Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

4. Runder Tisch WRRL-AG SIEG– PE

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "4. Runder Tisch WRRL-AG SIEG– PE"—  Präsentation transkript:

1 4. Runder Tisch WRRL-AG SIEG– PE 1200- 15.05.2009
EG-WRRL in NRW: Monitoring Oberflächengewässer: 2005 – 2008: Ergebnisse Biologie – Ergänzungen – neue Bewertungen Dr. Gabriele Eckartz-Nolden – Fachbereich 55 – Chemischer und ökologischer Zustand der Oberflächengewässer – Biologische Gewässeruntersuchungen 4. Runder Tisch WRRL-AG SIEG– PE

2 1 Biologische Qualitätskomponenten - Makrozoobenthos
Die Lebensgemeinschaft der am Gewässerboden lebenden Kleinstlebewesen ist ein Indikator für die Wasserqualität (Saprobie – „organische Verschmutzung“), für den Lebensraum „Gewässer“ – Struktur, Nutzung, stoffliche Belastungen – auch für Belastungen aus dem Einzugsgebiet („allgemeine Degradation“) für die Versauerung (in dafür empfindlichen Gewässertypen). Verfahren PERLODES (AQEM) mit Software ASTERICS –

3 1 Biologische Qualitätskomponenten - Flora
Makrophyten (MP): Wasserpflanzen und Moose indizieren z. B. Strukturdefizite und Nährstoffbelastungen („Trophie“) sowie Temperaturbelastungen, Versauerung Benthische Diatomeen (D) zeigen z. B. Nährstoffbelastungen, Versauerung und „Versalzung“ an Sonstige Aufwuchsalgen (PoD) machen Aussagen z. B. zur Trophie, Struktur Verfahren PHYLIB – Schaumburg et. al. 2006: Handlungsanweisung für die ökologische Bewertung von Fließgewässern zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie: Makrophyten und Phytobenthos – LUA NRW-Verfahren für Makrophyten – LUA 39 -

4 1 Biologische Qualitätskomponenten - Fischfauna
Fischfauna - Fließ- bzw. Fischgewässertypspezifisch Fische als Zeiger für die Struktur, Durchgängigkeit und Vernetzung der Gewässer Hinweise auf Wanderhindernisse, strukturelle Defizite; stoffliche Belastungen, thermische Belastungen FIBS – Fischbasiertes Bewertungssystem für die Fischfauna: Verbundprojekt „Erforderliche Probenahmen und Entwicklung eines Bewertungsschemas zur ökologischen Klassifizierung von Fließgewässern gemäß EG-WRRL“ -

5 1 Biologische Qualitätskomponenten - Bewertung
Die allgemeinen chemischen und physikalischen Parameter – wie z. B. Nährstoffgehalte, ph-Wert und Temperatur werden bei der Beurteilung der biologischen Untersuchungsergebnisse unterstützend herangezogen. Hydromorphologische Komponenten werden ebenfalls unterstützend betrachtet. Die Bewertung der Abweichung vom Referenzzustand erfolgt in 5 Stufen: sehr gut (Referenzzustand) gut (allgemeines Qualitätsziel) mäßig – unbefriedigend – schlecht (Degradationsstufen)

6 1 Biologische Qualitätskomponenten: Bewertung - Zustand des Oberflächenwasserkörpers

7 2 Ergebnisse aus 2008: Neue Bewertungen – Änderungen zu Makrophyten und zum sonstigen Phytobenthos
Makrophytenbewertung: LUA-NRW-Verfahren, PHYLIB-Verfahren und Gesamtbewertung Makrophyten Auf den Karten ist die (1) LUA NRW-Bewertung in der Regel dargestellt – entspricht meist der (3) Gesamtbewertung! PHYLIB-Bewertung (2) ist insbesondere im Tiefland oft nicht gesichert! Verfahren ist in der Überarbeitung – LAWA-Auftrag!

8 2 Ergebnisse aus 2008: Neue Bewertungen - Änderungen
Makrophyten: Aktuelle Untersuchungsergebnisse aus 2008 an den repräsentativen Stellen Dörspe DE_NRW_272818_0 in 2006: „sehr gut“ (nicht ganz gesichert!) in 2008 an 2 Stellen „mäßig“; Phytobenthos 2008 auch mäßig! Dörspe DE_NRW_272818_6500 in 2006: „sehr gut“ (nicht ganz gesichert!) in 2008 „gut“ Loper Bach in 2006: „sehr gut“ an einer Stelle in 2008 an 2 Stellen „gut“

9 2 Ergebnisse aus 2008: Neue Bewertungen – zur Fischfauna und Makrophyten

10 2 Ergebnisse aus 2008: Neue Bewertungen /Änderungen
Die neuen Ergebnisse haben in der Regel keine Auswirkungen auf die Gesamtbewertung Biologie – Ausnahme je 1 WK von Dörspe und Seßmarbach.


Herunterladen ppt "4. Runder Tisch WRRL-AG SIEG– PE"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen