Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Open Access in der Hochenergiephysik SCOAP³ und INSPIRE und der parallele Weg M. Köhler DESY.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Open Access in der Hochenergiephysik SCOAP³ und INSPIRE und der parallele Weg M. Köhler DESY."—  Präsentation transkript:

1 Open Access in der Hochenergiephysik SCOAP³ und INSPIRE und der parallele Weg M. Köhler DESY

2 OA-Publizieren in der HochEnergiePhysik Eine Fallstudie HEP und Open Access SCOAP³ - HEP Publikationen werden OA HEP Datenbanken: Von SPIRES zu INSPIRE HEP Daten: Der parallele Weg

3 HEP und Open Access Synergien Jahrzehntelange OA Tradition –Versand von Papier Preprints seit mehr als 40 Jahren OA auf Kosten des Absenders! –1991: Open Archive arXiv startet als HEP Preprint Server –Die ersten peer-reviewed e-only Zeitschriften Journal of High energy physics (1997) Physical Review Special Topics Accelerators and Beams (1998) Enge Community < Wissenschaftler Wiss. Output < Artikel, 80% Theorie Zeitschriftenlandschaft < 10 Zeitschriften Autoren und Leser im wesentlichen identisch OA selbstverständlich: Einstellen ins arXiv vor Einreichen bei einer Zeitschrift gängige Praxis –Kein Mandat, Keine Abstimmung, Autoren getrieben.

4 Forderungen nach OA nicht nur von Bibliotheken Starke Unterstützung durch LHC Kollaborationen "We, the _*_ Collaboration, strongly encourage the usage of electronic publishing methods for _*_ publications and support the principles of Open Access Publishing, which includes granting free access of our _*_ publications to all. Furthermore, we encourage all _*_ members to publish papers in easily accessible journals, following the principles of the Open Access Paradigm." _*_ { 5400 Wissenschaftler des größten je gebauten wissenschaftlichen Instruments ATLAS; approved on 23rd February 2007 CMS; approved on 2nd March 2007 ALICE; approved on 9th March 2007 LHCb; approved on 12th March 2007

5 Rolle der HEP Zeitschriften Zeitschriften verlieren (haben) ihre traditionelle Rolle als wiss. Kommunikationsmedium (verloren?) Aber: Evaluierung von Forschungseinrichtungen und (jungen) Wissenschaftlern basiert auf begutachteten Zeitschriften Hauptrolle der Fachzeitschriften: Qualitätssicherung und Archivierung HEP benötigt Fachzeitschriften u.a. als Schnittstelle zur Bürokratie –HEP unterstützt dies durch Subskriptionen, aber zum Lesen wird arXiv verwendet HEP Zeitschriften sind in großer Gefahr durch Abonnementsabbestellungen großer Universitäts- bibliotheken.

6 OA Experimente Sponsoren Modell Finanzierung durch Institute Keine Autorengebühren, Inhalt OA Hybrid Modell Autoren können Artikel freikaufen –Übrige Artikel nur via Subscription zugänglich. –Eventuell Reduktion der Abogebühren –Preise 975$ $ - Wenig erfolgreich –Generell höhere Belastung der Bibliotheken Autorengebühren Gesamter Inhalt OA Autoren zahlen Gebühr nach Annahme eines Artikels –Erfolgreich in den Biowissenschaften, langfristig problematisch ? Institutionelle Mitgliedschaften (Kleine) Zusatzgebühr: Artikel OA, wenn mindestens ein Autor vom Institut –SLAC, Fermilab, DESY, CERN und Frankreich SPONSORED ARTICLE

7 Das SCOAP 3 Modell Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle Physics Ein praktikabler Weg für OA Veröffentlichungen von ca Artikeln/Jahr, von ca Wissenschaftlern

8 SCOAP 3 in einem Satz Durch Umlenken von Subscriptionsgeldern zu einem Konsortium werden HEP Veröffentlichungen OA Heute: Geldgeber kaufen über die Bibliotheken Zeitschriftenabonnements, unterstützen so die Qualitätssicherung und ermöglichen Nutzern den Zugang zu diesen Artikeln Morgen: Geldgeber und Bibliotheken treten einem Konsortium bei, das zentral die Begutachtung der Artikel finanziert. Zugang zu den Artikeln ist frei. Visit scoap3.org

9 Mögliche SCOAP 3 Partner Zeitschriften in denen HEP Autoren heute publizieren SCOAP 3 ist nicht auf diese Zeitschriften beschränkt, sondern offen für alle hochqualitativen Zeitschriften – alt oder neu!

10 SCOAP 3 Finanzierung Die Finanzierung erfolgt gemäß eines fair-share Models in Abhängigkeit der Verteilung der Veröffentlichungen nach Ländern, unter Berücksichtigung von Co-Autoren. Zuzüglich 10% für Entwicklungsländer, die nicht am Anfang teilnehmen können.. Nach Zusage eines genügend großen Anfangsbudgets erfolgt eine Ausschreibung an die Verleger zur Festlegung der Gesamtkosten Das Modell funktioniert nur, wenn alle Länder beteiligt sind! Eine Beschränkung von OA auf SCOAP 3 Partner würde nur das vorhandene Subskriptionsgeschäftsmodell nachbilden. Ziel: SCOAP 3 einsatzbereit für die ersten LHC Papiere!

11 Finanzierungsstatus Australien (Univ. Allianz), Österreich (ÖAW), Belgien (FNRS), CERN, Dänemark, Frankreich (CNRS/IN2P3), Deutschland (HGF+MPG+TIB), Griechenland (Univ. Allianz),Ungarn,Italien (INFN), Norwegen (UHR),Rumänien (IFIN HH), Slowakei (CERN Committee), Schweden (Royal Library), England (JISC), USA, weitere folgen …

12 HEP Datenbanken Von SPIRES zu INSPIRE

13 Informationsbeschaffung in HEP Umfragergebnisse unter HEP Wissenschaftlern >2000 Antworten (10% der Community!) 6% > 6 Jahre Berufserfahrung 22% < 2 Jahre Berufserfahrung 91 % Community based 9% Google <0.1% Kommerzielle Lösungen 40 % Fachrepositorien 51 % Labor-eigene Datenbanken Welches HEP Informationssystem benutzen Sie hauptsächlich?

14 1.Aufbau einer vollständigen HEP Informationsplattform inkl.: 2.Text- und Data-mining Anwendungen 3.Web 2.0 Technologie Mai07: Kick Off: HEP Information SLAC Mai08: DESY Treffen aller wichtigen Informationsvermittler (inkl. Verlagen) in HEP und benachbarten Disziplinen EoI von CERN, DESY, SLAC und Fermilab zum: Vision einer e-Infrastruktur für die wissenschaftliche Kommunikation in HEP

15 Roadmap Sommer/Herbst 08: –Alpha Test Nächste Schritte: –Alpha public interface beta public interface oLive updating von SPIRES oFehlerbereinigung etc –alpha Dateneingabe interface oErmöglicht einfache Pflege von Datensätzen oZusammenarbeit mit andern Gruppen –Ablösung von SPIRES

16 Langfristiges Ziel: Daten Langzeitarchivierung Wiederverwendbarkeit Zugriff Ziele: Hindernisse: Datenmenge Komplexität Geld

17 Datenarchivierung und -wiederverwendung Weltweit wurden Milliarden in den Bau von Beschleunigern und die zug. Experimente investiert. Es wäre ein großer Verlust, wenn Daten aus diesen Experimenten nach deren Ende nicht weiter verwendet weredn können. Weltweit wurden Milliarden in den Bau von Beschleunigern und die zug. Experimente investiert. Es wäre ein großer Verlust, wenn Daten aus diesen Experimenten nach deren Ende nicht weiter verwendet weredn können. Alles, an das man nicht dachte oder nicht wußte (Neue Modelle, bessere Parameter, …) Kombinationen mit zukünftigen Experimenten Alles, an das man nicht dachte oder nicht wußte (Neue Modelle, bessere Parameter, …) Kombinationen mit zukünftigen Experimenten Mit im Vergleich zum Bau und Betrieb wenig zusätzlichem Geld ließe sich ein großer Teil des Wissens erhalten.

18 HEP Daten: Der parallele Weg Zusätzlich zum Datenmodell des Experimentes wird ein paralleles Format zur (Wieder)- verwendung von höheren Datenobjekten entwickelt –Ansatz war bei der Kombination von Daten konkurrierender Experimente bereits erfolgreich –Überliefertes Wissen ist in Objekten enthalten Das Format und damit die Daten kann von anderen Experimentatoren oder Theoretikern genutzt werden. Ausgehend von Tabellen -> Primärdaten Concorde (15 km) Ballon (30 km) CD Stapel mit 1 Jahr LHC Daten! (~ 20 km) Mt. Blanc (4.8 km)

19 Schwierigkeiten mit dem parallelen Weg Aufwand extrem hoch (mehrere 1000 Personen Jahre) Die Arbeit konkurriert mit der aktiven Forschung Abgeschlossene Projekte Laufende Projekte Insiderwissen wird benötigt HEP Experimente sind langlaufend Fragen zu (Open) Access, Würdigung, Verantwortung, Reproduzierbarkeit von Ergebnissen, Begutachtung, … sind zu klären

20 Zusammenfassung HEP: Nach 50 Jahren Preprintkultur, 16 Jahren Repositorien und Web … … entsteht mit SCOAP³, ein Modell für OA Veröffentlichungen … ist die Zeit reif für eine e-Infrastructure für die HEP Gemeinschaft: INSPIRE … ist eine der nächsten Herausforderun- gen der Erhalt der (HEP) Daten HEP: Nach 50 Jahren Preprintkultur, 16 Jahren Repositorien und Web … … entsteht mit SCOAP³, ein Modell für OA Veröffentlichungen … ist die Zeit reif für eine e-Infrastructure für die HEP Gemeinschaft: INSPIRE … ist eine der nächsten Herausforderun- gen der Erhalt der (HEP) Daten

21 Vielen Dank


Herunterladen ppt "Open Access in der Hochenergiephysik SCOAP³ und INSPIRE und der parallele Weg M. Köhler DESY."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen