Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HAM Office 4 Erste Schritte zur Konfiguration Diese PowerPoint Information soll Nutzern von HAM Office 4, die unsicher in der Vorgehensweise bei der Einrichtung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HAM Office 4 Erste Schritte zur Konfiguration Diese PowerPoint Information soll Nutzern von HAM Office 4, die unsicher in der Vorgehensweise bei der Einrichtung."—  Präsentation transkript:

1 HAM Office 4 Erste Schritte zur Konfiguration Diese PowerPoint Information soll Nutzern von HAM Office 4, die unsicher in der Vorgehensweise bei der Einrichtung des Programms für eigene Bedürfnisse sind, die Scheu nehmen sich mit dem Programm bekannt zu machen. Es soll helfen die wichtigsten Einstellungen auszuprobieren und ggf. für die Nutzung festzulegen. Hauptregel: Es geht nichts kaputt, wenn z.B. ein Häkchen falsch gesetzt wird! - Alle Einstellungen können Rückgängig gemacht und neue Funktionen dazu genommen werden. - Nicht alle vorhandenen Funktionen werden benötigt und müssen daher nicht alle aktiviert werden. - Die Programmhilfe ist, ob auf der Startseite mit dem wechselnden Tagesbild oder für die aktuell genutzten Funktionsseiten, immer über die Funktionstaste F1 aufzurufen und bietet detaillierte und zielführende Informationen. Die Beispiele zeigen Screen shots mit einer Monitor-Bildschirmauflösung von 1152 x 864 Pixel. Weiter mit Mausklick (oder irgendeiner Taste)

2 Von der Startseite aus sind, neben Zugriff auf Module und Funktionen die mit der QSO-Dateneingabe nichts zu tun haben, über den Schalter Extras die Menüs für die individuellen Einstellungen der Programmfunktionen zu erreichen. Dort werden Pfade zu Ordnern, Dateien, Internetoptionen, CAT- Funktion, Datensicherung, Editoren u.a.m. konfiguriert und festgelegt.

3 Der unter Extras an erster Stelle stehende Menüpunkt Programmoptionen führt zu den Untermenüs Programm, Daten, Extras, dem Karten- und DXCluster, die von oben nach unten abgearbeitet, und dabei notwendige Programmeinstellungen gezielt für den eigenen Bedarf vorgenommen werden können.

4 Über die Updateverwaltung können, eine Internetverbindung vorausgesetzt, Programmupdates und andere zu aktualisierende Programmdateien automatisch heruntergeladen und installiert werden. Die Download-Seite von ARCOMM braucht dafür nicht besucht werden. Es ist angeraten jede Woche einmal nachzuschauen ob ein Update vorliegt. Dann ist, neben dem Datum des letzten Updates, bei der entsprechenden Datei ein Häkchen gesetzt.

5 Oberhalb der Eingabefelder der QSO-Eingabe sind über den Schalter Optionen weitere Menüs erreichbar.

6 Die Aufteilung, der neben der Logbuchliste möglichen 3 Fenster, kann nach persönlichen Geschmack erfolgen. Ich bevorzuge die unten gezeigte Einstellungen da, neben dem Webbrowser für Internet- Infos mit dem DXCluster und der QSO-Statistik, alle für mich wichtigen Informationen auf einen Blick zur Verfügung stehen. Die Bildschirmeinstellung beeinflusst das Gesamtbild der QSO-Eingabe. Über die Schalter Setup bzw. Optionen können weitere Einstellungen vorgenommen werden.

7 Die CAT-Schnittstelle (Computer Aided Tuning) ermöglicht die Anzeige der aktuell beim TRX eingestellten Frequenz, des Bandes und der Betriebsart. Dazu muss zwischen dem TRX und einem COM-Port des Computers eine Signalverbindung vom ACC-Ausgang des Transceivers über ein Interface hergestellt werden.

8 Die Einstellung der CAT-Parameter sind vom aktuell genutzen TRX abhängig. Zwei Transceiver können voreingestellt werden (z.B.: eine KW und eine UKW-Station). Dazu müssen Baudrate und CIV-Adresse (HEX) aus dem Handbuch des verwendeten TRX entnommen und in die CAT-Konfigurationsmaske eingetragen werden.


Herunterladen ppt "HAM Office 4 Erste Schritte zur Konfiguration Diese PowerPoint Information soll Nutzern von HAM Office 4, die unsicher in der Vorgehensweise bei der Einrichtung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen