Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 1 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Lösungen systematisch entwickeln.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 1 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Lösungen systematisch entwickeln."—  Präsentation transkript:

1 Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 1 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Lösungen systematisch entwickeln Für eine zentrale Teilfunktion der Funktionsstruktur wurde Systematisch ein Lösungsfeld entwickelt. Dabei wurden 2 Lösungsansätze (Taste drücken/drehen) hinsichtlich er Eigenschaften analysiert. Hieraus wurden Merkmale abgeleitet und die Werte der Eigenschaften variiert. Dabei wurden bewusst extreme Werte berücksichtigt.

2 Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 2 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Lösungen systematisch entwickeln Für die Lösungsentwicklung wurden nur eine Auswahl von Merkmals- Wert-Kombinationen (Eigenschaften) verwendet. Die Reihenfolge wurde gezielt festgelegt.

3 Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 3 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Lösungen systematisch entwickeln Die Eigenschaften (A1, A2, C1,…) wurden in Form eines Lösungsstammbaums kombiniert. Die Reihenfolge der Merkmale (A, B, C) wurde dabei noch einmal angepasst. Die Eigenschaftskombinationen regen nur Lösungen an, die letztendlich noch kreativ entwickelt werden müssen.

4 Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 4 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Lösungen systematisch entwickeln

5 Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 5 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Lösungen systematisch entwickeln

6 Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 6 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Gesamtlösungen durch Kombination im Morphologischen Kasten entwickeln Die Teillösungen der Teilfunktionen wurden in einem Morphologischen Kasten gesammelt. Die Kombination zu Gesamtlösungen wurden nach der Methode Stellvertreterlösungen vorgenommen. Die Kombinationen wurden nicht als Bäume sondern vereinfachend als Pfad im Morphologischen Kasten dargestellt.

7 Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 7 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Gesamtlösungen

8 Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 8 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Um bei der Bewertung der Lösungen Einflüsse zu vermeiden, wurden diese „neutraler“ nach ihren wesentlichen Eigenschaften benannt. (Die Umbenennung hatte eher didaktische Gründe: ursprüngliche Benennung hätte auch beibehalten werden können) Zur Bewertung wurden wesentliche Eigenschaften konkreter festgelegt (OLED, 35 Zeichen) Gesamtlösungen

9 Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 9 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Prinzipielle Gesamtlösungen bewerten Als Maßstab für die Bewertung wurde eine Skala von 0 bis 4 Punkten gewählt, die von dem VDI- Vorschlag abweicht. Die Erstellung einer speziellen Werteskala unabhägig von den betrachteten Lösungen als absoluter Maßstab fördert die Objektivierung der Bewertung

10 Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 10 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Prinzipielle Gesamtlösungen bewerten Grundsätzlich sollte eine getrennte technisch- wirtschaftliche Bewertung vorgenommen werden. Die Normierung kann in Bezug auf die Werteskala (4 Punkte) oder auf einen Wertebereich 0-1 vorgenommen werden. Diese Normierung wird üblicherweise als Wertigkeit bezeichnet.

11 Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 11 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Prinzipielle Gesamtlösungen bewerten

12 Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 12 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Prinzipielle Gesamtlösungen bewerten Zur Vereinfachung der Moderation kann die Bewertung der Varianten auch direkt in die spezielle Werteskala eingetragen werden. Die dabei entstehenden „Fiberkurven“ zeigen deutlich die Stärken und schwächen der Lösungen.

13 Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 13 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Prinzipielle Gesamtlösungen bewerten Der Vergleich der Lösungen erfolgt am einfachsten im Stärkediagramm. Hierbei wird nicht nur der Abstand der Lösungen zum Bereich der Idealen Lösungen betrachtet, sondern auch, ob es sich um eine ausgeglichene Lösung handelt oder ob sie z.B. zu einem High- Tech-Charakter tendiert und ob dies konform zur Unternehmensstrategie ist.


Herunterladen ppt "Nur zum Gebrauch im Masterprogramm: „Integrated Product Development“ Folie 1 Dr.-Ing. H. Kloberdanz Beispiel GPS-Parametrierung Lösungen systematisch entwickeln."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen