In JESU Gebet für die Jünger, kurz vor seiner Kreuzigung, sagte Er, dass Gottes Wort ____________ ist. Er betete auch für uns; und für alle jene, die durch der Apostel Wort an Ihn glauben werden. WAHRHEIT

18 Um herauszufinden, was der Apostel Wort ist, sollte man lesen, was JESUS ihnen zu verkündigen gebot. Die folgende Schriftstelle des großen Auftrags in Lukas 24,45-49 wurde nur kurz nach des Herrn Tod, Begräbnis und Auferstehung und nur unmittelbar vor seiner Himmelfahrt verfasst. und dass gepredigt werden muss in seinem Namen Buße zur Vergebung der Sünden unter allen Völkern. Hebt an zu Jerusalem und seid des allen Zeugen. Und siehe, ich will auf euch senden die Verheißung meines Vaters. Ihr aber sollt in der Stadt bleiben, bis dass ihr angetan werdet mit Kraft aus der Höhe. Lukas 24,25-49 Da öffnete er ihnen das Verständnis, dass sie die Schrift verstanden, und sprach zu ihnen: Also ist`s geschrieben, dass Christus musste leiden und auferstehen von den Toten am dritten Tage;

19 IN DIE APOSTELGESCHICHTE Unsere Reise in das Wort Gottes soll nun fortgesetzt werden, indem wir lesen, was in Jerusalem gepredigt wurde und geschah... Und als er sie versammelt hatte, befahl er ihnen, dass sie nicht von Jerusalem wichen, sondern warteten auf die Verheißung des Vaters, welche ihr habt gehört (sprach er) von mir; denn Johannes hat mit Wasser getauft, ihr aber sollt mit dem heiligen Geist getauft werden nicht lange nach diesen Tagen. Apostelgeschichte 1,3-5 Gleich auf der ersten Seite des Buches der Apostelgeschichte entdeckt man, dass die Verheißung des Vaters die Taufe des ______________ ist. heiligen Geistes

20 Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt, wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeglichen unter ihnen; und sie wurden alle voll des Heiligen Geistes und fingen an, zu predigen mit anderen Zungen, nach dem der Geist ihnen gab auszusprechen. Und als der Tag der Pfingsten erfüllt war, waren sie alle einmütig beieinander. Und es geschah schnell ein Brausen vom Himmel wie eines gewaltigen Windes und erfüllte das ganze Haus, da sie saßen. Apostelgeschichte 2,1-4

21 Als die Apostel in Jerusalem waren, wurden sie und viele andere freudig mit dem heiligen Geist erfüllt, und sie fingen an in anderen ____________ zu sprechen, wie der Geist ihnen gab auszusprechen (Fähigkeit zu sprechen). Zungen Die erstaunten Zuschauer vieler Nationen, die sie in anderen Zungen sprechen hörten, fragten: Was will das werden? Dann erklärte Petrus das verheißene Kommen des Geistes und fuhr fort, Christus und den ursprünglichen apostolischen Plan der Errettung zu predigen.

22 Tut Buße und lasse sich ein jeglicher taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes. Apostelgeschichte 2,36-38 Da sie aber das hörten, ging's ihnen durchs Herz, und fragten Petrus und die andern Apostel: Ihr Männer, was sollen wir tun? Petrus sprach zu ihnen: Daraus ergeben sich 3 wichtige Bestandteile: BUSSE VERGEBUNG DER SÜNDE DURCH TAUFE IM NAMEN JESUS EMPFANG DES HEILIGEN GEISTES Beachte: Apostelgeschichte 2,38 ist die Erfüllung der zwei Erfordernisse für Wiedergeburt, die JESUS in Johannes 3,5 erwähnte, und die notwendig waren, um das Reich Gottes zu betreten! Geburt aus Wasser = Taufe auf den Namen JESU Christi! Geburt aus Geist = Empfang des heiligen Geistes!

23 BEISPIELE AUS DER APOSTELGESCHICHTE Philippus predigt den Samaritern in Apostelgeschichte 8 Beachte: Einige Leute sagen, dass sie automatisch mit dem heiligen Geist erfüllt wurden, als sie Freude erlebten, an JESUS glaubten oder getauft wurden. Aber was sagt das Wort? Philippus aber kam hinab in eine Stadt in Samarien und predigte ihnen von Christo. Das Volk aber hörte einmütig und fleißig zu, was Philippus sagte, und sah die Zeichen, die er tat. Denn die unsauberen Geister fuhren aus vielen Besessenen mit großem Geschrei; auch viele Gichtbrüchige und Lahme wurden gesund gemacht. Und es ward eine große Freude in derselben Stadt. Apostelgeschichte 8,5-8 Hatten sie große Freude? Ja____ Nein____ Da sie aber den Predigten des Philippus glaubten vom Reich Gottes und von dem Namen Jesu Christi, lie ß en sich taufen M ä nner und Weiber. Apostelgeschichte 8,12 Glaubten sie an Jesus? Ja____ Nein____ Da aber die Apostel hörten zu Jerusalem, dass Samarien das Wort Gottes angenommen hatte, sandten sie zu ihnen Petrus und Johannes, welche, da sie hinabkamen, beteten sie über sie, dass sie den Heiligen Geist empfingen. (Denn er war noch auf keinen gefallen, sondern sie waren allein getauft auf den Namen Christi Jesu.) Da legten sie die Hände auf sie, und sie empfingen den Heiligen Geist. Apostelgeschichte 8,14-17 Wurden sie in seinem Namen getauft? Ja____ Nein____ Empfingen sie den heiligen Geist als ein eigenes, abgesondertes Erlebnis? Ja____ Nein____ X X X X

24 Petrus predigt den Heiden in Apostelgeschichte 10 Beachte: Einige Leute behaupten, es genüge religiös zu sein, oder dass die Geistestaufe mit der Zungensprache nur für den Pfingsttag galt. Wenn diese Behauptungen mit den Aussagen der Bibel übereinstimmen, sind sie wahr. Aber wenn das Wort durch das Erlebnis des Kornelius zeigt, dass dies nicht wahr ist... dann sind diese Behauptungen falsch. Es war aber ein Mann zu Cäsarea, mit Namen Kornelius, ein Hauptmann von der Schar, die da heißt die italische, gottselig und gottesfürchtig samt seinem ganzen Hause, und gab dem Volk viel Almosen und betete immer zu Gott. Apostelgeschichte 10,1-2 War Kornelius ein religiöser Mann? Ja____ Nein____ Und nun sende Männer gen Joppe und laß fordern Simon, mit dem Zunamen Petrus, welcher ist zur Herberge bei einem Gerber Simon, des Haus am Meer liegt; der wird dir sagen, was du tun sollst. Apostelgeschichte 10,5-6 Hatte Gott mehr, das er tun musste Ja____ Nein____ Da Petrus noch diese Worte redete, fiel der heilige Geist auf alle, die dem Wort zuhörten. Und die Gläubigen aus den Juden, die mit Petrus gekommen waren, entsetzten sich, dass auch auf die Heiden die Gabe des heiligen Geistes ausgegossen ward; denn sie hörten, dass sie mit Zungen redeten und Gott hoch priesen. Apostelg. 10,44-46a Wurden sie erst nach dem Pfingsttag mit dem heiligen Geist erfüllt und sprachen sie in Zungen? Ja____Nein____ X X X Mag auch jemand das Wasser wehren, dass diese nicht getauft werden, die den heiligen Geist empfangen haben gleichwie auch wir? 48 Und befahl, sie zu taufen in dem Namen des HERRN. Da baten sie ihn, dass er etliche Tage dabliebe. Apostelgeschichte 10,47-48 Mussten sie trotzdem in Jesu Namen getauft werden? Ja____ Nein____ X

25 Die Aposteln predigten also: Das Leben Christi, Seinen Tod, Sein Begräbnis und Seine Auferstehung Buße vor Gott und Glaube an JESUS Christus Wassertaufe durch Untertauchen in den Namen JESUS Christus Empfang der Gabe des heiligen Geistes (begleitet von dem ersten Zeichen, der Zungensprache) DAS IST DAS EVANGELIUM !

26 WAS SCHRIEBEN DIE APOSTEL AN DIE GLÄUBIGEN ? Wenn man die Briefe liest, wird man bemerken, wie wichtig den Aposteln das Evangelium (gute Nachricht) der Errettung war. Nicht deshalb, weil sie einen Richtgeist hatten. Vielmehr weil sie wussten, dass das Wort, das Jesus ihnen gegeben hatte, alle Menschen richten wird. Was schrieb Petrus? Haltet rein eure Seelen im Gehorsam der Wahrheit... wiedergeboren... aus dem Wort Gottes... Das ist aber das Wort, welches unter euch verkündigt ist. 1.Petrus 1,22-25 Gottes Wort gehorsam zu sein reinigt unsere Seelen! Petrus stellt folgende Frage:... was will´s für ein Ende werden mit denen, die dem Evangelium nicht gehorchen? 1.Petrus 4,17-18 Paulus gab die Antwort: Der Herr Jesus wird sich offenbaren vom Himmel in Feuerflammen mit der Macht seiner Engel, Vergeltung zu üben an denen, die Gott nicht kennen wollen, und an denen, die nicht gehorsam sind dem Evangelium unserer Herrn Jesus. Die werden Strafe leiden, das ewige Verderben, fern von dem Angesicht des Herrn und von seiner herrlichen Macht. 1. Thessalonicher 1,7-9 Es ist für die Ewigkeit wichtig dem Evangelium zu gehorchen!

27 Was sagte Paulus?...und nehmet das Wort an mit Sanftmut, das in euch gepflanzt ist, welches kann eure Seelen selig machen. Jakobus 1,21 Mich wundert, dass ihr euch so bald abwenden lasset, von dem, der euch berufen hat in die Gnade Christi, zu einem anderen Evangelium, obwohl es doch kein anderes gibt; nur dass etliche da sind die euch verwirren und wollen das Evangelium Christi verkehren. Galater 1,6 ES GIBT NUR EIN EVANGELIUM ! Was sagte Jakobus? DAS WORT KANN UNSERE SEELEN RETTEN An dieser Stelle soll darüber nachgedacht werden, was mit dem Gehörten gemacht werden soll...

28 ZUSAMMENFASSUNG Glaubst du, dass das Wort Gottes wahr ist und alle Menschen richten wird? Glaubst du, dass Jesus Christus unser Herr und Heiland ist? Glaubst du, dass es notwendig ist, Buße zu tun, indem wir uns entscheiden, uns von der Sünde abzuwenden und unser Leben Gott zu übergeben? Glaubst du, dass die Wassertaufe im Namen Jesu Christi die biblische Art ist, sich taufen zu lassen? Glaubst du, dass auch heute die Geistestaufe für dich da ist, und dass du in anderen Zungen sprechen wirst, wie dies auch in der Bibel geschah, wenn du sie empfängst?

29 Wenn du diese Dinge glaubst, bete gerade jetzt und bitte Gott, dass er dich all das erfahren lässt, was Er für dich bereitet hat!


Herunterladen ppt "... dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten des,... dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten des, der euch berufen hat von der Finsternis zu Seinem wunderbaren."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen