Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Urteilen und Entscheiden referiert von Martin Reich und Lena Sarp 12.11.12 Seminar Human Factors I, Prof. Dr. Krems.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Urteilen und Entscheiden referiert von Martin Reich und Lena Sarp 12.11.12 Seminar Human Factors I, Prof. Dr. Krems."—  Präsentation transkript:

1 Urteilen und Entscheiden referiert von Martin Reich und Lena Sarp Seminar Human Factors I, Prof. Dr. Krems

2 Gliederung Einführung Einfache Entscheidungen – Zeitbedarf nach Kluwe – decision complexity advantage nach Wickens Komplexe Entscheidungen – Entscheidungsarten nach Beach et al. – Historische Einführung – Merkmale nach Schaub, Strohschneider und von der Weth – Komplexität auf drei Ebenen nach Funke – Mehr-Ebenen-Modell nach Rasmussen – Ursache von Irrtümern: Heuristiken und Bias

3 Einführung _______________ Zeitbedarf decision complexity advantage _______________ Entscheidungs- arten Historie Merkmale 3-Ebenen- Modell Mehr-Ebenen- Modell Fehlerursachen _______________ Quellen Fragen Einführung Einordnung in Modell Endsleys (2000)

4 Einfache Entscheidungen

5 Einführung _______________ Zeitbedarf decision complexity advantage _______________ Entscheidungs- arten Historie Merkmale 3-Ebenen- Modell Mehr-Ebenen- Modell Fehlerursachen _______________ Quellen Fragen Zeitbedarf Kluwe (2006) Summe der Verarbeitungszyklen von Perzeption + Kognition + Motorik Reaktionszeit, Vergleichszeit Wahlreaktionszeit: Hick-Hyman-Gesetz

6 Einführung _______________ Zeitbedarf decision complexity advantage _______________ Entscheidungs- arten Historie Merkmale 3-Ebenen- Modell Mehr-Ebenen- Modell Fehlerursachen _______________ Quellen Fragen decision complexity advantage Wickens (1984) 2,5 Entsch./s, Debecker & Desmedt (1970) Computermenüs, Shneiderman (1998) broad-shallow vs. narrow-deep Tastatur, Seibel (1963) Entsch./s vs. Informationsübertragungsrate Akkordtatstatur, Stenographie

7 Komplexe Entscheidungen

8 Einführung _______________ Zeitbedarf decision complexity advantage _______________ Entscheidungs- arten Historie Merkmale 3-Ebenen- Modell Mehr-Ebenen- Modell Fehlerursachen _______________ Quellen Fragen Entscheidungsarten Beach et al. (1999) automatisch rasch, vertraute Situationen recognition-primed decision making, Klein (1989) intuitiv Vergleich mit eigenen Standards Situation Awareness, Endsley (1995) kontrolliert strukturierter Prozess …

9 Historische Einführung K. Duncker (1935/1966) 1.Situationsanalyse 2.Materialanalyse 3.Zielanalyse G. Polya (1945, 1973) heuritische Regeln 1.Verstehen 2.Planen 3.Ausführen 4.Zurückblicken Einführung _______________ Zeitbedarf decision complexity advantage _______________ Entscheidungs- arten Historie Merkmale 3-Ebenen- Modell Mehr-Ebenen- Modell Fehlerursachen _______________ Quellen Fragen

10 Einführung _______________ Zeitbedarf decision complexity advantage _______________ Entscheidungs- arten Historie Merkmale 3-Ebenen- Modell Mehr-Ebenen- Modell Fehlerursachen _______________ Quellen Fragen Historische Einführung A. Newell & H. A. Simon (1972/1983) Mittel-Ziel-Analyse General-Problem-Solver B. Fischhoff (1986) 1.Identifikation mögl. Alternativen 2.Bewertung versch. Konsequenzen 3.Abschätzung der Eintrittswahrscheinlichkeit 4.Integration rationale Entscheidung

11 Einführung _______________ Zeitbedarf decision complexity advantage _______________ Entscheidungs- arten Historie Merkmale 3-Ebenen- Modell Mehr-Ebenen- Modell Fehlerursachen _______________ Quellen Fragen Merkmale komplexer Probleme Schaub, Strohschneider und von der Weth (1994) Umfang einfach vs. komplex Vernetztheit Interaktion d. Variablen Intransparenz Variablen-, Struktur-, Zustands- Dynamik Struktur-, Zustands- Personenbezug ? …

12 Einführung _______________ Zeitbedarf decision complexity advantage _______________ Entscheidungs- arten Historie Merkmale 3-Ebenen- Modell Mehr-Ebenen- Modell Fehlerursachen _______________ Quellen Fragen 3-Ebenen-Modell Funke (1990) Auftragsebene objektive Beschreibung Anforderungsebene Bezug zu indiv. Leistungsvoraussetzung Erlebensebene indiv. Repräsentation ( Erwartung x Wert) Wickens (2000): Unsicherheit, Vertrautheit, Zeit

13 Einführung _______________ Zeitbedarf decision complexity advantage _______________ Entscheidungs- arten Historie Merkmale 3-Ebenen- Modell Mehr-Ebenen- Modell Fehlerursachen _______________ Quellen Fragen Mehr-Ebenen-Modell Rasmussen (1983) Woher kommen Versehen und Irrtümer? …

14 Einführung _______________ Zeitbedarf decision complexity advantage _______________ Entscheidungs- arten Historie Merkmale 3-Ebenen- Modell Mehr-Ebenen- Modell Fehlerursachen _______________ Quellen Fragen Heuristiken und Bias Salienz von Hinweisreizen As-If-Heuristik Repräsentativitätsheuristik Verfügbarkeitsheuristik Overconfidence bias Anker-Heuristik Confirmation bias Eskalation des Commitments Framing Effect https://www.youtube.com/watch?feature=player_embe dded&v=Kcg53k7k7dI 1/e11expand.html Minute 5:25 1/e11expand.html Minute 9:34 v=Ng9V2JneJ68&feature=relate d Minute 1:28

15 Einführung _______________ Zeitbedarf decision complexity advantage _______________ Entscheidungs- arten Historie Merkmale 3-Ebenen- Modell Mehr-Ebenen- Modell Fehlerursachen _______________ Quellen Fragen Heuristiken und Bias USS Vincennes ture=relmfu ture=relmfu Min. 32:23, 39:30 Three Miles Island Min. 7:34

16 Einführung _______________ Zeitbedarf decision complexity advantage _______________ Entscheidungs- arten Historie Merkmale 3-Ebenen- Modell Mehr-Ebenen- Modell Fehlerursachen _______________ Quellen Fragen Quellen Wickens, C. D., & Hollands, J. G. (2000). Engineering psychology and human performance (3. ed.). Upper Saddle River, NJ: Prentice Hall. Hoyos, C. (1990). Ingenieurpsychologie. Göttingen ; Zürich[u.a.]: Verl. für Psychologie Hogrefe. Zimolong, B. (2006). Ingenieurpsychologie ([Neuausg.].). Göttingen ; Bern [u.a.]: Hogrefe. Badke-Schaub, P., Hofinger, G., & Lauche, K. (2012). Human Factors: Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen (2., überarbeitete Auflage.). Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag Berlin Heidelberg. https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Kcg53k7k7dI /html/image004.jpg (Stand ) tm (Stand ) (Stand )

17 Einführung _______________ Zeitbedarf decision complexity advantage _______________ Entscheidungs- arten Historie Merkmale 3-Ebenen- Modell Mehr-Ebenen- Modell Fehlerursachen _______________ Quellen Fragen Vielen Dank! Noch Fragen?


Herunterladen ppt "Urteilen und Entscheiden referiert von Martin Reich und Lena Sarp 12.11.12 Seminar Human Factors I, Prof. Dr. Krems."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen