Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die vorwissenschaftliche Arbeit Die erste Säule der neuen kompetenzorientierten Reifeprüfung Stand 15. April 2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die vorwissenschaftliche Arbeit Die erste Säule der neuen kompetenzorientierten Reifeprüfung Stand 15. April 2013."—  Präsentation transkript:

1 Die vorwissenschaftliche Arbeit Die erste Säule der neuen kompetenzorientierten Reifeprüfung Stand 15. April 2013

2 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes Inhalt der Präsentation Zum Lehrpersonal Ablauf und Termine Inhalte und Umfang Rechte/Pflichten der SchülerInnen Rechte/Pflichten der LehrerInnen Beurteilung Website : Materialien, Supportwww.ahs-vwa.at 2

3 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes 3 Zum Lehrpersonal Eine Lehrperson kann grundsätzlich drei, max. fünf Schüler/innen betreuen Die Lehrperson muss den/die Schüler/in nicht unterrichten Eine Lehrperson kann ein Thema, aber keine/n Schüler/in ablehnen Die Lehrperson ist Fachlehrer/in oder spezifisch qualifiziert

4 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes Zeitlicher Ablauf: 7. Klasse 4 Erstes Semester Themenfindung Erstellen des Erwartungshorizonts inklusive Forschungsfrage Zweites Semester Ende erste Woche zweites Semester Einreichung der Themenstellung mit Forschungsfrage und Erwartungshorizont (Ausfüllen des Online-Formulars) Ende März Übermittlung aller Themenstellungen durch die Schulleitung an die Schulbehörde 1. Instanz Ende April Zustimmung oder Setzung einer Nachfrist durch die Schulbehörde 1. Instanz

5 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes Zeitlicher Ablauf: 8. Klasse 5 Erstes Semester Verfassen der Arbeit Zweites Semester Ende der ersten Woche des zweiten Semesters Abgabe der Arbeit im Anschluss daran Korrektur, Beschreibung der Arbeit und Betreuungsgespräch Termin für Präsentation und Diskussion wird von Schulbehörde 1. Instanz festgelegt

6 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes Bestandteile der VwA Titelblatt Abstract in englischer oder deutscher Sprache: Thema, Fragestellung, Problemformulierung, wesentliche Ergebnisse Vorwort (nicht verpflichtend): persönlicher Zugang Inhaltsverzeichnis Einleitung Abgrenzung und Eingrenzung, Forschungsfrage, Ziel der Arbeit, Forschungsstand, Vorgehensweise, angewandte Methoden Hauptteil Behandlung des Kernthemas in sachlicher Form Schluss (Fazit) Zusammenfassung, Resultate der Arbeit Literaturverzeichnis Abbildungsverzeichnis, Anhang, Glossar (nicht verpflichtend) Selbständigkeitserklärung beizulegen: Begleitprotokoll des Schülers/der Schülerin 6

7 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes Inhalte themen-, nicht (unbedingt) fachorientiert: Zuordnung zu einem Unterrichtsfach nicht erforderlich klar eingegrenzte Themenstellung genaue Fragestellung (Forschungsfrage) als Leitlinie 7

8 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes genaue Fragestellung (Forschungsfrage) verdeutlicht, welcher Teilaspekt des Themas bearbeitet werden soll hilft, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren dient als roter Faden durch die Arbeit 8

9 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes Arten der Arbeit Literaturarbeit Bearbeitung der Forschungsfrage mit Hilfe der Fachliteratur oder empirische Arbeit Bearbeitung der Forschungsfrage auf der Basis von Fachliteratur mit Hilfe erhobener Daten bzw. eigener praktischer Arbeiten, deren Analyse und Interpretation 9

10 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes 10 Korridor von ca Zeichen inkl. Leerzeichen und Abstract (1.000 bis Zeichen) exkl. Vorwort, Inhalts-, Literatur-, Abkürzungs- und Bilderverzeichnis. In einem geringen Ausmaß kann eine Über- bzw. Unterschreitung akzeptiert werden, wenn Themenstellung und Forschungsfrage vollständig, dem Inhalt und den Methoden angemessen und in ihrer Argumentation schlüssig behandelt wurden. Nicht-lineare Texte (z.B.: Grafiken, Statistiken,...) sind entsprechend zu berücksichtigen. Umfang

11 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes 11 Die VwA kann im Einvernehmen mit dem/der Betreuer/in in einer besuchten lebenden Fremdsprache abgefasst werden. Wurde die VwA in einer lebenden Fremdsprache verfasst, können Präsentation und Diskussion auf Wunsch des Kandidaten/der Kandidatin und mit Zustimmung aller Mitglieder der Kommission in dieser Fremdsprache abgehalten werden. Sprache

12 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes 12 freie Wahl des Betreuers/der Betreuerin die Betreuungsperson muss den Schüler/die Schülerin nicht unterrichten Recht auf Betreuung eine Lehrperson kann ein Thema, aber keinen Schüler/keine Schülerin ablehnen Selbstständiges Verfassen der Arbeit außerhalb der Unterrichtszeit Verfassen eines begleitenden Protokolls Abgabe von 2 Exemplaren - gedruckt und Digitalversion Recht auf vollständige Absolvierung der Prüfung inklusive Präsentation und Diskussion Rechte/Pflichten der KandidatInnen

13 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes 13 grundsätzlich 3, max. 5 KandidatInnen (Fach- und) Sachkompetenz Betreuung: verpflichtendes Betreuungsgespräch im Rahmen der Themenfindung und der Festlegung des Erwartungshorizonts kontinuierliche Betreuung in der letzten Schulstufe (unter Beobachtung des Arbeitsfortschrittes, vgl. § 9 Abs. 1 RPVO)§ 9 Abs. 1 RPVO verpflichtendes Betreuungsgespräch in Hinblick auf Präsentation bzw. Diskussion Beschreibung der Arbeit Verfassung eines begleitenden Protokolls Rechte/Pflichten der LehrerInnen

14 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes 14 Schriftliche Arbeit, Präsentation und Diskussion sind ein Ganzes Die Lehrkraft verfasst eine Beschreibung der Arbeit, ohne diese zu benoten. Die Beurteilung erfolgt nach der Präsentation und Diskussion (ca. 15 Min.) durch die Kommission: Vorsitzende/r (ohne Stimmrecht) Schulleitung Klassenvorstand PrüferIn Beurteilung

15 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes für die Beurteilung relevante Kompetenzbereiche (§ 8 Abs. 1 RPVO): Beurteilung

16 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes 16 Die acht Kompetenzbereiche werden durch Deskriptoren näher beschrieben: transparente, vergleichbare Kriterien unterstützen die Lehrpersonen bei der Beschreibung der Arbeit und bei der Bewertung der Präsentation und Diskussion zeigen den KandidatInnen, auf welche Aspekte bei der Erstellung der Arbeit besonders zu achten ist und nach welchen Kriterien die Beurteilung erfolgen wird helfen der Kommission beim Finden der Beurteilung Beurteilung

17 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes 17 Beurteilung (vgl. : Beurteilungskriterien) Beurteilungskriterien Kompetenzbereich DeskriptorenKalkül in 2 Graden

18 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes 18 Grundlage: Leistungsbeurteilungsverordnung (14 Abs. 2 bis 6)Leistungsbeurteilungsverordnung Für eine insgesamt positive Beurteilung müssen alle Kompetenzen (= die wesentlichen Bereiche) zumindest überwiegend erfüllt sein. Das Prüfungsgebiet Vorwissenschaftliche Arbeit ist mit Nicht genügend zu beurteilen, wenn auch nur eine der angeführten Kompetenzen nicht überwiegend erfüllt ist. neue Themenstellung nach negativer Note positive Gesamtbeurteilung bleibt bei negativen Beurteilungen in den beiden anderen Säulen der Reifeprüfung erhalten Beurteilung

19 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes Informationsplattform 19

20 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes 20 Eckdaten Checklisten Materialien Kontakt Newsletter

21 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes Bibliothekslandkarte 21 Bibliotheks- landkarte

22 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes Landkarte wissenschaftliche Bibliotheken 22

23 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes E-Books 23 E-Books

24 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes Digitales Literaturangebot zur vorwissenschaftlichen Arbeit 24 z.B.: AK Bibliothek digital

25 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes Support 25

26 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes Quellen Informationsplattform Gesetzestext Verordnungsentwurf Verordnungsentwurf – Erläuterungen Handreichung 26

27 Vorwissenschaftliche Arbeit – Grundlegendes Danke für Ihre Aufmerksamkeit! 27


Herunterladen ppt "Die vorwissenschaftliche Arbeit Die erste Säule der neuen kompetenzorientierten Reifeprüfung Stand 15. April 2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen