Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rauchfreie Öfen als Ersatz für offene Feuerstellen - 3 Optionen für Nepal- Rotary Club Borken Präsentiert von Remigius Einhaus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rauchfreie Öfen als Ersatz für offene Feuerstellen - 3 Optionen für Nepal- Rotary Club Borken Präsentiert von Remigius Einhaus."—  Präsentation transkript:

1 Rauchfreie Öfen als Ersatz für offene Feuerstellen - 3 Optionen für Nepal- Rotary Club Borken Präsentiert von Remigius Einhaus

2 2 Nepal Project Bisherigen Projekte des Rotary Club Borken Verbrennungsanlage für med. Abfallprodukte: Euro Medizintechnische Geräte für Brandopfer: Euro Schulung von Krankenpflegern für Brandverl.: Euro Errichtung eines Gebäudes für eine Oberstufe: Euro Lizenzierung der Schule in Ramkot: Euro Schulsponsoring für Waisenkinder: p.a. 640 Euro Anästhetikum Lieferungen – Propofol: Euro Errichtung eines Computergebäudes samt Toilette: Euro Lieferung von Computern: Euro Projekte des RC Borken in Nepal von 1993 bis heute:

3 3 Nepal Project Situation in Nepal Offene Feuerstellen insbesondere in ländlichen Regionen wird häufig mit Holz an offenen Feuerstellen gekocht dieses führt zu extremer Rauchentwicklung im Haus Gesundheitliche Gefahren

4 4 Nepal Project Gesundheitliche Gefahren resultierend aus den offenen Feuerstellen Schwere Erkrankungen: eines der häufig auftretenden Probleme sind die chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD) COPD führt häufig zu Herzinsuffizienz und Tod weitere Probleme resultierend aus den verräucherten Küchen: Augenreizungen, Lungen- entzündungen und Lungenkrebs Schwere Verbrennungen: starke entstellende Narben bleiben zurück der Körper wächst aber die Narben nicht Körper lebt in einem engen Korsett aus Narben

5 5 Nepal Project Auch Schwerstverletzten kann geholfen werden

6 6 Nepal Project Brandverletzungen erfordern viele Operationen

7 7 Nepal Project Brandverletzungen erfordern viele Operationen

8 8 Nepal Project Präventivmaßnahmen sind besser als medizinische Behandlungen im Nachhinein Schwere Erkrankungen: eines der häufig auftretenden Probleme sind die chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD) COPD führt häufig zu Herzinsuffizienz und Tod weitere Probleme resultierend aus den verräucherten Küchen: Augenreizungen, Lungen- entzündungen, Lungenkrebs Schwere Verbrennung: starke entstellende Narben bleiben zurück der Körper wächst aber Narben nicht Körper lebt in einem engen Korsett aus Narben Präventivmaßnahmen Rauchfreie Öfen als Ersatz für offene Feuerstellen um: Krankheiten und Verletzungen zu vermeiden Lebensbedingungen zu verbessern Klimaschutz

9 9 Nepal Project 3 Optionen für rauchfreie Öfen Rauchfreier Ziegelofen: einfach zu installieren können meist mit vor Ort vor- handenen Materialien gefertigt werden sehr geringe Kosten Rauchfreier Metallofen: 50 % weniger Brennholz effizientes und schnelleres Kochen 3 Kochflächen mit zusätzlichem Warmwasserspeicher Lebenserwartung 15 Jahre geringer Kostenaufwand

10 10 Nepal Project 3 Optionen für rauchfreie Öfen Schwerpunkt Biogas-Technologie: jeder ländliche Haushalt mit mindestens 2 Kühen oder Wasserbüffeln kann selbst seinen gesamten Energiebedarf zum Kochen erzeugen wandelt Haushaltsabfälle, Tierdünger und Fäkalien ins brennbare Gas Methan Biogas ist ein sauberes, rauchfreies Gas und eine zu 100% erneuerbare Energieform der vergorene Faulschlamm wird nach der Verwertung kompostiert und kann dann als Dünger verwendet werden Nachhaltigkeit: 98% der bis zum heutigen Zeitpunkt installierten Biogasanlagen sind noch im Betrieb, manche schon fast 30 Jahre

11 11 Nepal Project Biogasanlage Vorteil einer Biogasanlage Einsparung von Arbeit3 Stunden täglich Schaffung von ArbeitsplätzenPlanung und Bau Gesundheitsaspekt, Verbesserung der sanitären Anlagen Keine Rauchentwicklung, Toilettenanlage Kein Abholzen der WälderEinsparung von Feuerholz kg p.a. Neue Energie nicht nur fürs Kochen sondern auch Elektrizität Erzeugt durch Mist und Abfälle Einsparung von Kerosin32 Liter p.a. Reduzierung von Emission von Treibhausgasen kg p.a. Steigerung der landwirt. Produktion; als Nebenprodukt wird ein hochwertiger Dünger für die Landwirtschaft erzeugt Verfügbarkeit von 500 kg trockenen Biodünger Einsparung von chemikalischen Dünger Verbesserte landwirtschaftliche Erträge Nahezu wartungsfreiKeine laufenden Kosten

12 12 Nepal Project Kosten Kosten der Öfen Ziegelofenca. 17 Euro Metallofenca. 70 Euro Biogasanlageca Euro Beispiel Mit Euro könnte man durchschnittlich Anlagen für 150 Familien installieren, damit würden die Lebensbedingungen für ca. 750 Personen erheblich verbessert.

13 13 Nepal Project Vision: Beitrag zur Gesundheitsförderung, zum Umweltschutz und zur Verbesserung der Lebensbedingungen und der Hygiene Unser Projektziel: Beteiligung möglichst vieler (aller) Clubs des Distrikts 1870 eine Spendensumme von insgesamt Euro oder mehr umweltschonend menschen- freundlich nachhaltig

14 14 Nepal Project Spenden an Kontoverbindung: Empfänger: Rotary Gemeindienst Borken Sparkasse Westmünsterland BLZ: Kontonummer: 8219 Verwendungszweck: rauchfreie Öfen Nepal Spendenbescheinigungen können erstellt und über angefordert werden.www.rotary-borken.de

15 15 Nepal Project individuelle Realisierung Jede Spende wird individuell und explizit im Namen des jeweiligen Spenders (Rotary Club, Firma, Einzelperson) vor Ort in Nepal realisiert!

16 16 Nepal Project Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Koordination, Organisation und Realisation vor Ort durch den RC Kathmandu-Midtown. Kontakt über den Präsidenten des RC Borken


Herunterladen ppt "Rauchfreie Öfen als Ersatz für offene Feuerstellen - 3 Optionen für Nepal- Rotary Club Borken Präsentiert von Remigius Einhaus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen