Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

V3 Gesättigte Leitfähigkeit Gruppe 3 & 11 14.07.05.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "V3 Gesättigte Leitfähigkeit Gruppe 3 & 11 14.07.05."—  Präsentation transkript:

1 V3 Gesättigte Leitfähigkeit Gruppe 3 &

2 Einführung - Bestimmung der gesättigten Leitfähigkeit einer ungestörten Bodenprobe - Anwendung und Vergleich von 2 Methoden: - constant head - falling head - Leitfähigkeit ist abhängig von Porengrößen- verteilung und Sättigungszustand des Bodens - Wassertransporteigenschaften sind maßgeblich für ökologische Prozesse und landwirtschaftliche Nutzungen

3 Material - ungestörte Bodenproben in Stechzylindern verschiedener Böden und Horizonte: Parabraunerde : Ap, Al, Bt Podsol : Ahe, Ae, Bs, C - Vorbereitung : Aufsättigung eine Woche vor Versuchsbeginn

4 Durchführung - constant-head Methode - konstanter Überstau mit Mariottescher Flasche

5 Durchführung - falling-head Methode - fallender Überstau mit Bürette

6 Durchführung -System muss nach außen wasserdicht sein - Stationäre Bedingungen : Zufluss = Ausfluss - Aufschwemmen/Störung des Bodens verhin- dern : Papierfilter, mechanischer Druck

7 Auswertung - Berechnung des k s -Wertes für constant-head Q: stationäre Strömungsrate aus Mariottscher Flasche [cm³min -1 ] A B : durchströmte Fläche der Bodensäule [cm²] L:Länge der Bodensäule [cm] h:hydraulische Potentialdifferenz [cm]

8 Auswertung - Berechnung des k f -Wertes für falling-head A Bür : durchströmte Fläche der Bürette [cm²] A B : durchströmte Fläche der Bodensäule [cm²] L:Länge der Bodensäule [cm] t 2 -t 1 : Differenz zweier Ablesezeiten [d] h: hydraulisches Potential [cm]

9 Ergebnisse - Zeitlicher Verlauf des kumulativen Zu- und Abflusses für constant-head beim Podsol:

10 Ergebnisse - Zeitlicher Verlauf des kumulativen Zu- und Abflusses für constant-head beim Luvisol:

11 Ergebnisse - Zeitlicher Verlauf des kumulativen Zu- und Abflusses für falling-head beim Podsol:

12 Ergebnisse - Zeitlicher Verlauf des kumulativen Zu- und Abflusses für falling-head beim Luvisol:

13 Ergebnisse - Vergleich der k s -Werte des Luvisols

14 Ergebnisse - Vergleich der k s -Werte des Podsols

15 Diskussion - constant-head Ergebnisse müssten denen des falling-head entsprechen Fehler: - gestörte Bodenprobe - undichtes System - Annahme stationärer Bedingungen - Vorteil falling-head: mehr Messpunkte, geringeres Fehlerpotential - Nachteil falling-head: für Podsol zu schneller Wasserdurchfluss Ableseschwierigkeiten


Herunterladen ppt "V3 Gesättigte Leitfähigkeit Gruppe 3 & 11 14.07.05."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen