Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

JAHRES – BESPRECHUNG 2013 der Sektion TISCHTENNIS Bericht und Ausblick.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "JAHRES – BESPRECHUNG 2013 der Sektion TISCHTENNIS Bericht und Ausblick."—  Präsentation transkript:

1 JAHRES – BESPRECHUNG 2013 der Sektion TISCHTENNIS Bericht und Ausblick

2 JAHRES – BESPRECHUNG 2013 Bericht und Ausblick Es freut mich, so viele begrüßen zu dürfen – ganz besonders aber – und ich glaube so prominent waren wir noch nie besetzt – begrüße ich unseren Präsidenten der SU Wörschach Gerhard Prüggler und die beiden Vize – Präsidenten Ewald Scheucher und Uwe Schwaiger

3 Das TISCHTENNIS- JAHR 2012/13 Nicht immer leicht – aber letztendlich doch recht erfolgreich

4 Doch jetzt zum Thema: das Tischtennis – Jahr 2012/13 Allgemeines Meisterschaft: a)Unterliga b)Gebietsliga c)1. Klasse d)Jugend Sonstiges sportliches a)Turniere b)Training Gesellschaftliches a)Besprechungen b)Wanderung u.ä. Die 3 TOP – platzierten des 3-Königsturnieres 2013 mit Gesamtsieger Michael Riegler

5 Teil 1 - Allgemeines Die Erstellung der Mannschaften war im Vorjahr ein wichtiger Punkt – und ist es auch diesmal wieder Wir konnten insgesamt 7 Mannschaften in der allgemeinen Klasse davon 1 in der ULN, 2 in der GLE und 2 in der 1 EN und 2 in der neugegründeten 2 EN nennen. Leider mußte eine Mannschaft (nämlich Wör 2) zurückgezogen werden. Eine Nachwuchsmannschaft komplettierte unseren Auftritt. Auch die ist nicht wirklich ins Laufen gekommen – aber auch dies sollte in diesem Jahr funktionieren Damit ist die UNION WÖRSCHACH nach wie vor eine fixe Größe im Bezirk.

6 Teil 1 - Allgemeines Sicherlich ist der Nachwuchs – Bereich in diesem Jahr (auch dank Hubi) etwas besser gelaufen. Die Termin – Wahl – mit Donnerstag – hat sich auf jeden Fall positiv ausgewirkt Es ist aber, so glaube zumindest ich, UNBEDINGT NOTWENDIG, die Nachwuchs-Arbeit weiter zu forcieren. (z.B. Kooperation mit Stainacher Schulen im kommenden Jahr) Sehr erfreulich – wenn auch noch Ausbaufähig – hat sich der Hobby – Bereich entwickelt. Das Auftakt – Turnier im Vorjahr hat etwas gebracht – und soll auch dieses Jahr wieder erfolgen.

7 Teil 1 - Allgemeines Inwieweit eine Kooperation mit der VS wieder stattfinden kann, wird auch von der Konstellation der Klassen abhängen.

8 Teil 1 - Allgemeines Für das kommende Jahr muss der Schwerpunkt noch mehr auf die Nachwuchs-Arbeit gelegt werden ! Ich ersuche jetzt schon um Verständnis und Unterstützung dafür. Das ist auch der Grund, warum ich bestenfalls nur eingeschränkt für den Meisterschaftsbetrieb zur Verfügung stehe.

9 Teil 1 – Allgemeines Die Sektionskasse Auch die Installation einer Sektionskasse ist erfolgt. Florian Schippek wird die Kasse verwalten wir haben zur Zeit einen Kassen – Stand von 850,66. Unser Haupt- Ausgabenpunkt ist die (unvermeidliche) Turnsaalreinigung. Aber auch andere Kosten sind nicht unbeträchtlich. Deshalb ist für uns die Unterstützung durch den Gesamtverein einfach lebensnotwendig. Die Kassen-Bewegungen siehe nächste Folie

10 Teil 1 – Allgemeines Die Sektionskasse bis JHV

11 Teil 1 – Allgemeines Die Sektionskasse aktuell

12 Das heißt: Wir hatten seit Installierung der Sektionskasse in diesen 17 Monaten Einnahmen von 3368,29 (200,- monatl.) Ausgaben von2517,63 Das ergibt eben den Kassastand von 850,66 Zu diesen Ausgaben kommt noch die Reinigung, welche sich im Jahr mit ca. 1200,- (Hauptkasse) zu Buche schlägt. Zur Bierkasse: Wir finanzieren damit eine Reihe von Dingen wie Zuschüsse zu Feiern, Besprechungen, Wanderungen und ähnlichem. Auch die heutige Jause soll so finanziert werden- Eure Zustimmung vorausgesetzt. Stand von Schippi:

13 Teil 2 Meisterschaft UNTERLIGA NORD Diese Klasse ist die 3. – höchste in unserem Bundesland. Wir konnten trotz nicht zu erwartender Ausfälle wieder ein respektables Ergebnis erzielen. 1.Ece Grill Kapfenberg ESV St.Michael UNION Wörsch UNION Mariazell SV Breitenau WSV Liezen TTC Mitterd. i. Mürzt UNION Knittelfeld TTC Zeltweg UNION Knittelfeld SV Leoben ASKÖ Landl

14 Teil 2 - Meisterschaft Gebietsliga Ennstal Diese Klasse ist die 4. – höchste in unserem Bundesland. 2. Platz durch Wörschach 3 Im kommenden Jahr könnte dort echte Wörschach Dominanz zu sehen sein 1. BBSV Vordernberg UNION Wörschach TTC St.Nikolai/Sölktal TTHC Trofaiach ASKÖ Admont WSV Liezen ESV Selzthal

15 Teil 2 Meisterschaft 1. Klasse Ennstal Diese Klasse ist die 5. – höchste (und nicht mehr unterste) in der Steiermark. 1.TTHC Trofaiach ASKÖ Admont TTHC Trofaiach WSV Liezen TTC St.Nikolai/Sölktal BBSV Vordernberg UNION Wörschach TTC St.Nikolai/Sölktal UNION Wörschach ASKÖ Landl Das kommende Jahr wird besser

16 Teil 2 Meisterschaft 2. Klasse Ennstal Diese Klasse ist die 6. – höchste (und auch unterste) in der Ober-Steiermark. Im kommenden Jahr sollten wir um den Meister spielen – und eine ganz junge Mannschaft stellen Das kommende Jahr wird besser 1.ATV Schladming UNION Wörschach WSV Liezen UNION Wörschach ATV Schladming

17 Teil 2 Meisterschaft Der Nachwuchs Leider ist das nicht ins Laufen gekommen – die jungen waren noch nicht so weit. Die Abgänge von Viola (nach Liezen) und Thomas (nicht mehr Jugend) waren einfach zu gravierend. Werden mal sehen, wie das dieses Jahr wird. Gleichzeitig freuen wir uns aber schon auf die hoffentlich weiterhin gute Zusammenarbeit mit unseren Liezener Freunden, welche jetzt wieder möglich sein sollte. Das könnte eine WIN – WIN Situation werden.

18 Teil 2 Meisterschaft Das Spieler – Potenzial – die Mannschaften Als erstes: Wir haben leider – auch im heurigen Jahr wieder – Abgänge zu verkraften. Christian Lasser wird uns ebenso verlassen wie Max Baer. Wenn auch beide in Freundschaft uns verlassen wird uns natürlich besonders das Fehlen von Christian sportlich eine riesen – Lücke auftun. Auch Max wird in seiner kameradschaftlichen und humorigen Art schwer zu ersetzen sein. Auch Martin Würfel wird uns in der kommenden Saison nicht zur Verfügung stehen. Was das für die Mannschaftsplanung bedeutet – werden wir ja nachher noch besprechen müssen. Mit fast allen anderen habe ich persönlich gesprochen und es kristallisieren sich einige Konstellationen heraus.

19 Teil 2 Meisterschaft Das Spieler – Potenzial – die Mannschaften – für die spätere Diskussion Wunsch

20 Sonstiges sportliches Das 3-Königsturnier wurde ja bereits berichtet Wir haben aber auch Meisterschafts-Durchgänge durchgeführt und dabei auch Erlöse erzielt – die uns helfen – eigene Mittel aufzubringen. Unser Training wurde sehr konsequent durchgezogen – wenngleich die Beteiligung einiger Spieler und bei manchen Trainings zu wünschen übrig lässt. Im kommenden Jahr wird es sinnvoll sein Änderungen in der Planung vorzunehmen. Die Hobby – Spieler haben einen Anfang gemacht – das auszubauen wird ein besonderes Anliegen sein. Schon jetzt die Einladung dazu. Männlein & Weiblein sind herzlich eingeladen.

21 Sonstiges sportliches PRESSE – ARBEIT Diese scheint wirklich Früchte zu tragen – Einige Anliegen dazu: Fotos, Fotos und nocheinmal Fotos ! Es ist schon mühsam, wenn ich ein halbes Jahr um Foto ersuchen muss – Das könnten die Mannschaften selbst organisieren. Wenn mal ein Spielbericht von jemand verfasst wird (aktuell) so ist das wirklich hilfreich –nicht alles ist lustig alleine zu machen u.e.a.m. Zu diesem Thema – Stefan wird vielleicht noch etwas vorstellen.

22 Organisatorisches Besprechungen sind monatlich vorgesehen – das schaffen wir zwar nicht immer – aber es dient sicherlich dem Klima in der Sektion, dass es diese gibt. Wir sollten UNBEDINGT diese monatlichen Treffen machen Mit Gerät sind wir eigentlich recht gut versehen. Über die Aktion Tischtenns – Ennstal konnte ein weiterer Turniertisch organisiert d.h. kostenfrei erworben werden. Auch die Spielfeld Abgrenzungen sind in ausreichender Zahl vorhanden. In diesem Zusammenhang danke an die Schulleitung, die Gemeinde und an Margit Reimer – deren Zusammenwirken hilft uns sehr

23 Organisatorisches Alles in allem läuft die Hallen-Nutzung gut für uns und auch die Abstimmung der Termine geht ganz gut. Probleme bereitet uns lediglich einerseits der häufige Ausfall im Herbst – was die Nachwuchsarbeit (wie schon erwähnt) schwer macht. Aber auch der Meisterschaftsbetrieb, der sehr stark termingebunden abläuft, ist manchmal schon schwierig auf die Reihe zu kriegen.

24 Abschliessend: Bleibt nur noch einerseits danke zu sagen an alle jene, die mit Verständnis und Kompromissbereitschaft die Termingestaltung erst BRAUCHBAR gemacht haben. Andererseits jenen zu danken, die in der Sektion aktiv mitarbeiten – ohne jetzt die Namen aufzuzählen. Und vor allem genau jene aber auch darum zu ersuchen, auch im kommenden (und in den Jahren darüber hinaus) weiterhin so konstruktiv uns gegenüber zu stehen. Und – last but not least – dem Vereinsvorstand und dem Obmann für die Unterstützung

25 Abschliessend: Als Abschluss noch ein paar Takte der Tischtennis – Polka (Ja die gibt es) und einen Auszug aus dem Training. Ich danke für die Aufmerksamkeit und ersuche um rege Beteiligung am weiteren Verlauf. VORSCHLAG: 1. Mannschaften 2. Sommerprogramm 3. Div. Veranstaltungen – Vereinsmeisterschaft, Hobby-Turnier u.ä. 4. Allfälliges


Herunterladen ppt "JAHRES – BESPRECHUNG 2013 der Sektion TISCHTENNIS Bericht und Ausblick."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen