Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV."—  Präsentation transkript:

1 1 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Die Sportversicherung des Bayerischen Landes-Sportverbandes e.V. Herzlich willkommen Referent: Dieter Huber Regionalleiter Versicherungsbüro beim Bayerischen Landes-Sportverband e.V.

2 2 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Grundsätze der Sportversicherung Kein Ersatz für private Vorsorge und individuelle Risiken Gleichbehandlungsgrundsatz Kein Leistungsanspruch bei gesundheitlichen Bagatellschäden Nachrangigkeit bei Unfall-Zusatzleistungen

3 3 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Versicherte Organisationen BLSV und seine Organisationen und Gliederungen (Landesfachverbände, Vereine) Der Versicherungsschutz besteht bei der Durchführung des satzungsgemäßen Vereinsbetriebes Der Versicherungsschutz gilt weltweit (Rechtschutz in Europa und den Mittelmeeranrainerstaaten) Kein Versicherungsschutz für gewerbliche Unternehmungen, Gewerbebetriebe und die Ausrichtung von Veranstaltungen nationaler oder internationaler Verbände (Fremdorganisationen)

4 4 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Versicherte Personen alle Mitglieder Funktionäre Trainer, Übungsleiter, Schieds- und Kampfrichter Angestellte, Arbeiter, Mitarbeiter gegen Vergütung sowie Helfer bei Veranstaltungen Versicherungsschutz besteht bei der Teilnahme am versicherten Vereinsbetrieb einschließlich Hin- und Rückweg.

5 5 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Versicherte Sparten Unfallversicherung Haftpflichtversicherung Vertrauensschadenversicherung Rechtsschutzversicherung Krankenversicherung

6 6 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Sport-Unfallversicherung Wie wird ein (Sport-) Unfall definiert? Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper einwirkendes Ereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet.

7 7 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Sport-Unfallversicherung Die Versicherungsleistungen für den Todesfall: 2.500,--für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr 5.000,--für Nichtverheiratete bis zum vollendeten 18. Lebensjahr 7.500,-- für Nichtverheiratete ab vollendetem 18. Lebensjahr ,-- für Verheiratete unabhängig vom Alter 2.000,--zusätzlich je unterhaltsberechtigtes Kind

8 8 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Sport-Unfallversicherung Die Versicherungsleistungen für den Invaliditätsfall: ,-- Grundsumme, progressiv bis zu ,-- je versicherte Person! Die Leistung erfolgt ab einem Invaliditätsgrad von 20 %

9 9 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Sport-Unfallversicherung Serviceleistungen bis 5.000,-- Ersatz für Such-, Rettungs- oder Bergungseinsätzen von öffentlich-rechtlichen oder privatrechtlichen organisierten Rettungsdiensten Ersatz der medizinisch notwendigen Transportkosten einer verletzten Person zum Krankenhaus, bzw. zur Spezialklinik Ersatz der Kosten beim unfallbedingten Todesfall im Inland + Krankenhaustagegeld 10,-- ab dem 1. Tag

10 10 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Sport-Unfallversicherung optische Unfälle (Todesfälle von Vereinsmitgliedern beim Training oder Wettkampf auf der Sportstätte als Folge körperlichen Zusammenbruchs) das Luftsportrisiko ist mitversichert die Frist zur Anmeldung von Invaliditätsansprüchen beträgt 30 anstatt 15 Monate Mitversicherung von sportspezifischen Sonderrisiken, z.B.

11 11 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Voraussetzung: versicherter Sportunfall mit voraussichtlichem Invaliditätsgrad von 75% und mehr Reha Management übernimmt die Organisation, nicht die Kosten der Reha Maßnahme selbst Es werden nur Maßnahmen empfohlen, die von einem Leistungsträger übernommen werden oder aus der fälligen Versicherungsleistung erbracht werden können Leistungserbringer: GenRe RehaDienst GmbH, Köln Freie Entscheidung über Inanspruchnahme Reha-Management

12 12 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Aufgabe des Reha-Managements: GenRe RehaDienst GmbH berät und unterstützt die Verletzten vor Ort. Leistungsbereiche: Medizinische Rehabilitation berufliche Rehabilitation Pflege-Management Soziales Reha-Management Reha-Management

13 13 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Kostenerstattung für zahnärztliche Leistungen, einschließlich Material- und Laborkosten bis 40 % des Rechungsbetrages, höchstens jedoch bis 1.050,-- je Unfall Gestelle & Gläser ärztlich verordneter Brillen, Kontaktlinsen, Sportbrillen und Hörgeräte bis 75,-- je Schadenfall andere Hilfsmittel (= technische Mittel / Körperersatzstücke, die Behinderungen, Krankheits- und Unfallfolgen mildern/ausgleichen sollen) bis zu 1.050,-- je Schadenfall Rückbeförderungskosten einer reiseunfähigen Person, die über den vorgesehenen Reisepreis hinausgehen Auslandsreisekrankenversicherung, einschließlich Überführungskosten einer verstorbenen Person in den Heimatort Krankenversicherung

14 14 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Schadenersatzpflicht nach § 823 BGB: Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet. Art und Umfang des Schadenersatzes - § 249 BGB Wer zum Schadensersatz verpflichtet ist, hat den Zustand herzustellen, der bestehen würde, wenn der zum Ersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre. Ist wegen Verletzung einer Person oder wegen Beschädigung einer Sache Schadensersatz zu leisten, so kann der Gläubiger statt der Herstellung den dazu erforderlichen Geldbetrag verlangen. Haftpflichtversicherung

15 15 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Aufgabe der Vereinshaftpflichtversicherung: Schützt den Verein und seine versicherten Personen nach der Sportversicherung, d.h. die Mitglieder, Mitarbeiter, Angestellten, Funktionäre und Helfer vor gesetzlichen Ansprüchen privatrechtlichen Inhalts. Deckungssummen: bis ,-- pauschal für Personen-/Sachschäden bis ,-- je Verstoß für Vermögensschäden Sublimits bei Schlüsselverlust, Gewässerschäden, Luftfahrtrisiken und Mietsachschäden Haftpflichtversicherung

16 16 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Mitversicherte Sonderrisiken: Haus- und Grundbesitz Versicherungsschutz besteht als Eigentümer, Vermieter, Verpächter, Mieter, Pächter und Nutznießer von Räumlichkeiten und Einrichtungen, die dem üblichen Vereinsbetrieb dienen. Anlagenrisiko als Gewässerschadenhaftpflicht bis zu ,-- und Umwelthaftpflicht-Basisversicherung bis zur Deckungssumme Bauherren-Haftpflichtversicherung für Bauprojekte bis zu einer Bausumme von ,-- Empfehlung: Größere Bauprojekte können durch Absicherung der Differenz wird vollumfänglich versichert werden! Sport-Haftpflichtversicherung

17 17 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Sport-Haftpflichtversicherung Mitversicherte Sonderrisiken: Wasserfahrzeuge bei versicherten Veranstaltungen vereinseigene Arbeitsmaschinen bis 20 km/h Mietsachschäden an fremden unbeweglichen Sachen und deren Einrichtungen bis zu ,-- + Beschädigung von gemieteten Geschirrspülmobilen Schlüsselverlust Verlust und Beschädigung von fremden Schlüsseln aus der Vereinstätigkeit bis zu 3.850,-- (Selbstbeteiligung 20 %, mind. 50,--) Nebenrisiken bei Veranstaltungen, wie z.B. der Betrieb von Schießbuden, Verkaufsständen, Auf- und Abbau von Zelten in Eigenregie

18 18 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Versichert sind die Vermögenswerte (Geld, Geldwerte) des BLSV, der Verbände und Vereine gegen die Risiken schuldhafte, auf Vorsatz beruhende Handlungen (Unterschlagung, Veruntreuung) von Mitgliedern der Organe, Kassierer und hauptberuflich Angestellte (Wagnispersonen) Ereignisse, die ohne Verschulden der Wagnispersonen eintreten (wie Raub, Erpressung, Überfall auf dem Transportweg u.ä.) Die Versicherungsleistungen betragen 7.500,-- für Vereine und bis zu ,-- für Fachverbände Vertrauensschaden-Versicherung

19 19 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online für den BLSV, seine Organisationen und Mitglieder Schadenersatz-Rechtsschutz Straf-Rechtsschutz Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz für den BLSV und seine Organisationen zusätzlich Arbeits-Rechtsschutz Sozialgerichts-Rechtsschutz Vertrags-Rechtschutz Versicherungssumme ,--, (für Strafkautionen im Ausland als Darlehen ,--) ARAG Netzwerk-Rechtsanwalt ohne Selbstbeteiligung, sonst 250,-- je Schadenfall Rechtsschutz-Versicherung

20 20 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Kfz-Zusatzversicherung mit Rechtsschutz: Versichert Schäden an privat eingesetzten Pkw anläßlich von Vereinsfahrten Vermögensschaden-Zusatzversicherung: Für Reisen und Fahrtveranstaltungen einschließlich der gesetzlich geforderten Kautionsversicherung Reiseversicherung: Für Reisen und Fahrtveranstaltungen einschließlich der gesetzlich geforderten Kautionsversicherung Versicherungsschutz für Nichtmitglieder: Kurs-/ Tagesteilnehmerkarten (z.B. für Sportkurse) Veranstaltungsversicherungen: Für Veranstaltungen von Spitzenfachverbänden (z. B. Deutsche Meisterschaften) Sport-Sicherheitsprogramm Wichtige Zusatzversicherungen

21 21 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Versicherungsbüro beim Bayerischen Landes-Sportverband e.V. Georg-Brauchle-Ring München Telefon 089 / / 224 / 279 Telefax 089 / Ansprechpartner: Herr Dieter Huber, Regionalleiter Herr Robert Stemmer, Büroleiter Frau Cornelia Wiesner Herr Hans Wundrak Frau Sabine Pech Frau Gertraut Hinreiner Informations- und Schadenservice

22 22 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Versicherungsbüro online

23 23 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV RechtsschutzV ZusatzV Service VB online Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 Referent: Dieter Huber Inhalt Grundsätze Vers. Organisationen Vers. Personen Vers. Sparten Sport-UnfallV KrankenV HaftpflichtV Sport-HaftpflichtV VertrauensschadenV."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen