Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Platzhalter Grafik (Bild/Foto) Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen EG-WRRL in NRW: Monitoring Oberflächengewässer: 2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Platzhalter Grafik (Bild/Foto) Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen EG-WRRL in NRW: Monitoring Oberflächengewässer: 2005."—  Präsentation transkript:

1 Platzhalter Grafik (Bild/Foto) Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen EG-WRRL in NRW: Monitoring Oberflächengewässer: 2005 – 2008: Ergebnisse Biologie – Ergänzungen – neue Bewertungen Dr. Gabriele Eckartz-Nolden – Fachbereich 55 – Chemischer und ökologischer Zustand der Oberflächengewässer – Biologische Gewässeruntersuchungen 4. Runder Tisch WRRL-AG SIEG– PE

2 1Biologische Qualitätskomponenten - Makrozoobenthos Die Lebensgemeinschaft der am Gewässerboden lebenden Kleinstlebewesen ist ein Indikator für die Wasserqualität (Saprobie – organische Verschmutzung), für den Lebensraum Gewässer – Struktur, Nutzung, stoffliche Belastungen – auch für Belastungen aus dem Einzugsgebiet (allgemeine Degradation) für die Versauerung (in dafür empfindlichen Gewässertypen). Verfahren PERLODES (AQEM) mit Software ASTERICS –

3 1 Biologische Qualitätskomponenten - Flora Makrophyten (MP): Wasserpflanzen und Moose indizieren z. B. Strukturdefizite und Nährstoffbelastungen (Trophie) sowie Temperaturbelastungen, Versauerung Benthische Diatomeen (D) – Aufwuchskieselalgen zeigen z. B. Nährstoffbelastungen, Versauerung und Versalzung an Sonstige Aufwuchsalgen (PoD) machen Aussagen z. B. zur Trophie, Struktur Verfahren PHYLIB – Schaumburg et. al. 2006: Handlungsanweisung für die ökologische Bewertung von Fließgewässern zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie: Makrophyten und Phytobenthos – LUA NRW-Verfahren für Makrophyten – LUA Merkblatt

4 1 Biologische Qualitätskomponenten - Fischfauna Fischfauna - Fließ- bzw. Fischgewässertypspezifisch Fische als Zeiger für die Struktur, Durchgängigkeit und Vernetzung der Gewässer Hinweise auf Wanderhindernisse, strukturelle Defizite; stoffliche Belastungen, thermische Belastungen Verfahren: FIBS – Fischbasiertes Bewertungssystem für die Fischfauna: Verbundprojekt Erforderliche Probenahmen und Entwicklung eines Bewertungsschemas zur ökologischen Klassifizierung von Fließgewässern gemäß EG-WRRL -

5 1 Biologische Qualitätskomponenten - Bewertung Die allgemeinen chemischen und physikalischen Parameter (ACP)– wie z. B. Nährstoffgehalte, ph-Wert und Temperatur werden bei der Beurteilung der biologischen Untersuchungsergebnisse unterstützend herangezogen. Hydromorphologische Komponenten werden ebenfalls unterstützend betrachtet. Die Bewertung der Abweichung vom Referenzzustand erfolgt in 5 Stufen: sehr gut (Referenzzustand) gut (allgemeines Qualitätsziel) mäßig – unbefriedigend – schlecht (Degradationsstufen)

6 1 Biologische Qualitätskomponenten: Bewertung - Zustand des Oberflächenwasserkörpers

7 2 Ergebnisse aus 2008: Neue Bewertungen zur Flora und Fischfauna Makrophytenbewertung: (1) LUA-NRW-Verfahren, (2) PHYLIB und (3) Gesamtbewertung Makrophyten Auf den Karten ist die (1) LUA NRW-Bewertung in der Regel dargestellt – entspricht meist der (3) Gesamtbewertung! (2) PHYLIB-Bewertung ist insbesondere im Tiefland oft nicht gesichert! Verfahren ist in der Überarbeitung – LAWA-Auftrag!

8 2 Ergebnisse aus 2008: Neue Bewertungen - Änderungen 2004: mäßig; 3 Befischungsergebnisse aus 2008 von 3 verschiedenen Stellen (Au, Schladern und Lauthausen): gut

9 2 Ergebnisse aus 2008: Neue Bewertungen In der Regel haben die neuen Ergebnisse keine Auswirkungen auf die Gesamtbewertung Biologie.

10 2 Ergebnisse aus 2008: Neue Bewertungen /Änderungen In der Regel haben die neuen Ergebnisse keine Auswirkungen auf die Gesamtbewertung Biologie – Ausnahme: Eipbach – Florabewertung wertet von mäßig (MZB) auf unbefriedigend ab.


Herunterladen ppt "Platzhalter Grafik (Bild/Foto) Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen EG-WRRL in NRW: Monitoring Oberflächengewässer: 2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen