Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 041 8. Vorlesung: Klassendiagramm für Fallbeispiel Potenzielle Klassen gemäß Kategorien Herleitung von Klassen aus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 041 8. Vorlesung: Klassendiagramm für Fallbeispiel Potenzielle Klassen gemäß Kategorien Herleitung von Klassen aus."—  Präsentation transkript:

1 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS Vorlesung: Klassendiagramm für Fallbeispiel Potenzielle Klassen gemäß Kategorien Herleitung von Klassen aus Dokumentenanalyse Verschiedene Lösungsmöglichkeiten Entwicklung des Klassendiagramms aus Use Cases

2 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 042 Potenzielle Klassen gemäß Kategorien Konkrete Objekte (Dinge): Speise, Menü: Personen und deren Rollen: Kunde, Verkäufer, Fahrer Informationen über Aktionen: Bestellung, Tour Orte: Lieferort Organisationen: Unternehmen Behälter: Kategorien von Speisen Dinge in einem Behälter: Speisen Ereignisse: Arbeitszeitbeginn, Arbeitszeitende Kataloge: Speisekarte Verträge: Bestellung

3 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 043 Dokumentenanalyse Speisekarte Speise (Name) Nr. Preis Beschreibung Kategorie

4 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 044 Klassen zur Abbildung der Speisekarte Handhabung der verschiedenen Pizza-Größen? Für jede Größe wird eine eigene Speise angelegt. Nachteil: Redundanz. Es kommt mehrfach die gleiche Nr. vor, und Name und Beschreibung müssen mehrfach gepflegt werden. Man kann auch nicht generell definieren, dass es Pizzas in den Größen 20cm und 28cm gibt. Steht nur individuell in der Beschreibung.

5 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS Alternative Lösung Vorteil: Redundanz fällt weg. Nachteil: Wenig flexibel. Wenn z. B. eine dritte Größe eingeführt wird, muss das System geändert werden. Hier kann Vererbung genutzt werden.

6 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS Alternative Lösung z. B. 20cm, 28cm oder Standard, falls es nur eine Variante gibt. Bei dieser Lösung muss jede Speise mindestens eine Variante haben, da ihr sonst kein Preis zugeordnet werden kann (deswegen Untergrenze 1)

7 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS Alternative Lösung Nr Name Beschreibung Speise Bezeichnung Kategorie 1 * Bezeichnung Größe Preis *1..* Allgemeingültige, flexible Lösung. Es können jederzeit neue Größen hinzu gefügt werden. z. B. 20cm, 28cm, aber auch Standard für solche Speisen, die keine verschiedenen Größen haben.

8 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS Alternative Lösung Werden als Überschriften in der Speisekarte verwendet (damit können z. B. auch große und kleine Getränke bezeichnet werden) Einfache Lösung, aber nicht sehr flexibel. Wenn eine dritte Größe eingeführt wird, muss das System geändert werden. Nr Name Beschreibung Preis PreisGroß Speise Bezeichnung Größenbezeichnung GrößenbezeichnungGroß Kategorie 1 * Attribut Preis wird für 20cm-Pizza und für Speisen ohne Größe verwendet. Attribut PreisGroß wird für 28cm- Pizza verwendet, bei Speisen ohne Größe bleibt es leer.

9 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 049 Dokumentenanalyse Quittung

10 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0410 Erweitertes Klassendiagramm Nr Name Beschreibung Preis PreisGroß Speise 1 * berechneSumme() Nr Datum Uhrzeit Bemerkung Bestellung Kundennr Name Vorname Straße Hausnr PLZ Ort Telefonnr Kunde *1 berechneGesamtpreis() Nr Menge Größe Bestellposition 1 1..* 1 * Bezeichnung Größenbezeichnung GrößenbezeichnungGroß Kategorie

11 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0411 Use Case Bestellen (1) Substantive Kunde – bereits vorhanden Speise – bereits vorhanden Preis – bereits vorhanden (Operation) Dauer Bestellung – bereits vorhanden Auftrag für Küche –Hier sollen nur die zu kochenden Speisen berücksichtigt werden, also nicht z. B. Getränke. Hierfür ist ein Attribut Muss gekocht werden bei Speise erforderlich

12 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0412 Use Case Bestellen (2) Verben Bestellung aufnehmen Kundendaten auswählen, ändern Speisen auswählen Dauer ermitteln Bestellung abschließen –erfolgreicher Abschluss d. Bestellaufnahme Auftrag für Küche ausdrucken

13 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0413 Erweiterungen für Use Case Bestellen auswählen() Nr Name Beschreibung Preis PreisGroß MussGekochtWerden Speise Bezeichnung Größenbezeichnung GrößenbezeichnungGroß Kategorie 1 * berechneSumme() aufnehmen() kundeZuordnen() speisenZuordnen() dauerErmitteln() auftragfürKüchedrucken() Nr Datum Uhrzeit Bemerkung Bestellung auswählen() anlegen() ändern() Kundennr Name Vorname Straße Hausnr PLZ Ort Telefonnr Kunde *1 erechneGesamtpreis() anlegen() speiseZuordnen() positionAusdrucken() positionFürKücheAusdrucken() Nr Menge Größe Bestellposition 1 1..* 1 *

14 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0414 Use Case Neukunde anlegen Klasse Kunde – Operation anlegen( ) Es soll geprüft werden, ob Adresse im Liefergebiet liegt: Alle Orte und Straßen im Liefergebiet

15 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0415 Weitere Use Cases Use Case Speise suchen: Klasse Speise, Operation auswählen ( ) Use Case Ersatz für ausgegangene Speise vorschlagen Speise benötigt Attribut ausgegangen sowie Operationen zur Änderung des Attributwerts Assoziation zur Darstellung möglicher Alternativen

16 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0416 Use Case Menü fertig stellen Menü = Die in einer Bestellung enthaltenen, fertig gestellten Speisen. Dies wird bereits durch Klasse Bestellung repräsentiert. Operation fertigMelden( ) wird benutzt, diese nutzt eine Operation rechnungDrucken(). Das bisher leere Attribut UhrzeitFertigmeldung erhält die aktuelle Zeit.

17 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0417 Zwischenstand Klassendiagramm

18 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0418 Zusammenfassung Zunächst wurden potenzielle Klassen mit Hilfe der Liste von Klassen-Kategorien ermittelt Eine Dokumentenanalyse ermöglichte die Herleitung von Teilen des Klassendiagramms Mit Hilfe einer detaillierten Untersuchung der Haupt-Use Cases wurde das Klassendiagramm erweitert und um Attribute und Operationen ergänzt

19 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0419 Übungsfragen Skizzieren Sie zwei verschiedene Lösungen für das Speisekarten- Problem (Speisen mit mehreren Größen) und erläutern Sie Vor- und Nachteile Versuchen Sie die Herleitung des Klassendiagramms selbst nachzuvollziehen, indem Sie zunächst nur die vorgestellten Dokumente sowie die Use Case-Beschreibungen aus der entsprechenden Vorlesung zur Hilfe nehmen – und Ihre Lösung erst anschließend mit der vorgestellten vergleichen Erklären Sie Zweck und Bedeutung aller Attribute und Operations der Klasse Bestellung. Erläutern Sie bei den Operations auch das Zusammenspiel mit anderen Klassen.


Herunterladen ppt "Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 041 8. Vorlesung: Klassendiagramm für Fallbeispiel Potenzielle Klassen gemäß Kategorien Herleitung von Klassen aus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen