Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die vorliegende Powerpoint-Präsentation wurde erstellt von Raoul Severin, Hubschrauberpilot und Mitglied des Aeroclubs der 3 Grenzen unter Verwendung von.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die vorliegende Powerpoint-Präsentation wurde erstellt von Raoul Severin, Hubschrauberpilot und Mitglied des Aeroclubs der 3 Grenzen unter Verwendung von."—  Präsentation transkript:

1 Die vorliegende Powerpoint-Präsentation wurde erstellt von Raoul Severin, Hubschrauberpilot und Mitglied des Aeroclubs der 3 Grenzen unter Verwendung von Materialien aus eigener Sammlung sowie Material und Fragen aus den Schulungsunterlagen von Alfons Velz vom Aero- und Modellclub Feuervogel Büllingen Flugtechnik

2 TECHNIK – INSTRUMENTE – SICHERHEIT für UL-Piloten Technik 1.Der Motor. 2.Der Vergaser. 3.Die Kühlung. 4.Der Luftfilter. 5.Die Zündung. 6.Die Kerzen. 7.Wartungsplan. 8.Drahtsicherungen. 9.Kontrollen. © Raoul Severin

3 Technik Der Motor. Der Vergaser. Die Kühlung. Der Luftfilter. Die Zündung. Die Kerzen. Wartungsplan. Drahtsicherungen. Kontrollen.

4 © Raoul Severin 1.Der Motor Typen Otto-Motoren, Zweitaktmotoren Viertaktmotoren, Zweitaktmotoren Flüssigkeitsgekühlt, luftgekühlt Reihenmotor, Boxermotor, V-Motor, Sternmotor

5 © Raoul Severin 1.Der Motor Otto-Motoren mit Benzin betrieben Zweitaktmotoren mit Mischung (Benzin mit %-Satz an Öl) betrieben Schmierung über Öl im Motor Schmierung über Mischung

6 © Raoul Severin 1.Der Motor Viertakt-Motoren Kolben bewegt sich 4 x für eine Zündung Motor hat Ventile

7 © Raoul Severin 1.Der Motor Zweitakt-Motoren Kolben bewegt sich 2 x für eine Zündung

8 © Raoul Severin 1.Der Motor Luftgekühlt Rippen, die größere Fläche zum kühlen geben

9 © Raoul Severin 1.Der Motor Flüssigkeitsgekühlt Wasser mit Frostschutz-Beimischung

10 © Raoul Severin 1.Der Motor Reihenmotor Zylinder hintereinander angeordnet

11 © Raoul Severin 1.Der Motor Boxermotor Zylinder horizontal und gegenüberliegend angeordnet

12 © Raoul Severin 1.Der Motor V-Motor Zylinder in V-Stellung angeordnet

13 © Raoul Severin 1.Der Motor Sternmotor Zylinder in Kreisform angeordnet

14 © Raoul Severin Technik Der Motor. Der Vergaser. Die Kühlung. Der Luftfilter. Die Zündung. Die Kerzen. Wartungsplan. Drahtsicherungen. Kontrollen.

15 © Raoul Severin 1.Der Vergaser Aufgaben Kraftstoff zuführen Kraftstoff zerstäuben Kraftstoff mit Luft mischen Kraftstoff-Luft-Gemisch in ausreichender Menge liefern

16 © Raoul Severin 1.Der Vergaser Probleme Vergaservereisung Schiebervereisung im Vergaser innen bis 20° C kälter als außen Motor stottert im Vergaser bei Lufttemperaturen von +15° C bis -10° C Motor dreht bei gleiche Drehzahl

17 © Raoul Severin Technik Der Motor. Der Vergaser. Die Kühlung. Der Luftfilter. Die Zündung. Die Kerzen. Wartungsplan. Drahtsicherungen. Kontrollen.

18 © Raoul Severin 1.Die Kühlung Luftkühlung Rippen am Zylinderkopf Mit oder ohne Gebläse Zylinderkopftemperatur ± 250° C Motor meist schwerer

19 © Raoul Severin 1.Die Kühlung Wasserkühlung Motor doppelwandig Kühlung Wasser mit Frostschutz Wassertemperatur ± 80° C Motor meist leichter, jedoch Wasser, Kühler, …

20 © Raoul Severin Technik Der Motor. Der Vergaser. Die Kühlung. Der Luftfilter. Die Zündung. Die Kerzen. Wartungsplan. Drahtsicherungen. Kontrollen.

21 © Raoul Severin 1.Der Luftfilter Anbau parallel zur Flugrichtung vor Luftströmung geschützt nicht zum Propeller schauen

22 © Raoul Severin Technik Der Motor. Der Vergaser. Die Kühlung. Der Luftfilter. Die Zündung. Die Kerzen. Wartungsplan. Drahtsicherungen. Kontrollen.

23 © Raoul Severin 1.Die Zündung In der Luftfahrt meist doppelte Zündkreise bei UL nicht erforderlich In Kondensatoren geladene Energie wird freigegeben

24 © Raoul Severin Technik Der Motor. Der Vergaser. Die Kühlung. Der Luftfilter. Die Zündung. Die Kerzen. Wartungsplan. Drahtsicherungen. Kontrollen.

25 © Raoul Severin 1.Die Kerzen entzündet Benzin-Luftgemisch im Zylinder Strom kommt von Zündung regelmäßig warten alle Kerzen gleichzeitig erneuern, Elektrodenabstand überprüfen

26 © Raoul Severin Technik Der Motor. Der Vergaser. Die Kühlung. Der Luftfilter. Die Zündung. Die Kerzen. Wartungsplan. Drahtsicherungen. Kontrollen.

27 © Raoul Severin 1.Wartungsplan SIEHE HEFT

28 © Raoul Severin Technik Der Motor. Der Vergaser. Die Kühlung. Der Luftfilter. Die Zündung. Die Kerzen. Wartungsplan. Drahtsicherungen. Kontrollen.

29 © Raoul Severin 1.Drahtsicherungen Dient zur Verdrehsicherung von Schrauben Verhindert unbeabsichtigtes Lösen Edelstahldraht Alle Anbauteile werden prinzipiell gesichert

30 © Raoul Severin Technik Der Motor. Der Vergaser. Die Kühlung. Der Luftfilter. Die Zündung. Die Kerzen. Wartungsplan. Drahtsicherungen. Kontrollen.

31 © Raoul Severin 1.Kontrollen SIEHE HEFT

32 © Raoul Severin Vergaservereisung ist am ehesten zu erwarten bei a.Nachtflügen b.winterlichen Hochdruckwetterlagen c.falscher Gemischeinstellung d.hoher Luftfeuchtigkeit im Bereich von -5° C bis +20° C

33 © Raoul Severin Mit zunehmender Höhe wird das Kraftstoff-Luft-Gemisch a.magerer b.nicht verändert c.fetter d.öliger

34 © Raoul Severin Bei Verschmutzung der Rippen am Zylinder eines Motors besteht die Gefahr von a.mangelnder Aussteifung der Zylinderwand b.mangelnder Kühlung der Zylinder c.erhöhter Wärmeabfuhr d.keine Gefahr

35 © Raoul Severin Bei welchen Werten der Außentemperatur ist bei hoher Luftfeuchte Vergaservereisung zu erwarten a.Unter -10° C b.Bei 30° C c.Bei -5° C bis +20° C d.Ein Vergaser kann nicht vereisen, da er vom Motor ständig erwärmt wird

36 © Raoul Severin Welche Folge können abgebrochene oder verstopfte Rippen an den Zylindern eines Kolbenmotors haben? a.Überschreitung der höchstzulässigen Motortemperaturen b.Erhöhung des Kraftstoffverbrauchs c.Erhöhung der Drehzahl d.Erhöhung des Schmierstoffverbrauchs

37 © Raoul Severin Unter welchen Bedingungen ist die beste Motorleistung zu erwarten? a.trockener, warmer Luft mit hohem Luftdruck b.warmer, feuchter Luft mit niedrigem Luftdruck c.kalter, feuchter Luft mit hohem Luftdruck d.kalter, trockener Luft mit hohem Luftdruck

38 © Raoul Severin Die Riemenspannung des Untersetzungsgetriebes ist äußerst stramm eingestellt. Es besteht Gefahr a.von Lagerschäden b.dies ist anzustreben c.für die Luftschraube d.die Riemenspannung hat keinerlei Auswirkung auf die Lager

39 © Raoul Severin Welche Motorteile gewährleisten die Abdichtung des Zylinderraumes? Die a.Pleuelstange b.Kurbelwelle c.Kolben d.Ventile und/oder Kolbenringe

40 © Raoul Severin Mit zunehmender Flughöhe wird die Motorleistung geringer, weil a.der Motor zu kalt wird b.die Temperatur abnimmt c.die Luftfeuchte zunimmt d.die Luftdichte abnimmt

41 © Raoul Severin Vergaservereisung ist am ehesten zu erwarten bei a.Nachtflügen b.Hochdrucklagen c.falscher Gemischeinstellung d.Vorhandensein hoher Luftfeuchte

42 © Raoul Severin Zwanzig Liter eines Benzin-Öl-Gemisches von 1:40 haben im Vergleich zu 20 Liter eines Gemisches von 1:50 a.mehr Öl-Anteile b.weiniger Öl-Anteile c.gleichviel Öl-Anteile d.falsche Fragestellung: Benzin und Öl wird nicht gemischt

43 © Raoul Severin Mit zunehmender Drehzahl a.verringert sich der Kraftstoffverbrauch b.bleibt der Kraftstoffverbrauch gleich c.erhöht sich die Oktanzahl d.wird der Verbrauch größer

44 © Raoul Severin Was bezwecken die Rippen am Zylinder eine Motors? a.Die Aussteifung des Zylinderwand b.Die Zylinderkühlung c.Den Schutz der Zylinderwand vor Beschädigungen d.Eine Massenerleichterung

45 © Raoul Severin Mit zunehmender Höhe nimmt die Leistung eines Vergasermotors a.weder zu noch ab b.zu c.bis etwa 1500 m GND ab und dann zu d.ab

46 © Raoul Severin Bei einem Vorflugcheck stellen Sie fest, dass im Wasserkühler zu wenig Flüssigkeit ist. Sie a.fliegen trotzdem b.fliegen langsamer als sonst c.füllen vor dem Flug Flüssigkeit nach d.füllen nach dem Flug Flüssigkeit nach

47 © Raoul Severin Wodurch äußert sich der Beginn einer Vergaservereisung? Durch a.plötzlichen Drehzahlanstieg b.Drehzahlabfall, unruhigen Motorlauf c.hohen Kraftstoffverbrauch d.Abfall der Öltemperatur

48 © Raoul Severin Welche Farbe sollen die Elektroden der UL-Zündkerzen bei richtiger Vergaser-Einstellung haben? a.Kohleschwarz b.Rehbraun c.Hellgrau d.Weiß

49 © Raoul Severin Das Motorenöl muss überprüft werden a.Vor jedem Flug b.In regelmäßigen Wartungsintervallen laut Herstellerangaben c.Braucht nie überprüft zu werden d.Alle 5 Jahre

50 TECHNIK – INSTRUMENTE – SICHERHEIT für UL-Piloten Instrumente 1.Der Kompass. 2.Der Höhenmesser. 3.Das Variometer. 4.Die Libelle 5.Der Fahrtmesser. 6.Der Drehzahlmesser. 7.Die Öldruckanzeige. 8.Die Temperaturanzeige.. © Raoul Severin

51 Instrumente Der Kompass. Der Höhenmesser. Das Variometer. Die Libelle Der Fahrtmesser. Der Drehzahlmesser. Die Öldruckanzeige. Die Temperaturanzeige..

52 © Raoul Severin 1.Der Kompass Eigentliche Kompass auf Nadel, ölgelagert Kompassrose wird von hinten gesehen Flugzeug dreht sich um Kompassrose (nach Norden gerichtet)

53 © Raoul Severin 1.Der Kompass Probleme beeinflusst von Metallteilen im/am Flugzeug (Deviation)

54 © Raoul Severin Instrumente Der Kompass. Der Höhenmesser. Das Variometer. Die Libelle Der Fahrtmesser. Der Drehzahlmesser. Die Öldruckanzeige. Die Temperaturanzeige..

55 © Raoul Severin 1.Der Höhenmesser Barometer, dass der Pilot einstellen kann Angezeigte Höhe hängt von Einstellung ab Einstellungsmöglichkeiten: QFE : angezeigte Höhe = 0 ft QNH : angezeigte Höhe = wirkliche Höhe über NN (MSL) QNE : Höhe in ICAO Standardatmosphäre (1013,25 hPa)

56 © Raoul Severin 1.Der Höhenmesser Probleme Druckunterschiede (Hoch – Tief) Ungenauigkeit (Kontrolle vor dem Start)

57 © Raoul Severin 1.Der Höhenmesser

58 © Raoul Severin 1.Der Höhenmesser

59 © Raoul Severin Instrumente Der Kompass. Der Höhenmesser. Das Variometer. Die Libelle Der Fahrtmesser. Der Drehzahlmesser. Die Öldruckanzeige. Die Temperaturanzeige..

60 © Raoul Severin 1.Das Variometer Barometrisches Instrument Zeigt vertikale Geschwindigkeit an: Wie schnell steige ich? Wie schnell sinke ich? 2 Drücke werden verglichen.

61 © Raoul Severin Instrumente Der Kompass. Der Höhenmesser. Das Variometer. Die Libelle Der Fahrtmesser. Der Drehzahlmesser. Die Öldruckanzeige. Die Temperaturanzeige..

62 © Raoul Severin 1.Die Libelle Kugel in gebogenem Glasrohr Zeigt an ob Kurve sauber geflogen wird (Richtung Scheinlot) Im Geradeausflug ob geradeaus Kugel Mitte mehr Widerstand

63 © Raoul Severin Instrumente Der Kompass. Der Höhenmesser. Das Variometer. Die Libelle Der Fahrtmesser. Der Drehzahlmesser. Die Öldruckanzeige. Die Temperaturanzeige..

64 © Raoul Severin 1.Der Fahrtmesser Zeigt die Geschwindigkeit des Luftfahrzeugs in der Luft an. Anhand eines Venturi oder Staurohres gemessen. Venturi Staurohr Ungenauigkeiten mit zunehmender Höhe Angezeigte Eigengeschwindigkeit = IAS (Indicated Air Speed) Wahre Geschwindigkeit: je höher, je schneller gegenüber IAS

65 © Raoul Severin 1.Der Fahrtmesser Bereiche Weißer Bogen = Bereich mit Klappen Grüner Bogen = sicherer Bereich Gelber Bogen = keine harten Steuerbewegungen Roter Strich = Grenzwert

66 © Raoul Severin 1.Der Fahrtmesser Probleme Pitot verstopft, vereist IAS = 0 Wasser im Pitot IAS ungenau oder gleich 0

67 © Raoul Severin Instrumente Der Kompass. Der Höhenmesser. Das Variometer. Die Libelle Der Fahrtmesser. Der Drehzahlmesser. Die Öldruckanzeige. Die Temperaturanzeige..

68 © Raoul Severin 1.Der Drehzahlmesser Dient zur Motorüberwachung Zeigt die Kurbelwellendrehzahl des Motors an Referenz für Reiseflugeinstellung

69 © Raoul Severin Instrumente Der Kompass. Der Höhenmesser. Das Variometer. Die Libelle Der Fahrtmesser. Der Drehzahlmesser. Die Öldruckanzeige. Die Temperaturanzeige..

70 © Raoul Severin 1.Die Öldruckanzeige Misst den Öldruck im Motor Damit man sicher ist dass alle beweglichen Teile geschmiert sind Bei 4-Taktern vorgeschrieben

71 © Raoul Severin Instrumente Der Kompass. Der Höhenmesser. Das Variometer. Die Libelle Der Fahrtmesser. Der Drehzahlmesser. Die Öldruckanzeige. Die Temperaturanzeige..

72 © Raoul Severin 1.Die Temperaturanzeige Zur Überwachung der Motortemperatur Zylinder-T° bei Luftkühlung Wasser-T° bei Wasserkühlung Pflicht bei Wasserkühlung

73 © Raoul Severin Was bedeutet der gelbe Bogen am Fahrtmesser? a.In diesem Bereich darf nicht geflogen werden b.Steilkurven dürfen nur in diesem Bereich geflogen werden c.In diesem Bereich sind abrupte Seitenruderausschläge zulässig d.In diesem Bereich wird die Zelle bei starker Böigkeit eventuell überbeansprucht

74 © Raoul Severin Was bedeutet IAS a.Internationale Standardatmosphäre b.Flugberatungsbüro (Information Air Service) c.Angezeigte Eigengeschwindigkeit (Indicated Air Speed) d.Internationales Alphabet-System

75 © Raoul Severin Nach dem Start mit Ihrem UL sehen Sie dass die Fahrtmesseranzeige nahe 0 hängt. Was ist wahrscheinlich die Ursache dafür? a.Die Nadel des Fahrtmessers ist ausgehängt b.Die Druckdose des Fahrtmessers ist verstopft c.Das Pitotrohr ist verstopft d.Die elektrische Anlage ist defekt

76 © Raoul Severin Beim Einflug vom Tief ins Hoch zeigt der Höhenmesser a.je nach Lufttemperatur zu hoch oder zu tief an b.je nach Luftfeuchtigkeit zu hoch oder zu tief an c.zu hoch an d.zu tief an 924 hPa 990 hPa 1020 hPa990 hPa NN od. MSL 500 m 770 m 924 hPa 500 m 990

77 © Raoul Severin Sie fliegen in 5000 ft. Der Fahrtmesser zeigt Ihnen 80 km/h. Wie ist die wahre Eigengeschwindigkeit? a.Sie ist höher als die angezeigte Geschwindigkeit b.Sie ist niedriger als die angezeigte Geschwindigkeit c.Sie ist gleichgroß als die angezeigte Geschwindigkeit d.Die angezeigte Geschwindigkeit ist die wahre Geschwindigkeit

78 © Raoul Severin Welche Bedeutung haben rote Striche auf der Instrumentenskala? a.Gefahrenbereich b.Geschwindigkeitsbereiche für Fahrwerks- und Wölbungsklappenbetätigung c.Betriebsbereich d.Grenzwerte

79 © Raoul Severin Ihr UL stand während eines Regenschauers auf dem Flugfeld. Kurz darauf wollen Sie damit fliegen gehen. Kann der Regen eine Auswirkung auf den Fahrtmesser haben? a.Nein b.Ja, in der Staudruckleitung kann sich Wasser gesammelt haben und somit einen falschen Wert anzeigen c.Ja, aber das macht nichts d.Nein, der Fahrtmesser ist wasserdicht verschlossen

80 © Raoul Severin Bei Einstellung des QNH auf der Druckskala zeigt der Höhenmesser bei der Landung a.0 m GND b.Platzhöhe über mittleren Meeresspiegel c.Platzhöhe über dem 1013,25 hPa-Niveau d.Druckhöhe des Platzes über dem Standardwert NN oder MSL Luftdrucksäule QNH= 1000 hPa = Referenz zeigt Platzhöhe an 1000 hPa 980 hPa

81 © Raoul Severin Auf welches Ausgangsniveau bezieht sich die Anzeige des Höhenmessers? a.Höhe über mittleren Meeresspiegel b.Platzhöhe über Grund c.Druckfläche des auf der Nebenskala eingestellten Druckwertes d.Höhe über Grund 1013,25 NN oder MSL Luftdrucksäule 1000 hPa 980 hPa 1013,25 hPa Druckfläche = Referenz ,25 266

82 © Raoul Severin Beim Einflug vom Hoch ins Tief zeigt der Höhenmesser a.je nach Lufttemperatur zu hoch oder zu tief an b.je nach Luftfeuchtigkeit zu hoch oder zu tief an c.zu hoch an d.zu tief an 960 hPa 985 hPa 1013 hPa985 hPa NN od. MSL 510 m H L 200 m

83 © Raoul Severin Was bedeutet der weiße Bogen auf der Fahrtmesserskala? a.Gefahrenbereich b.Geschwindigkeitsbereich für ausgefahrene Landehilfen c.Betriebsbereich d.Grenzwert für die Geschwindigkeit bei Turbulenz

84 © Raoul Severin Welche Differenz zeigt der Höhenmesser bei Änderung der Druckeinstellung (also Bezugseinstellung) von 1000 hPa auf 1010 hPa a.Etwa 80 m mehr als vorher b.Etwa 80 m weniger als vorher c.Verschiedene Differenzen, abhängig von QNH d.Null 1 hPa = 8m (ICAO Standardatmosphäre) Bezugsebene – Anzeige – NN oder MSL Luftdrucksäule 1000 hPa 980 hPa 1010 hPa Druckfläche = Referenz

85 © Raoul Severin Wie kontrolliert man die richtige Anzeige des Höhenmessers? Durch a.Vorbeifliegen am Turm mit bekannter Höhe b.Vergleich mit einem Radarhöhenmesser c.Einstellen der Platzhöhe und Vergleich mit dem vorhandenen QNH d.Vergleich mit Angaben der Luftfahrtkarte ICAO 1: NN oder MSL Luftdrucksäule QNH= 1000 hPa Platzhöhe = 200 m 1000 hPa 200m ? 1000 hPa 980 hPa

86 © Raoul Severin Was zeigt die Libelle an? Die a.Lage des Luftfahrzeuges im Raum b.Senkrechte zur Erdoberfläche c.Kurvengeschwindigkeit d.Richtung des Scheinlots

87 © Raoul Severin Die Anzeige des Magnetkompasses wird durch Metallteile beeifnlusst; der dadurch entstandene Fehler heißt: a.Deviation b.Drehfehler c.Inklination d.Variation

88 © Raoul Severin Sie fliegen mit konstanter Höhenmesseranzeige (1000 m MSL) bei unveränderter Druckskalaeinstellung auf ein Tiefdruckgebiet zu. Die tatsächliche Flughöhe wird a.geringer b.größer c.unbestimmbar d.nicht geändert 895 hPa 1020 hPa NN od. MSL 1000 m MSL H L 800 m MSL

89 TECHNIK – INSTRUMENTE – SICHERHEIT für UL-Piloten Sicherheit 1.Stoffbespannung. 2.Sicherungen. 3.Rohre. 4.Seile. 5.Korrosion. 6.Gerätecheck. © Raoul Severin

90 Sicherheit Stoffbespannung. Sicherungen. Rohre. Seile. Korrosion. Gerätecheck.

91 © Raoul Severin 1.Stoffbespannung Schäden, die auftreten können Materialschwächung durch UV-Strahlen (Sonne) Ausfransen, ausreißen der Nähte Einklemmen, scheuern an Metallteilen Für Gurtzeuge gelten die gleichen Bemerkungen

92 © Raoul Severin Sicherheit Stoffbespannung. Sicherungen. Rohre. Seile. Korrosion. Gerätecheck.

93 © Raoul Severin 1.Sicherungen Schraubungen müssen wie folgt gesichert werden Selbstsichernde Muttern Kronenmuttern mit Splinte Kronenmuttern mit Drahtsicherungen

94 © Raoul Severin 1.Sicherungen Bemerkungen Selbstsichernde Muttern dürfen nur ein einziges mal gebraucht werden Spannschlösser müssen genügend Gewinde überdecken Splinte dürfen nur ein einziges mal verwendet werden

95 © Raoul Severin Sicherheit Stoffbespannung. Sicherungen. Rohre. Seile. Korrosion. Gerätecheck.

96 © Raoul Severin 1.Rohre Häufigste Schäden Knickungen, Verbiegungen Ausgeschlagene Bohrungen Korrosion (Meerwasser, Meeresluft) Bemerkungen Rohre nicht richten (falls doch, höchstens 1 Versuch) Ausgeschlagene Bohrung kann aufgebohrt werden (Schraube größeren Maßes verwenden)

97 © Raoul Severin Sicherheit Stoffbespannung. Sicherungen. Rohre. Seile. Korrosion. Gerätecheck.

98 © Raoul Severin 1.Seile Häufigste Schäden Korrosion gebrochene Litzen Verschleiß

99 © Raoul Severin Sicherheit Stoffbespannung. Sicherungen. Rohre. Seile. Korrosion. Gerätecheck.

100 © Raoul Severin 1.Korrosion Wo? An allen metallischen Teilen UL an trockenem, gut gelüfteten Ort Wie verhindern oder verringern? Scharniere, Bolzen einfetten Flug über See + Landung auf Sand mit frischem Wasser abspritzen verhindern, dass Feuchtigkeit in Rohren, Bohrungen, usw eindringen kann

101 © Raoul Severin Sicherheit Stoffbespannung. Sicherungen. Rohre. Seile. Korrosion. Gerätecheck.

102 © Raoul Severin 1.Gerätecheck Wartung = ALLES Vor jedem Flug vernünftiger Gerätecheck Nach jedem Flug Check und Reinigung Propeller nach Flug durch Regen, Landung auf Sand besonders überprüfen Check-Vorschlag SIEHE HEFT

103 © Raoul Severin WIEDERHOLUNG - Technik -

104 © Raoul Severin Vergaservereisung ist am ehesten zu erwarten bei a.Nachtflügen b.winterlichen Hochdruckwetterlagen c.falscher Gemischeinstellung d.hoher Luftfeuchtigkeit im Bereich von -5° C bis +20° C

105 © Raoul Severin An einem heißen Sommertag erreicht im Steigflug die Zylinderkopftemperatur den zulässigen Höchstwert. Man sollte a.den Flug abbrechen b.die Motorleistung und die Geschwindigkeit reduzieren c.die Motorleistung steigern und die Geschwindigkeit reduzieren d.in den Reiseflug übergehen, bis die Temperatur auf Normaltem- peratur gefallen ist, und dann im flacheren Winkel steigen

106 © Raoul Severin Bei welchen Werten der Außentemperatur ist bei hoher Luftfeuchte Vergaservereisung zu erwarten a.Unter -10° C b.Bei 30° C c.Bei -5° C bis +20° C d.Ein Vergaser kann nicht vereisen, da er vom Motor ständig erwärmt wird

107 © Raoul Severin Als Folge von Vergaservereisung a.erhöht sich die Ansaugtemperatur b.geht die Motorleistung zurück c.steigt der Kraftstoffverbrauch d.sinkt der Öldruck

108 © Raoul Severin Vergaservereisung ist am ehesten zu erwarten bei a.Nachtflügen b.Hochdrucklagen c.falscher Gemischeinstellung d.Vorhandensein hoher Luftfeuchte

109 © Raoul Severin An einem heißen Sommertag erreicht im Steigflug die Zylinderkopftemperatur den zulässigen Höchstwert. Man sollte a.Nachtflügen b.winterlichen Hochdruckwetterlagen c.falscher Gemischeinstellung d.hoher Luftfeuchtigkeit im Bereich von -5° C bis +20° C

110 © Raoul Severin Wodurch äußert sich der Beginn einer Vergaservereisung? Durch a.plötzlichen Drehzahlanstieg b.Drehzahlabfall, unruhigen Motorlauf c.hohen Kraftstoffverbrauch d.Abfall der Öltemperatur

111 © Raoul Severin Die Riemenspannung des Untersetzungsgetriebes ist äußerst stramm eingestellt. Es besteht Gefahr a.von Lagerschäden b.dies ist anzustreben c.für die Luftschraube d.die Riemenspannung hat keinerlei Auswirkung auf die Lager

112 © Raoul Severin Bei Verschmutzung der Rippen am Zylinder eines Motors besteht die Gefahr von a.mangelnder Aussteifung der Zylinderwand b.mangelnder Kühlung der Zylinder c.erhöhter Wärmeabfuhr d.keine Gefahr

113 © Raoul Severin Was passiert wenn die höchstzulässige Drehzahl des Motors überschritten wird? a.Die Kraftstoffzufuhr setzt aus b.Die Zündung setzt aus c.Der Motor wird beschädigt d.Es passiert nichts

114 © Raoul Severin Welche Folge können abgebrochene oder verstopfte Rippen an den Zylindern eines Kolbenmotors haben? a.Überschreitung der höchstzulässigen Motortemperaturen b.Erhöhung des Kraftstoffverbrauchs c.Erhöhung der Drehzahl d.Erhöhung des Schmierstoffverbrauchs

115 © Raoul Severin Welche Motorteile gewährleisten die Abdichtung des Zylinderraumes? Die a.Pleuelstange b.Kurbelwelle c.Kolben d.Ventile und/oder Kolbenringe

116 © Raoul Severin Was bezwecken die Rippen am Zylinder eine Motors? a.Die Aussteifung des Zylinderwand b.Die Zylinderkühlung c.Den Schutz der Zylinderwand vor Beschädigungen d.Eine Massenerleichterung

117 © Raoul Severin Bei einem Vorflugcheck stellen Sie fest, dass im Wasserkühler zu wenig Flüssigkeit ist. Sie a.fliegen trotzdem b.fliegen langsamer als sonst c.füllen vor dem Flug Flüssigkeit nach d.füllen nach dem Flug Flüssigkeit nach

118 © Raoul Severin Das Motoröl muss überprüft werden a.Vor jedem Flug b.In regelmäßigen Wartungsintervallen laut Herstellerangaben c.Braucht nie überprüft zu werden d.Alle 5 Jahre

119 © Raoul Severin Warum sind Motorenöle mit verschiedener Viskosität gebräuchlich? Man erreicht damit eine a.bessere Ausfilterung des Abriebs b.gleichmäßige Schmierung innerhalb verschiedener Temperaturbereiche c.Schonung der Gleitflächen d.Verhinderung von Ölkohle-Ansatzes im Zylinder

120 © Raoul Severin Welche Schmierung wird heute in Viertaktmotoren für UL angewendet? Die a.Mischungsschmierung b.Tauchschmierung c.Frischölschmierung d.Druckumlaufschmierung

121 © Raoul Severin Welche Gefahr besteht bei Überhitzung des Motors? a.Explosionsgefahr b.Bruch der Kurbelwelle c.Schmierölverdünnung d.Schäden am Zylinderkopf und Kolben

122 © Raoul Severin Die für Viertaktmotore üblichen Schmierstoffe a.können zwischendurch für Zweitaktmotoren verwendet werden b.können ohne Bedenken für Zweitaktmotoren verwendet werden c.müssen auch für alle UL-Motoren verwendet werden d.sind für Zweitaktmotoren nicht geeignet

123 © Raoul Severin Zwanzig Liter eines Benzin-Öl-Gemisches von 1:40 haben im Vergleich zu 20 Liter eines Gemisches von 1:50 a.mehr Öl-Anteile b.weiniger Öl-Anteile c.gleichviel Öl-Anteile d.falsche Fragestellung: Benzin und Öl wird nicht gemischt

124 © Raoul Severin Die Oktanzahl eines Kraftstoffs gibt Auskunft über die a.Klopffestigkeit b.chemische Zusammensetzung c.Zündwilligkeit d.Flammfrontgeschwindigkeit

125 © Raoul Severin Sie müssen bei einer Zwischenlandung nachtanken. Kerosin ist erhältlich. Dürfen Sie es für Ihren 2-Takt-Motor verwenden? a.Ja b.Kommt auf den Reinheitsgrad an c.Auf keinen Fall d.Nur in Ausnahmesituationen

126 © Raoul Severin Mit zunehmender Drehzahl a.verringert sich der Kraftstoffverbrauch b.bleibt der Kraftstoffverbrauch gleich c.erhöht sich die Oktanzahl d.wird der Verbrauch größer

127 © Raoul Severin Warum wird bei Flugmotoren besonders bei niedrigen Temperaturen und kaltem Motor vor dem Anlassen der Choke gezogen? a.Weil beim Anlassen noch nicht genügend Kraftstoff von der Kraftstoffpumpe gefördert wird b.Weil damit die Klopffestigkeit des Kraftstoff-Luft-Gemisches beim Anlassen erhöht wird c.Weil durch Auskondensieren des Kraftstoffes an den noch kalten Wänden des Ansaugschachtes das Gemisch zu mager und daher nicht zündfähig ist d.Um den Schmierstoff an den Zylinderwänden gleitfähig zu machen, damit sich der erforderliche Schmierstofffilm leichter bilden kann

128 © Raoul Severin Beim Betätigen des Anlassers wird festgestellt, dass dieser den Motor nicht ganz durchzudrehen vermag. Die mögliche Ursache ist a.Der Generator erzeugt noch zu wenig elektrischen Strom b.Ein Magnet ist defekt c.Die Batterie ist fast entladen d.Die Zündung ist nicht eingeschaltet

129 © Raoul Severin Ein elektrischer Anlasser a.darf uneingeschränkt laufen b.sollte nur kurzzeitig mit längeren Unterbrechungen eingeschaltet werden c.darf mit kurzer Unterbrechung eingeschaltet werden, solange die Bordbatterie genügend Strom liefert d.darf nur mit Außenbordanschluss (Startwagen) längere Zeit betrieben werden

130 © Raoul Severin An welcher Stromquelle ist der Anlasser angeschlossen? a.Am Zündkreis b.Am Generator c.Am Magnetkreis d.An der Batterie

131 © Raoul Severin Beim Betätigen des Anlassers wird festgestellt, dass dieser überhaupt nicht anspricht. Was ist die wahrscheinliche Ursache? a.Der Generator ist defekt b.Die Zündmagnete sind defekt c.Die Zündmagnete sind nicht eingeschaltet d.Die Batterie ist völlig entladen

132 © Raoul Severin Welche Farbe sollen die Elektroden der UL-Zündkerzen bei richtiger Vergaser-Einstellung haben? a.Kohleschwarz b.Rehbraun c.Hellgrau d.Weiß

133 © Raoul Severin Kann ein Motor anspringen, wenn man den Propeller bei ausgeschalteter Zündung durchdreht? a.Ja, denn es kann bei heißem Motor zu Glühzündungen kommen b.Ja, wenn sich noch Benzin im Vergaser befindet c.Nein, ein Zündfunke kann nur bei hoher Drehzahl überspringen d.Nein, wenn der Zündschlüssel abgezogen ist, kann keinesfalls ein Zündfunke entstehen

134 © Raoul Severin Ein Motor läuft bei zurückgenommenem Gas nach Ausschalten der Zündung gleichmäßig im Leerlauf weiter. Die Ursache kann sein: a.Die Schwimmernadel hängt b.Der Verteiler ist verölt c.Das Kurzschlusskabel ist gebrochen d.Die Zündspule hat einen Kurzschluss

135 © Raoul Severin Bei ausgebauter Batterie springt der Motor beim Durchdrehen des Propellers von Hand a.nicht an b.auch bei ausgeschalteter Zündung an c.bei eingeschalteter Zündung an d.nur bei Vollgasstellung an

136 © Raoul Severin Sie fliegen längere Zeit mit Standgas. Was kann beim Zweitaktmotor eintreten? a.Vergaservereisung b.Zündkerzenverrußung c.Schmierprobleme d.keine Veränderungen

137 © Raoul Severin Spätzündung führt zu a.Leistungsabfall b.Überhitzung des Motors c.Verschleiß der Zündanlage d.Verschleiß der Kurbelwelle

138 © Raoul Severin Zu viel Frühzündung führt zu a.Verschleiß der Zündkerzen b.Verschleiß des Unterbrechers c.Überhitzung des Motors d.Frühzündung gibt es nicht

139 © Raoul Severin Welche Art von Zündung wird im allgemeinen in Luftfahrzeugmotoren verwendet? a.Magnetzündung b.Halbleiterzündung c.Batteriezündung d.Eigenzündung

140 © Raoul Severin Bei Zündung aus dieselt der Motor nach. Was tun Sie? a.Vollgas geben b.Auf Standgas bleiben c.Am Boden: Bremsklötze unterlegen, aussteigen und um Rat fragen d.Benzinzuführung unterbrechen

141 © Raoul Severin Der Flugleiter beschwert sich darüber, dass Ihr UL-Motor den Funkverkehr stört. Welches Mittel hilft da meistens? a.Ausgiebige Diskussion mit der Flugleitung, dass ihr Flugfunk nicht so wichtig ist b.Montage von entstörten Kerzensteckern c.UL ins Werk schicken d.Funkgerät überprüfen lassen

142 © Raoul Severin Die Zündkerzen an Ihrem UL-Motor a.brauchen nicht gewechselt zu werden b.wechseln Sie regelmäßig laut Herstellerangaben c.wechseln Sie erst dann wenn der Motor Zündaussetzer hat d.wechseln Sie erst bei der nächsten Motorüberholung

143 © Raoul Severin Welchen Vorteil hat eine Doppelzündung? a.Bei Ausfall einer Zündanlage läuft der Motor mit nahezu gleicher Leistung weiter b.Bei Ausfall einer Zündanlage läuft der Motor mit exakt der gleichen Leistung weiter c.Hat keinen Vorteil gegenüber einer Einfachzündung d.Bringt weniger Zündkerzenverschleiß

144 © Raoul Severin Bei dem Magnetcheck kurz vor dem Start geht der Motor bei Überprüfung des ersten Zündkreises aus. Was kann die Ursache dafür sein? a.Ein Vergaser ist defekt b.Ein Zündkreis ist defekt c.Beide Zündkreise sind defekt d.Das ist normal

145 © Raoul Severin Mit zunehmender Höhe wird das Kraftstoff-Luft-Gemisch a.magerer b.nicht verändert c.fetter d.öliger

146 © Raoul Severin Mit zunehmender Höhe nimmt die Leistung eines Vergasermotors a.weder zu noch ab b.zu c.bis etwa 1500 m GND ab und dann zu d.ab

147 © Raoul Severin Mit zunehmender Flughöhe wird die Motorleistung geringer, weil a.der Motor zu kalt wird b.die Temperatur abnimmt c.die Luftfeuchte zunimmt d.die Luftdichte abnimmt

148 © Raoul Severin Unter welchen Bedingungen ist die beste Motorleistung zu erwarten? a.trockener, warmer Luft mit hohem Luftdruck b.warmer, feuchter Luft mit niedrigem Luftdruck c.kalter, feuchter Luft mit hohem Luftdruck d.kalter, trockener Luft mit hohem Luftdruck

149 © Raoul Severin Von welchem der nachstehenden Faktoren ist die Leistung eines Verbrennungsmotors nicht abhängig? a.Luftfeuchtigkeit b.Startgewicht c.Höhe d.Lufttemperatur

150 © Raoul Severin Die leistungsmindernden Faktoren – heiß / hoch / feucht – beeinflussen nicht a.die Motorleistung b.den Gleitwinkel c.den Schub der Luftschraube d.den Auftrieb

151 © Raoul Severin Die Leistung eines Motors lässt mit zunehmender Höhe nach, weil a.die Temperatur abnimmt b.die Luftdichte abnimmt c.der prozentuale Sauerstoffgehalt der Luft abnimmt d.der Sauerstoff der Luft teilweise zerfällt

152 © Raoul Severin Mit der Gemischeinstellschraube am Vergaser reguliert man a.die Motorendrehzahl b.das Mischungsverhältnis Luft/Treibstoff im Leerlaufbereich c.den Zündzeitpunkt d.die Leerlaufdrehzahl

153 © Raoul Severin WIEDERHOLUNG - Instrumente -

154 © Raoul Severin Was bedeutet IAS a.Internationale Standardatmosphäre b.Flugberatungsbüro (Information Air Service) c.Angezeigte Eigengeschwindigkeit (Indicated Air Speed) d.Internationales Alphabet-System

155 © Raoul Severin Nach dem Start mit Ihrem UL sehen Sie dass die Fahrtmesseranzeige nahe 0 hängt. Was ist wahrscheinlich die Ursache dafür? a.Die Nadel des Fahrtmessers ist ausgehängt b.Die Druckdose des Fahrtmessers ist verstopft c.Das Pitotrohr ist verstopft d.Die elektrische Anlage ist defekt

156 © Raoul Severin Ihr UL stand während eines Regenschauers auf dem Flugfeld. Kurz darauf wollen Sie damit fliegen gehen. Kann der Regen eine Auswirkung auf den Fahrtmesser haben? a.Nein b.Ja, in der Staudruckleitung kann sich Wasser gesammelt haben und somit einen falschen Wert anzeigen c.Ja, aber das macht nichts d.Nein, der Fahrtmesser ist wasserdicht verschlossen

157 © Raoul Severin Sie fliegen in 5000 ft. Der Fahrtmesser zeigt Ihnen 80 km/h. Wie ist die wahre Eigengeschwindigkeit? a.Sie ist höher als die angezeigte Geschwindigkeit b.Sie ist niedriger als die angezeigte Geschwindigkeit c.Sie ist gleichgroß als die angezeigte Geschwindigkeit d.Die angezeigte Geschwindigkeit ist die wahre Geschwindigkeit

158 © Raoul Severin Welche Bedeutung haben rote Striche auf der Instrumentenskala? a.Gefahrenbereich b.Geschwindigkeitsbereiche für Fahrwerks- und Wölbungsklappenbetätigung c.Betriebsbereich d.Grenzwerte

159 © Raoul Severin Was bedeutet der weiße Bogen auf der Fahrtmesserskala? a.Gefahrenbereich b.Geschwindigkeitsbereich für ausgefahrene Landehilfen c.Betriebsbereich d.Grenzwert für die Geschwindigkeit bei Turbulenz

160 © Raoul Severin Was bedeutet der gelbe Bogen am Fahrtmesser? a.In diesem Bereich darf nicht geflogen werden b.Steilkurven dürfen nur in diesem Bereich geflogen werden c.In diesem Bereich sind abrupte Seitenruderausschläge zulässig d.In diesem Bereich wird die Zelle bei starker Böigkeit eventuell überbeansprucht

161 © Raoul Severin Auf welches Ausgangsniveau bezieht sich die Anzeige des Höhenmessers? a.Höhe über mittleren Meeresspiegel b.Platzhöhe über Grund c.Druckfläche des auf der Nebenskala eingestellten Druckwertes d.Höhe über Grund 1013,25 NN oder MSL Luftdrucksäule 1000 hPa 980 hPa 1013,25 hPa Druckfläche = Referenz ,25 266

162 © Raoul Severin Beim Einflug vom Tief ins Hoch zeigt der Höhenmesser a.je nach Lufttemperatur zu hoch oder zu tief an b.je nach Luftfeuchtigkeit zu hoch oder zu tief an c.zu hoch an d.zu tief an 924 hPa 990 hPa 1020 hPa990 hPa NN od. MSL 500 m 770 m 924 hPa 500 m 990

163 © Raoul Severin Beim Einflug vom Hoch ins Tief zeigt der Höhenmesser a.je nach Lufttemperatur zu hoch oder zu tief an b.je nach Luftfeuchtigkeit zu hoch oder zu tief an c.zu hoch an d.zu tief an 960 hPa 985 hPa 1013 hPa985 hPa NN od. MSL 510 m H L 200 m

164 © Raoul Severin Sie fliegen mit konstanter Höhenmesseranzeige (1000 m MSL) bei unveränderter Druckskalaeinstellung auf ein Tiefdruckgebiet zu. Die tatsächliche Flughöhe wird a.geringer b.größer c.unbestimmbar d.nicht geändert 895 hPa 1020 hPa NN od. MSL 1000 m MSL H L 800 m MSL

165 © Raoul Severin Bei Einstellung des QNH auf der Druckskala zeigt der Höhenmesser bei der Landung a.0 m GND b.Platzhöhe über mittleren Meeresspiegel c.Platzhöhe über dem 1013,25 hPa-Niveau d.Druckhöhe des Platzes über dem Standardwert NN oder MSL Luftdrucksäule QNH= 1000 hPa = Referenz zeigt Platzhöhe an 1000 hPa 980 hPa

166 © Raoul Severin Welche Differenz zeigt der Höhenmesser bei Änderung der Druckeinstellung (also Bezugseinstellung) von 1000 hPa auf 1010 hPa a.Etwa 80 m mehr als vorher b.Etwa 80 m weniger als vorher c.Verschiedene Differenzen, abhängig von QNH d.Null 1 hPa = 8m (ICAO Standardatmosphäre) Bezugsebene – Anzeige – NN oder MSL Luftdrucksäule 1000 hPa 980 hPa 1010 hPa Druckfläche = Referenz

167 © Raoul Severin Wie kontrolliert man die richtige Anzeige des Höhenmessers? Durch a.Vorbeifliegen am Turm mit bekannter Höhe b.Vergleich mit einem Radarhöhenmesser c.Einstellen der Platzhöhe und Vergleich mit dem vorhandenen QNH d.Vergleich mit Angaben der Luftfahrtkarte ICAO 1: NN oder MSL Luftdrucksäule QNH= 1000 hPa Platzhöhe = 200 m 1000 hPa 200m ? 1000 hPa 980 hPa

168 © Raoul Severin Was zeigt die Libelle an? Die a.Lage des Luftfahrzeuges im Raum b.Senkrechte zur Erdoberfläche c.Kurvengeschwindigkeit d.Richtung des Scheinlots

169 © Raoul Severin Die Anzeige des Magnetkompasses wird durch Metallteile beeifnlusst; der dadurch entstandene Fehler heißt: a.Deviation b.Drehfehler c.Inklination d.Variation


Herunterladen ppt "Die vorliegende Powerpoint-Präsentation wurde erstellt von Raoul Severin, Hubschrauberpilot und Mitglied des Aeroclubs der 3 Grenzen unter Verwendung von."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen