Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Spree SoSe 2008 Feedback Thesaurus-Projekt

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Spree SoSe 2008 Feedback Thesaurus-Projekt"—  Präsentation transkript:

1 Spree SoSe 2008 Feedback Thesaurus-Projekt

2 Erläuterung Feedbackbogen Arbeitsschritte Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2008 Benotungspraxis: alle Anforderungen erfüllt ohne größere Fehler = 2,0 + Punkt gut bearbeitet - Punkt nicht ganz so gut bearbeitet neutral Tolle Ergebnisse: 1,0= 3 1,3 = 8 1,7= 14 2,0= 25 2,3= 6 2,7= 5 3,0= 2

3 Formalia Arbeitsschritte Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2008 Literaturlisten bitte in Zukunft alphabetisch sortieren Alle verwendeten Materialen (auch Normen und Standards) gehören in die Literaturliste Internetquellen, Zeitschriftenaufsätze und Bücher in einer einheitlichen Liste aufführen, keine nach Literaturarten getrennten Literaturverzeichnisse

4 Wo liegt das Problem? Arbeitsschritte Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2008 Ergänzungsfutter NT Gelenkstärkung Knochenaufbau Lerberfreundlich GEFLUEGEL UF FEDERVIEH BT FLEISCH NT HÜHNERFLEISCH NT TRUTHAHNFLEISCH Lagerung NT Fass Brennblase BT Herstellung Bacardi Razz NT Bacardi NT Rum NT Digestif NT Spirituosen Impraegnierspray BT Schuhpflege

5 Wo liegt das Problem? Arbeitsschritte Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2008 Schnuerschuhe USE Halbschuhe Accessoires BT Babymode Alkoholhaltig NT Füllung Allergie BT Piercingfolge Modell NT Hausschuh Buegeln NT Buegelfalte Plaettbrett Plaetteisen

6 Wo liegt das Problem? Arbeitsschritte Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2008 Die Bedienung ist ganz einfach.

7 thew32 Arbeitsschritte Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2008 Spitzenbegriffe werden nicht angezeigt Lösung: TT einpflegen z. B. als 9 UT als Reciprocal anlegen als 10 bei Print options 9 und 10 aufnehmen

8 Scope notes Arbeitsschritte Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2008 Sie setzen Scope Notes korrekt ein bei lexikonähnlichen Definitionen ist es zusätzlich sinnvoll, die Herkunft der Quelle anzugeben.

9 Das habe ich nicht verstanden Arbeitsschritte Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2008 Allerdings soll immer nur der Deskriptor benutzt werden, der dem Indexat am nächsten steht. Zur reinen Recherche wird der Thesaurus natürlich auch dienlich sein, jedoch bietet sich eine Indexierung aus den oben genannten Gründen an. Die Aufnahme in den Index erfolgte durch Präkombination.

10 Indexierungsregeln Arbeitsschritte Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2008 Voraussetzung einer guten Indexierung ist das Befolgen von Indexierungsregeln In Ihren Beispielen fehlen fast durchgängig Indexierungsregeln Geregelt sollte werden: Anzahl der zu vergebenden Schlagwörter dürfen Schlagwörter nur aus dem kontrollierten Vokabular ausgewählt werden oder sind freie Schlagworte oder beides zulässig Ansetzung (Nominativ, Singular, Wortart?) Reihenfolge Spezifität und Breite der Verschlagwortung: weites und enges Schlagwort oder so eng wie möglich?

11 Gute Beispiele – Indexierung / Einsatz in der Praxis Arbeitsschritte Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2008 Der Ehemann einer Frau trinkt gerne Bier, ihr schmeckt jedes bisher getrunkene Bier aber nicht. Sie würde gerne ab und zu mal mit ihrem Mann zusammen ein Bier trinken und macht sich in unserem Thesaurus auf die Suche nach einem Bier, das ihr schmecken könnte. Sie bevorzugt ein etwas milderes Getränk, gibt also MILD ein. Als Related term findet sie jetzt EISBIER und LIGHTBIER. Sie entscheidet sich für EISBIER, weil LIGHTBIER ihrem Mann nicht gefallen würde und zeigt ihm die Scope Note. Der Ehemann ist begeistert von der Beschreibung, er mag helles und untergäriges Bier. Sie bestellen eine Kiste HERRENHÄUSER EISBIER. MILD RTEISBIER LIGHTBIER EISBIER SNEisbier ist eine untergaerige Biersorte, die urspruenglich aus Nordamerika stammt. Es ist ein sehr helles und mildes Bier. UFICE-BEER NTEISBOCK 12%ALC. HERRENHAUSER ICEBEER RTHELLES BIER MILD UNTERGAERIG VOLLBIER


Herunterladen ppt "Spree SoSe 2008 Feedback Thesaurus-Projekt"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen