Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Guidelines: Was macht Tagesklinik tagesklinisch? Patrick Jeger, Aarau.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Guidelines: Was macht Tagesklinik tagesklinisch? Patrick Jeger, Aarau."—  Präsentation transkript:

1 Guidelines: Was macht Tagesklinik tagesklinisch? Patrick Jeger, Aarau

2 Wozu brauchen wir Guidelines? Definition Rechtfertigung gegenüber Kostenträgern Qualitätsstandards

3 Definitionen I Die Tagesklinik ist eine therapeutische Gemeinschaft. (= das Zusammenwirken von Patienten und Mitarbeitern in einem komplexen System wechselnder Gruppenbeziehungen). Eikelmann et. al. (1999), zitiert aus Finzen, S. 20

4 Definitionen II Die Tagesklinik ist eine halbstationäre Einrichtung zur Behandlung vorwiegend akut oder subakut psychisch Kranker mit ausreichend stabilem sozialen Hintergrund, die sich für eine begrenzte Zeit nur tagsüber dort aufhalten, während sie den Abend oder die Nacht im gewohnten häuslichen Milieu verbringen Engelke (2011).

5 Definitionen III Tageskliniken sind eine sinnvolle Indikation für eine breite und heterogene Patientengruppe, sie ermöglichen den Patienten den Bezug zum sozialen Umfeld und erleichtern im Sinne eines Übergangssettings die Rückkehr in den familiären und beruflichen Alltag. Schultz-Venrath (2011).

6 Definitionen IV Prinzipien einer Tagesklinik sind die gleichzeitige somatisch-biologische und psychotherapeutische Behandlung, wo der Patient abends nach Hause gehen kann. Dadurch werde der Gewöhnung an das Krankenhaus entgegengewirkt, die Tagesklinik biete jedoch mehr Therapie als eine ambulante Behandlung. Schultz-Venrath (2011).

7 Ein eigener Definitionsversuch Verbindliche Tagesstruktur/Wochenplan Zielorientierte Verbesserung: Befristung Coping Hohe Behandlungsdichte: Interdisziplinär/pluriprofessionel/multimodal Team Therapie: Unterstützung von Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen selbstständiger mit diesen umgehen zu lernen

8 Was mir an Tagesklinik gefällt Tagesklinik ist auch Gebastel: Mit relativer Autonomie, entwickeln spezifischer Lösungen für spezielle Probleme Tageskliniken sind lernende Organismen

9 Gefahren von Guidelines Verlust von Autonomie? Verlust von Spezialitäten? Umstrukturierung?

10 Tageskliniken unterscheiden sich (1) Behandlungsdauer: Wochen bis Jahre Stellenschlüssel: Personal pro Patient Teamzusammensetzung: Berufsgruppen Leitung: Anforderung, Kompetenz Therapeutische Programme: Therapiedichte, Abgestimmtheit der Inhalte, Präsenzerwartung, Kochgruppe

11 Tageskliniken unterscheiden sich (2) Zielsetzungen: Akut, Rehab, sozialpsychiatrisch, psychotherapeutisch, milieutherapeutisch, Geront, Sucht, Affekt... Organisationsformen/Therapeutenanbindung: externe Therapeuten, Teamgefässe, Teilzeiter, Gemeindenähe: Zentralität, Kliniknähe,

12 Ziel von Guidelines Sicherung des Angebotes Entwicklung der Möglichkeiten Erhalt und Steigerung von Qualitiät Einigung über Struktur & Vernetzung

13 3-4 smarte KollgeInnen, unterschiedliche Institutionen und Berufsgruppen ca. zwei Treffen pro Jahr


Herunterladen ppt "Guidelines: Was macht Tagesklinik tagesklinisch? Patrick Jeger, Aarau."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen