Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Referenten : Dino Turowsky & Joscha Füller. 1. Wasserknappheit 2. Nebel 3. Klimatische Voraussetzungen 4. Nebelwüsten 5. Prinzip des Nebel melken 6. Quellen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Referenten : Dino Turowsky & Joscha Füller. 1. Wasserknappheit 2. Nebel 3. Klimatische Voraussetzungen 4. Nebelwüsten 5. Prinzip des Nebel melken 6. Quellen."—  Präsentation transkript:

1 Referenten : Dino Turowsky & Joscha Füller

2 1. Wasserknappheit 2. Nebel 3. Klimatische Voraussetzungen 4. Nebelwüsten 5. Prinzip des Nebel melken 6. Quellen

3 Die Oberfläche der Erde besteht zu 2/3 aus Wasser Davon sind 97 % Salzwasser und 3 % Süßwasser Nur 0,3 % des Süßwasser sind als Oberflächenwasser verfügbar Quelle:

4 Wasserverteilung : Quelle:

5 Problematik in wasserarmen Gebieten: Armut Fehlendes Know-How Große Entfernung zu den Wasserquellen Teilweise verunreinigte Wasserquellen Quelle:http://www.lebenskleidung.de/alt/i mages/indiawater.jpeg

6 Definition von Nebel: …Teil der Atmosphäre in dem Wassertröpfchen fein verteilt sind, und der in Kontakt mit dem Boden steht, wobei die Wassertröpfchen durch Kondensation des Wassers der feuchten und gesättigten Luft entstanden sind. Erst bei einer Sichtweite von weniger als einem Kilometer wird von Nebel gesprochen.

7 Arten von Nebel:

8 Gebiete mit häufigem Nebel:

9 Küstennebel: Warme Luft strömt Richtung Küste und trifft dort auf eine kalte Meeresströmung Wasserdampf der Luft kondensiert Wolken bilden sich, durch Temperaturverlust können diese nicht aufsteigen Es bildet sich eine stabile Schichtung Nebel entsteht Der Wind treibt den Nebel landeinwärts

10 Beispiel Marokko: -Warme Luft von den Azoren trifft auf den kalten Kanarenstrom -Nebel entsteht, es bildet sich eine Inversionswetterlage -Nebelmonate sind Dezember bis Juni

11 Bergnebel (orografischer Nebel): orografischer Nebel bildet sich dann, wenn feuchte Luft unter adiabatischer Abkühlung an Hängen aufsteigt die Abkühlung erfolgt hier aufgrund der Erniedrigung des Luftdrucks Zu dieser Nebelform kommt es nur dann, wenn das Kondensationsniveau unterhalb des Gipfels bzw. Grats liegt Stabile orographische Nebel existieren überall dort, wo eine stabile Windströmung beständig Luftmassen an ein Gebirge führt Dieses ist vor allem in Regionen mit Passateinfluss der Fall, also zum Beispiel in den südlichen Anden oder in Madagaskar Beispiel: Nepal im Himalaja

12 Namib (Namibia) Kalter Benguela-Strom Durchschnittlich 20 mm Niederschlag pro Jahr Aber ca. 200 Nebeltage im Jahr

13 Atacamawüste (im Norden von Chile) Liegt im Regenschatten der Anden Kalter Humboldstrom Trockenste Wüste der Erde Ca. 0,5mm Niederschlag im Jahr Mehrere Hundert Nebeltage pro Jahr Quelle:

14 Material für Nebelkollektor: Aufspannvorrichtung (Gestell) Netz aus Kunststofffasern Auffangvorrichtung Wassertank Voraussetzung: Wind Nebel Quelle:http://www.betterplace.org/paperclip/000/190/233/ default_170-nebelernte.jpg

15 Funktionsweise: Wind treibt Nebel durch senkrecht stehendes Netz Die Nebeltröpfchen bleiben am feinmaschigem Netz hängen und bilden größere Tropfen Dies geschieht solange, bis die Tropfen schwer genug sind und in die Ablaufrinne fließen Das gewonnene Wasser wird in Tanks gespeichert Verlust: bei 30° Schiefstellung ca. ¼ weniger Leistung

16 Fertig Installierte Nebelkollektoren Quelle: world.org/Aktuelles_files/IMG_5241.jpg Quelle:http://egomera.de/phpBB3/ego_bilder/pictures /use/get/La%2BGomera%2BRegenf%25C3%25A4nger% 2BeGomera%2B-2995.jpg Leistung: Bei guten Verhältnissen bis zu 5 Liter Wasser pro m² Netz am Tag Kann ca. 50 % der Feuchtigkeit des Nebels entziehen

17 Wassernutzung: Trinkwasser (erfüllt WHO Standards) Häusliche Nutzung Landwirtschaft

18 Vorteile: Einfache Installation Günstig in der Anschaffung: Gestell: Möglichkeit der Nutzung vorhandener Materialien Netz: Kunststoffnetze werden vor Ort auch als Sonnenschutz oder im Gartenbau verwendet (Kosten ~ 10 pro Netz) Geringer Instandhaltungsaufwand Kaum Fachkräfte benötigt

19 Nachteile: Nur in bestimmten Regionen möglich Wetterabhängig Begrenzte Leistung Fazit: Für ärmere Regionen mit geringer Wasserverfügbarkeit und hohem Nebelaufkommen lohnende Technik Verbessert Situation aber keine endgültige Lösung

20 Chile Ecuador Guatemala Peru Namibia Oman Jemen Nepal Eritrea Äthiopien Marokko Haiti Dom. Rep.

21 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !

22 Trinkwasser-zu-gewinnen/story/ zu-melken-ist-effizient.html den-nebel-ernten html news/news/ch/6079f0c80e1b08a7649b082ea3655b14/article/nebe l_melken.html


Herunterladen ppt "Referenten : Dino Turowsky & Joscha Füller. 1. Wasserknappheit 2. Nebel 3. Klimatische Voraussetzungen 4. Nebelwüsten 5. Prinzip des Nebel melken 6. Quellen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen