Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Verlauf und Ergebnisse des Projektes Reinhard Grabau - Fujitsu Siemens Computers - M A P K I T.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Verlauf und Ergebnisse des Projektes Reinhard Grabau - Fujitsu Siemens Computers - M A P K I T."—  Präsentation transkript:

1 Verlauf und Ergebnisse des Projektes Reinhard Grabau - Fujitsu Siemens Computers - M A P K I T

2 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 2 M A P K I T Übersicht Projektverlauf und Chronologie (R. Grabau) Vorgehensmodell und Fallbeispiele (B. Müller-Clostermann) Verfahren und Tools (R. Bordewisch) Fazit und Ausblick (F.-J. Stewing)

3 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 3 M A P K I T Projektverlauf und Chronologie Vorgeschichte Start des Projektes Erfahrungen während des Projektes Ablauf des Projektes (geplanter/tatsächlicher) Resumee

4 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 4 M A P K I T Bedarf an KAPMAN-Methodik im C/S-Umfeld Arbeitskreis Kapazitätsmanagement bei Siemens-Nixdorf AG Unterstützung durch Newstars-Innovations-Initiative bei SNI Konsortiumsbildung Projekt- und Pilotanwender Uni mit praxisorientierter Forschung und Lehre Mittelständisches System- und Software-Unternehmen Anfrage beim bmb+f (Frühjahr 1997) Vorgeschichte

5 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 5 M A P K I T Workshop mit Projektanwendern (IV/1997) Zuwendungsbescheid (Feb rückwirkend zum ) F&E-Vertrag mit Uni sowie Kooperationsvertrag zwischen SNI und Materna (II/1998) Kickoff-Meeting mit Projektanwendern, bmb+f, DLR PT-IT und MAPKIT-Team (Juni 1998) Start des Projektes

6 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 6 M A P K I T Umfirmierungen: SNI -> Siemens (+SBS) -> FSC (+ SBS als Unterauftragnehmer) Mittelverlagerung > 1999 (zugunsten Uni Essen) Wechsel des Coaches Wechsel der organisatorischen Projektleitung Kostenneutrale Verlängerung (um 1/4 Jahr bis März 2001) Projektorganisation - Details

7 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 7 M A P K I T Mit den Projekt-Anwendern unterschiedliche Ausgangs- (und z.T. auch Stimmungs-) Lage, im Tagesgeschäft gefangen z.T. unterschiedliche Interessenlagen und Sichtweisen bei den Instanzen der Anwender teils fehlende Zusammenarbeit zw. den Fachabteilungen gute Zusammenarbeit spez. Mit RZF und cecmg Kommunikation und Zusammenarbeit, Teil 1

8 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 8 M A P K I T Im Konsortium gute Kooperation zw. den Partnern (Achsen E-DO-PB und PB-M) Nutzung des MAPKIT-Servers als Kommunikationsplattform viele Konsolidierungsmeetings als notwendige Ergänzung zur elektronischen Kommunikation Mit dem Projektträger Regelmäßiger Informationsaustausch unbedingt erforderlich Kommunikation und Zusammenarbeit, Teil 2

9 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 9 M A P K I T Ursprünglich geplanter Ablauf Ablauf des Projektes Anforderungsstudie Organ. Umsetzung Lösungsstudie Verfahren und Werkzeuge Piloteinsätze und Berichte

10 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 10 M A P K I T AP1: Anforderungskatalog: Anforderungen aus Anwender-Workshops: Anforderungen an KapMan, Anforderungen des Endusers und RZ- Betreibers, Anforderungen an Methodik, Verfahren und Tools AP2: Lösungsstudie: Beschreibung von IST-Zustand und Lücken; Methodik und Systemplanung; Messtechnische Verfahren; Modellbasierte Prognosen und Modellvalidation; Integration von Messung und Modellierung; Vorgehensmodell, Leitfaden und organisatorische Umsetzung Inhalt der Arbeitspakete (AP1-AP2)

11 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 11 M A P K I T AP3: Verfahren und Tools Evaluierung von Verfahren und Tools Tool-Anpassung (ggf. Neu-/Weiterentwicklung) Tool-Integration AP4: Erprobung in realen Projekten AP5: Vorgehensmodell, Leitfaden, organisatorische Umsetzung Inhalt der Arbeitspakete (AP3-AP5)

12 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 12 M A P K I T Geplanter Ablauf -> tatsächlicher Ablauf Ablauf des Projektes Anforderungsstudie Organ. Umsetzung Lösungsstudie Verfahren und Werkzeuge Piloteinsätze und Berichte

13 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 13 M A P K I T Geplanter Ablauf -> tatsächlicher Ablauf Fortschreibung der Anforderungsstudie aufgrund Feedback aus den Piloteinsätzen Ablauf des Projektes A-Studie Organ. Umsetzung Lösungsstudie Verfahren und Werkzeuge Piloteinsätze und Berichte Anford.-Studie 2.0

14 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 14 M A P K I T Geplanter Ablauf -> tatsächlicher Ablauf Anpassung der Lösungsstudie an die aktuellen Anforderungen Ablauf des Projektes A-Studie Organ. Umsetzung Lös.-Studie (0.1) 1.0 Verfahren und Werkzeuge Piloteinsätze und Berichte Anford.-Studie 2.0 L-Studie 2.0

15 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 15 M A P K I T Geplanter Ablauf -> tatsächlicher Ablauf Werkzeug-Prüfung z.T. vor Projekt-Start, verstärkte Implementierung bis kurz vor Projekt-Ende Ablauf des Projektes A-Studie Organ. Umsetzung Lös.-Studie (0.1) 1.0 Verfahren und Werkzeuge Piloteinsätze und Berichte Anford.-Studie 2.0 L-Studie 2.0

16 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 16 M A P K I T Geplanter Ablauf -> tatsächlicher Ablauf früher Beginn der Piloteinsätze; wechselnde Intensität; Feedback für A-Studie, Tool-Entwicklung und Umsetzung Ablauf des Projektes A-Studie Organ. Umsetzung Lös.-Studie (0.1) 1.0 Verfahren und Werkzeuge Piloteinsätze und Berichte Anford.-Studie 2.0 L-Studie 2.0 Pilot und BerichteP & B

17 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 17 M A P K I T Geplanter Ablauf -> tatsächlicher Ablauf Verlagerung von der organisatorischen hin zur praktischen Umsetzung Ablauf des Projektes A-Studie Praktische Umsetzung Lös.-Studie (0.1) 1.0 Verfahren und Werkzeuge Piloteinsätze und Berichte Anford.-Studie 2.0 L-Studie 2.0 Pilot und BerichteP & B

18 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 18 M A P K I T tatsächlicher Ablauf Ablauf des Projektes A-Studie Lös.-Studie (0.1) 1.0 Verfahren und Werkzeuge Piloteinsätze und Berichte Anford.-Studie 2.0 L-Studie 2.0 Pilot und BerichteP & B Praktische Umsetzung

19 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 19 M A P K I T Der KAPMAN-Ansatz Gutes Systemverhalten ist planbar muss vom Anwender erst erlebt werden Einstieg in die KAPMAN-Problematik über die (Performance-) Problem-Lösung Heranführen an das Vorgehensmodell an einem konkreten Anwenderproblem ursprünglich gewünschter Einstieg mit hohem Initialaufwand verbunden Eigene Tool-Entwicklung nötig, da verfügbare Tools zu teuer, zu komplex oder nicht problemorientiert genug Resumee

20 Fujitsu Siemens Computers - Siemens Business Services - Universität-Essen - Materna Information & Communications Verlauf und Ergebnisse des Projektes Abschluss-Workshop 19./ mapkit-verlauf.ppt, Folie 20 M A P K I T KapMan beinhaltet alle n Konzepte, Aktivitäten und Abläufe, die darauf abzielen, die in einem Unternehmen zur Verfügung stehenden n IT-Einrichtungen unter gegebenen Randbedingungen bestmöglich zu nutzen und n die in Zukunft erforderlichen Kapazitäten von IT- Komponenten bedarfsgerecht und wirtschaftlich zu planen. KapazitätsManagement


Herunterladen ppt "Verlauf und Ergebnisse des Projektes Reinhard Grabau - Fujitsu Siemens Computers - M A P K I T."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen