Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

-Modul 6- -Zielübungen auf bewegliche Objekte- Flieger- Ersatz- Abteilung 99 -Die Flugschule- Schulungsunterlagen Grundausbildung Herausgegeben von der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "-Modul 6- -Zielübungen auf bewegliche Objekte- Flieger- Ersatz- Abteilung 99 -Die Flugschule- Schulungsunterlagen Grundausbildung Herausgegeben von der."—  Präsentation transkript:

1 -Modul 6- -Zielübungen auf bewegliche Objekte- Flieger- Ersatz- Abteilung 99 -Die Flugschule- Schulungsunterlagen Grundausbildung Herausgegeben von der Jagdstaffel 99

2 Grundlegendes Wir begrüßen Sie herzlich zum Modul 6 der Jagdfliegerausbildung Rekrut! In diesem Modul lernen wir, das aus dem Modul 5 erlernte auf Bewegliche Ziele umzusetzen, sowie einige Flugzeugtypen aus dem NFM Flugmodell kennen. Diese bilden die Grundlage für jegliches Fliegen(egal ob Cold War oder AFM oder NFM) in Red Baron 3D. Die Ziele in diesem Modul, werden zunächst einfach geradeaus fliegen, später jedoch auch leicht zu vorhersende Manöver fliegen das Ziel wird in diesem Fall (NFM) eine Fokker E.III Eindecker darstellen(auf der Nächsten Seite erfahren Sie ein paar technische angaben zu dieser Maschine). In Red Baron 3D ist die Fokker E.III eine sehr langsame und nicht wendige Maschine und bietet daher ein gutes Übungsziel. 1

3 Die Fokker E.III Geschichtliches:Dieser Eindecker revolutionierte den Luftkrieg im August 1915, da er das erste mit einem synchronisierten Maschinengewehr ausgestattete Flugzeug war. Die Fokker E.III hatte keine Querruder, sondern benutzte ein Drehsystem an den Flügeln, das von den Gebrüdern Wright erfunden worden war, um den Flug zu steuern. Diese Eindecker waren die Ursache der sog. Fokkergeißel zwischen 1915 und Technische Daten: Baujahr: 1915/16 Einsatzzweck: Jagdflugzeug Spannweite: 9,52m Länge: 7.20m Höhe: 2,40m Leergewicht: 400kg Motor: Luftgekühlter Umlaufmotor(Oberursel U.I mit 100PS) Höchstgeschwindigkeit: 140km/h Reichweite: 220km Flugdauer:2h 30min Bewaffnung: 1MG 2

4 Eigenes Flugzeug Das eigene Flugzeug kann individuell vom Flugschüler ausgewählt werden. Damit der Flugschüler mehrere Flugzeugtypen und die Eigenschaften der Maschinen kennen lernt. Als Vorschlag sollten sehr unerfahrene Piloten die zum ersten Mal auf ein Flugzeug schießen, besser eine Fokker Dr.1 Dreidecker fliegen (da dieses Flugzeug in RB3D NFM leicht zu fliegen ist), ist der Pilot schon erfahrener, kann er Die Flugzeuge abwärts der Leistung wählen, bis der Flugschüler selbst eine Fokker E.III fliegt. Meist wird das dem Flugschüler empfohlene Flugzeug vom jeweiligen Fluglehrer vorgeschlagen. 3

5 Schwachstellen der Flugzeuge In Red Baron 3D gibt es viele unterschiedliche Flugzeugtypen aus verschiedenen Perioden des 1.Weltkriegs, die jeweils einen Gegenspieler haben(Bsp Morane Saulnier N – Fokker E.III oder Fokker Dr.1 – Sopwith Camel). All diese Flugzeuge haben stärken und schwächen. In diesem Modul werden nur die wichtigsten Flugzeugtypen in NFM benannt(Fokker D.VII, Fokker Dr.1, Sopwith Camel, Nieuport 28 und Spad 13) sowie die Stärken und Schwächen dieser Maschinen. In der Praxis, kann auf Wunsch des Flugschülers, der jeweilige Fluglehrer oder Staffelkollege, die anderen Flugzeuge die Normalweise nicht geflogen werden auch noch näher erklären. 4

6 Flugzeuge Fokker Dr.1(Deutsche Seite) Fokker D.VII(Deutsche Seite) Nieuport 28(Allierte Seite) Sopwith Camel(Allierte Seite) Spad 13(Allierte Seite) Dies sind die Flugzeuge die normalerweise in einem NFM Turnier als Jagdflieger geflogen werden. 5

7 Fokker D.VII Sehr gute Steigrate Behält gut Energie Gute Bewaffnung(2MGs) Sehr gute Rollrate Sehr Schnell Sehr effektiv Guter Aufklärer Sehr Stark in hohen Höhen Schlechtes Kurvenflugzeug Extrem Schlecht in Bodennähe Schwache Panzerung Unbrauchbar nach Treffern in die Obere Tragfläche Vorteile: Nachteile: 6

8 Fokker Dr.1 Sehr gute Manövrierfähigkeit Gute Bewaffnung(2MGs) Stark in Bodennähe Gut für Positionsverteidigungen Das beste Kurvenflugzeug Keine schlechte Steigrate Stark in Verbänden Gutes Anfängerflugzeug Kaum zu Besiegen in einem 1vs1 auf gleicher Höhe mit dem Gegner Extrem Langsam Mit zerstörtem Höhenruder unbrauchbar Schneller Energie/Geschwindigkeitsverlust Alleine kaum effektiv Nicht gut wenn Not am Mann ist (wenn irgendwo schnell mal ein Jäger gebraucht wird) Vorteile: Nachteile: 7

9 Sopwith Camel Hat so ziemlich die Selben Eigenschaften wie die Fokker Dr.1. Jedoch im Kurven etwas Schwächer. 8

10 Nieuport 28 Fast identische Eigenschaften wie die Fokker D.VII. Jedoch besser in Bodennähe, kurvt besser, behält minimal besser die Energie und rollt etwas schlechter wie die D.VII. 9

11 Spad 13 Nun kommen wir zum Außenseiter unter den Jagdmaschinen. Normalerweise wird dieses Flugzeug nur in den Anfangsphasen eines Turniers verwendet um den Gegner auszukundschaften, da dieses Flugzeug das schnellste im NFM Flugmodus ist. Deshalb benutzen sie manche Piloten dafür Gegnerische Piloten anzuschießen und wieder davonzufliegen, was aber im Normalfall nicht sehr effektiv ist. Ansonsten ist die Spad 13 aber nur von begrenztem Nutzen, da Sie weder gut kurvt, noch gut rollt, noch gut Energie behalten kann und somit ungeeignet für Luftkämpfe ist. 10

12 Dies war das Modul 6 Rekrut! Versuchen Sie das gelernte nun in die Tat umzusetzen. Die Fluglehrer werden dann ihre Leistung beurteilen und Sie zu gegebener Zeit prüfen, damit sie mit dem nächsten Modul (Modul 7 – Manöver im Luftkampf) fortfahren können. S A L U T E !!! Und viel Glück! Leiter der Flieger-Ersatz-Abteilung 99 Vizefeldwebel v.Hardthausen v.Hardth


Herunterladen ppt "-Modul 6- -Zielübungen auf bewegliche Objekte- Flieger- Ersatz- Abteilung 99 -Die Flugschule- Schulungsunterlagen Grundausbildung Herausgegeben von der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen