Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering Die Genderpolitik der Exzellenzinitiative und Auswirkungen auf die Wissenschaftskarrieren.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering Die Genderpolitik der Exzellenzinitiative und Auswirkungen auf die Wissenschaftskarrieren."—  Präsentation transkript:

1 Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering Die Genderpolitik der Exzellenzinitiative und Auswirkungen auf die Wissenschaftskarrieren von Frauen am Beispiel der TU München Prof. Dr. Susanne Ihsen Technische Universität München Gemeinsame Jahrestagung von DMV und GDM Panel: Frauen – Karriere - Mathematik München,

2 Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering München, Einstieg ins Thema: Frauen, Karriere und Mathematik? Eine Ausprägung der feministischen Gleichmacherei Lawrence Larry Summers, Wirtschaftswissenschaftler, von 2001 bis 2006 Harvard-Präsident, nationaler Wirtschaftsberater von Barack Obama Vielleicht haben Frauen ja ein genetisches Problem mit Naturwissenschaften und Mathematik. (…) Frauen haben auch Schwierigkeiten auf der Karriereleiter: Ihre Mutterrolle hält sie oft davon ab, die geforderten 80-Stunden-Wochen durchzuhalten. (…) Genetische Gründe spielen vielleicht eine viel größere Rolle als das soziale Umfeld. (Vortrag im Rahmen einer Wirtschaftskonferenz 2005 zum Thema Frauen und Minderheiten)

3 Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering Neue Wachstumsmärkte durch technische Entwicklungen -Optische Technologien (ca. 20% Wachstum weltweit) -Mikrosystemtechnik (ca. 19% weltweit) -Energietechnik (Verdreifachung des Weltenergiebedarfs bis 2050) -Nanotechnik (ca. 20% weltweit) Volkswirtschaftliche Ressourcenplanung -Fachkräftemangel in technischen Berufen -Demografischer Wandel -Ausbildungsanteile junger Menschen und ihre tatsächlichen beruflichen Entwicklungen passen nicht gut genug zusammen Betriebswirtschaftliche Aspekte -Personalbeschaffung -Interne Zusammenarbeit -Vertrieb und Marketing -Anti-Diskriminierungspolitik München, Frauen, Karriere und Mathematik? Unternehmerische Argumente

4 Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering 1. Schritt: Diversity als kontinuierliche Führungsaufgabe -Top down-Ansatz -Einbindung aller Unternehmenshierarchien und Gruppen -Integration von Gender und Diversity in die Unternehmensvision -Gezielte Kooperationen bei Berufsfindung, Studium und Berufseinstieg 2. Schritt: Diversity-Integration im Unternehmen -Einrichtung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses -Teil unternehmerischer Personalbeschaffung und –entwicklung -Einrichtung von mixed teams im Sinne von Produkt- und Prozessinnovationen -Gezielte Öffentlichkeitsarbeit -Unterstützende Maßnahmen (Gendertrainings, Diversity-Projekte) 3. Schritt: Diversity-Management Betrieblichen Kinderbetreuung Dual career-Konzepte Work-Life-Balance München, Unternehmenskonzepte für Diversity

5 Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering Hintergrund: der Wettlauf um die besten Köpfe Fachkräftemangel Demographischer Wandel Diversity als Wettbewerbsfaktor München,

6 Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering Die Karriereschere für Frauen in der Wissenschaft München,

7 Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering München, Genderpolitik als Top down Approach: German Excellence Initiative 2006 – 2011 (BMBF, DFG, WR) Round 2. Round 39Graduate schools 37Cluster of Excellence 9Future concepts All successful concepts needed to have an included gender program: Gender Equity linked to scientific excellence - gender matters - gender makes honour and money

8 Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering München, Future concept: TUM. The Entrepreneurial University 2006 Granted: 56 Mio ( ) Clearance for top research »Scholarly Community« Substained funding for quality assurance Goal: Germanys most attractive university for women and families: Organisation: - Gender Board - 1 scientific Gender Consulting - ½ job Family Service (today 1 ½) - 1 Dual Career Service consultant (today 2) Conducive atmosphere for science Unbureaucratic processes, Headhunting, promotion of young people

9 Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering München, Gender – Equity – Measures Funds: Selection and allocation by the Gender Board Family support ( p.a.) Incentive Funds for Gender Issues for departments ( p.a.) Continuing education after parental leave ( p.a.) Substitute employee during maternity leave ( p.a.) Special advancement of junior researchers Integration of designated TOP-researchers (Emmy-Noether- and Marie-Curie Programmes) Karl-Max von Bauernfeind-doctoral-candidate-scholarships for young researchers Liesl-Beckmann-Symposium in cooperation with IAS Work Life Balance Expansion of childcare at all locations, cooperation with partners Expansion and financial support of flexible working- and studying- models (flextime, part-time, teleworking; felxibility of study courses) Dual Career Service

10 Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering München,

11 Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering 11 Accompanying Gender Research International Graduate School of Science and Engineering Cluster Cognition for Technical Systems Cluster for Fundamental Physics Origin and Structure of the Universe Future concept: the Entrepreneurial University Evaluation Methods participating in the process monitoring data analysis system analysis München,

12 Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering München, Ausblick: Frauen, Karriere und Mathematik: Noch viel Potenzial nach oben Lawrence Larry Summers Catherine Drew Gilpin Faust, Historikerin, seit 2006 Harvard-Präsidentin, erste Frau in dieser Position


Herunterladen ppt "Technische Universität München Gender Studies in Science and Engineering Die Genderpolitik der Exzellenzinitiative und Auswirkungen auf die Wissenschaftskarrieren."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen