Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einblicke in die Welt der Physik Wie erfolgreich waren wir? Prof. Thomas Dekorsy Universität Konstanz Fachbereich Physik Fachtagung Stuttgart, 24.11.2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einblicke in die Welt der Physik Wie erfolgreich waren wir? Prof. Thomas Dekorsy Universität Konstanz Fachbereich Physik Fachtagung Stuttgart, 24.11.2011."—  Präsentation transkript:

1 Einblicke in die Welt der Physik Wie erfolgreich waren wir? Prof. Thomas Dekorsy Universität Konstanz Fachbereich Physik Fachtagung Stuttgart, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

2 Wie erfolgreich waren wir? Preis des Universitätsrates 2011 v.l.: Rektor Prof. U. Rüdiger, Vorsitzender des Uni-Rates Prof. D. Jahn, Projektbeteiligte: Prof. T. Dekorsy, Prof. T. Götz, H. Schwartz, U. Leitner, G. Damm, C. Nussbaumer, K. Schuler

3 Quelle: Frauen in MINT Fächern, Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK), 2011, Anteil der Studienanfängerinnen in ausgewählten Fächern an allen Studienanfängerinnen in der Fächergruppe Mathematik/ Naturwissenschaften Fächerpräferenz der Studienanfängerinnen für die Fächergruppen Mathematik/ Naturwissenschaften und Ingenieurwissenschaften Physik: ca. 5% von 15%= 0,75% eines Jahrgangs!

4 Mathematisch Naturwissenschaftliche Sektion, Universität Konstanz Quelle: M. Woelki, Referat für Gleichstellung und Familienförderung, Uni Konstanz

5 Mathematisch Naturwissenschaftliche Sektion, Universität Konstanz Quelle: M. Woelki, Referat für Gleichstellung und Familienförderung, Uni Konstanz Wann sind wir erfolgreich? Frauen 2010, nur Fachbereich Physik

6 Was sind die relevante Kriterien für Mädchen, sich in ein naturwissenschaftliches Studien- oder Berufsfeld zu wagen…? passende weibliche Vorbilder Das Konstanzer Konzept basiert auf diesen Erkenntnissen. starkes Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten

7 Nachhaltige Motivation von Schülerinnen ( Klasse) langfristig angelegte Kurse (Labor: 8 Nach- mittage, Camp: 6 Tage) integrierte Berufs- und Studienorientierung begleitendes Mentoring-Programm Rollenvorbilder (Studentinnen, Doktorandinnen) pädagogisch-didaktische Schulung der Betreuerinnen

8 Physik-Experimente Alltags- und Lebensweltbezug (Optik, Akustik, Elektrizität, Magnetismus, Elektrochemie) eigenständiges Basteln und Probieren Einsatz von Alltagsmaterialien Versuche bauen aufeinander auf Anleitungen und Erklärungsbögen zu 19 Experimenten

9 Studien- und Berufsorientierung erste Schritte zu einer Studien- bzw. Berufsorientierung Kontakt zu Studentinnen und Doktorandinnen individuelle Fähigkeiten und Interessen erkunden Fast alle Teilnehmerinnen haben… …konkrete Fragen zum Thema Studium …eine eigene Vorstellung über grobe berufliche Richtungen

10 Mentoring-Programm Studentinnen/Doktorandinnen Mentorinnen arbeiten ehrenamtlich betreuen 3-5 Mentees

11 Experimentier-Nachmittage Hands-on & brain on-Experimente Aufbau von per- sönlichen Beziehungen Abschuss- Präsentation problematisch: Zeit- budget der Schüler- innen (G8), Anreise nach Konstanz Ich hätte nie geglaubt, dass meine Tochter mit einem Lötkolben umgehen kann! Zitat eines Vaters bei der Abschlusspräsentation

12 Physik-Ferien-Camp Beobachtung von Sonnenflecken

13 Physik-Feriencamps

14 hohe Zufriedenheit mit den Camps trotz hoher Programmdichte positive Rückmeldung der Eltern Aufbau von Freundschaften/Kontakten Mehrfachteilnahmen in Camps und Labs 248 Teilnehmerinnen aus ganz BW (Mehrfachteilnahmen an Camps und Laboren) Camps 2010 und 2011 komplett ausgebucht

15 Häufigkeit der durchgeführten Versuche in Augustcamps (Staatsexamensarbeit Sandra Gast)

16 VersuchAnzahl der Schülerinnen, die den Versuch als Lieblings- versuch angegeben haben Gesamtanzahl der Schülerinnen, die den Versuch durchgeführt haben Prozent Schütteltaschenlampe Sensoren Farbige Schatten Schwebender und rotierender Stift Elektromoter Periskop ,7% 29,6% 48,0% 22,5% 21,2% 33,3% Wechselblinker Lochkamera Kaleidoskop ,6% 9,0% 3,7% Lieblingsversuche der Schülerinnen (Staatsexamensarbeit Sandra Gast)

17 Wie geht es weiter? Einstellung der Laborkurse (zu wenig Anklang, Engpass in Laboren angesichts Doppeljahrgangs) Fortsetzung der Feriencamps (3 Campwochen pro Jahr, insgesamt 90 Teilnehmerinnen pro Jahr) Finanzielle Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (SFB 767) für im Rahmen der Gleichstellungsmaßnahmen Sponsorensuche (Sponsorenmappen erstellt) Interessierte Sponsoren melden sich bitte bei

18 Nanolabor Uni Konstanz Technorama Winterthur Hochseilgarten Uni KonstanzZertifikatübergabe durch Prof. Dekorsy Abschlusspräsentation Wassersportgelände Uni Konstanz

19 Insel Mainau Wassersport- gelände Fachbereich Physik


Herunterladen ppt "Einblicke in die Welt der Physik Wie erfolgreich waren wir? Prof. Thomas Dekorsy Universität Konstanz Fachbereich Physik Fachtagung Stuttgart, 24.11.2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen