Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Betriebsysteme Es gibt viele arten von Betriebsystemen wie z.B LINUX oder MAC OS. Wir möchten euch Microsoft WINDOWS präsentieren,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Betriebsysteme Es gibt viele arten von Betriebsystemen wie z.B LINUX oder MAC OS. Wir möchten euch Microsoft WINDOWS präsentieren,"—  Präsentation transkript:

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13 Betriebsysteme Es gibt viele arten von Betriebsystemen wie z.B LINUX oder MAC OS. Wir möchten euch Microsoft WINDOWS präsentieren, da das meist benutzte Betreibsystem ist. Also dann viel Spaß bei der Präsentation HARIS und YUNUS

14 Was ist ein Betriebsystem? Ein Betriebssystem ist die Software, die den Betrieb eines Computers ermöglicht. Es verwaltet Hardwarekomponenten wie Speicher, Ein- und Ausgabegeräte und steuert die Ausführung von Programmen. Ohne das Betriebsystem wäre unser Rechner nur eine Kiste ohne VERWENDUNG. Das Betriebsystem ist ein Basisprogramm um Musik abzuspielen, im Internet zu surfen und spiele zu spielen.

15 Was passiert beim Hochfahren des PCs Hardware wird getestet (Power On System Test) Funktionieren die angeschlossen Geräte (Tastatur, Arbeitsspeicher (RAM), Festplatte, usw.) Betriebsystem wird im RAM geladen und ausgeführt Die Pragramme werden für die Benutzung zur Verfügung gestellt

16 Basic Input Output System Bios ist ein Programm, das in einem Speicher- Chip auf der Hauptplatine des PCs abgelegt ist, der Speicherchip (ROM) ist ein nichtflüchtiger Speicher, der nach dem Ausschalten des PCs nicht gelöscht wird Aufgaben von BIOS Power On Self-Test (POST) Initialisierung der Hardware Feststellen, von welchem Datenträger gebootet werden soll Betriebsystem starten

17 Das erste Betriebsystem OS/360 OS/360 war ein Betriebssystem mit der Fähigkeit der Programme gleichzeitig auszuführen, das hatte IBM für ihre System/360-Großrechner im Jahr 1964 angekündigt hatte. Die Entwicklung des Systems soll 50 Millionen Dollar gekostet haben. Das Betriebssystem soll konstant 1000 Fehler gehabt haben: für 1000 beseitigte Fehler kamen mit jedem Release 1000 neue Fehler hinzu, schrieb einmal der Qualitätsmanager Ed Boehm.

18 MS-DOS MS-DOS, kurz für Microsoft Disk Operating System, ist Microsofts erstes Betriebssystem für Prozessoren der x86er Serie. MS-DOS wurde 1981 veröffentlicht. Wie jedes alte Betriebsystem hatte MS-DOS keine Arbeitsoberflache OS/360 wurde von Microsoft verbessert und neue Funktionen erweitert

19 Windows 1.0 Microsoft Windows 1.0 stellt die erste Version von Microsoft Windows dar. Es ist die erste Arbeitsoberfläche Microsoft für MS DOS. Am 10. November 1983 wurde es erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und schließlich mit Verspätung knapp zwei Jahre später im August 1985 zum Verkauf freigegeben. Windows 1.0 hatte schon den Urahnen des Windows Explorers.

20 Windows 2.0 Microsoft Windows 2.0 ist die zweite Version von Microsofts Windows. Es erschien im November Windows bietet neue Funktionen wie Warntöne (über den PC- Lautsprecher), überlappende und in der Größe änderbare Fenster, VGA- Unterstützung, neue Bildschirmschriften (FONTs) und erstmals ein Alt-TAB zum Wechseln zwischen Applikationen.

21 Microsoft Windows 3.x Microsoft Windows 3.x stellt die dritte Version der Windows-Serie der Firma Microsoft dar. Windows 3.0 wurde am 22. Mai 1990 veröffentlicht und bis 1992 vertrieben. In den ersten vier Monaten wurden eine Million Exemplare zu einem Preis von je 150 USD abgesetzt.

22 Windows for Workgroups Die früheren Versionen von Windows sind keine Betriebssysteme, sondern lediglich eine graphische Betriebssystemerweit erung, die auf MS- DOS aufsetzten Windows for Workgroups unterstützt peer to peer (direkte Verbindung von einem zum anderen PC für den Datenaustausch)

23 Microsoft Windows NT Windows NT ist ein Betriebssystem der Firma Microsoft. Seit seiner Version 5.0 wird das Kürzel NT nicht mehr in der Vermarktung, sondern nur noch intern verwendet. Windows NT hatte also 5 Versionen. Die neueren Betriebsysteme basieren immer noch auf Windows NT.

24 Microsoft Windows 95 Vom Betriebssystem Windows 95 wurden vier Versionen entwickelt, von denen sich die letzte noch einmal in verschiedene Versionen unterteilt. Windows 95 basiert, weiterhin auf MS-DOS,aber Windows 95 eine verwendet zum größeren die Teil 32-Bit-Technik. Systemanforderungen –CPU: 30 MHz –Arbeitsspeicher: 4 MB RAM –Festplattenplatz: 50 MB –Laufwerke: Diskettenlaufwerk/CD

25 Microsoft Windows 98 Windows 98 (Codename: Memphis) ist ein am 25. Juni 1998 von Microsoft publiziertes Betriebssystem. Windows98 unterstützte die Funktionen wie Editor, DirectX, Internet Explorer, Windows Media Player, MDAC (Datenbankanbindung), MSI (Windows Installer) etc.

26 Microsoft Windows ME Windows ME erschiente im September 2000 (rund ein Jahr vor Windows XP) als Nachfolger von Windows 98 SE auf dem Markt. Systemanforderungen Intel Pentium 150 MHz oder kompatible CPUs 32 MB Arbeitsspeicher 320 MB freier Festplattenspeicher CD-ROM-Laufwerk

27 Microsoft Windows Windows 2000 unterstützte zum letzten Mal Alpha- Prozessoren, die es in der endgültigen Version nicht mehr gab. Mindestanforderungen Pentium oder kompatibler CPU mit 133 MHz 32 MB RAM (maximal 4 GB) 2 GB Festplatte mit mind. 650 MB freiem Speicherplatz CD-Laufwerk oder Diskettenlaufwerk mit Netzwerk-Startdiskette zur Netzwerkinstallation VGA-Grafikkarte oder besser Maus und Tastatur

28 Microsoft Windows XP Windows XP ist ein Betriebssystem der Firma Microsoft. XP steht dabei für eXPerience (engl. für Erfahrung Erlebnis). Die Professional Edition wurde für den Einsatz in Unternehmen entwickelt und enthält Funktionen wie z.B. Fernverwaltung (Remote Control), Dateiverschlüsselung (EFS), zentrale Wartung mittels Richtlinien oder die Nutzung von mehreren Prozessoren

29 Windows Vista. Die wohl populärste Neuerung in Vista ist der Aero- Effekt, die neue vektorbasierte Benutzeroberfläche von Windows. Im sogenannten Aero-Glass-Modus bietet sie dem Benutzer Anwendungsfenster mit Schattenwurf, halbtransparenten Rahmen sowie flüssige Animationen beim Minimieren, Wiederherstellen, Schließen und Öffnen. Windows Vista (Vista spanisch/italienisch für Blick, Sicht, Perspektive) ist das derzeit aktuelle Betriebssystem von Windows. Windows Vista basiert immer noch auf Windows NT

30 Windows 7 Windows 7 soll mitte Juni 2009 herauskommen. Mitte Januar 2008 hat Microsoft einem sehr erlesenen Kreis an Partnern Windows- Vistas-Nachfolgers zur Verfügung gestellt. Nachdem bereits erste Testberichte erscheinen auch Bilder und Videos. Windows7 unterstützt Touchscreen

31 Windows Mobile Windows Mobile ist ein kompaktes Betriebssystem kombiniert mit einer Zusammenstellung von Anwendungen für mobile Geräte. Geräte, die Windows Mobile benutzen, sind zum Beispiel Pocket PCs, Smartphones. Dazu gibt es meistens Office mobile gratis. Es gibt 6 versionen von Windows Mobile. Windows Mobile 2002 Windows Mobile 2003 Windows Mobile 2003 Second Edition Windows Mobile 5.0 Windows Mobile 6 Windows Mobile 6.1 Windows Mobile 7

32 Windows Komponenten/Patches Zu den Windows Komponenten gehören der Internet Explorer, der Windows Explorer, der Windows Installer, Paint, und Windows Firewall. Die Komponenten warieren von Betriebsystem zu Betriebsystem Windows Servespack ist ein Patchesammelung das Fehler im Windows-Betriebsystem behebt.

33 Microsoft Office Das Officepaket enthält Programme für das Büro und für zu Hause. Microsoft Office enthält:

34 MAC OS Mac OS X ist ein Betriebsystem der Firma Apple. Dieses Betriebsystem darf nur laut Gesetz auf Macrechnern laufen. Versionen Mac OS X Mac OS X Namensschema Mac OS X Public Beta Mac OS X 10.0 (Cheetah) Mac OS X 10.1 (Puma) Mac OS X 10.2 (Jaguar) Mac OS X 10.3 (Panther) Mac OS X 10.4 (Tiger) Mac OS X 10.5 (Leopard) Mac OS X 10.6 (Snow Leopard)

35 LINUX Linux ist ein freies Mehrfachbenutzer- Betriebssystem, das den Linux-Kernel verwendet, auf GNU basiert und Unix ähnlich ist. Erstmals wurde im größerem Stil Linux 1992 verwendet. Linux ist ein kostenloses Betriebsystem das man im internet umsonst runterladen kann. Für linux existieren kaum Viren, da linux nur 5% der Betriebsysteme ausmacht. LINUX Logo

36 Linux Oberflächen Jede Oberfläche hat eigene Eigenschaften wie z.B Gos Rockes das sich auf das Internet spezialisiert hat. Linux hat den Vorteil das er auch auf langsamen Rechnern läuft Als Linux Oberflächen gibt das kostenpflichtige Suse Linux und die kostenlosen Oberflächen KDE, Gos Rocket, Federo und Ubuntu.

37 Welches Betriebsystem ist das Sicherste ??? Das Sicherste Betriebsystem ist Linux an erster und MAC OS zweiter Stelle. Es gab sogar für die älteren Betriebsysteme(MS DOS) Bootviren. Windows ist ein Paradies für Schadenssoftware (wie z.B Trojaner Viren, Würmer, Hintertür- Programme, Bots Tarnschädlinge, Skriptviren usw. Kein Wunder Windows ist ja auch das meist genutzte Betriebssystem.

38 Wie installiert man ein Betriebsystem ??? 1. Bios im BIOS Menü so einstellen das der PC beim PC start von der CD Bootet. 2. Treiber werden geladen, dann muss man auswählen im welchem Daten träger du das Betriebsystem instaliren willst. 3. Man muss den Datenträger formatieren damit man den Datenträger nutzen kann 4. Windows kopiert die Daten auf den Datenträger und der PC wird neu gestartet. 5.Windows wird installiert bevor man aber Starten kann muss man den Pruduktkey eingeben,

39 Die neuen Live USBs Man kann jedes Betriebsystem an vielen PCs vom USB-Stick Booten. Zur Installation des jeweiligen Betriebsystems braucht man eine CD/DVD des betriebsystems und ein speziales Insatalationsprogramm zum Instalieren. Bei älteren PCs ist das Booten vom USB-Stick nicht möglich da es der BIOS nicht unterstüzt.

40 ENDE


Herunterladen ppt "Betriebsysteme Es gibt viele arten von Betriebsystemen wie z.B LINUX oder MAC OS. Wir möchten euch Microsoft WINDOWS präsentieren,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen