Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

2 Inhalt 1. Was ist XHTML? 2. Bedingungen für XHTML-konforme Dokumente 3. Unterschiede zu HTML 4.0 4. Warum XHTML? 5. XHTML Basic 6. XHTML 1.1 7. Browserverhalten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "2 Inhalt 1. Was ist XHTML? 2. Bedingungen für XHTML-konforme Dokumente 3. Unterschiede zu HTML 4.0 4. Warum XHTML? 5. XHTML Basic 6. XHTML 1.1 7. Browserverhalten."—  Präsentation transkript:

1

2 2 Inhalt 1. Was ist XHTML? 2. Bedingungen für XHTML-konforme Dokumente 3. Unterschiede zu HTML Warum XHTML? 5. XHTML Basic 6. XHTML Browserverhalten 8. HTML-Tidy

3 3 Was ist XHTML? Extensible HyperText Markup Language Neuformulierung von HTML 4 in XML 1.0 HTML=HyperText Markup Language –Standard-Veröffentlichungssprache des World Wide Web XML= Extensible Markup Language –Metasprache zur Erstellung von Dokumenten –Stärken & Flexibilität von SGML jedoch ohne ihre Komplexität Sprachgrundlage ist XML Es wurden 3 Unterformate von XHTML erstellt (Transitional, Strict & Frameset) Modularisierung

4 4 Was ist XHTML? > Modularisierung Zusammengehörige Elemente in XHTML 1.1 werden in so genannten Modulen zusammengefasst Man kann eigene XHTML-Dokumenttypen zusammenstellen SMIL = Synchronized Multimedia Integration Language (Multimedia), SVG = Scalable Vector Graphics (Vektorgrafik) MathML = Mathematical Markup Language (mathematischer Formelsatz)

5 5 Bedingungen für XHTML-konforme Dokumente Sie müssen entsprechend einer XHTML DTD gültige XML Dokumente sein Das Root-Element muss sein Das Root-Element muss einen gültigen XHTML Namensraum bestimmen, der ein gültiger XML Namensraum sein muss Es muss eine XML DOCTYPE Deklaration vor dem Root-Element vorhanden sein. Die Internet Medien Typen (Mime Types) dürfen text/html, text/xml oder application/xml sein.

6 6 Unterschiede zwischen HTML4.0 & XHTML 1/4 XHTML Dokumente müssen well-formed sein, d.h. gültige Schachtelungsstruktur haben. Paragraph Hervorhebung statt Paragraph Hervorhebung Element- und Attribut-Namen müssen in Kleinbuchstaben geschrieben sein. statt

7 7 Unterschiede zwischen HTML4.0 & XHTML 2/4 End-Tags müssen immer vorhanden sein (falls nicht per XML das Element als EMPTY deklariert wurde). Paragraph weiterer Paragraph Statt Paragraph weiterer Paragraph Bei leeren Elementen ohne End-Tag muss das Start-Tag mit "/>" beendet werden. Attributwerte müssen in Anführungszeichen eingeschlossen werden. Auch bei Zahlenwerten. statt

8 8 Unterschiede zwischen HTML4.0 & XHTML 3/4 Attributwerte müssen immer angegeben werden. statt In Attributwerten wird Whitespace auf jeweils ein Blank verkürzt, bzw. am Beginn und Ende von Zeichenketten abgeschnitten. alt= Beschreibung eines Bildes wird zu alt="Beschreibung eines Bildes"

9 9 Unterschiede zwischen HTML4.0 & XHTML 4/4 Script-Texte müssen als CDATA markiert werden, falls sie < oder & enthalten. SGML Ausschluss-Definitionen sind nur informell festgelegt. z.B. das a-Element darf kein weiteres a-Element enthalten. Das name Attribut von HTML muss als XML id Attribut angegeben werden.

10 10 Beispiel Ein Webbrowser akzeptiert folgendes HTML-Dokument:

11 11 (optinal aber empfohlen) Beispiel Beispielseite Ein Absatz Noch ein Absatz Listelement

12 12 Warum XHTML/Vorteile: XHTML Dokumente können so geschrieben werden, dass sie genauso gut oder besser in bestehenden HTML 4 Browsern funktionieren wie in neuen, XHTML 1.0 Browsern Dokumente können mit XML Tools bearbeitet werden Einheitlichkeit der Dokumente Nutzen von Anwendungen aus HTML oder XML Dokumentobjektmodell Modularisierung Erweiterungen leicht einführbar Benutzeragenten-Interoperabilität (Handy, PDAs) Weniger Aufwand für Browser (= leichter zu parsen) Möglichkeit eines Debuggers Fehler leichter zu finden

13 13 XHTML Basic > Übersicht Zur Darstellung von XHTML werden aufwendige Anwendungen benötigt schnelle CPUs, viel RAM usw. Geräte mit begrenzten Kapazitäten geraten in Nachteil XHTML bietet dafür eine Lösung Ermöglicht weitflächige Verbreitung und vielseitiger Zugang zu Informationen XHTML Basic = Untergruppe von XHTML, bietet nur das Minimum an benötigten Elementen und Attributen Entstand nach Erfindung von mobilen internetfähigen Geräten

14 14 XHTML Basic > Kennzeichen/Voraussetzungen Dokument darf nur Elemente der XHTML Basic DTD verwenden Haupt-Element muss das html- Element sein Standard-Namespace des Haupt-Elements muss der von XHTML sein DOCTYPE-Beschreibung mit Verweis auf die XHTML Basic DTD Weitere DTDs dürfen keine Eigenschaften der Basic DTD überschreiben/ersetzten

15 15 XHTML Basic > Struktur 1: //XML Deklaration 2: // Beschreibung 5: // Namespace 6: … 7: … 8:

16 16 XHTML Basic > Einschränkungen 1/2 Formulare: Nur Grundstamm von Forumlarelementen (form, input (text, password, checkbox, radio, submit, reset, hidden), label, select, option und textarea ) Gestaltung und Rahmen: Einige Text-Elemente werden nicht unterstützt ( u.a. b, i, u, bdo, del, ins, big, small, sub und sup sowie tt) Rahmen werden nicht unterstützt Skripte und Events: Werden nicht unterstützt, da Rechenleistung zu gering StyleSheets: Sollten nur extern eingebunden werden

17 17 XHTML Basic > Einschränkungen 2/2 Tabellen: Nur einfache (unverschachtelte) Tabellen mit folgenden Elementen werden unterstützt table, tr, th, td und caption Frames: Werden nicht unterstützt

18 18 Kurzes Beispiel zu XHTML Basic

19 19 XHTML 1.1 1/2 Die aktuelle Version XHTML 1.1 trennt sich von einigen Altlasten, die in XHTML 1.0 noch vorhanden (aber nun ausschließlich durch CSS oder client-spezifisches Verhalten geregelt werden) und bedient sich ausschließlich der XML. Das bedeutet, das diese Elemente in XHTML (z. B. XHTML Frames) völlig fehlen. Der Sprachumfang entspricht weitestgehend XHTML 1.0 Strict (Transitional und Frameset werden vernachlässigt). XHTML 1.1 ist nicht mit Blick auf die Kompatibilität zu HTML-Browsern angelegt und soll als Basis für zukünftige, erweiterte Dokumenttypen der XHTML- Familie dienen.

20 20 XHTML 1.1 2/2 Somit ist XHMTL 1.1 der erste Dokumenttyp, der allein auf Module aufsetzt. Es wurde entworfen, um auf ein breites Spektrum von Geräten übertragbar und um auf den Großteil des Internetinhalts anwendbar zu sein. Autoren, die ihren Inhalt auf den in dieser Spezifikation formulierten Funktionsumfang stützen, können sicher sein, dass er auf alle zur XHTML-Familie konformen Benutzer- programme übertragbar ist.

21 21 Browserverhalten MIME-Typ: Angabe des Formats der genutzten Daten bestimmt Art der Verarbeitung Angabe besteht aus Medientyp + Subtyp ( Medientyp/Subtyp ) z.B. image/jpeg oder text/html Für XHTML-Dateien können insgesamt 3 verschiedene Typen verwendet werden ( text/html, application/xml oder application/xhtml+xml ) Browser muss Typ verarbeiten können application/xhtml+xml und -/xml werden mit XML-Parser bearbeitet XHTML Dokumente können als text/html von HTML 4.0 Browsern verwendet werden (HTML-Parser)

22 22 Browserverhalten (Quelle: BrowserPlattformtext/htmlapplication/xhtml+xmlapplication/xml Microsoft Internet Explorer 6.0SP2 Windows XP SP2 recognized as HTML not supportedfehlerhaft Mozilla Firefox 0.8 Windows XP, MacOS X (v10.2.8) recognized as HTML recognized as XHTML Netscape 7.2Windows XP, MacOS X (v10.2.6) recognized as HTML recognized as XHTML

23 23 HTML-Tidy Anwendung, die hilft ungültige HTML-Tags zu erkennen und zu beheben Findet fehlende oder ungeschlossene Tags und fügt fehlende Tags oder Zitate ein Wurde von W3C entwickelt (offizielles Tool), später Sourceforge- Projekt Unterstützung von XML, ASP, PHP Konvertierung von HTML nach XHTML

24 24 Verwendung Fehlerhafte oder falsche HTML wird zu richtiger XHTML umgewandelt. Aus diesem Grund ist HTML Tidy ein sehr hilfreiches Tool zum Aufspüren und Ausmerzen von Fehlern im Quellcode. optimal für jeden, der HTML in XHTML konvertieren will, oder einfach nur seinen Quellcode auf Fehler überprüfen möchte

25 25 Beispiel Beispielseite Ein Absatz Noch ein Absatz Listelement Beispiel zu HTML Tidy:

26 26 Quellen: -http://de.wikipedia.orghttp://de.wikipedia.org -http://www.websitedev.dehttp://www.websitedev.de -http://jendryschik.dehttp://jendryschik.de -http://www.schumacher-netz.dehttp://www.schumacher-netz.de -http://de.selfhtml.orghttp://de.selfhtml.org -http://w3c.orghttp://w3c.org


Herunterladen ppt "2 Inhalt 1. Was ist XHTML? 2. Bedingungen für XHTML-konforme Dokumente 3. Unterschiede zu HTML 4.0 4. Warum XHTML? 5. XHTML Basic 6. XHTML 1.1 7. Browserverhalten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen