Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hat der Kegelsport Zukunft ? Gedanken über die Zukunft des Kegelsports von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus (Präsentation erstellt von: Klaus Panthel,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hat der Kegelsport Zukunft ? Gedanken über die Zukunft des Kegelsports von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus (Präsentation erstellt von: Klaus Panthel,"—  Präsentation transkript:

1

2 Hat der Kegelsport Zukunft ? Gedanken über die Zukunft des Kegelsports von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus (Präsentation erstellt von: Klaus Panthel, DSKB-Sportwart Herren)

3 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 2 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Hat unser Sport Zukunft ? Vereine sind wegen zurückgehender Mitgliederzahlen gezwungen zu fusionieren, andere lösen sich auf Die Zahl der Jugendlichen geht stetig zurück Der Schere-Kegelsport hat seit den 80-er Jahren fast die Hälfte der Mitglieder verloren Rund die Hälfte der Mitglieder sind älter als 50 Jahre Vorläufe bei Qualifikationsmeisterschaften werden mangels Masse, vor allem im Damenbereich, nicht mehr ausgetragen

4 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 3 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Was sind die Gründe ? Es gibt keine Idole, Helden, Galionsfiguren. Es gibt gute Spieler, aber diese spielen fernab von den Jugendlichen in eigenen Meisterschaften Für einen Durchgang benötigt ein Spieler 45 Minuten und das ist auch nur ein Zwischenergebnis Die Wettkämpfe dauern sehr lange. Es passiert nichts oder zumindest sehr wenig Kegeln ist, wie es zur Zeit betrieben wird, eine langweilige Sportart

5 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 4 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Was haben andere Sportarten anders gemacht ? Und beim Kegeln ? Im Tennis wurde der Tiebreack eingeführt Tischtennis geht nicht mehr bis 21 sondern bis 11 Im Biathlon und im Skilanglauf sind die medienwirksamen Disziplinen Massenstart und Sprintwettbewerb ins Leben gerufen worden Alles Dinge, die für den Zuschauer, vor allem für Jugendliche, kurzweiliger sind Aktion ist Trumpf. Die Wettkämpfe werden kürzer oder zumindest unterhaltsamer

6 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 5 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Das Spielsystem der Ligenspiele Das Spielsystem unterlag in der Vergangenheit zahlreichen Veränderungen Das Spielsystem der Ligenspiele Zusammenfassend bleibt festzuhalten: Kegeln verliert Mitglieder Kegeln hat keine Idole und damit keine Vorbildfunktion für Jugendliche Kegeln kann dem Zuschauer nur selten aktuelle Spannung vermitteln Kegeln ist ein Mannschaftssport, aber Einzelne entscheiden über Sieg und Niederlage Sei 20 Jahren gibt es das jetzige Spielsystem und seit ca. 15 Jahren wird ein dritter Punkt verteilt Alle bisherigen Spielsysteme haben eines gemeinsam: Den Spitzenspielern kommt überragende Bedeutung zu! Gelingt es 2 Spitzenspielern einer Auswärtsmannschaft unter die ersten Drei zu kommen, ist ein Punkt weg, egal welche Leistungen die restlichen Vier bringen.

7 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 6 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Wie kann dem entgegengewirkt werden ? Mitglieder werben, Idole schaffen, Wettkämpfe spannender gestalten! Wie kann dem entgegengewirkt werden ? Ist das möglich ? nach zumeist kurzer Zeit ein Ergebnis oder neue Spielsituation eine möglichst schnelle Entscheidung über Sieg oder Niederlage 1. Block, 900 Holz. Ist diese Leistung normal, gut oder überragend? Erst nach weiteren zwei Stunden stellt sich der Wert dieser Leistung heraus! Dem Zuschauer entgeht direkte Freude oder Enttäuschung, eben weil die gezeigte Leistung nicht abschleißend messbar ist! Beim Kegeln ist das anders !! Wir glauben ja ! Alle Sportarten haben eins gemeinsam: den sportlichen Wettstreit Mann gegen Mann, Frau gegen Frau, Angreifer gegen Verteidiger. Daraus ergibt sich

8 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 7 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Das neue Spielsystem Das neue Spielsystem (1) Nach wie vorNach wie vor -treffen sich zwei Mannschaften mit je 6 Spielern zu einem Wettstreit -spielt jeder 120 Wurf Neu ist Folgendes:Neu ist Folgendes: -Vor der Saison meldet jeder Club seine Spieler in einer verbindlichen, unveränderlichen Rangliste dem Verband. -Die erste Mannschaft besteht aus den Spielern mit den Ranglisten-Nr. 1–6. -Die 120er Wurfdistanz wird in zwei Teilabschnitte zu je 60 Kugeln aufgeteilt. -Die Ranglistenspieler 1 und 2 spielen jeweils 60 Kugeln auf zwei Bahnen gegen die gegnerischen Nummern 1 und 2. Genauso messen sich die Nummern 3 und 4 mit den entsprechenden Gegnern und ebenso die Nummern 5 und 6. -Jeder Spieler spielt einmal auf Bahn 1 und 2 und einmal auf Bahn 3 und 4.

9 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 8 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Das neue Spielsystem (2) -Einspielzeit ist 2 x 5 Wurf pro Bahn und Duell. -Die Reihenfolge der Duelle wird vor der Saison festgelegt > > > > -Die Mannschaft, die mindestens 6 ½ bzw. 7 Punkte erreicht hat, hat das Spiel mit 2 : 0 gewonnen. -Insgesamt 12 Duelle und ebenso viele Punkte sind zu verteilen. -Für ein Unentschieden gibt es einen halben Punkt (bzw. nach den bisherigen Gepflogenheiten bekommt der Auswärtige den Punkt). -Ob es einen Zusatzwertungspunkt gibt und wenn ja, wie dieser ausgestaltet werden soll, soll hier zunächst offen bleiben. -Die Einzelwertung, z.B. 7:5, fließt in die Tabelle ein.

10 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 9 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Das neue Spielsystem (3) Vorteile: Nachteile: Nach 4 Blöcken kann ein Spiel entschieden sein Alle Spieler müssen fast während des gesamten Spieles anwesend sein Blockvorstarts sind noch möglich, aber Gegner ist nicht frei wählbar (nicht Bundesliga, Blockvorstarts gibt es nur in verschiedenen Landesverbänden) Im 20-Minuten-Takt fallen jeweils 2 Entscheidungen Jede Leistung ist sofort messbar Jeder Spieler kann höchstens 2 Punkte für seine Mannschaft holen Überragende Einzelergebnisse verlieren an Bedeutung Der jeweilige Spielstand ist auch für neue Zuschauer direkt ersichtlich Die psychische Anspannung eines jeden Spielers ist hoch

11 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 10 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Weitere Anmerkungen: Das neue Spielsystem (4) Auswechseln ist weiterhin möglich. Wechsel vor dem Wettkampf, z.B.:- Nummer 1 ist verhindert - alle rücken auf - der neue Spieler spielt an Nr. 6. Spielt ein Spieler einer höheren Mannschaft in einer unteren Mannschaft, muss er dort an Nummer 1 spielen. Während der Saison neu angemeldete Spieler reihen sich in der Rangliste hinten ein. Die Clubrangliste muss nicht nach Spielstärke erstellt werden. Taktieren ist erlaubt. Die einmal gewählte Rangfolge ist während der Saison nicht mehr veränderbar. Der Spielbericht >>>>

12 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 11 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Was soll erreicht werden Was soll erreicht werden: Das neue Spielsystem - Fazit Das Spiel wird an Spannung gewinnen! Ein Sieg kann nicht bereits in der ersten Wettkampfstunde gesichert werden! Die Ergebnisdifferenz bleibt im Regelfall gering, denn bei einem Duellsieg mit 60 Holz Differenz steht es lediglich 1:0! Das System bringt Siegertypen hervor! Während des Spiels passiert ständig etwas, auch für Zuschauer sehr abwechslungsreich und sofort nachvollziehbar! Jeder Spieler hat an jedem Spieltag eine zweite Chance! Wegen der Kürze der Distanz sind mehr Überraschungssiege möglich! Jeder Spieler kann sich gezielt auf seinen Gegner vorbereiten! Unentschieden sind möglich!

13 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 12 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Noch Fragen ? ? ? ? ? ? ? ? Hat der Kegelsport Zukunft, wir meinen …. JA! A n s p r e c h p a r t n e r : Hans-Joachim Röttgen Frank Dahlhaus Klaus Panthel

14 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 13 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Das neue Spielsystem - Spielreihenfolge

15 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 14 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Der Spielbericht nach dem altem System

16 Gedanken über die Zukunft des Kegelsports Seite 15 Präsentation erstellt: Klaus Panthel (DSKB) Von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus Spielbericht – für das neue System Zurück zur Präsentation Hier klicken!


Herunterladen ppt "Hat der Kegelsport Zukunft ? Gedanken über die Zukunft des Kegelsports von Hans-Joachim Röttgen und Frank Dahlhaus (Präsentation erstellt von: Klaus Panthel,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen