Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Resuscitation Guidelines 2005 Frühfortbildung 3.03.2006 Susanne Korff ERC Resuscitation Guidelines 2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Resuscitation Guidelines 2005 Frühfortbildung 3.03.2006 Susanne Korff ERC Resuscitation Guidelines 2005."—  Präsentation transkript:

1 Resuscitation Guidelines 2005 Frühfortbildung Susanne Korff ERC Resuscitation Guidelines 2005

2 Resuscitation Guidelines 2005 Background - Guidelines basierend auf Empfehlungen der ILCOR (International Liaison Committee on Resuscitation) - 1/2005 ILCOR Konferenz in Dallas mit 380 Experten aus 18 Ländern - Sudden cardiac death (SCD): Einwohner/Jahr in Europa - Kammerflimmern (VF) = 40 % der SCD puplished in: Resuscitation 2005; Dec; 67: S3-S189 (Sections 1-9)

3 Resuscitation Guidelines kontroverse Themen 1.CPR vor 1. Defibrillation bei VF ? 2. Verhältnis von Kompression : Ventilation ? 3.1 x vs. 3 x Schock bei VF ? 4.Wahl der Energie bei der Defib. ? 5.Vasopressoren bei der CPR ? 6.Postreanimationsphase (Hypothermie) ?

4 Resuscitation Guidelines 2005 Basic Life Support (BLS)- grundlegende Prinzipien 1. CPR vor 1. Defib. bei VF ? Vorteile: verdoppelt oder verdreifacht Überlebensrate bei VF, erhöht Erfolgswahrscheinlichkeit für Defib. 1. prähospital - unbezeugt + prof. Team: 2 min CPR vor Defib. - bezeugt durch prof. Team: sofortige Defib. 2. intrahospital - sofortige Defib. - "Early Defib." innerhalb von 3-5 min nach cardiac arrest: Überlebensrate: %, jede Minute später % Resuscitation. 2005; Dec; 67 Suppl 1: S7-23.

5 Resuscitation Guidelines 2005 Basic Life Support (BLS)- grundlegende Prinzipien 2. Verhältnis Kompression : Ventilation ? - "compression-only" CPR ist gleich effektiv wie komb. "ventilation/compression" CPR in den ersten Minuten - 30 : 2 bei Erw. + Kinder (Ausnahme: Neugeborene) - Beginn mit 30 Kompressionen (Ausnahme: asphyktischer Kreislaufstilltand: Beginn mit Beatmung) - Druckpunkt = Zentrum der Brust !! - Sternum 4-5 cm eindrücken, Frequenz: 100/min

6 Resuscitation Guidelines CPR auch nach Wiedererlangung von SR, da Kontraktion häufig noch ineffektiv - niedrigere V t (6-7 ml/kg KG) und AF (10/min) Cave: hohe V t Magenüberblähung mit Aspiration !! Cave: Hyperventilation intrathorak. p, venöser Rückstrom, HZV ! - bei beatmeten Patienten: PEEP ausschalten BLS - grundlegende Prinzipien Resuscitation. 2005; Dec; 67 Suppl 1: S7-23.

7 Resuscitation Guidelines 2005 Resuscitation. 2005; Dec; 67 Suppl 1: S BLS - Use of external defibrillators 3. 1 x vs. 3 x Schock bei VF ? -single-shock strategy = nach 1. Shock sofort CPR ohne Pulskontrolle (2 min) 4. Wahl der Energie bei der Defib. ? - biphasische Geräte: first-shock efficacy = % vs % bei monophasischen Geräten -biphasisch: initial shock energy: 150 J J monophasisch: immer 360 J !!

8 Resuscitation Guidelines 2005 BLS - Use of external defibrillators Elektrodenposition - sternal/axillär: rechts parasternal/mittlere Axillarlinie (= V6) - bei nicht über der Brust - alternativ: anterior/posterior, biaxillary - wenn möglich endexsp. defibrillieren, Defipaddles fest andrücken (8kg), Bevorzugung von self-adhesive pads Cave: Defib. in Sauerstoffatmosphäre ! Sauerstoffmasken in 1 m Abstand legen, Ambubeutel oder Beatmungsgerät an Tubus etc. konnektiert lassen! Resuscitation. 2005; Dec; 67 Suppl 1: S

9 Resuscitation Guidelines 2005 Advanced Life Support (ALS) 5. Vasopressoren bei der CPR ? Adrenalin: keine Daten bzgl. Überlebensvorteil, dennoch Empfehlung, da 1. myokardialer und zerebraler Perfusionsdruck 2. Frequenzerhöhung von VF Defib.erfolg 6. Antiarrhythmika bei der CPR ? Amiodaron > Lidocain (300 mg Amiodaron als Bolus, ggf mg Bolus mg /24 h) Resuscitation. 2005; Dec; 67 Suppl 1: S

10 Resuscitation Guidelines 2005 Amiodaron vs. Lidocain bei VF Dorian P et al., N Engl J Med 346: , Initial Rhythm VF 25 Initial Rhythm Asystole or PEAInitial Rhythm Asystole or PEAInitial Rhythm Asystole or PEA 16 No ROSC 43 All Patients 20 ROSC Krankenhausentlassung: Amiodaron:9 / 180 = 5 % Lidocain:5 / 167 = 3 % p = 0,34, nicht signifikant Survival to Admission (%) Amiodaron (n = 180) Lidocain (n = 147)

11 Resuscitation Guidelines 2005 Advanced Life Support (ALS) - shockable rhythms Resuscitation. 2005; Dec; 67 Suppl 1: S CPR 30:2, 2 min 1 mg Adrenalin i.v. CPR 30:2, 2 min 300 mg Cordarex CPR 30:2, 2 min 1 mg Adrenalin alle 3-5 min i.v. oder 3 mg i.t. Reversible Ursachen evaluieren: 4 "H" s und 4 "T" s - Hypoxie - Hypovolämie - Hypo/Hyperkaliämie - Hypothermie - Tension Pneumothorax - Tamponade, Herz- - Toxine - Thrombose (coronary, pulmonary) ggf. erneut 150 mg Cordarex, Elektrodenposition verändern, 2 g (8 mmol) MgCl 2, ggf. 50 mmol Nabic, Reanimation, solange VF !!! VF / Pulsless VT 1. Schock ( J biphasisch) 2. Schock ( J biphasisch) 3. Schock ( J biphasisch) 4. Schock ( J biphasisch)

12 Resuscitation Guidelines 2005 ALS - non-shockable rhythms (PEA, Asystolie) CPR 30:2, 2 min + Adrenalin 1 mg PEA / Asystolie 3 mg Atropin presence of p waves pacemaker CPR 30:2, 2 min Adrenalin alle 3-5 min ggf. Aminophyllin mg (5 mg/kg KG), 10 ml 10 % CaCl 2 bei PEA im Rahmen von Hyperkaliämie und Hypokalzämie

13 Resuscitation Guidelines 2005 Zusätzliche Therapie - Thrombolyse während CPR bei V.a. myokardiale Ischämie oder Lungenembolie - bei V.a. Hypovolämie NaCL Infusionen (kein Vorteil von Kolloiden, kein Routine-fluid Gabe) Postreanimationsphase: - therapeutische Hypothermie - Ziel-BZ: mg/dl - Vermeidung von Temp. > 37 °C

14 Resuscitation Guidelines 2005 Postreanimationsphase- milde Hypothermie Komatöse Patienten: Kontrolle (n = 137) Hypothermie (n= 136) gutes neurologisches Outcome (CPC: 1-2) 39 %55 % * Mortalität nach 6 Monaten 55 %41 % * The HACA Study Group, N Engl J Med 346 (8): , – 34 °C für 24 h nach ROSC * p < 0,05 CPC = cerebral performance category, 1 = good recovery, 2 = moderate disability

15 Resuscitation Guidelines 2005 What is new ? -mehr Thoraxkompressionen (30:2) anstatt 15:2 (für Erw. und Kinder, Ausnahme: Neugeborene) -Thoraxkompressionen dürfen nicht unterbrochen werden (single-shock Strategie) -Bevorzugung der Defib. mit biphasischer Wellenform -therapeutische Hypothermie für h - Amiodaron als bevorzugtes AAR


Herunterladen ppt "Resuscitation Guidelines 2005 Frühfortbildung 3.03.2006 Susanne Korff ERC Resuscitation Guidelines 2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen