Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Karl-Heinz Berkessel Leistungsfach Sport Informationen zur Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Karl-Heinz Berkessel Leistungsfach Sport Informationen zur Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe."—  Präsentation transkript:

1 Karl-Heinz Berkessel Leistungsfach Sport Informationen zur Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe

2 Karl-Heinz Berkessel LF Sport - nur was für Sportstudenten ? LF Sport gleich Leistungssport ? LF Sport als Tor zu verschiedenen Wissenschaftsbereichen ? LF Sport als Weg zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen ? - Selbständigkeit, - Teamfähigkeit, - Organisationsfähigkeit, - Selbstreflexion, - Projekt- bzw. Produktbezogenheit Sport als Leistungsfach wesentlicher Beitrag zur allgemeinen Studierfähigkeit !!!

3 Karl-Heinz Berkessel Sport in Theorie und Praxis Psychologie Soziologie Medizin Pädagogik Physik Biologie

4 Karl-Heinz Berkessel Voraussetzungen für das Leistungsfach Sport vielseitiges Interesse an Sport Gesundheit und sportliches Leistungsvermögen Bereitschaft zur Anstrengung und zu sportlicher Kooperation Grundlegende Fähigkeiten in LA, Gym, GT, Schw und mind. 2 Mannschaftsspielen Grundlegende Kenntnisse in Deutsch, Biologie und Physik

5 Karl-Heinz Berkessel Mögliche Kurskombinationen Die mit dem Zeichen + markierten Fächer dürfen in der Abiturprüfung nicht abgestuft werden. SportFremdsprache +Naturwissenschaft SportFremdspracheMathematik SportDeutschMathematik + SportDeutsch +Naturwissenschaft +

6 Karl-Heinz Berkessel Unterricht Anzahl der Wochenstunden: 7 Stunden 2 Std. werden nicht auf die Pflichtstundenzahl angerechnet Theorie (etwa 50%) Praxis (etwa 50%)

7 Karl-Heinz Berkessel Ziele des Unterrichts Sportliche Handlungskompetenz Kenntnisse aus den BereichenSportliches Training, Bewegungslernen, Handeln im Sportspiel und Sport und Gesellschaft. zum Ausüben von mindestens fünf Sportarten. Fähigkeiten zur Organisation von Sport, zu sportlicher Kooperation, zu wissenschaftspropädeutischer Arbeitsweise, zum Anwenden fachspezifischer und fachübergreifender Methoden zum Urteil über Ziele, Inhalte und Formen des Sports

8 Karl-Heinz Berkessel Verbindung von Theorie und Praxis enge Beziehung Praxis Sportliche Praxis als Anlass und Ausgangspunkt für Fragestellungen der Theorie. Theorie In der Theorie erworbene Kenntnisse und Methoden finden bei der Lösung von Aufgaben und Problemen aus der Sportpraxis Anwendung. Fächerübergreifender bzw. fächerverbindender Unterricht Ermöglicht den Einblick in Inhalte und Methoden anderer Wissensgebiete.

9 Karl-Heinz Berkessel Sportarten Praktische Ausbildung in: Individualsportarten - Leichtathletik - Schwimmen - Turnen (ergänzt durch Gymnastik und Tanz) Spielen - 2 Spiele, davon mindestens ein Mannschaftsspiel einwöchiger Skikurs nach Möglichkeit Schnupperangebote in weiteren Sportarten z.B.: Badminton, Mountain-Biking, Windsurfen, Orientierungslauf, Inline-Skating, Rudern, Klettern, Tennis, Trampolinspringen

10 Karl-Heinz Berkessel Inhalte des Leistungsfaches Sport in den Jahrgangsstufen 11-13

11 Karl-Heinz Berkessel Theorie im Leistungsfach Sport in den Jahrgangsstufen 11-13

12 Karl-Heinz Berkessel Halbjahr 11/1: Grundlegende Kenntnisse

13 Karl-Heinz Berkessel Die Kursnote im Leistungsfach Sport andere Leistungsnachweise 1 Kursarbeit TheoriePraxis Abschluss- prüfung andere Leistungsnachweise % Einführungsphase 11/1

14 Karl-Heinz Berkessel Die Kursnote im Leistungsfach Sport PraxisTheorie 2 Kursarbeiten 1 Kursarbeit in 13 andere Leistungsnachweise Abschluss- prüfung andere Leistungsnachweise % Qualifikationsphase 11/ Dauer der Kursarbeiten:11/1 => 2 Unterrichtsstunden 11/2 => 2 Unterrichtsstunden 12/1 => 3 Unterrichtsstunden 12/2 => 3 – 4 Unterrichtsstunden 13 => 4 Zeitstunden

15 Karl-Heinz Berkessel Abstufung zum Grundfach in 13 Praktische und theoretische Leistungen sind gegenseitig nicht austauschbar. Wer in einem dieser Bereiche die Note mindestens ausreichend (04 Punkte) aus selbst zu vertretenden Gründen in mehr als einem Halbjahr nicht erreicht, muss das Leistungsfach in Jahrgangsstufe 13 zum Grundfach abstufen. LF Sport muss in Jahrgangsstufe 13 zum GF abgestuft werden. LF Sport11/111/212/112/2 Theorie Praxis Beispiel 1 Beispiel 2 LF Sport11/111/212/112/2 Theorie Praxis Beispiel 3 LF Sport11/111/212/112/2 Theorie Praxis LF Sport muss in Jahrgangsstufe 13 zum GF abgestuft werden.

16 Karl-Heinz Berkessel Qualifikation für die Abiturprüfung Achtung: Punktekreditsystem in der Qualifikationsphase!!! Mindestens 4 von 6 eingebrachten Leistungskursen müssen mindestens mit 05 Punkten abgeschlossen worden sein. Andernfalls ist man nicht für die Abiturprüfung qualifiziert. Beispiel: Leistungsfächer11/212/112/2 1. LF Englisch04 2. LF Sport11 Nicht qualifiziert, trotz übertroffener Punktesumme

17 Karl-Heinz Berkessel Die Abiturprüfung im Leistungsfach Sport Aus klimatischen Gründen wird die Prüfung in Leichtathletik vorverlegt und im Schuljahr 13 bis zu den Herbstferien durchgeführt! Im Bereich Turnen muss auf jeden Fall ein Hang- oder Stützgerät gewählt werden.

18 Karl-Heinz Berkessel Informationsblatt für Schülerinnen und Schüler

19 Karl-Heinz Berkessel Vielen Dank für Ihr Interesse und viel Spaß im Leistungskurs Sport !!! Bitte denken Sie daran, sich in die Interessentenlisten einzutragen!


Herunterladen ppt "Karl-Heinz Berkessel Leistungsfach Sport Informationen zur Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen