Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres."—  Präsentation transkript:

1 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres

2 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres

3 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Zuluft über Gebläse AKTIVLEITUNG BETRIEB

4 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Zuluft über Gebläse AKTIVLEITUNG BETRIEB Abluft über Magnetventil Regulierung

5 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Passiv-Leitung passive Sicherheit BETRIEB Schwimmerventil

6 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Druckerfassung BETRIEB Erfassung Innendruck

7 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Betriebssicherheit Innendruck Druckmessung Druckwächter Überdruckventil

8 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Batteriebetrieb bei Netzausfall, Druckerfassung und Luftablass über Magnetventil ist gewährleistet. Betriebssicherheit Regelung

9 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Passive Betriebssicherheit Entleerung bei Hochwasser über mechanisches Haubenventil

10 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Leichte Ausführung (Stauhöhe – 0.85m) / L = 3.20m ohne Nahtverbindung 2 Lagen EE 125 Schwere Ausführung (Stauhöhe – 1.35m) 3 Lagen EE 125 Gummimembranen aus Material TDVN 10 – fache Sicherheit bei Innendruck

11 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Liefergrenzen HYDRO–SOLAR Engineering AG: Max. Stauhöhe: 1.35m Wehrbreite: unbeschränkt Ausführung nur LuftgefülltBauliche Aufwendungen geringer Seitenkanalverdichter, Steuerschacht entfällt, einfache Steuerung über Druckerfassung Membranenbelastung rund die hälfte wie bei einem wassergefüllten Schlauchwehr Gummibedarf geringer, kürzerer Auflagetisch Gesamthaft Kostenvorteile Optimale Stauhöhen: 0.55m / 0.85m / 1.35m

12 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Referenzen = unsere Marktstärke 13 Anlagen Stauhöhen von 0.85m bis 1.35m Wehrbreiten von 8.00m – 31.20m

13 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres

14 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres

15 HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "HYDRO – SOLAR Engineering AG Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres Fachtagung ISKB / ADUR 2012 Philosophie eines Schlauchwehres."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen