Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Uran-Kontaminationen in der Betriebshalle BH1. 2 Penning-Service-Container (1.001)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Uran-Kontaminationen in der Betriebshalle BH1. 2 Penning-Service-Container (1.001)"—  Präsentation transkript:

1 1 Uran-Kontaminationen in der Betriebshalle BH1

2 2 Penning-Service-Container (1.001)

3 3 Kontaminationsmessungen BH1 Stand: Januar 2011 Elektrodenschmelze Schränke 3 und 3.1 PIG-Service = bis ca. 800 Bq/cm² = 2-4 Bq/cm² = 0,3-0,5 Bq/cm² * * Direktmessungen Kelleraufgang Anzahl Wischtests: ca. 300 Anzahl Direktmessungen: ca. 150 Grenzwert: 1 Bq/cm 2 für 234 U, 238 U

4 4 Elektrodenschmelze Schränke 3 und 3.1 PIG-Service = dekontaminiert, < 1 Bq/cm 2 = 0,3-0,5 Bq/cm² * * Direktmessungen und __Wischtests Kelleraufgang Anzahl Wischtests: > 500 Anzahl Direktmessungen: > 300 Grenzwert: 1 Bq/cm 2 für 234 U, 238 U = 1-2 Bq/cm 2 Kistenlager (Keller) Kontaminationsmessungen BH1 Stand: März 2011

5 5 Die 3 Pfade der Inkorporation Inhalation ( Einatmen einer radioaktiven Substanz ) Ingestion ( Verschlucken einer radioaktiven Substanz ) Aufnahme (über Haut / Wunden) Inhalation

6 6 Die 3 Pfade der Inkorporation Inhalation ( Einatmen einer radioaktiven Substanz ) Ingestion ( Verschlucken einer radioaktiven Substanz ) Aufnahme (über Haut / Wunden) Inhalation

7 7 Messungen zur Beweissicherung für Personen mit Aufenthalt im Container Prinzipiell 3 Möglichkeiten: 1.Messungen Uran im Urin 2.Messungen Uran im Stuhl 3.Ganzkörpermessungen Durchführung der Messungen am KIT/Medizinische Dienste: bisher zwei Messkampagnen a) Dezember 2010/Januar 2011 (5 Pers., Ergebnisse vorliegend) und b) März 2011 (11 Pers., Ergebnisse stehen aus)

8 8 Messwerte von KIT

9 9 Bewertung Aufnahme von Uran durch Inhalation u. Ingestion –Akumulation in Lunge, Niere und Knochen –biologische HWZ: 20 Tage bis 5000 Tage Personen 1 bis 4 haben Aufnahmen nur knapp über Erkennungsgrenze (0,5 mBq) für 234 U natürliche Aufnahme Person 5 ungefähr doppelt (~1 mBq) für 234 U als auch 238 U noch als natürliche Aufnahme anzusehen (Erfahrungswerte KIT und Vergleichsstudie BfS)

10 10 Laufende/Beabsichtigte Maßnahmen 1.Urinproben von allen Mitarbeitern, die mit Uran in Berührung gekommen sind (16 Personen wurden beprobt, Anfrage bei weiteren Personen läuft) 2.Weitere (stichprobenartige) Kontaminationsüberprüfungen von allen (Verdachts)- Bereichen in der BH1 und Keller 3.Dekontaminationen und anschließende Freigabemessungen von Komponenten (Vakuumteile), Flächen und Raumbereichen 4.Überprüfung Kontaminationsmessungen durch hessisches Landesamt für Umwelt (HLUG) 5.Regelmäßige Urinbeprobung der Mitarbeiter mit Uran- Umgang z.B. nach Uran-Strahlzeitblock 6.Überprüfung des Nutzungskonzepts der Nord/Süd- Terminals: Optimierung des Quellenbetriebs zur Vermeidung von Querkontaminationen


Herunterladen ppt "1 Uran-Kontaminationen in der Betriebshalle BH1. 2 Penning-Service-Container (1.001)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen