Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SAMMS 2008 – Mathematik in aller Welt Spielend denken – Denkspiele aus aller Welt Dänemark: Somawürfel China: Tangram Japan: Sudoku Afrika: Kalaha Deutschland:

Kopien: 1
Woher kommt das Spiel? aus dem westlichen Afrika. Die ältesten Spiele wurden bei Matara und Yeha gefunden Woraus besteht das Spiel? aus einem Kalaha-Spielbrett.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SAMMS 2008 – Mathematik in aller Welt Spielend denken – Denkspiele aus aller Welt Dänemark: Somawürfel China: Tangram Japan: Sudoku Afrika: Kalaha Deutschland:"—  Präsentation transkript:

1

2 SAMMS 2008 – Mathematik in aller Welt Spielend denken – Denkspiele aus aller Welt Dänemark: Somawürfel China: Tangram Japan: Sudoku Afrika: Kalaha Deutschland: Haus vom Nikolaus Nimm-Spiele

3 Geschichte des Spiels: Wer hat das Spiel erfunden? Piet Hein. (Quelle: Dänemark: Der Soma-Würfel Spielend denken – Denkspiele aus aller Welt

4 Der Somawürfel besteht aus allen irregulären [1] Drillingen und Vierlingen, also Nr. 3, 5, 6, 8, 9, 10, 11. [1] [1] mindestens eine einspringende Kante

5 Dänemark: Der Soma-Würfel

6

7

8

9 Woher kommt das Spiel? aus dem westlichen Afrika. Die ältesten Spiele wurden bei Matara und Yeha gefunden Woraus besteht das Spiel? aus einem Kalaha-Spielbrett und mind. 36 Spielsteinen aus Steinen, Murmeln, Samen, Bohnen, Muscheln,… Das Kalaha-Spiel Wie bewegt man Murmeln?

10 Das Spielbrett Gegnerische Mulden Eigene Mulden KALAHAKALAHA KALAHAKALAHA

11 -Ziel des Spiels: Man will mehr Steine in seiner Kalaha sammeln als der Gegner. -Spielablauf: 1.Zunächst wird ausgelost, wer anfängt. 2.Der erste Spieler wählt eine seiner sechs Spielmulden aus und verteilt alle Steine dieser Mulde gegen den Uhrzeigersinn auf die folgenden Mulden. Dabei wird in jede Mulde ein Steinchen gelegt, nur die gegnerische Kalaha wird ausgelassen. 3.Fällt das letzte in die eigene Kalaha, ist der Spieler noch mal am Zug. 4.Fällt das letzte Steinchen in eine eigene leere Spielmulde, so kommt dieses Steinchen und alle Steine aus der gegenüberliegenden gegnerischen Mulde in die eigene Kalaha. Spielregeln

12 Hier sieht man ein mögliches Spielende: Der obere Spieler kann nicht mehr setzen und somit ist das Spiel zu Ende. Der untere Spieler darf die übrig gebliebenen Steine noch in seine Kalaha legen. Das Spiel endet, wenn alle Mulden des Spielers, der am Zug ist, leer sind. Der andere Spieler darf alle Steine auf seiner Seite in die eigene Kalaha legen. Spielende Wer jetzt die meisten Steine in seiner Kalaha hat, hat gewonnen. Hierzu muss er mindestens 19 Steine haben.

13 1.Anfangszüge 2.Eichhörnchen-Methode: Sammeln einzelner Steine in seiner Kalaha 3.Schüttel-Methode: Sammeln möglichst vieler Steine auf einmal in seiner Kalaha 4.Sammelmethode: Sammeln von 8 Steinen in der letzten Mulde 5.Aushungermethode: Der Gegner darf nur noch möglichst wenig Steine haben. Strategien

14


Herunterladen ppt "SAMMS 2008 – Mathematik in aller Welt Spielend denken – Denkspiele aus aller Welt Dänemark: Somawürfel China: Tangram Japan: Sudoku Afrika: Kalaha Deutschland:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen