Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bachelor Vermittlungswissenschaften Teilstudiengang Deutsch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bachelor Vermittlungswissenschaften Teilstudiengang Deutsch."—  Präsentation transkript:

1 Bachelor Vermittlungswissenschaften Teilstudiengang Deutsch

2 Abitur o. Ä.BachelorMaster Referen- dariat o. Ä. Schule Hochschule Schule

3 1. Fach, Teilstudiengang Deutsch 2. Fach, Teilstudiengang X 3. Säule, Bildungswissenschaften Bachelor Vermittlungswissenschaften Master

4 Was gehört zum Fach Deutsch / Germanistik?

5 Sprachwissenschaft

6 Was gehört zum Fach Deutsch / Germanistik? Sprachwissenschaft Literaturwissenschaft

7 Was gehört zum Fach Deutsch / Germanistik? Sprachwissenschaft Literaturwissenschaft Medienwissenschaftliche Aspekte

8 Was gehört zum Fach Deutsch / Germanistik? Sprachwissenschaft Literaturwissenschaft Medienwissenschaftliche Aspekte Kulturwissenschaftliche Aspekte

9 Was gehört zum Fach Deutsch / Germanistik? Sprachwissenschaft Literaturwissenschaft Medienwissenschaftliche Aspekte Kulturwissenschaftliche Aspekte Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache

10 Was gehört zum Fach Deutsch / Germanistik? Sprachwissenschaft Literaturwissenschaft Medienwissenschaftliche Aspekte Kulturwissenschaftliche Aspekte Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache Niederdeutsch

11 Was gehört zum Fach Deutsch / Germanistik? Sprachwissenschaft Literaturwissenschaft Medienwissenschaftliche Aspekte Kulturwissenschaftliche Aspekte Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache Niederdeutsch Friesisch

12 Was gehört zum Fach Deutsch / Germanistik? Sprachwissenschaft Literaturwissenschaft Medienwissenschaftliche Aspekte Kulturwissenschaftliche Aspekte Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache Niederdeutsch Friesisch jeweils in historischer und in systematischer Perspektive!

13 Einführungs- phase Vertiefungs- phase Erweiterungs- phase Bachelor Vermittlungswissenschaft / Teilstudiengang Deutsch

14 Einführungs- phase Vertiefungs- phase Erweiterungs- phase Bachelor Vermittlungswissenschaft / Teilstudiengang Deutsch Semester Semester Semester

15 Einführungs- phase Vertiefungs- phase Erweiterungs- phase Bachelor Vermittlungswissenschaft / Teilstudiengang Deutsch Semester Semester Semester Grund- lagen- Modul 1 Grund- lagen- Modul 2 Aufbau- Modul 1 Aufbau- Modul 2 Schwer- punkt- Modul 1 Schwer- punkt- Modul 2

16 Einführungs- phase Bachelor Vermittlungswissenschaft / Teilstudiengang Deutsch Semester Grund- lagen- Modul 1 Grund- lagen- Modul 2 Grundlagen-Modul Handlungsorientierte Sprachwissenschaft 2.2 Film- und Fernsehanalyse Bilingualismus und Mehrsprachigkeit Friesisch Niederdeutsch Grundlagen-Modul Einführung in die Strukturalistische Sprachwissenschaft 1.2 Literaturwissenschaftliches Basiswissen Bilingualismus und Mehrsprachigkeit Friesisch Niederdeutsch

17 Vertiefungs- phase Bachelor Vermittlungswissenschaft / Teilstudiengang Deutsch Semester Aufbau- Modul 1 Aufbau- Modul 2 Aufbau-Modul Schriftspracherwerb 3.2 Sprachentwicklung im Kindes- und Jugendalter 3.3 Medien der Kinder- und Jugendliteratur Aufbau-Modul Literatur und Medien im 18. und 19. Jahrhundert 4.2 Werk- und Gattungsanalyse 4.3 Neue Medien und Literaturvermittlung

18 Erweiterungs- phase Bachelor Vermittlungswissenschaft / Teilstudiengang Deutsch Semester Schwer- punkt- Modul 1 Schwer- punkt- Modul 2 Schwerpunkt-Modul Sprachwissenschaft 5.1 Sprachkontaktforschung und Varietätenlinguistik 5.2 Mündlichkeit, Schriftlichkeit und mediale Kontexte 5.3 Interaktions- und Kommunikationsstile Schwerpunkt-Modul Kulturwissenschaft 6.1 Literatur und Medien im 20. und 21. Jahrhundert 6.2 Identität und Alterität 6.3 Modernität und Medialität Option I: Schwerpunkt Germanistik

19 Erweiterungs- phase Bachelor Vermittlungswissenschaft / Teilstudiengang Deutsch Semester Schwer- punkt- Modul 1 Schwer- punkt- Modul Migration und Mehrsprachigkeit 5.2 Lernersprach- und Literaritätsentwicklung 5.3 Lautsysteme – kontrastiv 6.1 Wortschatz - kontrastiv: Bedeutungsentwicklung und sprachliche Formeln 6.2 Morphologie und Syntax – kontrastiv 6.3 Zum Einsatz literarischer Texte In DaF/DaZ-Kursen Option II: Schwerpunkt DaF/DaZ

20 Erweiterungs- phase Bachelor Vermittlungswissenschaft / Teilstudiengang Deutsch Semester Schwer- punkt- Modul 1 Schwer- punkt- Modul 2 Sprachwissenschaft des Niederdeutschen 5.1 Niederdeutsche Sprachwissenschaft 5.2 Niederdeutscher Spracherwerb Literaturwissenschaft des Niederdeutschen 6.1 Niederdeutsche Literaturwissenschaft 6.2 Didaktik des Niederdeutschen 6.3 Niederdeutsche Kulturgeschichte Option III: Niederdeutsch

21 Erweiterungs- phase Bachelor Vermittlungswissenschaft / Teilstudiengang Deutsch Semester Schwer- punkt- Modul 1 Schwer- punkt- Modul 2 Friesische Sprache und Landeskunde im Unterricht Das Nordfriesische im Spiegel seiner ältesten Sprachdenkmäler vom 17. bis 19. Jahrhundert Einführung in die nordfriesische Phraseologie Friesische Literatur im Überblick Grundzüge der friesischen Landeskunde und Geschichte Das Lektorieren und Editieren nordfriesischer texte Option IV: Friesisch

22 Einführungs- phase Bachelor Vermittlungswissenschaft / Teilstudiengang Deutsch Semester Grund- lagen- Modul 1 Grund- lagen- Modul 2 Grundlagen-Modul Handlungsorientierte Sprachwissenschaft 2.2 Film- und Fernsehanalyse Bilingualismus und Mehrsprachigkeit Friesisch Niederdeutsch 1.14 CP 1.22 CP 1.33 CP 2.12 CP 2.24 CP 2.33 CP 9 CP = Creditpoints Grundlagen-Modul Einführung in die Strukturalistische Sprachwissenschaft 1.2 Literaturwissenschaftliches Basiswissen Bilingualismus und Mehrsprachigkeit Friesisch Niederdeutsch

23 Einführungs- phase Vertiefungs- phase Erweiterungs- phase Bachelor Vermittlungswissenschaft / Teilstudiengang Deutsch Semester Semester Semester Grund- lagen- Modul 1 Grund- lagen- Modul 2 Aufbau- Modul 1 Aufbau- Modul 2 Schwer- punkt- Modul 1 Schwer- punkt- Modul 2 9 CP

24 Einführungs- phase Vertiefungs- phase Erweiterungs- phase Bachelor Vermittlungswissenschaft / Teilstudiengang Deutsch Semester Semester Semester Grund- lagen- Modul 1 Grund- lagen- Modul 2 Aufbau- Modul 1 Aufbau- Modul 2 Schwer- punkt- Modul 1 Schwer- punkt- Modul 2 9 CP = 54 CP

25 1. Fach, Teilstudiengang Deutsch 2. Fach, Teilstudiengang X 3. Säule, Bildungswissenschaften Bachelor Vermittlungswissenschaften = 54 CP

26 1. Fach, Teilstudiengang Deutsch 2. Fach, Teilstudiengang X 3. Säule, Bildungswissenschaften Bachelor Vermittlungswissenschaften = 54 CP plus Bachelor- Thesis 9 CP im 1. od. 2. Fach od. in 3. Säule

27 1. Fach, Teilstudiengang Deutsch 2. Fach, Teilstudiengang X 3. Säule, Bildungswissenschaften Bachelor Vermittlungswissenschaften = 54 CP plus Bachelor- Thesis 9 CP im 1. od. 2. Fach od. in 3. Säule plus 3 Praktika à 3 CP Σ = 180 LP

28 Die fünf goldenen Regeln eines erfolgreichen Studiums

29 1.Studieren Sie pro Semester ein Modul pro Teilstudiengang!

30 Die fünf goldenen Regeln eines erfolgreichen Studiums 1.Studieren Sie pro Semester ein Modul pro Teilstudiengang! 2.Investieren Sie Zeit und Mühe in die Vor- und Nachbereitung der Lehrveranstaltungen! Das eigentliche Studium findet nämlich außerhalb der sogenannten Kontaktzeiten statt. Hat eine Lehrveranstaltung z. B. 3 CP bedeutet dies: zwei Drittel des Arbeitsaufwands (Workload) sind für die Vor- und Nachbereitung gedacht, denn 15 Wochen à 2 SWS = 30 h Workload = 1 CP.

31 Die fünf goldenen Regeln eines erfolgreichen Studiums 1.Studieren Sie pro Semester ein Modul pro Teilstudiengang! 2.Investieren Sie Zeit und Mühe in die Vor- und Nachbereitung der Lehrveranstaltungen! Das eigentliche Studium findet nämlich außerhalb der sogenannten Kontaktzeiten statt. Hat eine Lehrveranstaltung z. B. 3 CP bedeutet dies: zwei Drittel des Arbeitsaufwands (Workload) sind für die Vor- und Nachbereitung gedacht, denn 15 Wochen à 2 SWS = 30 h Workload = 1 CP. 3.Nutzen Sie das Studium, um gerade das kennenzulernen, was Sie noch nicht kennen, wissen, können!

32 Die fünf goldenen Regeln eines erfolgreichen Studiums 1.Studieren Sie pro Semester ein Modul pro Teilstudiengang! 2.Investieren Sie Zeit und Mühe in die Vor- und Nachbereitung der Lehrveranstaltungen! Das eigentliche Studium findet nämlich außerhalb der sogenannten Kontaktzeiten statt. Hat eine Lehrveranstaltung z. B. 3 CP bedeutet dies: zwei Drittel des Arbeitsaufwands (Workload) sind für die Vor- und Nachbereitung gedacht, denn 15 Wochen à 2 SWS = 30 h Workload = 1 CP. 3.Nutzen Sie das Studium, um gerade das kennenzulernen, was Sie noch nicht kennen, wissen, können! 4.Stellen Sie zwischen den Teilmodulen, Modulen, Teilstudiengängen etc. soviel Querbezüge wie möglich her, trainieren Sie so Ihr vernetztes Denken, demzufolge sich beständig neue Rückschlüsse von der Theorie auf die Praxis und umgekehrt ergeben.

33 Die fünf goldenen Regeln eines erfolgreichen Studiums 1.Studieren Sie pro Semester ein Modul pro Teilstudiengang! 2.Investieren Sie Zeit und Mühe in die Vor- und Nachbereitung der Lehrveranstaltungen! Das eigentliche Studium findet nämlich außerhalb der sogenannten Kontaktzeiten statt. Hat eine Lehrveranstaltung z. B. 3 CP bedeutet dies: zwei Drittel des Arbeitsaufwands (Workload) sind für die Vor- und Nachbereitung gedacht, denn 15 Wochen à 2 SWS = 30 h Workload = 1 CP. 3.Nutzen Sie das Studium, um gerade das kennenzulernen, was Sie noch nicht kennen, wissen, können! 4.Stellen Sie zwischen den Teilmodulen, Modulen, Teilstudiengängen etc. soviel Querbezüge wie möglich her, trainieren Sie so Ihr vernetztes Denken, demzufolge sich beständig neue Rückschlüsse von der Theorie auf die Praxis und umgekehrt ergeben. 5.Nutzen Sie die Zeit, um Ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln!


Herunterladen ppt "Bachelor Vermittlungswissenschaften Teilstudiengang Deutsch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen