Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zwischen Blümchensex und Hardcore, oder Ich schütze nur was ich liebe Sexuelle Bildung als integrativer Aspekt von Prävention gegen sexuellen Missbrauch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zwischen Blümchensex und Hardcore, oder Ich schütze nur was ich liebe Sexuelle Bildung als integrativer Aspekt von Prävention gegen sexuellen Missbrauch."—  Präsentation transkript:

1 Zwischen Blümchensex und Hardcore, oder Ich schütze nur was ich liebe Sexuelle Bildung als integrativer Aspekt von Prävention gegen sexuellen Missbrauch Wie wirkt häufiger Pornografiekonsum? Welche Impulse und Notwendigkeiten für die allgemeine Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt ergeben sich aus der therapeutischen Arbeit mit straffällig gewordenen Sexualstraftäter/innen? Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung

2 Gliederung: Vorstellung Die Herausforderung Medienverhalten und Selbstaufklärung Porno Täterverhalten und Pornokonsum Fallbeispiele Brutalisierung der pornografischen Darstellungen Interaktive Dimension in Gegenwart und Zukunft Fazit Diskussion

3 Referent: Werner Meyer-Deters Leiter der Abteilung Ambulante Rückfallvorbeugung Dipl. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge, Gewaltberater/Gewaltpädagoge Vorstandsmitglied der DGfPI Minderjährigen Sexual(straf)täter erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Ärztliche und psychosoziale Beratungsstelle gegen Misshandlung, Vernachlässigung und sexuellen Missbrauch von Kindern Abteilung ambulante Rückfallvorbeugung Klinikstr. 58a, Bochum Tel: 0234/ / Fax: 0234/ CARITAS für Bochum e.V.

4

5 unsere Kunden Kindesmissbraucher (80%) Nötiger und Vergewaltiger Sexuelle Belästiger Konsumenten von Kinderpornografie Exhibitionisten unsere Kunden Kindesmissbraucher (80%) Nötiger und Vergewaltiger Sexuelle Belästiger Konsumenten von Kinderpornografie Exhibitionisten

6 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Fallbeispiel Rene (17) Erst habe ich fast nur gezockt, dann später fand ich das mit den Pornos im Internet. Ich kannte das Passwort von meinem Bruder, der war da schon zur Bundeswehr. Ehrlich gesagt, ich konnte damit nicht aufhören mit dem Gucken und Onanieren. Ich dachte manchmal, ich bin nicht normal oder sexsüchtig. Und als ich vom Sperrmüll dann im Keller alles reinschleppte, Matratzen und die Decken, da kannte ich sie schon… Da habe ich oft gesessen und mir auch oft einen gerubbelt. Sie hatte natürlich noch keine Brust und so, aber ich habe mir vorgestellt, dass sie schon einen Busen hatte wir die Frauen im Porno, und das sie rasiert ist, als ich sie auszog. Aber dann hat sie doch was gesagt. Ich hatte dann wahnsinnig Angst, dass ich ins Gefängnis komme. Darum habe ich erst lange gesagt, dass sie lügt.

7

8 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Im Vortrag: Nur die Darstellung von Erfahrungen und Eindrücken aus der Praxis und wenige Daten zum Pornokonsum denn: bezogen auf Minderjährige gibt es bisher keine Wirksamkeitsforschung!

9 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Fast nur die PädagogeInnen und KindertherapeutInnen und KinderschützerInnen führen den Diskurs über die Gefahren der leichten Zugänglichkeit von Pornografie für Kinder und geraten dabei schnell in Gefahr, das Ihr Mahnen als dramatisierendes Moralisieren abgetan wird Eine Herausforderung: Wann stellen sich dem auch die Sexualwissenschaftler und Forscher?

10 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Kindliche Neugierde Kinder und Jugendliche macht alles Neue neugierig und sie reizt auch das Verbotene. Sie wollen Einblicke in den Teil der Erwachsenenwelt, der ihnen in der Regel verschlossen ist, was insbesondere auf Erwachsenensexualität und ihre Spielarten zutrifft. Sie wollen wissen was es heißt, ein richtiger Mann zu werden oder eine richtige Frau. Sie sind am Thema Sex brennend interessiert, spätestens wenn Sie in die Adoleszenz eintreten. Da kommen ihnen das Internet gerade recht, um ihren Hunger nach Informationen zu stillen.

11 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Internet: Das wichtigste Medium der Kinder und Jugendlichen Sie wollen stets das Neuste kennen lernen möglichst besitzen und beherrschen, sich Neues aneignen und sich auf diese Weise auch von den Alten und dem Alten abgrenzen. Nichts eignet sich so sehr wie der PC, das Internet und Handys. Kinder und Jugendliche sind die versiertesten Grenzgänger zwischen der realen und virtuellen Welt.

12 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Internetverbreitung 98 % aller Jugendlichen haben Zugang zum Internet. Geht das nicht zu Hause, dann bei Freunden, in der Schule oder im Internet- Lokal um die Ecke. Etwa 60 Prozent aller Deutschen,vom Baby bis zum Greis) haben Internetzugang. 85 % der Jugendlichen haben einen eigenen PC. Über die Hälfte aller Internetnutzer (Zahl ohne Berücksichtigung des Alters) betrachten Seiten mit sexuellem Inhalt. JIM-Studie 3006

13 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Selbstaufklärung mittels Pornografie Besonders bei Jungen- aber auch bei immer mehr Mädchen - ist die häufigste Form der (Selbst)aufklärung der Konsum von Pornographie, neben dem Austausch untereinander, über tatsächliches oder vorgebliches Wissen, tatsächliche oder vorgeblich gemachten Erfahrungen. Da kann man was lernen. Sagen sie und selbst viele Erwachsene sind dieser Meinung. Nach Antworten wird in den Medien und bei ihren Stars gesucht, die sind ihre Leitbilder.

14 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Der Konsum von Pornografie von Kindern und Jugendlichen hat ein Ausmaß wie in keiner Generation zuvor. Der Zugang zu pornografischen Bildern und Inhalten ist kinderleicht - ein Mausklick genügt. Das Internet hat das Fernsehen abgelöst, und Websites bieten gratis oder gegen Bezahlung Pornovideos an. So stellt dieses Phänomen einen echten Generationenbruch dar. Als Grund dafür wird die unter Jugendlichen extrem verbreitete Nutzung des Internets genannt. Hier können sie gratis und unbegrenzt Pornografie in all ihren Spielarten in Wort und Bild konsumieren ARTE-TV Generation Porno, 27. Mai 2008

15 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Pornos: Eine unerschöpfliche Quelle der Aufklärung für Kinder und Jugendliche und mit der Verbreitung von Flaltrates ist das die kostengünstigste Möglichkeit der Informationsbeschaffung. Über Google sind über das Stichwort Sex 786 Millionen Eintragungen abrufbar Beim Stichwort Porno sind es 172 Millionen täglich werden es mehr…

16 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Aktuelle Forschungsergebnisse: Untersuchung in sechs europäischen Ländern zeigen, dass 93,1 % 14 bis 19-jährigen Jungen sich Pornos anschauenden. Davon 71,7 % monatlich, wöchentlich oder täglich Dr. Anita Heiliger izKK-Nachrichten 1/2008, S 33ff)

17 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung andere Untersuchungen zeigen: 70 Prozent der 14 bis 19-Jährigen schauen sich Pornos an und 40 Prozent aller Jugendlichen wissen etwas mit dem Begriff Sodomie anzufangen. 84 Prozent der 16 und 17-Jährigen männlichen Jugendlichen sehen sich Pornos an und finden des normal Etwa die Hälfte aller 15-jährigen wissen was mit Kaviar und Natursekt im Kontext sexueller Praktiken und Vorlieben gemeint ist

18 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Fallbeispiel Johannes (12) meine Eltern meinten es wäre doch nichts dabei. Sie sahen das mit dem Sex auch ganz locker. Dann habe ich meinen Kumpels die Filme gezeigt die sie hatten. Auch später die Bilder wo sie selber rummachen, die sie mit dem Handy aufgenommen haben, wenn bei uns keiner zu hause war. Die haben vielleicht geklotzt, sie wollte mir erst nicht glauben! Ganz oft war K. bei uns. Mit ihm habe ich die Sachen ziemlich oft geguckt. Und dann hat mich K. überredet es mit meiner Schwester zu machen. Ich war erst dagegen. Sie wollte auch nicht und ich hatte Angst, dass sie petzt. Dann haben wir den H. überredet mit seiner Schwester... Die wohnten hinten im Neubaugebiet. Wir haben uns dann auf der Baustelle getroffen, immer Sonntags. Zuerst musste es H. selber mit seiner Schwester machen was wir sagten, er musste sie unten lecken und sie ihn auch. Wir haben gesagt, dass wir sie abstechen wenn sie es nicht machen, ich hatte ein Messer dabei. Aber ich wollte es nicht wirklich tun, nur drohen. Wir haben nur zugeguckt, ehrlich...

19 Mein Name: Werner Meyer-Deters Pornokonsum und Täterverhalten In der Bochumer Ambulanz NEUE WEGE nennen die Täter intensiven Pornografiekonsum - vorwiegend über das Internet - als häufigsten Auslöser für ihre sexualisierten Gewalttaten. 51 % der jungendlicher Sexualstraftäter gaben an, dass ihr Pornokonsum dazu beigetragen hat, dass sie sexuelle übergriffig wurden (Rich, 2003)

20 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Fallbeispiel Julian (13)...erst dachte ich nur, dass ich das mit meiner Schwester machen möchte was ich bei VOX und so heimlich damals in der Nacht geguckt habe. Es war erst nur Phantasie beim.... sie wissen schon, na ja, ich habe es mir nur vorgestellt, eigentlich erst danach, die Glotze war schon aus. Und dann... ich habe sie gezwungen... Sowieso fand ich, das sie alles für mich machen müssen. Mein Vater sagt auch, dass die Mädchen weniger zu sagen haben Aber über Sex wird bei uns nie gesprochen, das wäre völlig unmöglich. Fallbeispiel von 1995

21 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Meine These: Pornographie ist ein Riesengeschäft, auch mit der Zielgruppe vorwiegend männlicher pubertierender Kinder, die bereits angefüttert werden sollen, um sie über frühe Gewöhnungseffekte möglichst zu lebenslangen Konsumenten zu erziehen.

22 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Brutalisierung der Pornos Ihre Darbietungsweise entwickelte sich über einen Prozess zunehmender Reduktion… …von Personen mit Gesichtern, die aus entsprechend dürren Spielhandlungen heraus zu sexueller Interaktion übergehen, über zu Abbildung von bloßen Körpern in sexueller Interaktion, bis zum bloßen Abbilden von Genitalien im Großformat, wo nur noch hart zur Sache gegangen wird. Pornoproduktionen, die Brutalität und Demütigung zeigen, wie die Erniedrigung einer Frau, auf die Männer ejakulieren und urinieren, sind nur eine Form der Vermischung von Sex und Gewalt.

23 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Fallbeispiel Marco (17) Ich habe mir da ein paar Dateien runter geladen, ich wusste nicht, dass da auch Kinderpornos dabei sind, ehrlich! Ich habe ja nicht immer geguckt, der Rechner lud mehrere Stunden runter, ich war auch mal weg. Und ich habe die dann auch nur kurz angeklickt, wollte nur kurz gucken. Ich dachte auch nicht, das die so jung sind, das habe ich erst auf der Polizei gehört… (Der Jugendliche, der seine 10-Jahre jüngere Schwester etwa 4 Jahre sexuell missbraucht hatte, speicherte mehrere kinderpornographische Bilder und Filme auf seinem Rechner, darunter auch Snuff-Videos. Er sagte später, dass er permanent auf der Suche nach Bilder vom Mädchen als Onaniervorlage war, die seiner Schwester ähnlich sahen. Unter Tränen sagte er, dass er versucht habe durch die Bilder davon weg zu kommen, seine Schwester wieder real zu vergewaltigen)

24 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Faszination Vergewaltigung Gibt man z.B. den englischen Suchbegriff für Vergewaltigung ein, (Rape) stößt man auf etwa 8 Millionen Eintragungen. These: Der Vergewaltigungsmythos wird heute über die neuen Medien mehr gefördert den je

25 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Fallbeispiel Dirk (14) Die Frauen wollen es doch, das habe ich oft genug gesehen, im Porno. Aber sie hat gewürgt und echt gekotzt, dabei war ich noch gar nicht gekommen, scheiße! Ja klar habe ich ihren Kopf so (er macht eine entsprechende Geste) festgehalten… So tief rein, daran wird sie sich schon gewöhnen, das sagen alle. Sie war vielleicht noch ein bisschen jung, gebe ich ja zu. Aber später, dann wollen sie es so und dann geht das auch, dass sie nicht mehr so würgen müssen.

26 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Gangsta-Rap Beispiele: Das Glied angesetzt, Den Anus verletzt, Kleine Analita, sag mir wie es war, In deinem kleinen Arschloch mein dicka Pulla… (Kaisaschnitt) Es fing mit 13 an, und na Tube Gleitcreme, (…) und dann kann man ihn gleich reinschieben, Kathrin hat geschrien vor Schmerzen, mir hat es gefallen, ich habe gelernt, man kann die Hand reinschieben und dann ballen (…) ihr Arsch hat geblutet und ich bin gekommen Sido

27 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Porno-Rap Wenn die Kinder Arschficksong oder ich bumse heimlich mit deiner Mama nachsingen, ohne die Bedeutung zu kennen … und manche pubertierende Jugendliche bewusst Erwachsene mit den Texten provozieren, besteht für einen Teil der Jugendlichen die Gefahr, dass das ihr Leitbild wird. Die Texte und Bilder von Sex und Gewalt werden aufgenommen als Identifikationsmuster, als Vorbilder für Sprache, Umgang untereinander und alltägliches Verhalten, Conny Schulte von Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt in Bonn in einem offenen Brief gegen den Auftritt von Bushido

28 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Fallbeispiel Tim (11)..und dann kann das einfach so, ich weiß auch nicht, sie hatte sich beim Klo-Schild wohl vertan, war ja erst 5 Jahre. Sie ging ins Klo, schloss aber nicht ab, ich war noch beim pinkeln und dachte sofort, dass ich jetzt rein gehe und ihre Scheide anfasse, so wie in den Pornos und Frauenarzt und so. Dann bin ich rein, sie zitterte ein wenig, sagte aber nichts. Ich schloss dann die Tür ab, sie hatte den Badeanzug runter, bis auf die Knie, dann habe ich es gemacht, es war nicht geplant, jedenfalls nicht direkt! Frauenarzt? Dass hören aber fast alle aus unserer Klasse, ist doch echt krass!

29 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Pornoproduktion Deutschland ist der zweitgrößte Pornomarkt der Welt. Mehr als 1000 neue Pornofilme erscheinen im Monat als DVD und damit werden geschätzte 800 Millionen pro Jahr umgesetzt. Alleine in Prag (Hauptstadt der Pornobranche), werden jedes Jahr 3000 Pornos gedreht. Für 5 gibt es schon drei ausrangierte Filme aus dem Video- und DVD-Shop…..wenn pfiffige Kinder dieses Material nicht zufällig in der Mülltonne der Nachbarn finden.

30 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Fallbeispiel Chris (16) na ja, ich bin einfach nicht zur Schule gegangen, da konnte meine Mutter nichts machen. Sie hat versucht mich rauszuscheißen, dann hat sie mich oft doch in Ruhe gelassen, das habe ich geschafft. Ich machte das öfter so. Bin einfach im Bett geblieben und habe den PC angemacht und mir den Film reingezogen. Hatte ja Langeweile. Ich hatte die Porno-DVDs im Container gefunden, ehrlich. Und dann musste Mama weg, die Oma war doch im Krankenhaus, und dann habe ich auf B. aufpassen sollen. Das nervte mich, das war immer so, dass ich auf sie aufpassen musste. Sie hat sich damals oft so ihre Muschi gerubbelt, auch im Wohnzimmer beim Fernsehen, so auf der Sessellehne, als wenn es normal wäre (seine kleine Schwester war 3 Jahre). Dann dachte ich sie mag das ja auch. Als ich den Film sah, da kam ich auf die Idee und ich dachte, ich mache es nur einmal, sie ist noch zu doof, sie wird nichts kapieren und nichts sagen...

31 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Die interaktive Dimension Das Internet ist dann keine Einbahnstraße mehr Der Einsatz vor Voice (Stimmenübertragung) und Cam (Bildübertragung) nimmt rasant zu und ist bei den meisten Jugendlichen bereits Standard, die Frage nach pics (Fotos) untereinander ist gängig. Das eröffnet auch Kindern die Möglichkeit sich zu exponieren, indem sie privates und intimes, brutales und bizarres, exhibitionistisches oder was auch immer, ins virtuelle Netz stellen (Blog) und Adressaten dieser Offerten zu werden.

32 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Fallbeispiel Achmed (14) Mein Vater hat einfach weiter geguckt, auch wenn wir rein kamen. Ich wusste nicht, dass das nicht normal ist, damals jedenfalls. Meine Mutter hatte keine Ahnung davon. Ich dachte früher, was geht denn hier ab? Ich wusste dann schnell genau was man anklicken muss, ich kannte mich sowieso mit dem Computer am besten aus. Manchmal hat mein Vater mich sogar geweckt, wenn er mit dem Rechner nicht klar kam. Meine Schwester fand das bescheuert, alles das mit Sex und so. Ich früher auch, da hatte ich ja noch keine Aufklärung... aber als ich so 11 oder 12 war, da wurde das anders. Und dann ging mir da nicht aus dem Kopf, was die Frauen mit dem Schwanz machen... Und dann hat meine Schwester ihre Schulfreundin mitgebracht, die war ja eine Deutsche, dann habe ich angefangen an Sex mit ihr zu denken.

33 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Achmed (Fortsetzung) Und später ist sie wegen wir gekommen und ich habe sie auch angerufen, wenn Sandra nicht da war, ich habe die Freundschaft so aufgebaut. Ich hatte es mir lange überlegt wie ich es machen könnte, damit sie es macht und nichts sagt. Die Gedanken waren ungefähr so 6 Wochen vorher und ich habe immer wieder daran gedacht. Dann habe ich mir das mit dem Fesseln angesehen. Im Internet. Und ihr gesagt, dass ich sie erst losbinde, wenn sie meinen Pimmel küsst. So fing das an.

34 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Die Sexualisierung der Gesellschaft Im öffentlichen Räum ist Sexualität heute fast sichtbar, allgegenwärtig und präsenter als je zuvor. Sexualität ist heute fast immer und fast überall medial verfügbar und bei der Werbung für sehr viele Produkte ist Erotik ein unübersehbarer Bestandteil. Das weckt zwangsläufig schon die Aufmerksamkeit der Kinder.

35 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Fallbeispiel Nicole und Nico (11 und 13 ) Da hat die Lena gesagt, komm, wir machen das. Und dann haben wir den Mandy auf dem Klo ausgezogen und mit meinem neuen Foto-Handy… Eigentlich nur so… Dann wollten es die anderen sehen und dann hab ich es auch Nico gezeigt. Der sagt gib mal, und hat es irgendwie auf sein Handy gemacht und den anderen gezeigt. Ich hatte schon nicht mehr daran gedacht. Dann hat sein Papa das Bild auf dem PC gesehen und die Polizei hat gesagt, Nicos Bruder hat es ins Internet getan. Das kapiere ich irgendwie nicht…

36 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Kinder und jugendlichen als Porno-Konsumentenzielgruppe… …stoßen nicht selten auf die Abgründe dessen, was alles so unter Sex summiert wird: Auf verheerende Mythen über Sexualität, auf tradierte Rollenbilder und auf sexualisierte Gewalt jedweder Spielart.

37 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Brutalisierung der Pornografie Die zunehmende Genitalisierung der Sexualität in der Pornografie bewirkt u.U. Minderjährigen eine Abspaltung des Sexuellen von der Person und kann zu einer Verschmelzung von Gewalt und Sexualität in der Ideenwelt von Minderjährigen darüber führen, was gängige und akzeptable sexuelle Praktiken Erwachsener heute sind, auf die sie sich einzustellen haben, wenn sie auch cool sein wollen.

38 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Pornographiekonsum als Auslöser von Sexualstraftaten? ja, möglicherweise, wenn: - Pornographiekonsum den Alltag dominiert - Pornographie als Abbildung realer Alltagsexualität missverstanden wird - Gewalt darstellende Pornographie konsumiert wird - Kinderpornographie konsumiert wird

39 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung In der Statistik der Bochumer Ambulanz für minderjährige Täter wird keine sexuelle Gewalthandlung so häufig dokumentiert wie erzwungener Oralsex Diese Jungen, die auf sexualisierte Weise ihre Opfer demütigten, hatten zumeist massive eigene Opfererfahrungen Wie junge Täter versuchen, Ohnmachtsgefühle durch sexualisierte Gewalt in einem Machtrausch zu verkehren:

40 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Massiver Konsum von Gewaltdarstellungen und Gewaltspielen, von Pornografie ist allein keine Ursache von Gewalt, sondern eher Ausdruck von überbordenden Problembelastungen in der Lebensrealität von Kindern Jugendlichen, aus denen sie sich in einer der Abteilungen der irrealen Welt der neuen Medien absetzen Fernsehen und Computerspiele sind nicht die Verursacher von gestörten Familienbeziehungen, sie decken sie lediglich auf Dr. Vogelsang, Jugend- und Medienforscher der Universität Trier ajs-informationen 1/2008, S. 12 Ursachensuche:

41 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Die Kompensationswirkung der Gewalt Die meist (...) die nächstliegenden Oper treffende Gewaltausübung gibt ihnen die jederzeit erneuerbare Gewissheit, Dinge geschehen machen zu können. Dadurch erleben sie eine bisher unbekannte Selbstwirksamkeit. Die Gewaltmotive bestätigen sich selbst. Die jugendlichen Gewalttäter erleben die Gewaltausübung als Offenbarung, denn ihre bislang nicht selten erlebten Ohnmachtsgefühle verkehren sich in ihr Gegenteil, sie erfahren den Triumph der physischen Überlegenheit. Der Rollentausch zwischen Opern und Tätern gleicht einer Coming-out- Erfahrung als Täter, denn vorher hatten sie nur Macht- und Gewaltphantasien als Trost in ihrer ausgelieferten Situation. Die Gewalt wird selbst zu einem intrinsischen Motiv und beeinflusst das Selbstbild des Täters, Gewaltbereitschaft und Gewalt wird zu einem positiven Wert. Sie halten es für erstrebenswert, für die andere eine leibhaftige Bedrohung zu sein, Gewalt wird zu einem Mythos, weil sie eine vorher ungeahnte, vielleicht die erträumte Größe verleiht. Ferdinand Sutterüty DIE ZEIT,

42 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Mediale Vernetzung und Totalität pornographischer Bilder in naher Zukunft:

43 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Was die nächste Kindergeneration erwarten kann: Mit zukünftiger Technik kann der Betrachter dann in den Film als Co-Regisseur regelrecht eingreifen und wir werden noch eine revolutionierte Art des Sehens erleben. Es liegt auf der Hand, dass nach Hollywood die potente Pornoindustrie sich diese neue Möglichkeit schnell zu Nutze machen wird. Es werden Kinder und Jugendliche sein, die sich diese neuen Möglichkeiten zuerst aneignen. Mit allen genannten Risiken und den heute noch nicht bekannten neuen Problemen, sind sie der Totalität dieser Bilder ausgesetzt.

44 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Fazit (1) Das Risiko der emotionalen Überforderung von Kindern und Jugendlichen, und die u.U. schädigende Flutung mit extremen Bildern, wird durch die Pornoindustrie in billigend in kauf genommen. Genau so wie die u. U. prägenden Folgen der Verzerrungen realer Sexualität, das Ausblenden und Abkoppeln der emotionalen Dimension der Sexualität und die Überstimulation durch die extreme Darstellungen sexueller Praktiken aller Spielarten

45 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Fazit (2) Ich gehe davon aus, dass die sexuelle Verwahrlosung von Kindern durch Pornografie extrem begünstigt und in vielen Fällen verursacht wird. In nicht wenigen Fällen, fungiert Pornografie als Hemmungslöser für geringfügige oder auch gravierende sexuelle Übergriffe. Wenn ungünstige Faktoren in der Biographie und Lebenssituation von Kinder und Jugendlichen hinzukommen, kann der Pornokonsum dieser Minderjährigen Auslöser schwerer Sexualstraftaten sein.

46 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung LIEBE IST MEHR ALS LUST LUST IST MEHR ALS SEX SEX IST MEHR ALS FICKEN! ist das klar?!

47 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: Besuchen Sie die Homepage der DGgKV: Diskussion Diskussion

48 hervorgegangen aus geründet am 8. Mai 2009 in Berlin Nationale Partnerorganisation der International Society for Prevention of Child Abuse and Neglect (ISPCAN) Ich lade herzlich ein: Mitglied werden und mitmachen!

49 Minderjährige Sexual(straf)täter - Erzieherische Hilfen und ambulante Behandlung

50


Herunterladen ppt "Zwischen Blümchensex und Hardcore, oder Ich schütze nur was ich liebe Sexuelle Bildung als integrativer Aspekt von Prävention gegen sexuellen Missbrauch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen