Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 1 Informationsdienste.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 1 Informationsdienste."—  Präsentation transkript:

1 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 1 Informationsdienste II. Diskussion von Informationsdienstleistungen auf dem Hintergrund des Nutzerverhalten Michael Kluck Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin

2 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 2 Fragestellungen Digital Versionen analoger Dienste Zusätzliche digitale Dienste elektronisches Publizieren Digitale Bibliothek Nutzerverhalten –Start im Internet –Suchverhalten Auswirkung des Nutzerverhaltens auf Informationsdienste Attraktivität von Google Weitere Hinweise: Literatur, Beispiele

3 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 3 Digitale Versionen von analogen Diensten Mit Verlinkung zu Volltexten oder Bezugsquellen Elektronische Inhaltsverzeichnisse spezieller Zeitschriften, ausgewählter Publikationen eines Faches, aus Datenbanken Automatische Benachrichtigung aus Inhaltsverzeichnissen entsprechend einem Nutzerprofil Neuerscheinungshinweise von Verlagen und Buchhändlern SDI oder aktuelle Informationen aus Datenbanken (Ebsco, ScienceDirect) oder Suchmaschinen Elektronische Newsletter Nachrichtendienste gefiltert aus Zeitungen, Zeitschriften Elektronische Mailinglisten, Diskussionsgruppen,

4 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 4 Zusätzliche Online-Dienste, digitale Dienste Automatische Benachrichtigung bei Webseiten-Update, RSS-Feed Personalisierte Webseiten (MyNetscape, MyLibrary) –Stephanie Schmitt: Personalisierte Bibliotheksdienste im WWW -Listen, Diskussionsgruppen, Weblogs, Blogs, Wikis Webseiten mit bibliotheksbezogenen Informationen / Neuigkeiten, Weblogs (LisNEWS ) Fach- Weblogs Personalisierte Suchdienste (Beispiel: Copernic)

5 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 5

6 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 6 Elektronisches, digitales Publizieren Veränderung der Rolle von Autoren, Verlagen, IuD, Bibliothek + wissenschaftliche Fachgesellschaften Z.B.: Internationale Mathematiker Union: neue technologische (Multimedia) Angebots- und Archivierungserfordernisse (Formate, Nachhaltigkeit): pdf/a für Texte

7 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 7 Digitale Bibliothek Definition und Diskussionen –Arms (2000): Automated Digital Libraries Reduktion der Kosten (Sachkosten, Personal) Traditionelle Katalogisierung nicht mehr nötig Wichtige Ergebnisse erscheinen zuerst im Internet Google verschafft außerdem den direkten Zugriff auf eine frei zugängliche Version. Einfache Algorithmen und riesige Rechnerleistung sind oft menschlicher Intelligenz überlegen Automatisierte digitale Bibliothek + frei zugänglich Informationen im Internet bilden ein Grundgerüst der Information –Neue Bestandspolitik? Selten genutzte oder historische Werke digitalisieren und online anbieten, aber nicht mehr physisch vorhalten

8 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 8 Nutzer starten im Internet Studenten und Forscher beginnen und beenden ihre Informationssuche im Internet Bibliotheken ins Internet (Phyllis B. Spies: Key barriers to international resource sharing and OCLC actions to help remove them. In: Interlending & Document Supply, 29 (2001), 4, ) Studenten und Forscher in Natur-, Ingenieurwissen- schaften und Medizin benutzen die Bibliothek eher via Computer, wünschen sich elektronische Auslie- ferung am Arbeitsplatz an erster Stelle, schätzen Zeitschriften wesentlich wichtiger ein als andere Quellen (Steve Hiller (2002) 90 % der Benutzer starten mit einer Google-Suche

9 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 9 Suchverhalten von Internetnutzern Ein bis zwei Suchbegriffe Max. zwei Seiten ansehen, nur kurz überfliegen Eher neue Suche als Verfeinerung der vorherigen Funktionalitäten der Suchmaschinen unklar Boolesche Logik, Trunkierung unklar; aber + wird benutzt; ODER-Verknüpfung sowie Logiken kaum benutzt Phrasensuche wenig genutzt Fehleingaben! Probleme mit Suchformulierung –Aus Michael Kluck; Susanne Politt: Navigationsverhalten im Internet - eine qualitative Analyse von typischen Suchstrategien der Nutzer des Deutschen Bildungsservers. In: Jahrbuch Medienpädagogik 4, Wiesbaden: VS, 2005,

10 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 10 Auswirkungen des Nutzerverhaltens auf Informationsdienstleistungen Online-Angebote mit simpler Benutzeroberfläche entwickeln Alle Dienstleistungen über eine Suche zugreifbar machen Durch Beratung und Nachweis der Fachkompetenz sowie durch Kurse zur Informationskompetenz Fachdienste ins Bewusstsein rücken

11 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 11 Attraktivität von Google Einfache Suche, gute Ergebnisaufbereitung Viele ergänzende Dienste, Experimente, Tools Google Scholar –Screenshots im Jahresabstand –Kritik von Mayr: nicht aktuell; Quellen und Abdeckung unklar: keine Transparenz, keine Vollständigkeit; Open Archives unterrepräsentiert, aber Zugang zu (sonstigen) frei zugänglichen Materialien erleichtert Google Book –Werbung für Verlage: elektronische Volltexte, Snippets –Digitalisierung copyright-freier Bestände großer Bibliotheken

12 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 12

13 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 13

14 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 14

15 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 15 Weitere Hinweise Europäische Alternative zu Google (Testseiten) 3&Log+On.y=6 3&Log+On.y=6 Miller, William; Pellen, Rita M. (eds.): Libraries and Google. Binghamton: Haworth Press 2005 Lucy A. Tedd; Anrew Lange: Digital Libraries. München: Saur 2005 Philipp Mayr, Anne-Kathrin Walter: An Exploratory Study of Google Scholar (submitted 2007) Marcel Machill; Markus Beiler: Die Macht der Suchmaschinen – The Power of Serach Engines. Köln: Halem 2007

16 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 16 Author(s): Chen CT; Tai WS Title: An information push-delivery system design for personal information service on the Internet Source: INFORMATION PROCESSING & MANAGEMENT 2003, Vol 39, Iss 6, pp Language: English No. cited references: 35 Author Keywords: Internet; information push-delivery; information overload; electronic commerce KeywordsPlus: USER ACCESS PATTERNS; INTELLIGENT AGENTS; RETRIEVAL; WEB Abstract: As Web-related techniques and equipment grow, the Internet has become popular as a major channel for providing a wide variety of information. However, users face the serious problem of information overload when acquiring increasing amounts of information from the Internet. This problem is one of the most important issues in providing information services to meet users' requirements in an electronic commerce environment. In this paper, we propose an information push-delivery system, which applies fuzzy information retrieval and fuzzy similarity measurement to avoid the information overload problem. This proposed system is helpful for users to acquire suitable information from the Internet. An empirical investigation of the proposed system is implemented in this study. The results show that the degree of satisfaction for the received information for all participants was as high as 71%, indicating that the proposed system can effectively provide correct and interesting information for users. (C) 2002 Elsevier Ltd. All rights reserved. Cited references: ADORF HM-1995-VISTAS-ASTRON-V39-P243 BARUA A-2000-IT-PROFESSIONAL-V2-P22 BENBUNANFICH R-2001-INFORM-MANAGE-V39-P151 Times Cited: 0 Source item page count: 16 Publication Date: NOV IDS No.: 723HW 29-char source abbrev: INFORM PROCESS MANAGE Beispiel aus Web of Science: Science Citation Index (gekürzt, umformatiert)

17 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 17

18 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 18

19 Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 19


Herunterladen ppt "Michael Kluck April 2007 Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bereich Fernstudium 1 Informationsdienste."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen