Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tracer Tracer und ihr Einsatz in der Hydrologie Präsentation von Lia Weiler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tracer Tracer und ihr Einsatz in der Hydrologie Präsentation von Lia Weiler."—  Präsentation transkript:

1 Tracer Tracer und ihr Einsatz in der Hydrologie Präsentation von Lia Weiler

2 Inhalt 1. Allgemeines 1.1Definition 1.2Einsatzgebiete 2.Einsatz in der Hydrologie 2.1eingesetzte Stoffe 2.2erforschte Prozesse 3.Abflussmessung 3.1Prinzip 3.2NaCl und Uranin im Vergleich 3.3Ablauf 3.4Vorteile gegenüber herkömmlicher Methode

3 Allgemeines

4 engl. trace = Spur natürliche, künstliche, teils radioaktive Stoffe Einbringung in Prozess keine Beeinflussung des Prozesses lange Verweilzeit Nachweisbarkeit Erforschung von Prozessabläufen Was sind Tracer?

5 Einsatzgebiete Medizin Informationstechnik Meteorologie Geologie Lufttechnik Hydrologie

6 Einsatz in der Hydrologie

7 Eingesetzte Stoffe Umwelttracer bereits im System Temperaturen chemische Verbindungen Isotope

8 Eingesetzte Stoffe Künstliche Tracer Sporen, Partikel, Phagen Mikropartikel (floureszent) Anionen und Kationen (Salze)

9 Eingesetzte Stoffe Besondere Bedeutung: Floureszenztracer Uranin (Natriumflourescein) Eosin Natrium - Naphthionat

10 Erforschte Prozesse Fließwegnachweise im Grundwasser Kontrolle von Lecks in Dämmen und Kanalrohren Durschmischungsbestimmung Abflussmessung

11 Erforschte Prozesse Ganglinienbestimmung Altersdatierung Verweilzeiten Hydroglaziologie

12 Abflussmessung

13 Prinzip Tracerverdünnungsverfahren Zugabe von Salzen (NaCl) oder Floureszenzfarbstoffen (Uranin) Abflussbestimmung durch Messen des Konzentrationsabfalls Je größer die Verdünnung, desto höher der Abfluss

14 Tracer Verwendete Tracer KochsalzUranin SalztracerFloureszenztracer Für Fließgewässer mit Q<10m³/s Fließgewässer jeder Größe Grundwasser Kostengünstig keine Genehmigungspflicht Sehr tiefe Nachweisgrenze Geringe Sorptionsneigung Hohe Nachweisgrenze => große Einspeisemengen Lichtempfindlich Genehmigungspflichtig

15 Ablauf Zwei Methoden:konstante Eingabe Integrationsmethode

16 Konstante Eingabe Eingabe des Tracers über einen längeren Zeitraum Konstante Rate Konstante Konzentration Bis auch an der Messstelle eine konstante Konzentration erreicht ist

17 Konstante Eingabe Berechnung: n = c 1 * V 1 = c 2 * V 2 V Tracer * c Tracer = (Q + V Tracer ) * c Messstelle Q = (V Tracer * c Tracer ) / c Messstelle – V Tracer Vereinfacht: Q = V Tracer + c Tracer / c Messstelle

18 Integrationsmethode Einmalige Zugabe des Tracers Bestimmte Menge Minimale Eingabezeit Messung der Konzentration an der Messstelle bis Ursprungs- Konzentration wieder hergestellt ist

19 Integrationsmethode Berechnung: M Tracer = [Q * c(t)] dt M Tracer = Q * [ c(t)] dt Q = M Tracer / [ c(t) dt ]

20 ProContra Einfach, komfortabel Vorbelastung? Kann von einer Person durchgeführt werden Teilweise genehmigungspflichtig kostengünstig Durchmischung Gerinnequerschnitt muss nicht bekannt sein Keine Zu-und Abflüsse im Messbereich Kein großer Rechenaufwand Geringe Fehlerquote (unter 5%) Unabhängig von Turbulenzen, Treibgut und Geschiebetransport

21 Quellen


Herunterladen ppt "Tracer Tracer und ihr Einsatz in der Hydrologie Präsentation von Lia Weiler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen