Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Dampfmaschine Referenten: Christian Loer, Max Reinert.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Dampfmaschine Referenten: Christian Loer, Max Reinert."—  Präsentation transkript:

1 Die Dampfmaschine Referenten: Christian Loer, Max Reinert

2 Inhalt Aufbau und Funktion Verschiedene Arten der Dampfmaschine Anwendungen Einflussnahme der Dampfmaschine auf die soziale Gesellschaft

3 Inhalt Der Werdegang der Dampfmaschine Frühe Entdeckungen Denis Papin Thomas Savery Thomas Newcomen Die Verbesserung durch James Watt Hochdruckdampfmaschinen (Trevithick, Perkins, Alban) Die Verbunddampfmaschine Die Dampfmaschine heute Ökonomischer Einfluss Die Geschichte der Dampfmaschine auf einen Blick

4 Aufbau und Funktion

5 Kolbenwärme-Kraftmaschine: Durch thermodynamische Energie (Dampf) wird mittels Kolben Arbeit verrichtet Gradlinige Bewegung des Kolbens wird durch Pleul und auf ein Rad übertragen => Rotationsbewegung

6 Aufbau und Funktion

7

8 Anwendungen Abpumpen von Grundwasser in Bergwerken Verschiedene Anwendungen in der Landwirtschaft Antrieb für Walzwerke, Mühlen und Münzprägungen Antrieb automatischer Verarbeitungsmaschinen (Webstuhl, Spinnmaschine) Antrieb für Fahrzeuge (Züge, Schiffe, Straßenfahrzeuge, Zeppelin)

9 Verschiedene Arten der Dampfmaschine 1.Die atmosphärische Dampfmaschine 2.Die Niederdruckdampfmaschine 3.Die Hochdruckdampfmaschine 4.Die Verbunddampfmaschine

10 Frühe Entdeckungen 301 v. Chr. Archimedes Dampfkanone 100 n. Chr.: Heron von Alexandria Heronsball 1666: Christiaan Huygens Schießpulvermotor

11 atmosphärische Dampfmaschine von Papin (1690)

12 Direktwirkende atmosph. Dampfmaschine von Savery (1968)

13 Die Dampfpumpe von Papin

14 Die Dampfmaschine nach Newcomen (1712)

15 Die Dampfmaschine nach Watt (1776/1782)

16 Der Wattsche Fliehkraftregler

17 Hochdruck-Dampfmaschine von Trevithick (1800) Veränderung der herkömmlichen Dampfmaschine: Zylinder ragt in den Dampfkessel hinein Weniger Wärmeverluste (höhere Temperaturen) höherer Druck viele Explosionen

18 Hochdruck-Dampfmaschinen von Perkins und Alban (ab 1819) Ziel: Dampfmaschine mit 70 bar Druck (normal waren 3-4 bar) 80% weniger Gewicht 90% weniger Kohleverbrauch Umsetzung: Kessel (später Rohre) wurden vollständig mit Wasser gefüllt Überhitzen des Dampfes (Temperaturen um 350 Grad) Erfolg: Drücke von 35 bar und dadurch große Kohleeinsparungen

19 Die Verbunddampfmaschine

20 Die Dampfmaschine heute 1960: Dampfmaschine mit PS Einsatz in Förderanlagen Dampfturbinen in modernen Kraftwerken Renaissance: Antrieb von PKWs Vorteile: kontinuierlicher Verbrennungsvorgang => emissionsärmer als Benzinmotore extreme Überlastbarkeit kaum Schmierung benötigt, wenn Verschleißteile aus Kohlenstoffkomponenten gefertigt werden

21 Die kleinste Dampfmaschine der Welt

22 Ökonomischer Einfluss Wert industrieller Produktion in England 1820: 290 Mio. Pfund 1860: 577 Mio. Pfund Steinkohleförderung in England 1860: 81,3 Mio. t 1880: 149,3 Mio. t Roheisenproduktion (USA) 1890: : t

23 Quellen Christmann, Helmut (1976): Technikgeschichte in der Schule, Otto Maier Verlag, Ravensburg. Hein, Christian, e.a. (2004): Technik Duden Basiswissen Schule, Brockhaus AG Mannheim. Matthes, Michael (1986):Technik zwischen Bürgerlichem Idealismus und beginnender Industrialisierung in Deutschland, VDI-Verlag, Düsseldorf. Wagenbreth, Ottfried, e.a.(2002): Die Geschichte der Dampfmaschine, Aschendorff Verlag, Münster. Zugriffsdatum: Zugriffsdatum: Zugriffsdatum:


Herunterladen ppt "Die Dampfmaschine Referenten: Christian Loer, Max Reinert."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen