Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© 1992 - 2003 Andrew Lothian, Insights. All rights reserved, www.InsightsDiscovery.de Feedback zum Seminar.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© 1992 - 2003 Andrew Lothian, Insights. All rights reserved, www.InsightsDiscovery.de Feedback zum Seminar."—  Präsentation transkript:

1 © Andrew Lothian, Insights. All rights reserved, Feedback zum Seminar

2 © Andrew Lothian. All rights reserved 8 Insights Typen Tiger Woods Tony Blair Muhammed Ali Oprah Winfrey Princess Diana Nelson Mandela Woody Allen Prince Charles

3 © Andrew Lothian. All rights reserved Feedback n Mit wem will ich eine Lernpartnerschaft eingehen nach dem Seminar? n Was war meine wichtigste Lern-Erfahrung im Seminar?

4 © Andrew Lothian, Insights. All rights reserved,

5 © Andrew Lothian. All rights reserved Münchner Powerladies 2003

6 © Andrew Lothian. All rights reserved ADAP 1 Powermen – Führungskräfte eines weltweiten Konzerns

7 © Andrew Lothian. All rights reserved Existenzgründer

8 © Andrew Lothian, Insights. All rights reserved, Danke für Ihre Teilnahme und wir wünschen Ihnen einen guten Heimweg

9 © Andrew Lothian. All rights reserved Radpositon von fokussierten Typen

10 © Andrew Lothian. All rights reserved Grafik eines fokussierten Types Eine Farbe ist stärker als 50 % ausgeprägt

11 © Andrew Lothian. All rights reserved Radpositon für klassische Typen

12 © Andrew Lothian. All rights reserved Grafik eines klassischenTypen 2 Farben sind stärker als 50 % ausgeprägt

13 © Andrew Lothian. All rights reserved Radpositon von anpassungsfähigen Typen

14 © Andrew Lothian. All rights reserved Grafik eines anpassungsfähigen Typen 3 Farben sind stärker als 50 % ausgeprägt

15 © Andrew Lothian. All rights reserved Radposition von kreativen Typen

16 © Andrew Lothian. All rights reserved Grafik eines kreativen Types n 2 entgegensetzte Farbenergien stehen in der Rangfolge der Farbenergien auf Platz 1 und 2

17 © Andrew Lothian. All rights reserved REPS 2 Verbindung zwischen Radposition und Grafik

18 © Andrew Lothian, Insights. All rights reserved, Zusammenfassung und Erkennen anderer

19 © Andrew Lothian. All rights reserved Zusammenfassung n Die Intuition gibt dem Leben Weite n Die Sensorik (Empfinden) gibt dem Leben Schönheit n Das Gefühl gibt dem Leben Wärme n Das Denken gibt dem Leben Klarheit

20 © Andrew Lothian. All rights reserved Zeuge 1 Einer war dick, mittleren Alters, mit Glatze und einer Narbe über seinem linken Auge; der andere, jüngere, hatte helles Haar, war athletischer und hatte einen Schnurrbart. Beide waren leger bekleidet mit T-Shirts, Jeans und Sportschuhen. Der Dicke ist gestürzt und mit der rechten Schläfe auf der Bordsteinkante aufgeschlagen. Beim Aufschlag war ein Krachen zu hören……

21 © Andrew Lothian. All rights reserved Zeuge 2 Zwei Männer torkelten aus einer Bar. Sie brüllen sich an und beschimpfen einander. Es kommt zu einem Handgemenge. Einer von Ihnen fällt zu Boden und schlägt mit dem Kopf auf dem Bordstein auf …

22 © Andrew Lothian. All rights reserved Zeuge 3 Was für eine gräßliche Geschichte! Was für abscheuliche Leute! Das ist offensichlich eine Bar, in der Rüpel verkehren, und kein Platz für ein gemütliches Gespräch mit einem Freund. Der am Boden hat sich vielleicht verletzt, aber es geschieht ihm recht!….

23 © Andrew Lothian. All rights reserved Zeuge 4 Das sind Fußballfans, die gegnerische Mannschaften unterstützen. Der Wirt hatte genug von ihrer Flucherei, hat sie aus dem Lokal gewiesen und das entfachte die Gewalt. Der Mann, der mit dem Kopf aufschlug, neigt zu Unfällen, und dieses hier war nur das nächste Unglück in einer lebenslangen Pechsträhne. Er erlitt einen Schädelbruch, ein Blutgerinnsel wird sich in seinem Gehirn bilden und eine Operation nötig machen. Er wird wochenlang nicht arbeiten können, und seine Frau, die geduldig alles Unglück mitträgt, wird wieder einmal jeden Pfennig umdrehen müssen, um durchzukommen. So etwas passiert Menschen aus weniger privilegierten Schichten, die für nichts anderes leben als für Fußball und Alkohol. Solche Dinge werden immer wieder geschehen und noch schlimmer werden, weil wir nichts dazu beitragen, die Gesellschaft zu verändern oder das Schulsystem zu verbessern etc.

24 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 5.1 Zuhören... Zuhören fällt schwer, deshalb: Zuerst zuhören und nicht gleich antworten! Argumente des Kunden wertschätzen! Fragen zurückspiegeln! Zuhören fällt schwer, deshalb: Zuerst zuhören und nicht gleich antworten! Argumente des Kunden wertschätzen! Fragen zurückspiegeln!

25 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 6.1 Präsentieren... Zeit ist Geld. Rote wollen sofort Optionen und Konsequenzen kennen. Schnelles Tempo kommt gut. Sie erwarten früh den Beweis, dass Sie kompetent sind und ihre Wünsche erfüllen können. Zeit ist Geld. Rote wollen sofort Optionen und Konsequenzen kennen. Schnelles Tempo kommt gut. Sie erwarten früh den Beweis, dass Sie kompetent sind und ihre Wünsche erfüllen können.

26 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 7.1 Strategien der Einwandbehandlung Bitten Sie den Roten, seine Einwände auf den Punkt zu bringen. Begegnen Sie Einwänden mit offenen Fragen nach Problemen und Bedürfnissen. Erwarten Sie kein totales Einverständnis, auch wenn die Antwort akzeptiert wurde. Bitten Sie den Roten, seine Einwände auf den Punkt zu bringen. Begegnen Sie Einwänden mit offenen Fragen nach Problemen und Bedürfnissen. Erwarten Sie kein totales Einverständnis, auch wenn die Antwort akzeptiert wurde.

27 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 8.1 Strategien der Interaktion Überprüfen Sie, ob Einwände ausgeräumt und der Nutzen klar ist. Lassen Sie die Roten selbst die Vorteile nochmals aufzählen. Geben Sie ihnen das Gefühl, die Lösung selbst gefunden zu haben. Rechnen Sie mit einem klaren Jaoder Nein.

28 © Andrew Lothian, Insights. All rights reserved, Tipps für das gelbe Rollenspiel

29 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 5.2 Zuhören... Reden ist Silber, Schweigen ist Gold! Die Bedürfnisse der Anderen beachten! Die Anderen reden lassen! Richtiges Verstehen sicherstellen! Reden ist Silber, Schweigen ist Gold! Die Bedürfnisse der Anderen beachten! Die Anderen reden lassen! Richtiges Verstehen sicherstellen!

30 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 6.2 Präsentieren... Gelbe lieben es, lebhaft und gestenreich zu kommunizieren. Details langweilen sie. Sie wechseln ständig das Thema und erwarten, dass Sie ihnen folgen. Sie haben ein persönliches Interesse an Ihnen. Nette Geschichten, Ideen, Diskussionen fördern eine gute Stimmung. Gelbe lieben es, lebhaft und gestenreich zu kommunizieren. Details langweilen sie. Sie wechseln ständig das Thema und erwarten, dass Sie ihnen folgen. Sie haben ein persönliches Interesse an Ihnen. Nette Geschichten, Ideen, Diskussionen fördern eine gute Stimmung.

31 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 7.2 Strategien der Einwandbehandlung Versuchen Sie, die stärksten, evtl. versteckten Einwände herauszubekommen. Stellen Sie Fragen, die den Gelben ermöglichen, diese anzusprechen. Führen Sie lebhafte Präsentationen durch. Erwarten Sie kein blindes Vertrauen.

32 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 8.2 Strategien der Interaktion Klären Sie ab, dass es keine weiteren Einwände oder Unklarheiten gibt. Fassen Sie die Vorteile noch einmal selbst zusammen. Entwickeln Sie eine gemeinsame Vorgehensweise. Rechnen Sie mit einem engagierten Ja oder weiterem Widerstand.

33 © Andrew Lothian. All rights reserved

34 © Andrew Lothian, Insights. All rights reserved, Tipps für das grüne Rollenspiel

35 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 5.1 Zuhören... Auf Zeichen von Ungeduld achten! Die Wertewelt des Anderen berücksichtigen! Eine Lösung für das Problem anbieten! Auf Zeichen von Ungeduld achten! Die Wertewelt des Anderen berücksichtigen! Eine Lösung für das Problem anbieten!

36 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 6.1 Präsentieren... Zeigen Sie, dass Sie vertrauens- würdig und offen sind. Geben Sie den Grünen das Gefühl, dass Sie sie unterstützen können. Grüne entscheiden sich nicht gerne unter Druck, präsentieren Sie deshalb Lösungen nicht zu früh.

37 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 7.1 Strategien der Einwandbehandlung Schweigen bedeutet nicht automatisch Akzeptanz, fragen Sie deshalb nach Einwänden Kein Hard-Selling Erwarten Sie keine enthusiastischen Reaktion Schweigen bedeutet nicht automatisch Akzeptanz, fragen Sie deshalb nach Einwänden Kein Hard-Selling Erwarten Sie keine enthusiastischen Reaktion

38 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 8.1 Strategien der Interaktion Überprüfen Sie, ob alle Einwände ausgeräumt sind und die Beziehung steht. Fassen Sie die Vorteile zusammen mit dem Schwerpunkt auf den Werten, die dadurch unterstützt werden. Erarbeiten Sie die Inhalte gemeinsam. Rechnen Sie mit einem qualifizierten Ja oder weiteren Einwänden.

39 © Andrew Lothian, Insights. All rights reserved, Tipps für das blaue Rollenspiel

40 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 5.2 Zuhören... Nicht alle Einzelheiten darstellen! Auf zentrale Bedürfnisse achten! Nachfragen, ob Details wichtig sind! Nicht nur auf Inhalte reagieren! Nicht alle Einzelheiten darstellen! Auf zentrale Bedürfnisse achten! Nachfragen, ob Details wichtig sind! Nicht nur auf Inhalte reagieren!

41 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 6.2 Präsentieren... Der Blaue wird durch Ordnung, Präzision, Ausdauer und gute Nachbearbeitung gewonnen. Setzen Sie deshalb Daten und Fakten ein, um die Präsentation zu untermauern. Konzentrieren Sie sich auf das Produkt, so kann der Blaue selbst beurteilen, ob Ihre Lösung seine Bedürfnisse ideal erfüllt. Der Blaue wird durch Ordnung, Präzision, Ausdauer und gute Nachbearbeitung gewonnen. Setzen Sie deshalb Daten und Fakten ein, um die Präsentation zu untermauern. Konzentrieren Sie sich auf das Produkt, so kann der Blaue selbst beurteilen, ob Ihre Lösung seine Bedürfnisse ideal erfüllt.

42 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 7.2 Strategien der Einwandbehandlung Fragen Sie bei Einwänden genau nach und erklären Sie, wie Ihr Angebot das Problem lösen kann. Machen Sie keinen Druck. Es geht nicht um eine schnelle Entscheidung. Akzeptieren Sie, dass eine Bedenkzeit gebraucht wird.

43 © Andrew Lothian. All rights reserved CONS 8.2 Strategien der Interaktion Klären Sie, ob der blaue Kunde mit den Details zufrieden ist. Fassen Sie die Nutzenargumente zusammen und bitten Sie ihn, die Vor- und Nachteile zu analysieren. Planen Sie die Vereinbarung gemeinsam. Legen Sie die Verantwortungsbereiche fest. Ja oder Nein hängen von Konditionen oder Logik ab.

44 © Andrew Lothian, Insights. All rights reserved, Umsetzung in Aktion

45 © Andrew Lothian. All rights reserved Bestimmen Sie Ihr Ziel, dann….. Warum?Aktion Visualisieren Engagieren, unterstützen

46 © Andrew Lothian. All rights reserved Tätigkeiten zur Zielerreichung festlegen Schritt 3 ACTIONS Angabe von Gründen Schritt 2 WHY? Finden Sie heraus, wer/was Ihnen dabei helfen könnte Schritt 5 ENGAGE support Stellen Sie sich vor, das Ziel bereits erreicht zu haben Schritt 4 VISUALISE Schritt 1 – Bestimmen Sie Ihr Ziel E rgebnisorientiert


Herunterladen ppt "© 1992 - 2003 Andrew Lothian, Insights. All rights reserved, www.InsightsDiscovery.de Feedback zum Seminar."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen