Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware 11.4.2000 1 2.5 Unterstützung synchroner Kommunikation und Privacy-Probleme Grundprinzipien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware 11.4.2000 1 2.5 Unterstützung synchroner Kommunikation und Privacy-Probleme Grundprinzipien."—  Präsentation transkript:

1 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Unterstützung synchroner Kommunikation und Privacy-Probleme Grundprinzipien Jeder kann bestimmen, Jeder kann wissen, Jeder kann bestimmen, wer oder was,wann, unter welchen Bedingungen zu ihm Zugang hat Ausnahmen nur auf gesetzlicher Basis Getrennte Zwecke müssen zu getrennter Datenerhebung und - verarbeitung führen ? Recht auf Nicht-Wissen? wer, was, wann unter welchen Bedingungen über ihn weiss

2 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Digitale Vermittlung produziert pers.-bez. Daten Digitale Vermittlung Synchrone Kommunikation: aufbauen, durchführen. modifizieren Raum A Kommunikation Gebührenabrechnung End- gerät Raum B BA Abbruch Informationen abrufen Verbin- dung auf- bauen Verbin- dung modi- fizieren Verbin- dungs- wunsch signa- lisieren C Verbin- dungs- möglich- keit kon- figurieren N Personen bezogene Daten

3 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Transparenz des Verbindungsgeschehens wer will mit wem Kontakt aufnehmen ? (Anklopfen, Umleiten, Glancen, (...) ) Wer hat mit wem Kontakt? (Mithörer,...) Von wo aus nehmen Teilnehmer Kontakt auf? Welche Situation liegt beim anderen vor? (besetzt, geht nicht dran, war nicht bereit, will nicht gestört sein) Wie ist dessen Kommunikationsgerät konfiguriert? (Umleiten, sieht er die Identifikation)

4 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Beteiligte Akteure A Aktivator B Betroffener C Teilnehmer Netz- betreiber Provider Informa- tions- anbieter Dienst- leister Gebühren- abrechnungs- computer/ Verkehrsmessung Sicherheits- behörden Verbindungs- daten Familie, Haushalt Gebühren- bescheid Arbeit- geber Nebenstellen- anlage

5 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Probleme mit der Transparenz des Verbindungsgeschehens A) falls nicht unterdrückbar fehlende Möglichkeit anonymer Kontaktaufnahme Erkennbarkeit des Aufenthaltsortes und der Dringlichkeit des Kontaktwunsches Interpretierbarkeit des nicht entstehenden Kontaktes Situation und Status des Empfängers ausspionierbar B) falls unterdrückbar Belästigung unerwünschte Kommunikationsteilnehmer falsche Unterstellung bzgl. Kommunikationsmöglichkeiten

6 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Gespeicherte Verbindungsdaten Wer hat mit wem und wo ? Wann und wie lange ? Zu welchem Preis ? (Für welche Leistungen*) ? Unter welchen Verbindungskonstellationen ? Wer hat es versucht ? * Teledienste und/ oder Informationsdienste

7 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Probleme mit gespeicherten Verbindungsdaten Aushöhlung von Grundrechten -Zeugnisverweigerungsrecht der Journalisten -Informationelle Selbstbestimmung des Angerufenen... des Anrufenden Vertrauensverlust -bei Nutzung von Beratungsstellen Verhaltenskontrolle -bei Arbeitgeber und Familie Verhaltensanpassung -bei sozialem Druck z.B. Reduzierung von Anrufversuchen

8 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Transparenz von Inhaltsdaten wer unter welchen Bedingungen teilt was mitund/oderverhält sich wieund ist in welcher Situation verbalnon- verbal Erschei- nungs- bild Non-kommu- nikative Handlungen oder Reaktionen Adresse... Möglichkeiten: Abhören, Aufzeichnen, Teilnahme Dritter

9 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Nutzungsdaten Überblick über Transparenzdaten Zeitbezug gespeicherttransient verfügbares Leistungs- merkmal pro Teilnehmer Stammdaten mögliches Leistungs- merkmal Vermittlungsstelle und Endgeräte Teilnehmer Art Kommu- nikations- inhalt Funktion in Nutzung vorbe- reitete Funktion Kontext Verbindungs- konstellation Situation des Teilnehmers

10 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Privacy und Erreichbarkeit einseitige Verbindungsherstellung bzw. Vervollständigung ist aufdringlich stärkere Rollendivergenz Aktivator vs. Betroffener bei Mediaspaces (in Vergleich zu FTF) Raumbeobachtung ist ein Eingriff Unterbrechung von Vorgängen - Streß oder Abwechslung

11 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Privacy Prinzipien bei Groupware (1) Control Teilnehmer können bestimmen, wer oder welches System Daten, Informationen wahrnehmen, verarbeiten kann. [verarbeiten = speichern, aufzeichnen, verändern, übermitteln und löschen] Man kann auch bestimmen, unter welchen Umständen und zu welchen Zwecken Daten verarbeitet werden, und wie man sich wem gegenüber darstellt.

12 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Privacy Prinzipien bei Groupware (2) Feedback (Transparenz der Transparenz) Man erhält Daten oder kann sie abrufen bezüglich der Frage: wer, welches System, was, wann wahrnimmt oder verarbeiten kann, wie die Daten verarbeitet werden, gegenüber wem man sich präsentiert und wie diese Präsentation beeinflusst wird. Equality What you may see (+verarbeiten) of me is what I may see (+verarbeiten) of you. Jedem stehen, bezogen auf den anderen, die gleichen Funktionen zur Verfügung.

13 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Privacy Prinzipien und aktuelle Verbindungstransparenz ControlUnterdrückung der Rufnummernanzeige "Bitte nicht stören + Grund" wird nicht jedem gezeigt FeedbackUmleitung wird angezeigt Anwesenheit Dritter wird signalisiert EqualityUnterdrückung der Rufnummer bei allen, die ihre Rufnummer unterdrücken

14 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Privacy Prinzipien bei gespeicherten Verbindungsdaten Control: Abschneiden der Rufnummer Mein Glance-Versuch wird nicht gespeichert Feedback: Auskunftserteilung bzgl. gespeicherter Daten Ich sehe ob Anrufversuche gespeichert werden Ich sehe welche Auswertungen stattfinden Equality: Alles was über mich gespeichert wird, ist auch in meinem Endgerät gespeichert (?)

15 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Privacy Prinzipien und Inhaltsdaten Control: Unterdrückung der Zuschaltung Dritter Unterdrückung der Bildhinzuschaltung Control der Erreichbarkeit: Ruhe vor dem Telefon Abschalten von Glance - Möglichkeit Feedback: Ich sehe wie man mich sieht Equality: Aufzeichnung für beide zugänglich Bildzuschaltung stets für beide

16 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Framework für Feedback und Control Control overFeedback about Capture Construction Accessibility Purposes

17 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Framework für Feedback und Control - zum Beispiel Joint editing Control overFeedback about Capture Construction Accessibility Purposes Zusammenstellung aller meiner Kommentare zu Änderungen Übersicht über statistische Auswertungen An wen wurden solche Dokumente versendet Wer hat auf die Tatsache, dass ich etwas geändert habe in s Bezug genommen Begrenzung der Personen, die meine Änderungen an einem Dokumente mir zuordnen können Entfernung von Zeitstempeln oder Reduktion der Genauigkeit Unterbindung von Statistiken Begrenzung auf die Koordination des Joint-Editings vs. Dokumentation wg. Reklamation

18 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Dilemmas bei Privacy Prinzipien I Control vs. Feedback Der Anrufer will B anrufen (Inhalt I) und unterdrückt seine Identifizierung, aber B will wissen, wem er seine Anwesenheit offenbart. Der Anrufer zeigt seine Nummer, aber B will nicht signalisieren, ob er den Anrufversuch zur Kenntnis nehmen kann. Dilemma: A muss wissen können, ob B Inhalt I (über A) weiß. B bestimmt, was A über ihn weiß, also auch ob A weiß, dass B den Inhalt I über A kennt Der Anrufer muss wissen können, ob B weiß, dass A versucht ihn anzurufen (deshalb unterdrückt er die Rufnummer und bekommt unmittelbar mit, dass B den Anrufversuch zur Kenntnis nimmt, wenn sich A vorstellt) B will bestimmen, dass er As Anrufversuch zur Kenntnis nehmen kann, ohne dass A dies erfährt - weil er sonst seine Anwesenheit offenbart (deshalb will B die Nummer des Anrufenden sehen)

19 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Dilemmas bei Privacy Prinzipien I - Joint Editing Dilemma: A muss wissen können, ob B Inhalt I (über A) weiß. B bestimmt, was A über ihn weiß, also auch ob A weiß, dass B den Inhalt I über A kennt Der Ändernde muss wissen können, ob B weiß, dass A eine Änderung vorgenommen hat (deshalb verlangt er Feedback, wenn immer jemand - B - seine Änderung zur Kenntnis nimmt oder er gibt die Zuordnung der Änderung zu seiner Person nur Anforderung preis) B will bestimmen können, ob A weiss, dass er - B - As Änderung gesehen hat (deshalb will B das Feedback unterdrücken oder vorher wissen, an wen er eine Bitte um Zuordnung der Änderung zur Person schickt)

20 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Dilemmas bei Privacy Prinzipien II Control vs. Equality A gewährt Aufzeichnung seines Redebeitrags. B schaltet die Aufzeichnung mit Beginn seines Beitrags ab. Equality: Maßnahme X gilt nicht nur für einen auf A bezogenen Zeitraum oder für ein auf A bezogenes Objekt, sondern auch für einen auf B bezogenen Zeitraum oder ein entsprechendes Objekt Control: B kann jederzeit oder für jedes Objekt eine Maßnahme unterbinden Dilemma

21 Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware Dilemmas bei Privacy Prinzipien II - Joint Editing Equality: Maßnahme X gilt nicht nur für einen auf A bezogenen Zeitraum oder für ein auf A bezogenes Objekt, sondern auch für einen auf B bezogenen Zeitraum oder ein entsprechendes Objekt Control: B kann jederzeit oder für jedes Objekt eine Maßnahme unterbinden Dilemma A und B haben das Recht, die Dokumentation der jeweils eigenen Änderungen an einer Zeichnung jederzeit zu löschen (Control). Jeder darf die Änderungsdokumentation des anderen einsehen (equality) Eine Änderung, die beide in ihren Kommentaren befürwortet haben, hat sich als Fehlentschiedung herausgestellt. A kopiert den befürwortenden Kommentar von B und löscht danach seinen Kommentar.


Herunterladen ppt "Thomas Herrmann Kommunikation und Kooperation mit Groupware 11.4.2000 1 2.5 Unterstützung synchroner Kommunikation und Privacy-Probleme Grundprinzipien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen