Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Institut für Slawistik der Universität Innsbruck Wer wird Slawist/in?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Institut für Slawistik der Universität Innsbruck Wer wird Slawist/in?"—  Präsentation transkript:

1 Institut für Slawistik der Universität Innsbruck Wer wird Slawist/in?

2 A: B: C:D: Wie viele slawische Sprachen gibt es? B: Frage

3 Romanische Spr. Germanische Spr. Slawische Spr. Keltische Spr. Baltische Spr. Griechisch Albanisch Nicht indogerm. Sprachen

4 A: B: C:D: Rumänisch Welches ist keine slawische Sprache? Mazedonisch Slowakisch Sorbisch RumänischC: Frage

5 A: B: C:D: Polnisch Welche Sprache verwendet nicht das kyrillische Alphabet? UkrainischRussisch Bulgarisch Frage 3 PolnischB:

6 A: B: C:D: Litauen Welches war kein slawisch-sprachiges EU-Beitrittsland am ? Slowenien PolenTschechien Frage 4 LitauenA:

7 A: B: C:D: Chemiker D. I. Mendeleev war... Balletttänzer Kosmonaut C:Chemiker Biologe Frage

8 A: B: C:D: Zusatzzeichen in der Schrift Was sind Diakritika? B: Zusatzzeichen in der Schrift Slawische GöttinnenKritiker im Zeitungswesen Gegner der Diaprojektion Frage c č ć ç

9 A: B: C:D: Alexander PuschkinFjodor Dostojewski Zar Peter I.Anton Tschechow A: Alexander Puschkin Frage 7 Wer ist hier abgebildet? (Hint: "Der russische Goethe")

10 SLAWISTIK Gegenstand des Faches Slawistik ist der slawische Sprach- und Kulturraum mit 14 Sprachen und ca. 290 Millionen Sprechern.

11 SLAWISTIK Studienmöglichkeiten an der Universität Innsbruck SLAWISTIK (Schwerpunkt Russisch): Bachelorstudium (6 Sem.) Masterstudium (4 Sem., im Anschluss) Lehramtsstudium (9 Sem.) Wahlmodule Polnisch oder Bosnisch/Kroatisch/Serbisch

12 Forschungsschwerpunkte am Institut für Slawistik der Universität Innsbruck Allgemeine Slawistik, Russistik und Südslawistik. Neuere Entwicklungstendenzen im Wortschatz und in der Textbildung, in Stilistik und Pragmatik mit dem Schwerpunkt "Sprache der Medien". Aufarbeitung aktueller Materialien zur Sprachsituation und Sprachpolitik in den slawischen Ländern. Slawisch-deutscher Sprachvergleich. Gegenwärtige Entwicklung der bosnischen, kroatischen und serbischen Sprachvarianten. Südslawische computergestützte Lexikographie. 1)Sprachwissenschaft

13 Forschungsschwerpunkte am Institut für Slawistik der Universität Innsbruck Zeitgenössische russische Literatur (Literatur im kulturellen Kontext, russische und sowjetische Literatur im 20. Jh., literarische Übersetzung, Literaturverfilmung). Interkulturelle Vermittlungsprozesse (Rezeption, Diskurse von Identität und gegenseitiger Wahrnehmung, kulturelle Orientierungsmuster). Kulturkonzepte im Medium Film. Entwicklungstendenzen im sowjetischen und russischen Film. Ausbau der Videosammlung russischer Filme, Erfassung in Datenbanken. Südslawische Literaturen mit besonderer Berücksichtigung der zeitgenössischen bosnischen Literatur. Südslawische kulturelle Wechselbeziehungen (unter Einbeziehung von Printmedien und Fernsehen sowie von Theater und Film). gegenwärtige Situation am Balkan, neueste Entwicklungen und Tendenzen in Kultur und Kulturpolitik. 2)Literatur- und Kulturwissenschaft

14 Forschungsschwerpunkte am Institut für Slawistik der Universität Innsbruck Pragmatik und interkulturelle Kommunikation im Fremdsprachenunterricht. Russisch im Kontext interdisziplinärer Fremdsprachendidaktik. 3)Fremdsprachendidaktik

15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut für Slawistik der Universität Innsbruck o. Univ.-Prof. Dr. Ingeborg Ohnheiser Institutsvorstand Lexikologie (spez. Wortbildung und Phraseologie) kontrastive Linguistik Stilistik Geschichte der Slawistik Hauptarbeitsgebiete

16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut für Slawistik der Universität Innsbruck a.o. Univ.-Prof. Dr. Christine Engel Russische Literatur Russische Kultur Hauptarbeitsgebiete

17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut für Slawistik der Universität Innsbruck a.o. Univ.-Prof. Dr. Sigrid Darinka Völkl Südslawische Sprachen und Literaturen, bes. bosnische Literatur Slawische Wortforschung Slawische Volksdichtung Hauptarbeitsgebiete

18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut für Slawistik der Universität Innsbruck Prof. Dr. Wolfgang Stadler Sprachausbildung Russisch, Fachdidaktik Soziolinguistik Pragmatik Hauptarbeitsgebiete

19 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut für Slawistik der Universität Innsbruck Mag. Eva Binder Sowjetischer und russischer Film Kulturkonzepte im Medium Film Verwaltung der Videothek des Instituts Hauptarbeitsgebiete

20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut für Slawistik der Universität Innsbruck Dr. Helmut Weinberger Wortbildung, Lexikologie, Phraseologie (BKS) Akzent und Intonation (BKS) Betreuung der EDV-Anlage des Instituts Hauptarbeitsgebiete

21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut für Slawistik der Universität Innsbruck Aleksandr Malikov, Gastlektor

22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut für Slawistik der Universität Innsbruck Claudia Plattner, Sekretariat

23 Спасибо за внимание! Hvala na pažnji!

24 Institut für Slawistik der Universität Innsbruck


Herunterladen ppt "Institut für Slawistik der Universität Innsbruck Wer wird Slawist/in?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen