Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1. Timotheus 3,15 Haus Gottes Gemeinde des lebendigen Gottes Säule und Fundament der Wahrheit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1. Timotheus 3,15 Haus Gottes Gemeinde des lebendigen Gottes Säule und Fundament der Wahrheit."—  Präsentation transkript:

1 1. Timotheus 3,15 Haus Gottes Gemeinde des lebendigen Gottes Säule und Fundament der Wahrheit

2 1. Timotheus 3,15 Die Wahrheit Die Gemeinde

3 Wie ist die Gemeinde Säule und Grundfeste der Wahrheit? Durch apostolische Sukzession (Nachfolge)? Ursprüngliche Apostel und ihre göttliche Vollmacht Leitung der Gemeinde bzw. der Kirche durch die Zeitalter Fazit: Kirchenleitung bildet den Maßstab der Wahrheit!

4 Argumente gegen die apostolische Sukzession Die Apostel und Propheten bilden das einmalige Fundament der Gemeinde mit Jesus Christus als Eckstein (Epheser 2,20). Jesus ist ein für allemal der Sünden wegen gestorben und erscheint ein zweites Mal, um seine Nachfolger, die ihn erwarten, zur Rettung zu führen (Heb. 9,27- 28; Römer 6,9-10). Jesus hat den Aposteln versprochen, sie an alles zu erinnern, was er ihnen gesagt hatte, und sie zu ihren Lebzeiten in die ganze Wahrheit zu führen (Joh. 14,26; 16,12-15). Die Apostel mit den Propheten zusammen haben die ganze Wahrheit Gottes geoffenbart.

5 Voraussetzungen, um Apostel Christi zu sein 1.Alle Apostel Christi wurden direkt von Christus und nicht von einem menschlichen Gremium erwählt. Für diese Erwählung gab es auch menschliche Zeugen. 2.Alle Apostel wurden direkt durch Jesus belehrt, entweder mündlich in seinem irdischen Wirken oder durch die Leitung des heiligen Geistes oder durch beide.

6 Voraussetzungen, um Apostel Christi zu sein 3.Alle Apostel hatten den auferstandenen Herrn gesehen und traten deshalb als Zeugen der Auferstehung Jesu auf (Apg. 1,22; 1. Kor. 15,3-11). 4.Alle Apostel konnten sich durch Zeichen, Wunder und Machttaten als Apostel Christi ausweisen (Apg. 2,43; 2. Kor. 12,12).

7 Wie ist die Gemeinde Säule und Grundfeste der Wahrheit? Durch die Fehlerlosigkeit der Gemeindeglieder? Antwort: Nein! "Wenn wir sagen, dass wir keine Sünde haben, betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns…Wenn wir sagen, dass wir nicht gesündigt haben, machen wir ihn zum Lügner, und sein Wort ist nicht in uns." 1. Johannesbrief 1,8.10

8 Wie wird die Gemeinde Säule und Grundfeste der Wahrheit? Die Macht Jesu Christi: Siehe das große Geheimnis Christi in 1. Tim. 3,16 Das richtige Verhalten des Timotheus – die Anweisungen des Paulus befolgen: 1. Tim. 3,15 Die Beachtung der notwendigen Voraussetzungen für die Aufseher und Diener der Gemeinde: 1. Tim. 3,1-13

9 1. Timotheus 3,15 Die Wahrheit Die Gemeinde Das große Geheimnis des Glaubens an Christus

10 1. Timotheus 3,16: "und anerkannt groß ist das Geheimnis der Gottesverehrung" "Der geoffenbart worden ist im Fleisch, gerechtfertigt im Geist" vgl. Römer 1,3-4 "von Engeln gesehen" vgl. Lk. 2,8-15; Mt. 4,11; Lk. 22,43; Off. 5,5-14 "verkündet unter den Nationen, geglaubt in der Welt" vgl. Die Apostelgeschichte "aufgenommen in Herrlichkeit" vgl. Apg. 1,9-11; 2,33-36; Off. 5

11 1. Tim. 3,15: "damit du weißt, wie man sich verhalten muss im Hause Gottes" Ablehnung gesetzlicher Streitfragen Gebetsleben der Geschwister Verhalten von Mann und Frau Voraussetzungen für den Aufseher- und Diakonendienst Ablehnung der falschen Askese

12 1. Tim. 3,15: "damit du weißt, wie man sich verhalten muss im Hause Gottes" Das persönliche Leben des Timotheus als Vorbild für die Gemeinde Umgang mit Witwen, Ältesten und gläubigen Sklaven und Herren Das Verhältnis zu Geld und weltlichen Begierden Warnung vor Irrlehrern

13 1. Tim. 3,1-13: Voraussetzungen für Aufseher und Diakone Die Aufseher bzw. Bischöfe der Gemeinde werden auch Älteste, Verwalter und Hirten (Pastoren) genannt: Apg. 20,17-31; Eph. 4,11; Titus 1,5-9 Diakone bedeutet "Diener". Bedenkt den Dienst für die Witwen in der Jerusalemer Gemeinde (Apg. 6,1-7), den Dienst der Frauen für Jesus (Lk. 8,1-3) und den Dienst Phöbes als Beistand für viele Geschwister in der Gemeinde Kenchreäs (Röm. 16,1-2)!

14 1. Tim. 3,1-13: Voraussetzungen für Aufseher und Diakone Die Voraussetzungen werden für notwendig erklärt ( dei/ + Infinativ ei=nai mit Akk.). Bereiche des persönlichen Lebens:  Sein Charakter (Frucht des Geistes)  Ehestand und Familienführung  Reife im Glauben und Lehrfähigkeit  Guter Ruf unter den Außenstehenden

15 Unsere Einstellung zum biblischen Wort "Also nun, Brüder, steht fest und haltet die Überlieferungen, die ihr gelehrt worden seid, sei es durch Wort oder durch unseren Brief." (2. Thessalonicher 2,15) "Ich bitte euch nun, seid meine Nachahmer! Deshalb habe ich euch Timotheus gesandt, der mein geliebtes und treues Kind im Herrn ist; der wird euch erinnern an meine Wege in Christus, wie ich überall in jeder Gemeinde lehre." (1. Korinther 4,16-17)


Herunterladen ppt "1. Timotheus 3,15 Haus Gottes Gemeinde des lebendigen Gottes Säule und Fundament der Wahrheit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen