Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Ausgangsschaltbilder (1/2) 10_iteration_din5167_030604.DSB Zur Berechnung des Durchfluss- koeffizienten C und der Strömungs- geschwindigkeit c_Rohr ist.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Ausgangsschaltbilder (1/2) 10_iteration_din5167_030604.DSB Zur Berechnung des Durchfluss- koeffizienten C und der Strömungs- geschwindigkeit c_Rohr ist."—  Präsentation transkript:

1 1 Ausgangsschaltbilder (1/2) 10_iteration_din5167_ DSB Zur Berechnung des Durchfluss- koeffizienten C und der Strömungs- geschwindigkeit c_Rohr ist eine Iteration notwendig. Sie wird in der Blackbox Iteration durchgeführt.

2 2 Ausgangsschaltbilder (2/2) simulation_online_mit_variabler_mittel DSB Die Messsignale werden auf einen sinnvollen Wert skaliert. Erst nach drücken des Buttons Aufzeichnen (Modul Relais schließt) werden die Messwerte gemittelt (No.AVG). Nach der Mittelung und dem Wegschreiben der Daten wird der AVG- Zähler wieder für die nächste Messung zu Null gesetzt, dass Relais öffnet.

3 3 pumpe_mit_iteration_simulation_fk DSB Pumpenschaltbild mit Iteration (1/2) Im Relais ist das Häkchen zur Überprüfung der Synchronität zu entfernen! Das Iterationsmodul muss als Blackbox abgespeichert werden. Die Verknüpfung zum Hochzählen kommt hinter die Mittelung. gelber Rahmen: Ausgangschaltbild: 10_iteration_din5167_ DSB blauer Rahmen: simulation_online_mit_ variabler_mittel DSB

4 4 Pumpenschaltbild mit Iteration (1/2) Bei Kopieren von Schaltbildern werden die globalen Variablen nicht mit kopiert, sie müssen deswegen neu definiert werden. Die Reynoldszahl – im Iterationsmodul lag sie auf der Variablen 1 – muss als neue Variable eingeführt werden. Auf der Variable 2 läuft der Iterations- zähler, daher muss die Messpunkt-Nr. neu vereinbart werden. Die Messpunkt-Nr. läuft nicht mehr, da Variablen umbenannt wurden. Einmalig muss mit Variable Schreiben und einem Generator der Startwert 0 im Ini-File erstellt werden. Dafür ist bei den Variablen lesen/schreiben bei Start/ Stop einmalig zu aktivieren. Die beiden Module können nach dieser Aktion wieder gelöscht werden.

5 5 Pumpenschaltbild mit Iteration und p Blende ok(1/2) pumpe_mit_iteration_simulation_ fk031106_dp_mittel_ok.DSB Um eine korrekte Iteration durchzuführen muss ein gemittelter dp_blende Messwert vorliegen. Merksatz: Berechnungen sollen grundsätzlich mit gemittelten Werten durchgeführt werden. Messwerte werden über den AVG Zähler und das Mittlungsmodul gemittelt und auf globale Variablen geschrieben. Die globale Variable dp_Blende wird in der Iteration zur Bestimmung von c_Rohr weiterver- arbeitet. (Die Iteration ist ansonsten wie in den anderen Schaltbildern)

6 6 Pumpenschaltbild mit seriellen Schnittstellen kreiselpumpe TTM.DSB

7 7 anlagenkenn_kavitation DSB Kavitationsschaltbild (1/2) Beim Kavitationsversuch müssen die Messwerte kontinuierlich aufgezeichnet werden (transiente Datenerfassung), deshalb ist ein Schaltbild ohne Mittlung der Daten im Computer erforderlich.

8 8 Kavitationsschaltbild (1/2) Damit DASYLab die Messwerte schnell genug verarbeitet (transiente Datener- fassung) muss eine unabhängige Abtast- rate definiert werden. Die Voltkraft Multimeter liefern uns jetzt alle 0,2 sec. einen digitalen Messwert. Um alle Messwerte jedes Schnittstellen- moduls schnellst möglich und konti- nuierlich aufzunehmen, muss die Option Ein Meßwert pro Globale Einstellung gewählt werden. Hierdurch werden alle Messwerte jedes Schnittstellenmoduls schnellst möglich, gleichzeitig und kanalunabhängig aufgenommen (zeitunabhängig ).


Herunterladen ppt "1 Ausgangsschaltbilder (1/2) 10_iteration_din5167_030604.DSB Zur Berechnung des Durchfluss- koeffizienten C und der Strömungs- geschwindigkeit c_Rohr ist."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen