Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ganztagsstandort Friedrich-Wöhler-Schule In Kooperation mit dem Kinderhaus Landaustraße.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ganztagsstandort Friedrich-Wöhler-Schule In Kooperation mit dem Kinderhaus Landaustraße."—  Präsentation transkript:

1 Ganztagsstandort Friedrich-Wöhler-Schule In Kooperation mit dem Kinderhaus Landaustraße

2 Ganztagsstandort Friedrich-Wöhler-Schule noch verbundene Grund-, Haupt- und Realschule mit flexiblem Schulanfang zweizügig in der Grundschule ca. 145 Kinder in der Grundschule 92% ganztägig vielschichtige soziale Struktur wichtigster Kooperationspartner = Kinderhaus Landaustraße (Hort) Vier Hortgruppen und ca. 45 Kinder in der Pädagogischen Mittagsbetreuung

3 Entwicklung des Ganztagsstandortes Friedrich-Wöhler-Schule 2007 gemeinsames Konzept für einen Ganztag Betreute Grundschule Bildungs- und Erziehungsplan (Fortbildung) 2008 rasanter Schulentwicklungsprozess Einzug des Hortes in die Schule 2009 Pädagogische Mittagsbetreuung 2010 Flexibler Schulanfang engere Verzahnung von Hort und Päd 2011 Konzeption: Ganztagsstandort FWS in Kooperation mit dem Kinderhaus Landaustraße Alle Lerngruppen sind jahrgangsgemischt

4 Konzept des Ganztagsstandortes Friedrich-Wöhler-Schule in Kooperation mit dem Kinderhaus Landaustraße Ganztags - Standort FWS Pädagogische Schwerpunkte Strukturen Kooperationen Kooperations -zeiten Angebote Bedarf und Ressourcen

5 pädagogische Schwerpunkte Partizipation Offene Arbeit Musisch- ästhetische Förderung Förderung und Forderung Bewegungs -förderung

6 Förderung und Forderung Flexibler Schulanfang Jahrgangsübergreifendes Lernen in allen Lerngruppen Individuelle Lernzeit Projektnachmittag

7 Flexibler Schulanfang – Kriterien zur Umsetzung Entwicklung eines spezifischen Einschulungs- und Organisationsmodus Kooperation mit dem Elementarbereich Teambildung Entwicklung diagnostischer Verfahren Dokumentation individueller Lernbegleitung Entwicklung und Überprüfung effektiver Unterrichtsformen Einbezug sozialpädagogischer Kompetenz Schulanfangsphase und Grundstufe als pädagogische Einheit

8 Stufe I Möwen Frau Grebe Frau Mauke: Musik, Religion Delfine Frau Maus Frau Kaftan: Sport Frau Schinke: Musik Pinguine Frau Geißler Frau Knippschild: Sport Robben Frau Berninger Frau Kurzawa: Kunst BezugserzieherInnen Frau TrebingFrau BraunHerr PohlFrau Austen Stufe II Phönixe Frau Mauke Frau Grebe: Kunst, Sport Drachen Frau Kaftan/ Frau Schinke Zwerge Frau Knippschild Frau Geißler: Kunst Einhörner Frau Kurzawa Frau Berninger: Religion Bezugserzieherinnen Frau FabianFrau BeckerFrau NeuviansFrau Schmidt

9 Stundentafel Umsetzung Stufe I Inhalt (Fächer)Wie viele Stunden?Anteil der Fächer Arbeitszeit 94 Stunden Deutsch 5 Stunden Mathe Thema 42 Stunden Deutsch 2 Stunden Sachunterricht Musik 1- Kunst 2- Sport 2- Religion 2- Klassenrat 11 Stunde Sport Individuelle Lernzeit 3Umrechnungsmodell Projekt 1 ZeitstundeUmrechnungsmodell/ Kooperation Ganztag

10 Stundentafel Umsetzung Stufe II Inhalt (Fächer)Wie viele Stunden?Anteil der Fächer Arbeitszeit 93 Stunden Deutsch 5 Stunden Mathe 1 Stunde Englisch Thema 42 Stunden Deutsch 4 Stunden Sachunterricht Musik Chor Stunde Musik Kunst 2- Englisch 1- Sport 2- Religion 2- Klassenrat 11 Stunde Sport Individuelle Lernzeit 4Umrechnungsmodell Projekt 1 ZeitstundeUmrechnungsmodell/ Kooperation Ganztag

11 rhythmisierter Tagesablauf Stufe I ZeitenWasWer 7.30 – 8.00 UhrOffener Anfang Lehrerinnen, Sozialpädagogin Flex, Praktikanten 8.00 – 9.20 UhrI. Block LehrerInnen, Sozialpädagogin Flex, Praktikanten 9.20 – 9.30 UhrFrühstück LehrerInnen, Sozialpädagogin Flex, Praktikanten 9.30 – UhrPauseLehrerInnen – UhrII. Block LehrerInnen, Sozialpädagoginnen, ErzieherInnen, Praktikanten – UhrPauseLehrerinnen und ErzieherInnen – Uhr 2 x die Woche Individuelle Lernzeit, 1x Schulaufgaben, Förderung; 1x die Woche Klassenrat, Kinderkonferenz LehrerInnen, Sozialpädagoginnen, ErzieherInnen, Praktikanten – Uhr/13.30 Uhr Mittagspause, offene Angebote, freie Zeit (wenige Angebote nur für Stufe I ab Uhr z.B. JEKI) LehrerInnen, Sozialpädagoginnen, ErzieherInnen, 400 –Kräfte, Praktikanten – Uhr Angebote und dienstags Projektnachmittag (alle Kinder der Grundschule Essen + Projekt) Sozialpädagoginnen Ganztag, ErzieherInnen, 400-Euro-Kräfte Lehrkräfte, Praktikanten, Spielhaus ab UhrBetreuung – Angebote Hort, Spielhaus ErzieherInnen des Hortes, Spielhaus

12 rhythmisierter Tagesablauf Stufe II ZeitenWasWer 7.30 – 8.00 Uhr Offener Anfang, 1 x30 Minuten: DAZ, LRS und Rechentraining Lehrerinnen, Sozialpädagogin Flex, Praktikanten 8.00 – 9.20 UhrI. Block LehrerInnen, Sozialpädagogin Flex, Praktikanten 9.20 – 9.30 UhrFrühstück LehrerInnen, Sozialpädagogin Flex, Praktikanten 9.30 – UhrPauseLehrerInnen – UhrII. Block LehrerInnen, Sozialpädagoginnen, ErzieherInnen, Praktikanten – UhrPauseLehrerinnen und ErzieherInnen – Uhr Fachunterricht, individuelle Lernzeit (Schulaufgaben), 1x die Woche Klassenrat, Kinderkonferenz LehrerInnen, Sozialpädagoginnen, ErzieherInnen, Praktikanten – Uhr Mittagspause, offene Angebote, freie Zeit (wenige Angebote nur für Stufe I ab Uhr) LehrerInnen, Sozialpädagoginnen, ErzieherInnen, 400 –Kräfte, Praktikanten – Uhr Angebote und dienstags Projektnachmittag (alle Kinder der Grundschule Essen + Projekt) Sozialpädagoginnen Ganztag, ErzieherInnen, 400-Euro-Kräfte Lehrkräfte, Praktikanten, Spielhaus ab UhrBetreuung – Angebote HortErzieherInnen des Hortes, Spielhaus

13 Beispiel Wochenplan – Zwerge Stufe II ZeitMontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag 7.30 – 8.00 UhrOffener Anfang 8.00 – 9.20 UhrMorgenkreis/ArbeitszeitThema Arbeitszeit 9.20 – 9.30 UhrFrühstück 9.30 – UhrPause – UhrThemaKunstEnglisch/ArbeitszeitMusik/DeutschReligion/Ethik – UhrPause – UhrSportEnglischMusikKlassenrat Individuelle Lernzeit Frau Knippschild/Frau Neuvians – Uhr Individuelle Lernzeit Frau Knippschild/Frau Neuvians Individuelle Lernzeit Frau Knippschild/Frau Neuvians Individuelle Lernzeit Frau Knippschild/Frau Neuvians Individuelle Lernzeit Frau Knippschild/Frau Neuvians Kinderkonferenz Frau Neuvians – Uhr Mittagessen – Uhr Offene Angebote oder Hockey Projektnachmittag Offene Angebote oder Lauftreff Offene Angebote oder Judo I oder Garten I Offene Angebote Oder Schwimmen (14 tägig bis Uhr ab dem 28.Okt.2011) – Uhr Offene Angebote oder Kaffeezeit oder Yoga (14.30 – Uhr) oder Hortsport (15.30 – Uhr) Offene Angebote oder Kaffeezeit oder Mädchenzeit/ Jungenzeit Offene Angebote oder Kaffeezeit oder Fußball Offene Angebote oder Kaffeezeit oder Judo II oder Garten II Offene Angebote oder Kaffeezeit – Uhr Offene Angebote Päd/Hort I/Hort II: nur Hort I/Hort II:nur Hort II:

14 Beispiel Wochenplan – Delfine Stufe I ZeitMontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag 7.30 – 8.00 UhrOffener Anfang 8.00 – 9.20 Uhr Arbeitszeit Ms Arbeitszeit Ms Thema Ms Religion/Ethik Ms Arbeitszeit Ms 9.20 – 9.30 UhrFrühstück 9.30 – UhrPause – Uhr Sport Kaf Deutsch/Musik Ms/Schi Mathematik Ms Kunst Ms Thema Gei – Uhr Pause – Uhr Individuelle Lernzeit Frau Maus/Frau Braun Individuelle Lernzeit Frau Maus/Frau Braun Individuelle Lernzeit Frau Maus/Frau Braun Klassenrat Frau Maus/Frau Braun Kinderkonferenz Frau Braun – Uhr – Uhr Mittagessen Offene Angebote Mittagessen Offene Angebote Mittagessen Offene Angebote Mittagessen Offene Angebote Mittagessen Offene Angebote – Uhr Offene Angebote oder Hockey Projektnachmittag Offene Angebote oder Lauftreff Offene Angebote oder Judo I oder Garten I Offene Angebote Oder Schwimmen (14 tägig bis Uhr ab dem 28.Okt.2011) – Uhr Offene Angebote oder Kaffeezeit oder Yoga (14.30 – Uhr) oder Hortsport – Uhr) Offene Angebote oder Kaffeezeit oder Mädchenzeit/ Jungenzeit Offene Angebote oder Kaffeezeit oder Fußball Offene Angebote oder Kaffeezeit oder Judo II oder Garten II Offene Angebote oder Kaffeezeit – Uhr Offene Angebote Päd/Hort I/Hort II:nur Hort I/Hort II:nur Hort II:

15 Zeitliche Struktur Pädagogische Mittagsbetreuung Hort Montag – Uhr Dienstag11.30 – Uhr Mittwoch11.30 – Uhr Donnerstag11.30 – Uhr Freitags11.30 – Uhr Montags verlängern sich die Zeiten der Kinder der Pädagogischen Mittagsbetreuung durch die Möglichkeit der Einwahl in Arbeitsgemeinschaften bis Uhr bzw. durch Angebote des Spielhauses auch an allen Tagen darüber hinaus. Hort (montags – freitags) BG11.30 – Uhr Hort I13.00 – Uhr Hort II13.00 – Uhr Ferienbetreuung BG Uhr Hort I Uhr Hort II Uhr

16 Rhythmisierter Tagesablauf Zeit zum Lernen, Zeit zum Üben, Zeit zum Entspannen, Zeit für Freunde, Zeit zum Träumen,… kein additives Modell – sondern ein integratives und ganzheitliches Konzept von Bildung, Erziehung und Betreuung Zeitblöcke von 80 Minuten längere Pausen veränderte Stundentafel (Arbeitszeit, Thema, Englisch, Musik, Individuelle Lernzeit) veränderter Unterricht Regeln und Rituale keine Hausaufgaben Pause im Mittagsband Angebote am Nachmittag Feste und Feiern im Jahreslauf

17 Das Raumkonzept Der Raum ist der "dritte Pädagoge, neben den Erwachsenen und den anderen Kindern. Schön gestaltete Klassenräume mit einer vielfältigen und ansprechenden Lernumgebung Infopoint - Anmeldung, Ein- und Ausparkwand der Kinder, erste Elterngespräche,… Aktionsraum (wird auch von der Jugendhilfe genutzt) – Billard, Spiele,… Bau- und Spielraum Kreativ- und Bastelraum Bücherei Werkraum Spielzeugausleihe Förder- und Differenzierungsräume Turnhalle Schulhof/Außengelände PC-Raum Raum der Stille Schulgarten Wünsche: Theaterraum Gemütlicher Pausenraum für das Personal Forscherraum

18 Angebote Freizeitbereich Offenes Angebot Spielhaus (Kinderhaus Landaustraße) Musikalische Angebote der Musikschule Kassel e.V. Gemeinsame Rituale und Feste im Jahreslauf

19 Projektnachmittag verbindlicher Angebotsnachmittag für alle Kinder ergänzen des Lernens durch weitere Bildungsinhalte Wertschätzung dieser Bildungsinhalte gemeinsame verbindliche Zeit für weitere Bildungsinhalte Erweiterung der gemeinsamen Zeit um eine Projektstunde Einwahl für ein halbes Jahr Projektfest am Ende des Halbjahres

20 Kooperationen Friedrich- Wöhler- Schule Schulverwalt- ungsamt und Schulamt Jugendamt Bildungs- und Erziehungs- plan Sportvereine außer- schulische Partnern Eltern

21 Gestaltung der Kooperation Schule und Hort Folgende Kooperationsfelder sind bereits verzahnt: Gemeinsame Jahresplanung Bedingt gemeinsame Haushaltplanung (Planung von Investitionen) Gemeinsame Fortbildungen (Fortbildungstage, Pädagogische Tagungen, gemeinsame Fortbildungen) Raumplanungskonzept Leitungsteam zur Gestaltung des Ganztags am Standort Friedrich-Wöhler-Schule Konzept der Partizipation bezüglich der Teamarbeit Erarbeitung und kontinuierliche Überarbeitung des gemeinsamen Konzeptes (Schulprogramm) Verständigung über den gemeinsamen Bildung- und Erziehungsauftragsauftrag und über den gesamten Tagesablauf Der Standort als Ort der Vernetzung (auch im Stadtteil – kommunale Bildungslandschaft) Öffnung des Standortes nach außen Zusammenarbeit mit Schulträger, Schulamt und Jugendamt Planung und Gestaltung der Elternarbeit Gemeinsame Beratungstätigkeit für andere Standorte Repräsentanz der Schule bei Tagungen, Sitzungen,… Gemeinsame Absprachen bei Fördervereinbarungen Gemeinsame Elterngespräche (Förder- und Beratungsgespräche) Gemeinsame Planung der außerschulischen Kooperation

22 Bedarf an Ganztagsschulplätzen WIR MÖCHTEN DIE Q UALITÄT UNSERER PÄDAGOGISCHEN A RBEIT ERHALTEN. Am Standort Friedrich-Wöhler-Schule gibt es im Schuljahr 2011/12 drei Hort II – Gruppen, eine Hort I -Gruppe und es besuchen ca. 50 Kinder die pädagogische Mittagsbetreuung 2011/12 sind 50 Kinder in der Pädagogischen Mittagsbetreuung angemeldet. 82 Kinder werden vom Hort des Kinderhauses Landaustraße betreut von 145 Grundschulkindern sind also 132 Kinder im Bereich des Ganztages (Hort/Schule) angemeldet. Das sind über 90% der Grundschulkinder und die Tendenz ist steigend. Ferienbetreuung wird nur über einen Hortplatz angeboten. Die Ressourcenzuweisung für die Pädagogische Mittagsbetreuung rechnet sich nicht anhand der Zahl der zu betreuenden Kinder.

23 Wir verstehen unseren Ganztagsstandort als einen Lern- und Lebensort für alle, in dem verschiedene Institutionen sich berühren und unter einem Dach mit den gleichen Leitsätzen leben.


Herunterladen ppt "Ganztagsstandort Friedrich-Wöhler-Schule In Kooperation mit dem Kinderhaus Landaustraße."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen