Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Fachprogramm Weiterbildung Keine Zeit für.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Fachprogramm Weiterbildung Keine Zeit für."—  Präsentation transkript:

1 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Fachprogramm Weiterbildung Keine Zeit für Tränen - neue Horizonte für Bildungsunternehmen 12:00 Uhr Sylvia Nickel Mit Information bleibt Wissen im Unternehmen

2 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Mit Information bleibt Wissen im Unternehmen Information als Betriebsfaktor Daten = Information? Information-Konzept: einfach, schnell, verfügbar Information im Wissensmanagement Information in Netzwerken

3 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Information als Betriebsfaktor Regiefaktoren - Werkstoffe - Handelswaren - Sonst. Fremd- leistungen - Unterrichts- materialien - Software (WBT, Plattformen etc.) Arbeitsfaktoren - Personen - Sachmittel - Dozenten - Coaches - Tutoren Information - Marktgestaltungs- Information - Marktbeeinflussungs- information - Ressourceninformation Vertikale & horizontale Informationsvorsprünge

4 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Vom Datum zur Information... Von der Information zum Wissen... Vom individuellen zum kollektiven (organisationalen) Wissen... Von der lehrenden zur lernenden Organisation...

5 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Quelle: Sylvia Nickel: Desk Research, Berlin: Cornelsen 2004, S. 72. Exformation Im Bewusstsein vorhanden Bewusst machen: z. B. ABC-Liste Implizites Wissen Information Tatsächlich in kommuniziert Erschließen: Systematisieren Suchalgorythmen Explizites Wissen Desinformation (un)bewusste Weitergabe von Falschinformation Abhilfe: Gegen-Checken Bedeutung geben/Verarbeiten Daten = Information? A Anonymität M Message Board, Medien B Blog, Beispiele N News, Netzwerk C Community, Chat, Content O Organisation D Didaktik, Design P Papierlos? E Erfolgskontrolle Q Querulanten F Feedback, Forum R Regeln, Raster G Gemeinsamkeit, Gruppe S Selbststudium, Software H Help Desk T Tutor, Technik, Teamwork I Intuitive Benutzerführung U Unterlagen J Just-in-Time V Virtual Classroom, Vorbilder K Koordination W Whiteboard L Lernkontrolle XYZ Zeitplan

6 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Vermeiden Sie Datensammlungen! Vernetzen Sie Informationen!

7 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Informationsbedarf Irrelevant (1) Abgrenzungsfehler (2, 3, 5, 6) Informationslücke (4) Tatsächlich gedeckter Bedarf (7) Quelle: Sylvia Nickel: Desk Research, Berlin: Cornelsen 2004, S. 43.

8 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Erschließen Sie Informationen bedarfsgerecht! Überinformation ist Desinformation!

9 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Informationsverzerrungen Quelle: Sylvia Nickel: Desk Research, Berlin: Cornelsen 2004, S. 74. (Gemeintes) Wissen Sender (Subjektives) Wissen des Intermediators Verarbeitung INTERMEDIATION Empfänger (Verstandenes) Wissen INFORMATIONSSPEICHER Ablage (Objektives) Wissen

10 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Vermeiden Sie Intermediatoren! Verzichten Sie auf Redaktion und zentralisierte Datenpflege!

11 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Information Nutzer Einfach Schnell Verfügbar Tatsächlich benötigte Information Organisation Flexibel Unbürokratisch Pflegeleicht Selbstregelnde (kybernetische) Systeme * Smart = intelligent, pfiffig, flink, klug usw.

12 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Das ist die eierlegende Wollmilchsau!

13 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Eine Information, die nichts ändert, ist Ballast – egal, wie effizient sie verwaltet wird!

14 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle SI im Wissensmanagement Beispiel Wikiwebs Open Content Management System Jeder Nutzer kann auch Autor sein Keine Redaktion Seiten sind durch selbst gesetzte Hyperlinks verbunden Versionsverlauf ermöglicht Einblick in den Entstehungszusammenhang

15 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Ein akzeptiertes System wird von seinen Nutzern gepflegt! Keep it simple – not stupid!

16 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Bearbeiten – ohne besondere Vorkenntnisse Artikel / Profil (-> Dokumentation) Diskussion (-> Kompetenzvernetzung) Bearbeitung (-> direktes Agieren möglich) History (-> Kompetenzvernetzung) Beobachten (-> gezieltes Scanning)

17 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Typischer WikiWeb-Einsatzbereich: Effizienter Informationsaustausch zwischen Gleichrangigen!

18 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Versionsverlauf / Autoren

19 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Wikiweb-Einsatzmöglichkeiten Help Desk Systeme, Howto/FAQ-Systeme Mitarbeiter-Datenbank (Profile, Kompetenzen) Wissensdatenbank (Artikel zu Problemen) Kompetenzvernetzung (Diskussionsgruppen) Nahezu jeder elektronisch abbildbare Inhalt kann über Wiki vernetzt werden.

20 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Gebildet ist, wer weiß, wo er etwas findet, was er nicht weiß. (Georg Simmel, Soziologe) [örtliche Organisation von Wissen]

21 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle SI in Netzwerken Welche Information wird benötigt? Welche Information kann geliefert werden? Existieren alternative Methoden? Inwiefern ist Dokumentation erwünscht? Wie ist die Aufwand-Nutzen-Relation für alle Beteiligten?

22 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Erfolgreich ist, wer weiß, wann durch andere etwas gedacht wird, was auch ihn betrifft. [zeitliche Organisation von Wissen]

23 Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Weiterführende Hinweise Nickel, Sylvia: Desk Research. Marktinformationen erschließen, Internetrecherche, Suchmethodik und Auskunftswerkzeuge, Berlin: Cornelsen In Vorbereitung: Collasch, Ulf; Nickel, Sylvia: Wissensmanagement. Wie Sie mit Internet und Multimedia Wissen generieren. Herbst, Dieter: Erfolgsfaktor Wissensmanagement, Berlin: Cornelsen Weick, Karl E.: Wissensmanagement. Der richtige Umgang mit der wichtigsten Ressource des Unternehmens, Frankfurt/M.: Suhrkamp Weick, Karl E.: Sensemaking in Organizations, Newberry Parck/CA.: Sage Willke, Helmut: Einführung in das systemische Wissensmanagement, Heidelberg: Carl Auer 2004 Freie Enzyklopädie Wikipedia.de, Nutzung bei T-Systems und Web.de, siehe auch: Wiki_im_Unternehmen#Publikationen Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e. V. (ZUM): ZUM-Wiki für den netzbasierten Unterricht: Leitfaden zum Aufbau von unternehmensinternen Wikis:


Herunterladen ppt "Copyright 2005 by Nickel Consulting Sylvia Nickel: Information Chance 2005, Dresden und Halle Fachprogramm Weiterbildung Keine Zeit für."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen