Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Allgemein: Blasenprobleme Für Blasenprobleme gibt es viele Umschreibungen "Ich habe eine schwache Blase." "Mit dem Wasserlassen klappt es nicht mehr.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Allgemein: Blasenprobleme Für Blasenprobleme gibt es viele Umschreibungen "Ich habe eine schwache Blase." "Mit dem Wasserlassen klappt es nicht mehr."—  Präsentation transkript:

1

2 Allgemein: Blasenprobleme

3 Für Blasenprobleme gibt es viele Umschreibungen "Ich habe eine schwache Blase." "Mit dem Wasserlassen klappt es nicht mehr so!" "Meine Blase macht, was sie will." "Oft habe ich Angst: Werde ich es bis zur Toilette schaffen?" "Ich gehe nie an einer Toilette vorbei!" "Nachts lässt mir meine Blase keine Ruhe." "Ohne Einlagen traue ich mich nicht aus dem Haus." "Wenn ich niese oder lache, muss ich aufpassen!" "Das kommt ganz unvermittelt: Plötzlich muss ich ganz dringend." Kommt Ihnen das bekannt vor? Kommt Ihnen das bekannt vor?

4 Mehr als 5 Millionen Menschen in Deutschland haben ein Problem mit ihrer Blase >5 Mio Menschen mit einem drängenden Problem...

5 Die Funktion der Blase Füllungsphase mal Blasenentleerung in 24 Stunden Blasenmuskel ist entspannt Entleerungsphase Blasenmuskel zieht sich zusammen Ende der Entleerungsphase Beginnende Entleerungsphase Späte Füllungsphase Innerer Schließmuskel Äußerer Schließmuskel Harnleiter Frühe Füllungsphase Blasenmuskel

6 Wie würden Sie diese Fragen beantworten? 1. Wie oft kommt es bei Ihnen zu unwillkürlichem Urinverlust? Nie Einmal pro Woche oder selten Zwei- bis dreimal pro Woche Einmal täglich Mehrmals täglich 2. Wie hoch ist der Urinverlust? Kein Urinverlust Eine geringe Menge Eine mittelgroße Menge Eine große Menge

7 Wie würden Sie diese Fragen beantworten? 4. Wann kommt es zu Urinverlust? Zu gar keiner Zeit Bevor Sie die Toilette erreichen können Beim Husten, Niesen, Laufen, u.s.w. Im Schlaf Bei körperlicher Anstrengung und Sport Nach dem Wasserlassen Ohne ersichtlichen Grund Urinverlust tritt ständig auf gar nichtstark Wie stark ist Ihr Leben durch den Urinverlust beeinträchtigt?

8 Verschiedene Ursachen von Blasenproblemen

9 Lage der Blase bei Mann und Frau Blasen- muskel Blase Becken- boden

10 Blasenprobleme können verschiedene Ursachen haben Bei Frauen denkt man vielfach an die Geburt von Kindern als Ursache für die Blasenschwäche. Männer denken oft zuerst an die Prostata, wenn es mit der Blase Probleme gibt. Es gibt aber viele Fälle, bei denen das Problem von der Blase selbst kommt.

11 Überaktive Blase Damit sich die Blase leeren kann, zieht sich der Blasenmuskel zusammen. Blasenmuskel Bei der Überaktiven Blase finden Kontraktionen des Blasenmuskels zu häufig statt. Der Betroffene spürt die Tätigkeit des Blasenmuskels als Harndrang. Wenn die Kontraktion stark ist, kann es zum ungewollten Urin- abgang kommen.

12 Welche der folgenden Situationen assoziieren Sie mit Blasenproblemen?

13 Überaktive Blase und Harninkontinenz Belastungs- Inkontinenz Misch- inkontinenz Drang- inkontinenz trocken nass Überaktive Blase

14 Belastungs- oder Stressinkontinenz Plötzlicher Druckanstieg im Bauch drückt auf die Blase (z.B. bei schwerem Heben, Husten, Niesen) Über- tragung Normalerweise gleicht der Beckenboden den Druck aus. normal Belastungs- inkontinenz Bei Belastungsinkontinenz ist der Gegendruck des Becken- bodens zu schwach.

15 Wenn man das Wasser nicht so halten kann, wie man es gerne möchte... Abrams P, et al. Neurourol Urodyn. 2002;21: Unfreiwilliger Urinverlust verbunden mit imperativem Harndrang oder unmittelbar davor auftretendem imperativem Harndrang Drang (Urge)- inkontinenz WC Unfreiwilliger Urinverlust bei körperlicher Anstrengung oder Anspannung, wie z.B. Niesen, Husten oder Lachen Belastungs (Stress)- inkontinenz

16 Steht die Toilette im Mittelpunkt Ihres Lebens? ??

17 Symptome der Überaktiven Blase Häufiges Wasserlassen Nächtliches Aufstehen zum Wasserlassen Plötzlicher, starker Harndrang Evtl. Harnverlust, wenn beim Harndrang die Toilette nicht rechtzeitig erreicht werden kann

18 Gegen Harndrang kann man etwas tun... Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber! Gemeinsam können Sie den besten Weg finden, Ihre Blasenprobleme zu meistern. Trinken Sie normal (1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit am Tag). Wasser ist gesund und wenn der Harn zu konzentriert ist, kann sich der Harndrang sogar verschlimmern.

19 Gegen Harndrang kann man etwas tun... Führen Sie ein Miktionstagebuch darüber, wie oft Sie "müssen" und wann Sie es mal nicht rechtzeitig geschafft haben. Versuchen Sie die Zeit zwischen den Toiletten- gängen zu strecken: Zuerst um 15 Minuten, dann nach und nach länger. So können Sie Ihre Blase trainieren. Heutzutage gibt es wirksame, gut verträgliche und sichere Medikamente, die Ihnen helfen können.

20 Medikamente können......die zu häufigen Blasenentleerungen verhindern Entspannter Blasenmuskel, kein vorzeitiger Harndrang Zu häufiges Zusammenziehen des Blasenmuskels, dadurch Harndrang

21 Medikamente können das Füllungsvermögen der Blase verbessern

22 Medikamente können die nächtlichen Toilettenbesuche reduzieren

23 Medikamente helfen Ihnen, Ihren Harndrang besser zu bewältigen WC

24 Die Toilette muss nicht im Mittelpunkt Ihres Lebens stehen: Vertrauen Sie Ihrem Arzt.

25 Deutsche Kontinenz Gesellschaft Bayer Vital GmbH ist Sponsor der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e.V. Haben Sie Fragen oder fühlen Sie sich unsicher? Dann scheuen Sie sich nicht, bei der Hotline der Kontinenz Gesellschaft anzurufen! Hotline: (12 ct./min) Montag - Freitag :00 Uhr

26 Copyright Diese Präsentation ist durch das Urheberrecht geschützt. Eine Verwendung – auch auszugsweise – ohne Zustimmung der Bayer Vital GmbH ist untersagt. © 2008 Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Internet Seite oder wenden Sie sich an Bayer Vital GmbH Emselex Marketing Leverkusen Telefon


Herunterladen ppt "Allgemein: Blasenprobleme Für Blasenprobleme gibt es viele Umschreibungen "Ich habe eine schwache Blase." "Mit dem Wasserlassen klappt es nicht mehr."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen