Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Personalmarketing, Juli 2012 Die Postbank stellt sich vor.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Personalmarketing, Juli 2012 Die Postbank stellt sich vor."—  Präsentation transkript:

1 Personalmarketing, Juli 2012 Die Postbank stellt sich vor

2 Juli 2012Seite Beschäftigte und über mobile Berater Über 14 Millionen aktive Kunden, davon Geschäftskunden und über Firmenkunden Über 4,6 Millionen Stammkunden mit hoher Produktanbindung Dichtestes Filialnetz einer Bank in Deutschland mit rund 1100 Finanzcenter Führend im Online- und Telefonbanking, meistgenutztes Online- Angebot Führende, voll integrierte Transaktionsbank in Deutschland Arbeitgeber Postbank Postbank - Die Nummer 1 im Retailbanking Postbank Zentrale Bonn Auf einen Blick

3 Juli 2012Seite 3 Zentrale Bonn ca Beschäftigte Standorte in Deutschland BerlinKöln Dortmund Leipzig Frankfurt am MainMünchen HamburgSaarbrücken Hameln (BHW)Stuttgart Hannover Ausland LondonLuxemburg New YorkVerona (BHW) Arbeitgeber Postbank Postbank Zentrale Bonn Standorte

4 Juli 2012Seite 4 Multikanalbank Filialen Rund Postbank Finanzcenter, über Partnerfilialen der Deutschen Post Über 900 Beratungscenter der Postbank Finanzberatung Mobiler Vertrieb Rund mobile Berater Beratung auch zu Hause beim Kunden Direktvertrieb Call-Center 7 x 24 Stunden Online-Banking und Online-Broking Mobile Banking und Mobile Brokerage Dialogmarketing Postbank Geldautomaten (inkl. Shell), plus Cash Group-Verbund Kontoauszugsdrucker/Serviceterminals Drittvertrieb DSL Bank mit ihren Vertriebspartnern Maklervertrieb von BHW Organisation

5 Juli 2012Seite 5 Retail Banking Angebote für Privat- kunden sowie für Selbstständige, Freiberufler, Handel und Gewerbe Umfassende Finanzlösungen speziell ausgerichtet auf mittelständische Unternehmen Steuerung der Geld- und Kapitalmarkt- aktivitäten der Bank, Liquiditätssicherung, Optimierung der Risiko-Rendite- Relation Kontobezogene Dienstleistungen (Abwicklung des Zahlungsverkehrs und Kontoführung), Kreditverarbeitung für Finanzdienstleister FirmenkundenFinancial MarketsTransaction Banking Organisation Die vier Säulen des Geschäfts

6 Juli 2012Seite 6Arbeitgeber Postbank Warum zur Postbank? 1. Freiheit und Verantwortung des Einzelnen - Wesensmerkmal: Pragmatismus - Große persönliche Entscheidungsfreiheiten - Fehler dürfen passieren, aber immer nur einmal derselbe 2. Performance-orientierte Unternehmenskultur - Es geht ums Ergebnis - Überprüfung von Prozessen und Strukturen - Permanente Suche nach neuen Ideen und Wettbewerbsvorteilen - Leistung und Erfolg werden belohnt! 3. Teamgeist und kollegiales Miteinander - Komplexität setzt Teamfähigkeit voraus - Fair und nie auf Kosten anderer Kollegen handeln Gute Gründe, warum Sie zu uns kommen sollten

7 Juli 2012Seite 7Arbeitgeber Postbank Einstieg in die Praxis So werden Sie Teil unseres Teams - Wege zur Postbank - Direkteinstieg nach Bedarf, aktuell mehrheitlich im Risikocontrolling und Meldewesen Eigenständiges Arbeiten und schnelle Übernahme von Verantwortung Einstiegsgehalt: – EUR p.a. Trainings-on-the-job sowie persönliche und fachliche Weiterbildung durch E-Learning, Workshops usw. Praktikum/ Abschlussarbeit Selbständiges und projekthaftes Arbeiten Zeitraum: mind. 3-6 Monate Vergütung: 750 EUR/Monat In allen Bereichen möglich Abschlussarbeit grundsätzlich nach vorangegangenem Praktikum möglich

8 Juli 2012Seite 8Arbeitgeber Postbank Einstieg in die Praxis Der Bewerbungsprozess Bewerbung ____________ ________XXXX _________XXX _____________ Bewerbung Online- Bewerbung Analyse der Unterlagen Rückmeldung in max. 3 Wochen Interview Entscheidung Besuchen Sie unsere Online-Jobbörse unter

9 Vielen Dank Viktoria Janzen Führungskräfteentwicklung und –betreuung, Personalmarketing Postbank Zentrale Friedrich-Ebert-Allee Bonn


Herunterladen ppt "Personalmarketing, Juli 2012 Die Postbank stellt sich vor."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen