Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der gemeinsame Weg zum Klimaschutz: Nahwärmenetze Dipl.-Ing. Franz Bruckner ProKlima GmbH & Co. UBP KG 1 Nahwärmeversorgung Neckargemünd.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der gemeinsame Weg zum Klimaschutz: Nahwärmenetze Dipl.-Ing. Franz Bruckner ProKlima GmbH & Co. UBP KG 1 Nahwärmeversorgung Neckargemünd."—  Präsentation transkript:

1 Der gemeinsame Weg zum Klimaschutz: Nahwärmenetze Dipl.-Ing. Franz Bruckner ProKlima GmbH & Co. UBP KG 1 Nahwärmeversorgung Neckargemünd

2 Geschäftsbereiche UBP KG UMWELT Altlastensanierung Sachverständigen- gutachten Boden-, Grundwasser- und Raumluftunter- suchungen... ENERGIE Planung, Bau und Betrieb von Biomasseheiz(kraft)werken Biomassezentren Nahwärmenetzen Energie-Contracting Energieeffizienzberatung … 2

3 3 Betreiber von Biomasseheizwerken

4 4 Warum Wärmenetze und Biomasse? Wärmepreis in /MWh Quelle: TSB Bingen

5 5 Warum Nahwärmenetze? Gesetzliche Vorgaben 1. EnEV die Energieeinsparverordnung: Erneuerung von Kesseln älter als 01.10.1978 Dämmvorschriften Abschaffung von Elektroheizungen Energieausweis 2. EWärmeG auf Bundesebene und bei uns: Baden-württembergisches Erneuerbare-Wärme-Gesetz

6 6 Effiziente Nahwärmeversorgung über Netze 20 kW Beispiel: 10 Häusern installieren jeweils 20 kW einzeln BMH der UBP 15 kW 10 Häuser am Nahwärmenetz: zu installierende Leistung 150 kW Gesamte installierte Leistung dann 200 kW

7 7 Nahwärmenetze verbinden … Biomasse- Heiz(kraft)werk Kommunalgebäude: Rathaus, Schwimmbad, etc. Gewerbe: Betrieb, kleine Fabrik, etc. Private Häuser: Einfamilienhäuser, Wohnblocks, etc.

8 8 Immissionsbelastung durch Holzeinzelfeuerungen Luftverschmutzung beim Betrieb von Einzelfeuerungen: - speziell im Winter bei Inversionswetterlagen - in Wohngebieten in Tallagen - bei enger Wohnbebauung Gesundheitsgefährdung durch Schadstoffe: PM-Feinstaub94 % Kohlenmonoxid 95 % NMVOC 97 % Methan97 %

9 9 Biomasse – eine günstige Wärmequelle Nahwärme aus Hackschnitzeln am günstigsten ! Holzhackschnitzel

10 10 Beispiel: Biomasseheizwerk Wiesloch

11 11 Beispiel: Netzerweiterung Wiesloch

12 12 Heizzentrale Wiesloch

13 13 Biomasseheizwerk Großer Stadtacker

14 14 Biomasseheizwerk Großer Stadtacker

15 15 Speicher als Wärmeübergabestation Der im Haus zu installierende Schichtspeicher: erforderliche Installationsfläche ca. 1 m², Höhe ca. 2 m

16 Vergleich der Rahmenbedingungen 16 Vertrag der Alles regelt: Einmalige Anschlussgebühr Grundpreis Arbeitspreis Laufzeit Nachfolgeregelungen Kündigungsmöglichkeiten Grunddienstbarkeit P lanungskosten Investition der gesamten Anlage Brennstoffbeschaffung Vergabe Wartungsarbeiten Bei Störung: Handwerker bestellen, auf Ersatzteile warten, im Extremfall sich um Ersatzheizung bemühen Haus mit Einzelfeuerung Nahwärmenetz

17 Kostenübersicht Gas/Öl + Solar (beispielhaft) Angenommene Wohnfläche: 200 m² Angenommene Kesselleistung von 25 kW Abschreibung der Anlage über 20 Jahre Gasheizung + Solarkollektoren Ölheizung + Solarkollektoren Neue Anlage19.000 22.000 Zinsen 5 %10.000 11.500 Summe der Annuitäten 29.000 33.500 Jährliche Belastung1.450 1.700 17

18 Kostenbeispiel Wärmenetz Anschluss an Wärmenetz Annahmen wie vor, Leistung reduziert, da Nutzwärme und Speicher Anschluss ans Wärmenetz Anschlussgebühren1.500 Zinsen 5%800 Grundpreis pro Jahr bei 20 kW1.200 Mittel in 20 Jahren26.300 Jährliche Belastung1.315 18

19 Einsparmöglichkeiten Beispielrechnung Energiekosten Ø 150 kWh Energieverbrauch pro m² und Jahr Ø 200 m² Wohnfläche 30.000 kWh Nutzwärme 37.500 kWh Primärenergie 3.500 l Heizöl 19

20 Einsparmöglichkeiten (beispielhaft) Anschlusswert Gas und Öl: 25 kW Anschlusswert Wärme: 20 kW GasÖlWärme Jahresverbrauch37.500 kWh3.500 l30.000 kWh EnergiepreiseArbeitspreis 5,32 ct/kWh Grundpreis 12,78 /Monat 76,05 ct/l6 ct/kWh Wartung, Reparatur, Schornsteinfeger, etc. 300 400 0 Energiekosten im Jahr 2.450 3.065 1.800 Finanzierungskosten1.450 1.700 1.200 Jährliche Belastung3.900 4.7653.000 20

21 Mögliche Realisationen 21 Contracting Bürgergenossenschaft GbR GmbH und Co. KG … Ein Netz kann in folgenden Gesellschaftsformen realisiert werden :

22 ProKlima GmbH & Co. UBP KG Tel. 06227/54994-0 Ansprechpartner: Franz Bruckner-10 Dr. Gabriele Geier-43 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 22 Interesse an einer Beratung?


Herunterladen ppt "Der gemeinsame Weg zum Klimaschutz: Nahwärmenetze Dipl.-Ing. Franz Bruckner ProKlima GmbH & Co. UBP KG 1 Nahwärmeversorgung Neckargemünd."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen