Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Replikation in Datenbanksystemen. Ronny Dathe, 05 IN-D Inhalt Begriffsklärung Begriffsklärung Anwendungsbeispiele Anwendungsbeispiele Klassifizierung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Replikation in Datenbanksystemen. Ronny Dathe, 05 IN-D Inhalt Begriffsklärung Begriffsklärung Anwendungsbeispiele Anwendungsbeispiele Klassifizierung."—  Präsentation transkript:

1 Replikation in Datenbanksystemen

2 Ronny Dathe, 05 IN-D Inhalt Begriffsklärung Begriffsklärung Anwendungsbeispiele Anwendungsbeispiele Klassifizierung der Replikation Klassifizierung der Replikation Master – Slave Master – Slave Multi Master Multi Master Konflikte und deren Auflösung Konflikte und deren Auflösung Replikation in Oracle 10g Replikation in Oracle 10g Zusammenfassung Zusammenfassung Quellen Quellen

3 Ronny Dathe, 05 IN-D Begriffsklärung Allgemein Allgemein Replikation ist der Prozess Informationen konsistent zwischen redundanten Quellen zu teilen Replikation ist der Prozess Informationen konsistent zwischen redundanten Quellen zu teilen Nach Oracle Definition Nach Oracle Definition Replikation ist der Prozess, Datenbankobjekte zwischen multiplen Datenbanken, welche ein verteiltes Datenbanksystem bilden, zu kopieren und zu verwalten Replikation ist der Prozess, Datenbankobjekte zwischen multiplen Datenbanken, welche ein verteiltes Datenbanksystem bilden, zu kopieren und zu verwalten

4 Ronny Dathe, 05 IN-D Bsp1: Geografisch verteilte Datenbank Massen- Datenverteilung von zentraler Datenbank Massen- Datenverteilung von zentraler Datenbank Kostengünstiger lokaler Zugriff durch Clients Kostengünstiger lokaler Zugriff durch Clients Reduktion des Internet Traffic Reduktion des Internet Traffic Globale Lastverteilung der Read-Anfragen Globale Lastverteilung der Read-Anfragen

5 Ronny Dathe, 05 IN-D Beispiel 2: Webapplikationen Mehrstufige Lastverteilung in einem Rechenzentrum Mehrstufige Lastverteilung in einem RechenzentrumVorteile: Hohe Verfügbarkeit Hohe Verfügbarkeit Hohe Ausfallsicherheit Hohe Ausfallsicherheit Optimale Lastverteilung Optimale Lastverteilung Sehr gute Skalierbarkeit Sehr gute Skalierbarkeit Webserver Clients Datenbankserver Load Balancer

6 Ronny Dathe, 05 IN-D Klassifizierung Synchron (oder Aktiv) Synchron (oder Aktiv) Anfrage wird auf allen Systemen verarbeitet Anfrage wird auf allen Systemen verarbeitet Vorgang ist nur gültig wenn auf allen Replikationssystemen erfolgreich Vorgang ist nur gültig wenn auf allen Replikationssystemen erfolgreich Asynchron (oder Passiv) Asynchron (oder Passiv) Anfrage wird auf einem System verarbeitet und später synchronisiert Anfrage wird auf einem System verarbeitet und später synchronisiert Erlaubt Latenzen zw. den Synchronisierungen Erlaubt Latenzen zw. den Synchronisierungen nicht Echtzeitfähig nicht Echtzeitfähig

7 Ronny Dathe, 05 IN-D Master – Slave Ein Master verarbeitet Anfragen und synchronisiert die Backup Systeme Ein Master verarbeitet Anfragen und synchronisiert die Backup Systeme Slave Systeme erhalten nur materialisierte Sichten (read only) Slave Systeme erhalten nur materialisierte Sichten (read only) Keine Konfliktauflösung benötigt Keine Konfliktauflösung benötigt

8 Ronny Dathe, 05 IN-D Multi Master Jedes System verarbeitet Anfragen individuell und synchronisiert den neuen Zustand hinterher Jedes System verarbeitet Anfragen individuell und synchronisiert den neuen Zustand hinterher Benötigt eine Art verteiltes Concurrency Control System um Anomalien zu vermeiden und Konflikte Aufzulösen Benötigt eine Art verteiltes Concurrency Control System um Anomalien zu vermeiden und Konflikte Aufzulösen

9 Ronny Dathe, 05 IN-D Replikationskonflikte Konflikte entstehen wenn auf verschiedenen Mastern nahezu zeitgleich Transaktionen mit den selben Zieldatensätzen ausgeführt werden Konflikte entstehen wenn auf verschiedenen Mastern nahezu zeitgleich Transaktionen mit den selben Zieldatensätzen ausgeführt werden Datenkonflikte Datenkonflikte Update Konflikt Update Konflikt Einmaligkeitskonflikt Einmaligkeitskonflikt Lösch Konflikt Lösch Konflikt

10 Ronny Dathe, 05 IN-D Replikationskonflikte 2 Transaction Ordering Konflikte Transaction Ordering Konflikte Entstehen nur wenn Entstehen nur wenn mehr als 2 Multimaster Sites vorhanden sind mehr als 2 Multimaster Sites vorhanden sind Die Kommunikation zu einem Master unterbrochen war und der Replikationsvorgang fortgesetzt wird Die Kommunikation zu einem Master unterbrochen war und der Replikationsvorgang fortgesetzt wird Reihenfolge der Replikationsupdates ist nicht gewährleistet Reihenfolge der Replikationsupdates ist nicht gewährleistet Konflikte in Daten und der Referentiellen Integität können entstehen Konflikte in Daten und der Referentiellen Integität können entstehen

11 Ronny Dathe, 05 IN-D Konfliktauflösungs-mechanismenMethode Geeignet für Konvergenz Append Site Name Uniqueness Konflikt Manuell Append Sequence Uniqueness Konflikt Manuell Discard Nein Overwrite Update Konflikte Nein Discard Nein Latest Timestamp Update Konflikte ja Earliest Timestamp Update Konflikte Nein Minimum Ja Maximum Ja Additive Ja Average Nein Priority Group Update Konflikte Ja Site Priority Update Konflikte Nein

12 Ronny Dathe, 05 IN-D Replikation in Oracle 10g Replizierbare Objekte Replizierbare Objekte Replikationshierarchie Replikationshierarchie Replikationsarten Replikationsarten Multimaster Replication Multimaster Replication Materialized View Replication (Master Slave) Materialized View Replication (Master Slave) Hybrid – Konfigurationen Hybrid – Konfigurationen Replikationswerkzeuge Replikationswerkzeuge

13 Ronny Dathe, 05 IN-D Replizierbare Objekte Replizierbare Objektklassen in Oracle 10g Replizierbare Objektklassen in Oracle 10g Tabellen Tabellen Indexe Indexe Views and Object Views Views and Object Views Packages und Package Bodies Packages und Package Bodies Prozeduren und Funktionen Prozeduren und Funktionen Nutzer-Definierte Typen und Type Bodies Nutzer-Definierte Typen und Type Bodies Trigger Trigger Synonyme Synonyme Indextypen Indextypen Nutzer-Definierte Operatoren Nutzer-Definierte Operatoren

14 Ronny Dathe, 05 IN-D Replikationshierarchie Replication Group Replication Group Fasst Replikationsobjekte zusammen Fasst Replikationsobjekte zusammen Kann in mehreren Sites vorhanden sein Kann in mehreren Sites vorhanden sein Replication Site Replication Site Repräsentiert den Standort / Server Repräsentiert den Standort / Server Unterscheidet Master und Materialized View Sites pro Guppe Unterscheidet Master und Materialized View Sites pro Guppe Jede Site kann abhängig von der Gruppe Master oder Slave sein, jedoch nie beides Jede Site kann abhängig von der Gruppe Master oder Slave sein, jedoch nie beides

15 Ronny Dathe, 05 IN-D Multimaster Replication

16 Ronny Dathe, 05 IN-D Materialized View Replication

17 Ronny Dathe, 05 IN-D Hybrid - Konfigurationen

18 Ronny Dathe, 05 IN-D Replikationswerkzeuge in Oracle Replication Management Tool in der Oracle Enterprise Manager Console Replication Management Tool in der Oracle Enterprise Manager Console Grafisches Frontend mit Wizard Grafisches Frontend mit Wizard Replication Management API Replication Management API Stellt eine Programmierschnittstelle bereit Stellt eine Programmierschnittstelle bereit

19 Ronny Dathe, 05 IN-D Zusammenfassung Vorteile Verfügbarkeit Verfügbarkeit Ausfallsicherheit Ausfallsicherheit Performanz Performanz Lastverteilung Lastverteilung Offline Computing Offline Computing Netzlast Reduktion Netzlast Reduktion Nachteile Hardwarekosten Hardwarekosten Hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit der Netzwerkanbindung Hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit der Netzwerkanbindung Zusätzlicher Aufwand für Synchronisierung und Konfliktauflösung Zusätzlicher Aufwand für Synchronisierung und Konfliktauflösung

20 Ronny Dathe, 05 IN-D Quellen puter_science%29 puter_science%29 nverarbeitung%29 nverarbeitung%29 server.101/b10733/toc.htm server.101/b10733/toc.htm server.101/b10732/repoverv.htm# server.101/b10732/repoverv.htm# server.101/b10732/repconfl.htm# server.101/b10732/repconfl.htm#22336


Herunterladen ppt "Replikation in Datenbanksystemen. Ronny Dathe, 05 IN-D Inhalt Begriffsklärung Begriffsklärung Anwendungsbeispiele Anwendungsbeispiele Klassifizierung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen